Autor Thema: Männerarbeit  (Gelesen 6533 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.030
Re:Männerarbeit
« Antwort #30 am: 07. Dezember 2010, 01:38:17 »
hast du Hoffnung?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Yossarian

  • Gast
Re:Männerarbeit
« Antwort #31 am: 07. Dezember 2010, 07:03:08 »
Ich bin in der Beziehung Fatalist, ich nehme es wie es kommt.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Männerarbeit
« Antwort #32 am: 07. Dezember 2010, 08:41:32 »
hast du Hoffnung?
Was den Umgang mit meinen persönlichen ... Angelegenheiten betrifft, bietet diese Forum keinen Mehrwert mehr  für mich.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Männerarbeit
« Antwort #33 am: 08. Dezember 2010, 15:56:08 »
Was den Umgang mit meinen persönlichen ... Angelegenheiten betrifft, bietet diese Forum keinen Mehrwert mehr  für mich.
geben ist seeliger denn nehmen.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Mockingbird

  • Gast
Re:Männerarbeit
« Antwort #34 am: 13. Dezember 2010, 12:03:26 »
Auch 'ne Form von Männerarbeit:

http://uk.movember.com/?home

Den ganzen November lang lassen sich Männer einen "Mo" (Abkürzung für Moustache) wachsen, um damit Spenden für die Bekämpfung von Prostatakrebs zu sammeln. Ein paar Kollegen von mir in London haben mitgemacht - bin mal gespannt auf den Bericht. Wieviel Spenden kamen zusammen? Wieviele Frauen sind in Kussstreik getreten? Wie oft mussten Essensreste aus dem Schnauz entfernt werden?