Autor Thema: Mein Leben ist ein reines Chaos  (Gelesen 2661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Triso1992

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #15 am: 12. Februar 2017, 14:43:15 »
Ja das ist auch mein Plan. Ich will mich nicht ausbeuten lassen. Sie hat's nicht verdient, sie lässt es auch nicht mehr zu das ich den kleinen sehen darf. Warum soll ich denn solch einen Menschen auch noch finanziell unterstützen? Andere werden auch vom Amt unterstützt ob mit Kind oder nicht.

Sie bekommt Kindergeld + Unterhalt warum noch Betreuungsunterhalt ? Sie hätte eh eine schulische Ausbildung gemacht und kein Geld verdient.
Das einzige was ich noch tragen würde wäre eventuell Kitakosten. Alles was darüber hinausgeht niemals. Dann muss es halt vor Gericht gehen. Mein Leben ist eh schon im arsch. Da tun mir 5000 Euro mehr Schulden eh nicht mehr weh.


Wer das gleiche akzeptieren konnte, trotzdem arbeiten geht und kein Alkoholiker wurde, vor dem ziehe ich absolut mein Hut.
In den nächsten Monate werde ich entscheiden ob ich mein Leben noch zusätzlich komplett gegen den Baum fahren lasse. Ich habe keine Lust auf Hartz 4 Niveau zu Leben! Dafür reiße ich mir täglich den Arsch auf das es nicht so ist.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.678
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #16 am: 12. Februar 2017, 17:01:43 »
Kindergeld + Unterhalt warum noch Betreuungsunterhalt ?

Unterhalt *und* Betreuungsunterhalt? Versteh ich nicht.

Zitat
Mein Leben ist eh schon im arsch.

Blödsinn.

Zitat
Wer das gleiche akzeptieren konnte, trotzdem arbeiten geht und kein Alkoholiker wurde, vor dem ziehe ich absolut mein Hut.

Das schaffst Du auch. Fast alle in der gleichen Situation haben das geschafft.

Zitat
In den nächsten Monate werde ich entscheiden ob ich mein Leben noch zusätzlich komplett gegen den Baum fahren lasse.

Das ist eine verlockende Versuchung, bringt aber letztendlich weder Dir noch Deinem Kind was.

Zur meiner Person: Ich bin 22 Jahre alt

In dem zarten Alter kann mann mangels Lebenserfahrung schon mal in Panik geraten. Objektiv gibt es dafür aber keinen Grund. Deine Durststrecke ist in relativ kurzer Zeit rum. Zwei oder drei Jahre, um Deine Situation zu konsolidieren, sehen mit 22 natürlich noch wie eine schrecklich lange Zeit aus. Dein Leben hat dabei aber noch nicht mal wirklich angefangen.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2017, 17:03:28 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #17 am: 12. Februar 2017, 17:11:47 »
Na na na, mach nun mal halb lang. Du vergisst hier wohl, dass du dabei ja sicher auch deinen Spaß hattest.

Ich will mich nicht ausbeuten lassen.

Zu spät, du brauchst nen Anwalt.

Sie hat's nicht verdient...
Doch hat sie. Sie hat EUER gemeinsames Kind zur Welt gebracht.

sie lässt es auch nicht mehr zu das ich den kleinen sehen darf.

Anwalt! Solange Du dir nichts zu schulden kommen lassen hast und lässt, kann Dir niemand den Umgang mit deinem Kind verwehren.

Warum soll ich denn solch einen Menschen auch noch finanziell unterstützen? Andere werden auch vom Amt unterstützt ob mit Kind oder nicht. Sie bekommt Kindergeld + Unterhalt warum noch Betreuungsunterhalt ?

Weil diese Frau EUER Kind betreut. Solange EUER Kind keine 3 Jahre alt ist und die Kindesmutter sich in Elternzeit befindet, bezahlst du auch den Betreuungsunterhalt. Sie schlägt sich die Nächte um die Ohren, du nicht. Kindergeld wird zur Hälfte vom Unterhalt abgezogen. In einer Unterhaltsberechnung von einem Anwalt ist dies aber das erste was von diesem abgezogen wird.

Alles was darüber hinausgeht niemals. Dann muss es halt vor Gericht gehen. Mein Leben ist eh schon im arsch. Da tun mir 5000 Euro mehr Schulden eh nicht mehr weh.

Besser nicht, sind alles nur weitere Kosten die du zahlst. Dein Leben ist mit 22 noch nicht im Arsch. Später wirst du dich freuen wenn du dein Kind hast und mit ihm das Wochenende verbringst. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

Wer das gleiche akzeptieren konnte, trotzdem arbeiten geht und kein Alkoholiker wurde, vor dem ziehe ich absolut mein Hut.

Mal ein Glas gönnen ok, aber dazu Alkoholiker werden? versau dir nicht alles, das wirkt sich negativ auf deine Gerichts-Erfolg-Chancen aus.

