Autor Thema: Der Papst und der Mißbrauch  (Gelesen 36753 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.327
  • Geschlecht: Männlich
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #15 am: 03. März 2010, 14:47:07 »
Wegen solcher Erwägungen zur Berufswahl dürften die Träger gewisser sexueller Präferenzen in der Priesterschaft stärker vertreten sein als in der gesamten Bevölkerung.

Wahrscheinlich.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #16 am: 04. März 2010, 08:41:42 »
da sie eh zölibatieren...einfach kastrieren die ganze bande,...freiwillig natürlich...
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Stern

  • Supermann
  • Volles Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Weiblich
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #17 am: 04. März 2010, 08:51:35 »
...und dann in scheibchen geschnitten jeden tag ein stück davon zu fressen geben.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.500
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #18 am: 04. März 2010, 12:00:15 »
das entscheidende ist nichr der sex dabei. oft ist physisch gar nicht viel passiert. missbrauch ist macht und kontrolle. die selbstbestimmung über liebe und lust wird entzogen. DAS traumatisiert.
I`M EASY, SO EASY....

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #19 am: 04. März 2010, 12:09:10 »
das entscheidende ist nichr der sex dabei.
Du betest auch jedes Mantra nach ...

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #20 am: 04. März 2010, 12:12:42 »
ist es nicht merkwürdig, dass gerade "nur" opfer sprechen, die vor >30 jahren missbraucht worden sind? gab es da schweigegeld oder waren sie tatsächlich sämtlich so traumatisiert? ich glaube keinem katholischen pfarrer irgendetwas, obwohl ich katholisch bin. dafür hat mich mein pfarrer zu sehr am kopf gestreichelt, als ich noch messdiener war...

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.244
  • Geschlecht: Männlich
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #21 am: 04. März 2010, 12:16:10 »
ist es nicht merkwürdig, dass gerade "nur" opfer sprechen, die vor >30 jahren missbraucht worden sind? gab es da schweigegeld oder waren sie tatsächlich sämtlich so traumatisiert? ich glaube keinem katholischen pfarrer irgendetwas, obwohl ich katholisch bin. dafür hat mich mein pfarrer zu sehr am kopf gestreichelt, als ich noch messdiener war...

Das war sicher auch vor mehr als 30 Jahren, was?  :D

Da war früher schon mal und jetzt wieder ein Missbrauchter im Fernsehen, dem wurde tatsächlich Schweigegeld gegeben.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #22 am: 04. März 2010, 12:31:18 »
Das war sicher auch vor mehr als 30 Jahren, was?  :D

nö, 26 jahre... aber zum glück war ich damals richtig scheu...

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.500
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #23 am: 04. März 2010, 12:50:47 »
Zitat
oder waren sie tatsächlich sämtlich so traumatisiert?

ich kenn eine frau, die landete ständig in der notaufnahme, weill sie überhaupt kein schmerzempfinden hatte. an der herplatte verbrannt, richtig tief in die hand geschnitten,brüche. bie eine krankenschwester sie so nebei mal fragte, ob sie vielleicht missbraucht worden sei. völliger zusammenbruch. 2 jahre psychoklinik. - und es war kein massiver physischer missbrauch.


herr graf, sachkenntnis wäre von vorteil.
es gibt 12-jährige, die sind so triebhaft durch plötzliche hormonschübe, die probieren alles aus, wirklich alles und mit allen, die mitmachen. ( ja, das ist kein grund, sich als erwachsener zu beteiligen, darum gehts auch nicht.) egal, was da physisch passiert, die bleiben psychisch intakt.

aber wenn zb irgenein arsch einer/m 12 jährigen erzählt er müsse sich das da unten unbedingt mal angucken, weil sonst die mama stirbt.
oder permanent über 3-jährige beim baden gründlich fremdwaschen... - das kann die seele einfrieren.  das gefühl und erinnerung landen im panzerschrank im hintersten winkel im keller.
und dann geht das kind auf sie suche nach seiner seele. schnippeln, kotzen, fressen, saufen, promiskuität,  klauen, drogen, putzen... exsessiv, weil es nicht findet.
I`M EASY, SO EASY....

Blues

  • Gast
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #24 am: 04. März 2010, 13:18:51 »
Du betest auch jedes Mantra nach ...
UND DU Hast anscheinend keinen blassen Schimmer was Grenzüberschreitungen aus Menschen ein Leben lang machen können und WAS Grenzüberschreitungen in dem Zusammenhang überhaupt sind.



Conte Palmieri

  • Gast
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #25 am: 04. März 2010, 13:48:51 »
Erstens habe ich das nicht gemeint und zweitens kannst Du Dich wegen Grenzüberschreitungen vertrauensvoll an Nigel wenden.

Blues

  • Gast
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #26 am: 04. März 2010, 14:10:03 »
dann möchte ich dich doch bitten zu erklären WAS zu Hölle du meintest!

Sex ist dabei NICHT entscheident --
es gibt genug Menschen, die dauerhaft traumatisiert sind weil ihnen ihre "Gelüste" immer wieder als "Schlecht und abstoßend" um die Ohren gehauen wurden, gleichzeit aber dennoch ein perfider Lustgewinn aus der"Strafe" für diese Lust gezogen wurde und das nicht nur im klerikalen Bereich!

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #27 am: 04. März 2010, 14:12:05 »
Okok, vielleicht doch ein Missverständnis. Ich meinte, für den Täter spielt der Sex eine Rolle dabei.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #28 am: 04. März 2010, 14:20:13 »
sex spielt bei allem eine rolle.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Blues

  • Gast
Re:Der Papst und der Mißbrauch
« Antwort #29 am: 04. März 2010, 14:33:10 »
Okok, vielleicht doch ein Missverständnis. Ich meinte, für den Täter spielt der Sex eine Rolle dabei.
Nein!


Selbst erlebt - "Du bedrängst mich immer so - lass mich, sonst funktioniert garnix"..
bis hin zum ANSCHREIEN..
und dann mit krankem "Lustgewinn" vor meinen Augen anderen Frauen in den Ausschnitt fassen und sich dabei GROSS fühlen, Mächtig
"Siehste - wenn man richtig mit mir umgeht will ich das auch"..

Meine Sexualität war schlecht - musste sie sein, sonst hätte ich SEINEM Bild von der Frau an seiner Seite nicht entsprochen
Seine war nur dann GUT (für ihn handhabbar und erkennbar)  wenn sie Macht darstellte - Macht über mich und Macht über andere Menschen.
Es ging ihm definitiv NICHT um Sex - dann wenn er das Gefühl von Macht über andere hatte, von Kontrolle über das Leben anderer setzte er immer das gleiche Gesicht auf, war befriedigt (ruhig, schläfrig) wie andere Männer nach einem Orgasmus .....

Verquere Parallele
Vergewaltigungen im Kriegsgeschehen - schrecklich, aber auch ein Ausdruck von Machtgier
machen fast alle Rudeltiere bei denen Domminanz stark ausgeprägt ist --
Menschenaffen, Löwen und und und ...
Die Kinder der "anderen" werden gemordet und es muss ganz ganz schnell der Akt vollzogen werden um Macht auszuüben und um genetisch nahen Nachwuchs zu erzeugen.