Autor Thema: fehlende Kommunikation  (Gelesen 296 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline idkwhattosay

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
fehlende Kommunikation
« am: 23. Dezember 2020, 13:58:30 »
Seid gegrüßt,

ich bin jetzt seit drei Monaten mit meiner Freundin zusammen und sie wünscht sich, dass ich mehr erzähle.
Ich bin eher ein ruhiger Typ, der noch nie sonderlich viel gesprochen hat und ich denke, dass ich sie nicht mit (meiner Meinung nach) belanglosen Themen langweilen möchte (vielleicht ist das auch ein Punkt, den ich überdenken sollte?!).
Sie spricht gerne und könnte den ganzen Tag erzählen (ihre Aussage). Wir haben auch über das Thema gesprochen und ich versuche meinen inneren Schweinehund zu überwinden, weil ich es teilweise auch selber merke, dass ich wenig mit ihr rede dafür, dass ich in einer Beziehung bin.
Es ist nicht so, dass sie die Stille nicht aushalten kann...
Das Problem was ich habe ist, dass ich nicht weiß über was ich reden soll bzw. wo ich bei mir anfangen soll an dem Problem zu arbeiten. Beim Essen sich anzuschweigen ist manchmal ok, aber nicht bei jeder Mahlzeit... und mich nervt es selber.
Außerdem kommt dazu, dass ja nun Lockdown ist und man nichts draußen unternehmen kann, wo Gespräche entstehen können, außer spazieren gehen.

Ich habe auch schon in anderen Foren nachgelesen... und mein Naturell werde ich logischerweise nicht großartig ändern können. Ich kann sie verstehen, dass sie sich mehr Gespräche wünscht. Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir irgendwelche Ratschläge geben.

Eine Ferndiagnose ohne den Menschen zu kennen ist schwer, das weiß ich. Dennoch bin ich über jeden Rat dankbar.


Grüße


Edit: Das ist bis dato das einzige Problem, was wir haben. Sonst läuft alles bestens. Aber da die Kommunikation schon harmonieren sollte, möchte ich auf diesem Weg Hilfe suchen.
« Letzte Änderung: 23. Dezember 2020, 14:07:24 von idkwhattosay »

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.349
  • Geschlecht: Männlich
Re: fehlende Kommunikation
« Antwort #1 am: 23. Dezember 2020, 15:21:42 »
Das ist ziemlich verbreitet.

Erzähle doch einfach. "Damals habe wir in Bottrop gewohnt, in der St-Olaf-Straße. Ein komisches Viertel, da gab's so einen Laden, der ..."

Beobachte sie dabei. Solange sie zuhört, ist es gut. Und wenn sie Zwischenfragen hat, antworte... ist nicht schwer.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.225
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: fehlende Kommunikation
« Antwort #2 am: 23. Dezember 2020, 15:33:58 »
Sie spricht gerne und könnte den ganzen Tag erzählen

Na dann halte sie am plappern, da merkt sie gar nicht, daß Du nichts sagst.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.215
Re: fehlende Kommunikation
« Antwort #3 am: 23. Dezember 2020, 15:54:52 »
Wenn du ein Schweiger bist, dann schweig und steh dazu.
Nichts ist uncooler als ein Schweiger,  der anfängt zu quaseln. Denk an den großen Schweiger Clint E.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht