Autor Thema: Rat gesucht von Männern  (Gelesen 1384 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heloise

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Rat gesucht von Männern
« am: 27. Oktober 2018, 20:55:35 »
ich wende mich an Euch mit einem etwas sensiblen Thema. Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen, seit 2,5 Jahren wohnen wir auch zusammen. Ich kenne ihn seit meiner Jugend und hatten als Teenager schon einmal Sex. Nun sind wir knapp Ü50, hatten beide gescheiterte Beziehungen hinter uns und haben uns wieder verliebt.

Wir verstehen uns im Alltag prima. Er ist sehr fürsorglich und aufmerksam, verlässlich, fleißig, treu. Bei all seinen guten Seiten, könnte ich ihm seine Neigung zum Besserwissen nachsehen und Schwamm drüber. Leider gibt es noch eine Sache, die mit der Besserwisserei doch sehr kollidiert.
Im Bett gibt es – von meiner Seite her gesehen – Verbesserungswünsche.

Leider hab ich versäumt, am Thema Sex dranzubleiben, solange wir noch frisch verliebt waren. Aber ich hatte so eine Scheu, dass er es als Kritik auffasst, dass ich es habe sein lassen. Tatsächlich hatte ich mit ihm nur 1 x einen Orgasmus. Ich bin keine die „leicht kommt“ – ich brauche ziemlich lange und meist auch nur in einer besonderen Stellung, wenn er vor mir kniet. Das war mal ganz am Anfang.
Seitdem gab es unzählige „Fast-Orgasmen“ und das ist besonders frustrierend! Ich merke, dass ich kommen und dann wechselt er das Tempo dreht mich dauernd in eine andere Stellung  und rammelt wie ein Stier und alles ist futsch und oft habe ich sogar Schmerzen.
Tja und um solche Szenen zu vermeiden, gab es fast nur noch Quickies. Ich habe niemals einen Orgasmus vorgeheuchelt. Auch habe ich es nie verleugnet, dass es für mich nichts war.

Daraufhin zog er wohl seine Schlüsse und denkt, er müsse „länger können“ . Jedenfalls habe ich in letzter festgestellt, dass die ganze Tortour immer länger dauert. Ich hab seine Taschen kontrolliert und siehe da. Sildenafil. Leider ist er da auf dem Holzweg. Die Quickies sind zu ertragen aber diese lange Rammelei ohne dass es mir auch was bringt,  nun nicht mehr.

Ich hab ihn auch schon öfter sanft darauf angesprochen, dass ich da was vermisse. Ich hab auch oft versucht, seine Hand an die Stellen zu führen, wo ich es mag. Aber er gibt Widerstand und macht in seiner groben Art weiter. Wenn ich seine Eier genauso unsanft bearbeiten würde, wie er die zarte Haut um die Vagina, ich glaube er würde an die Decke gehen.  :evilSowas kann ich ihm nicht sagen.

Er ist überzeugt, er hat es definitiv drauf und es muss wohl an mir liegen. Da kommt der Besserwisser raus. :( Für ihn ist es kein gemeinsames Problem, sondern nur meins.  ???Die Folge ist, dass ich mich immer mehr dem Sex mit ihm entziehe. Da er weiß, dass ich sexuell frustriert bin, verstehe ich nicht, dass er sich dann bei mir beschwert, dass er so „selten mal darf“.
Meine Frage ist, wie würde „Mann“ es von seiner Frau gerne gesagt kriegen? Ich nehme ja gerne Rücksicht auf sein empfindliches Wesen – aber so geht’s halt nicht für uns weiter.  :-[
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2018, 09:24:13 von Heloise »

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.982
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
I`M EASY, SO EASY....

Offline Heloise

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Rat gefragt von Mann zu Frau
« Antwort #2 am: 28. Oktober 2018, 07:43:37 »
Danke, das was in dem Link steht, klingt schön.

So ähnlich hatte ich es Sommer versucht. Bei einem Spaziergang ihm zu erklären, wie es mir geht, was ich brauche.

Und dann sind wir schon bei seiner Besserwisserei bzw. in den Falle Rechthaberei: Alles gar nicht wahr, dass er zu grob ist. Gehe ich dann ins Detail, sagt er gar nichts mehr. Es gibt kein Gespräch. Von ihm kommt nichts.

Er denkt definitiv, das was er vollführt, ist "normaler" Sex und was ich wünsche, ist abseits der Norm. Ich hab ihm das auch oft gesagt, dass das für mich zu grob ist. Dann hat er den Anfang etwas sanfter gestaltet aber sobald er meine Erregung gespürt hat, schaltete er sofort in den Rammel-Modus.

Ich kann es mir nicht anders erklären, wie mit den Pornos. Er glaubt das wirklich, was in Männerpornos gezeigt wird, ist das, was Frauen wollten - weil die da in den Filmchen ja schließlich auch ordentlich "abgehen". Ich denke, er glaubt das tatsächlich, dass das echt sei.

Ich muss auch gestehen, ich war im EP nicht ganz ehrlich. Wir sind inzwischen verheiratet. Sicherlich haben wir den Schritt zu früh getan.

Nach der Hochzeit gingen seine "Bemühungen" gegen null. Er bemühte sich auch nicht von sich aus, sondern nur auf meinen Wunsch. Ich hatte den Eindruck, er macht das mit einem Seufzer als wenn er sagen will: "OK auch das noch."
Alles recht lieblos. Aber für seine Befriedigung benutzt er mich.
-
Es ist für mich sehr verletzend, wenn ich so den Eindruck habe, er begehrt mich gar nicht. Ich bin eine attraktive Frau, mache Sport und habe eine recht gute Figur. Pflege mich und kriege meine Attraktivität auch von anderen bestätigt. Sicherlich ist frau mit Anfang 50 nicht mehr so frisch wie Anfang 20 - aber er ja auch nicht. Er lässt sich da eher gehen, hat deutlichen Bauchansatz, macht keinen Sport und ernährt sich auch sehr ungesund.

Sicherlich ist das Thema Sex nicht alltagsbestimmend - aber wenn es so dermaßen ignoriert wird, nimmt es doch immer mehr Raum für mich ein.

Ich habe auch schon über Trennung nachgedacht aber so einfach ist das nicht. Er ist sonst ein guter Kerl und wir haben unseren Lebensabend zusammen geplant. Wir haben eine gemeinsame Immobilie und ich möchte ehrlich gesagt, mich nicht mehr auf Singlebörsen herumtreiben und dort die einschlägigen Erfahrungen machen.



Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.525
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Rat gefragt von Mann zu Frau
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2018, 08:18:17 »
Hat das mit der riesigen Schrift irgendeinen tieferen Sinn, er sich mir gerade nicht erschließt?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Heloise

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Rat gefragt von Mann zu Frau
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2018, 09:16:05 »
Hat das mit der riesigen Schrift irgendeinen tieferen Sinn, er sich mir gerade nicht erschließt?

nein, hat es nicht. Ich hab nur meinen ersten Post offline geschrieben und wusste nicht gleich, wie er über copy und paste ankommt. Deshalb hab ich der Einfachheit halber die 14 gewählt.

Mich beschäftigt das Thema sehr und seit Donnerstag, hängt der Haussegen bei uns richig schief und mir macht das alles zu schaffen und ich denke ihn nicht so sehr. Er ist das ganze Wochenende unterwegs und auch jetzt nicht da. Ich denke, er machts mit Prostituierten und er will sich für mich gar nicht anstrengen oder geht da meine Fantasie mit mir durch?

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.546
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #5 am: 28. Oktober 2018, 10:07:51 »
Falls ja, kannst Du dann ja noch eine seiner guten Seiten streichen. Was hindert Dich, dieses "Sahnehäubchen" zu verlassen?

Guck mich nicht in diesem Ton an!

Offline Heloise

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2018, 10:59:34 »
Falls ja, kannst Du dann ja noch eine seiner guten Seiten streichen. Was hindert Dich, dieses "Sahnehäubchen" zu verlassen?

ich möchte ihm doch auch nicht unrecht tun und ihm irgendwas unterstellen. Genausogut kann er auch in unseren Ferienhaus sein und was basteln oder die Winterreifen aufziehen oder so.
Warum gleich trennen? Ich bin ja hier weil ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe. