Autor Thema: Der Islam und...  (Gelesen 51487 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #15 am: 27. Oktober 2014, 10:10:58 »
Dann nehm ich mein Geschwafel als Hinrfug zurück

Was soll das denn jetzt schon wieder? Hast du keine Meinung?

Fanatische Sichtweisen miteinander zu vergleichen, ist erst einmal nie verkehrt; die Unterschiede zwischen religiösem und politischem Fanatismus sind eh marginal.

Der Terror der RAF (ursprünglich ja mal nicht viel mehr als eskalierte Dummejungenstreiche wie z.B. der Kaufhausbrand) richtete sich aber nie gegen die ganze Bevölkerung oder einzelne Bevölkerungsgruppen, sondern immer nur gegen einzelne Protagonisten des "Schweinesystems" von deren Liquidierung man sich eine Bewußtwerdung und Mobilisierung der Massen versprach. Das war natürlich Unfug. "Kollateralschäden" wurden gerne mit dem "Argument" abgetan, daß einer, der für einen Altnazi und ehemaligen SS-Mann wie Schleyer als Chauffeur arbeitet, ja selber auch nicht besser sein könne als sein Chef.

Den Leuten von der RAF war es aber Scheißegal, ob der Prolet abends sein Bierchen zischte und vor der Glotze saß. Die haben keinen heiligen Krieg gegen jeden Menschen verkündet, der nicht ihrer Meinung war.

Die Islamisten sehen das ganz anders. Jeder, der sich nicht ihrer ganz besonders durchgeknallten Variante des Islam anschließt, darf und muß niedergemetzelt werden.

Im Grunde ist dieser ganze Kalifatsscheiß der IS nichts anderes als eine billige Ausrede für Raub, Mord und Vergewaltigung.


marple

  • Gast

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Islam und...
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2014, 10:26:50 »
Solange ich zurückdenken kann, sind schon immer Leute für oder gegen etwas auf die Straße gegangen. Im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung aber: einige wenige. Ich war noch nie dabei.
Das bedeutet aber nicht, dass ich deshalb mit irgend jemandem sympathisiere. Ich sehe nur wenig Zweck darin - das einzig mir bekannte Beispiel, in dem auf die Straße zu gehen, hierzulande etwas bewirkt hat, waren die Montagsdemos. Nicht aber z.B. die gegen Atomkraft, die Startbahn West, den NATO Doppelbeschluss usw. (die ohnehin meiner eigenen Meinung entgegen standen).

Bewegen kann man meiens Erachtens eher etwas im Kleinen, auf lokaler Ebene.

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Islam und...
« Antwort #18 am: 27. Oktober 2014, 10:29:10 »
Im Grunde ist dieser ganze Kalifatsscheiß der IS nichts anderes als eine billige Ausrede für Raub, Mord und Vergewaltigung.

Oder Machtgier. Wie schon seit Jahrtausenden überall auf der Welt. Einige wenige schaffen es aus mir unerfindlichen Gründen, viele gegeneinander zu hetzen, um die eigene Macht zu stärken oder zu erhalten. Besonders da und bei denen, wo (noch) wenig Bildung, Reflektion und Sicht über den Tellerrand hinaus besteht.

marple

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #19 am: 27. Oktober 2014, 10:36:41 »
Ich bin auf etlichen Demos gewesen. Gegen Nazis, Ausländerfeindlichkeit etc. diese Richtung.

Mit Betonung auf "gewesen". Ohne TV krieg ich nicht mehr viel mit und irgendwie hab ich eh nie Zeit für irgendwas. Die Luft ist momentan raus. Kann sich aber auch wieder ändern.


In Berlin kriegt man schon mit, dass die normalen Moslems ziemlich angekotzt sind von der Radikalisierung. Ich geh öfter in einen Türkensupermarkt und da hört man manchmal welche darüber diskuitieren. Meist mit deutschen Kunden, die besorgt fragen.
Wenn man normal ins Gespräch kommt, fangen viele von alleine mit dem Thema an. Es beschäftigt sie und sie haben Angst vor "Sippenhaft" und erneuter Verschärfung der Feindlichkeiten gegen sie.

Yossarian

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #20 am: 27. Oktober 2014, 10:50:31 »
In Berlin gabs Demos.

Hier nicht.

In Berlin kriegt man schon mit, dass die normalen Moslems ziemlich angekotzt sind von der Radikalisierung.

Hier nicht.


marple

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #21 am: 27. Oktober 2014, 10:55:43 »
Redest du auch manchmal mit Moslems? Privat, nicht beruflich?

Yossarian

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #22 am: 27. Oktober 2014, 11:00:09 »
Mit den meisten habe ich nur beruflich zu tun, aber ich kenne auch privat einige. Die weichen dem Thema aus.

marple

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #23 am: 27. Oktober 2014, 11:04:34 »
Schade. Das ist natürlich ein eklatanter Fehler.

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.256
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Islam und...
« Antwort #24 am: 27. Oktober 2014, 18:35:36 »
Was soll das denn jetzt schon wieder? Hast du keine Meinung?.....
Eine Meinung hab ich schon. Aber wegen RAF weiß ich zu wenig. Ich war damals noch zu klein und außerdem in der DDR. Wie findest du
denn die Krawalle in Köln gegen die Salafisten?

Yossarian

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #25 am: 27. Oktober 2014, 19:10:07 »
Wie findest du denn die Krawalle in Köln gegen die Salafisten?

Da hat eine Horde von Krawallmachern einen Anlaß gesucht und gefunden, mal ordentlich Randale zu machen, sonst nichts.

marple

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #26 am: 27. Oktober 2014, 19:23:06 »
Eigentlich dürfte kein Deutscher, der nicht gegen rechte Gewalt mit demonstriert, etwas gegen nicht demonstrierende Moslems sagen.

Yossarian

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #27 am: 27. Oktober 2014, 19:34:52 »
Woher willst Du wissen, gegen was ich schon alles demonstriert habe? Bzw. gegen was noch nicht?

Außerdem glaube ich nicht, daß man rechte Gewalt mit den IS-Milizen vergleichen kann.
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2014, 19:39:24 von Yossarian »

marple

  • Gast
Re: Der Islam und...
« Antwort #28 am: 27. Oktober 2014, 19:46:31 »
Ich hab doch nicht dich angesprochen. Das war eine wertfreie und allgemeine Überlegung. Und betrifft mich auch. Ich sag doch, ich hab schon ewig nicht mehr demonstriert.

Rechte Gewalt ist momentan nicht mit IS vergleichbar.
"Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch."

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.727
Re: Der Islam und...
« Antwort #29 am: 27. Oktober 2014, 23:03:49 »
Warum gehen denn nicht mal ein paar "normale" Muslims hin, wenn die Salafisten mal wieder eine Veranstaltung in Frankfurt machen und demonstrieren gegen die?

Weil sie sich denen eben doch näher fühlen, nur nicht so radikal.