In den nächsten Monate werde ich entscheiden ob ich mein Leben noch zusätzlich komplett gegen den Baum fahren lasse. Ich habe keine Lust auf Hartz 4 Niveau zu Leben! Dafür reiße ich mir täglich den Arsch auf das es nicht so ist.

Das hätte man mit einem Gummi vorher regeln können. Du bist nicht allein auf dieser Welt, der Unterhalt zahlt. Also reiß dich am Riemen. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2017, 17:23:19 von Johnbob »
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 836
  • Geschlecht: Männlich
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #18 am: 12. Februar 2017, 17:15:15 »
Unterhalt *und* Betreuungsunterhalt? Versteh ich nicht.
Unterhalt für das Kind und Betreuungsunterhalt für die Ex bis das Kind maximal 3 Jahre alt ist.
Solange sich die Kindsmutter in Elternzeit befindet, bezahlt der Kindesvater der Kindesmutter Betreuungsunterhalt.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Triso1992

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #19 am: 12. Februar 2017, 17:33:14 »
Hinterher ist man immer schlauer.
Und nur weil sie mein Sohn betreut na klasse.. Würde ich auch gerne. Könnte ihn morgens zum Kindergarten bringen und abends wieder abholen ohne probleme aber die Frauen haben einfach mehr Rechte! Kein Wunder bei dieser Frauen dominanten Politik.

Aber was ist mit ihrer Mutter/Vater ? Schließlich bekommt sie doch auch noch Kindergeld bis meine ex das 21 Lebensjahr erreicht. Muss sie nicht noch auch für ihre Tochter einen beitrag leisten? Warum wird das alles jetzt auf meine Schultern ausgetragen? Andere Eltern müssen sogar für ihre Kinder bezahlen bis sie fertig sind mit Studieren.

Das kann man ebenfalls überprüfen lassen oder ?


Nächsten Freitag hab ich einen Termin beim Anwalt und werde das natürlich auch mit ansprechen. Sie bekommt von allen seiten Geld von ihrer Familie. Ich habe keine Lust zu sehen das sie ständig mit ihrem neuen , plus meinem sohn im Urlaub fährt und ich zuhause sitze, jede Woche arbeiten gehe und nur noch Trocken Brot esse.
« Letzte Änderung: 12. Februar 2017, 17:35:33 von Triso1992 »

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.678
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #20 am: 12. Februar 2017, 17:42:22 »
Unterhalt für das Kind und Betreuungsunterhalt für die Ex

Kindesunterhalt sowieso. Das las sich aber irgendwie, als würde sie für sich "normalen" Unterhalt zuzüglich Betreuungsunterhalt forden. Machte irgendwie keinen Sinn.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.678
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #21 am: 12. Februar 2017, 17:43:36 »
Nächsten Freitag hab ich einen Termin beim Anwalt

Und bis dahin hörst Du erst mal auf, Panik zu schieben.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nachtfalke40

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Mein Leben ist ein reines Chaos
« Antwort #22 am: 30. November 2018, 14:21:48 »
Guten Tag,

Ich bin zurzeit völlig verzweifelt und hoffe ich kann hier Tipps bekommen.

Zur meiner Person: Ich bin 22 Jahre alt,bin berufstätig, habe eine gescheiterte Beziehung und einen kleinen Sohn.
Natürlich bin ich jetzt unterhaltspflichtig und Zahle furchtbar gerne für den kleinen! Da aber meine ex eine Ausbildung macht ( Erzieherin), soll ich nun auch noch Betreuungsunterhalt zahlen! Sage und schreibe 420Euro monatlich an meine ex (Jobcenter fordert das)! Plus den Unterhalt für den kleinen 274 euro. Vorher brauchte ich den Betreuungsunterhalt nicht zahlen weil ich noch ein autokredit zu laufen hatte. Jetzt überlege ich natürlich mir belegen zu lassen das mein Auto kaputt ist und ich dadurch gezwungen war mir ein neues anzuschaffen. Ist natürlich auch nicht die beste Lösung. Gibt's andere Tipps ?

Ich glaube ich bin nicht der einzige Mann, der sowas schon durchmachen musste und hoffe hier im forum auf Gleichgesinnten zu treffen.

Danke im vorraus

Wenn Sie eine Ausbildung macht, hast Du ja mittelfristig auch was davon, aber natürlich sollte Sie auch Ihren Teil dazu beitragen. Vielleicht kann Sie ja parallel noch eine Putzstelle annehmen oder einen € 450,-/Job, dann wärst Du etwas entlastet. Die meisten Frauen glauben ja immer noch, der Ex- wäre für sie vernantwortlich, auch nach der Trennung. Das Du für dein Kund Verantwortung übernimmst steht natürlich außer Frage, die Ex sollte aber über kurz oder lang selbst für ihr Leben aufkommen, egal was Sie macht
« Letzte Änderung: 30. November 2018, 14:34:10 von Nachtfalke40 »