Autor Thema: Geplante Obsoleszenz  (Gelesen 2205 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.791
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #30 am: 06. April 2016, 22:01:59 »
Vor 1500 Jahren hatte er tatsächlich Verbesserungen gebracht.

Ich wüßte nicht, welche.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #31 am: 07. April 2016, 01:40:41 »
Ich wüßte nicht, welche.

Sie durften erben und sind von einem reinen Haushaltsgegenstand zu einem untergeordneten Familienmitglied aufgestiegen. Für damals war das schon was.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.791
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #32 am: 07. April 2016, 06:43:21 »
Das gab es bei den Römern schon 700 Jahre früher.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.284
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #33 am: 07. April 2016, 13:21:43 »
Sie durften erben

Aber wie!...die Erbe wird so verteilt, dass die Tochter 1/2 Anteil bekommt. Ein Sohn den vollen Anteil. Die Begründung ist meine Meinung nach bescheuert. Der Mann hat als Einzelversorger mehr finanzielle Verpflichtungen als die Frau, sie wird lediglich von dem eigenen Mann versorgt. Nun mag dies zur damaligen Zeiten, in denen Frauen nicht arbeiten dürften stimmen, aber heutzutage müssen die Frauen dazu verdienen um eine Familie überhaupt über die Runden kommen zu können(meine Oma hat die Familie, 9 Kinder während der Gefangenschaft meines Opas versorgt).
Mindestens in dem Bereich sollte diese Religion schon lange reformiert werden. Aber nein, dort wo diese Religion sich breit gemacht hat gilt eben "die Eitelkeit der Männer ist unantastbar"
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #34 am: 07. April 2016, 16:27:27 »
Das gab es bei den Römern schon 700 Jahre früher.

"Arabia Felix" wurde aber nie von den Römern erobert. Hätten sie mal tun sollen, dann gäbe es heute manchen Ärger vielleicht nicht.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #35 am: 07. April 2016, 17:52:46 »
Oder erst die Germania Magna ...

Für uns war es wohl besser, nicht komplett erobert zu werden, sonst hätten wie jetzt auch so einen failed state wie Italien oder eine Eliten-Technokratie wie in Frankreich.

Hier in Brasilien kann man sich gerade schön ansehen, wie das römisch-lateinische Politikmodell bis heute weiterlebt: Klientelismus und Korruption überalll. Mehr als die Hälfte aller Parlamentarier mit Korruptionsverfahren. Parteien haben kein Programm, sondern sind reine Versorgungsvehikel für Günstlinge - kennen wir aus Griechenland. Trotzdem immer noch besser als die vorderorientalischen Monarchien, denn zumindest gibt's keine Scharia und kein Hände-Abhacken.

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.091
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #36 am: 08. April 2016, 12:32:37 »
Trotzdem immer noch besser als die vorderorientalischen Monarchien, denn zumindest gibt's keine Scharia und kein Hände-Abhacken.

Genau. Die Römer waren ja auch bekannt für ihre Friedfertigkeit und Ihre Abneigung gegenüber Rohheit und Gewalt.  :.)

EDIT: Wem haben wir es nochmal zu verdanken, daß wir nicht den Bestien vorgeworfen, von Berufskillern mit Fischernetz und Dreizack gemeuchelt oder zur langsamen Verwesung ans Kreuz genagelt werden, wenn wir uns mal danebenbenehmen? Nü?
 
« Letzte Änderung: 08. April 2016, 12:34:31 von Kjeld »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.515
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #37 am: 08. April 2016, 16:24:04 »
EDIT: Wem haben wir es nochmal zu verdanken, daß wir nicht den Bestien vorgeworfen, von Berufskillern mit Fischernetz und Dreizack gemeuchelt oder zur langsamen Verwesung ans Kreuz genagelt werden, wenn wir uns mal danebenbenehmen? Nü?

Schrittweise ausgeweitete Verbote gab es von Kaiser Konstantin bis Kaiser Honorius.

Die Berufsgladiatoren waren darüber aber bestimmt nicht so glücklich. Macht ja auch mehr Spaß Profis zuzuschauen.

Hände werden in etlichen Scharia-Staaten heute noch abgehackt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.791
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Geplante Obsoleszenz
« Antwort #38 am: 08. April 2016, 17:37:45 »
Genau. Die Römer waren ja auch bekannt für ihre Friedfertigkeit und Ihre Abneigung gegenüber Rohheit und Gewalt.

Deshalb hieß das ja auch pax romana.  :evil

Zitat
Wem haben wir es nochmal zu verdanken, daß wir nicht den Bestien vorgeworfen, von Berufskillern mit Fischernetz und Dreizack gemeuchelt oder zur langsamen Verwesung ans Kreuz genagelt werden, wenn wir uns mal danebenbenehmen? Nü?

Der Kirche jedenfalls nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac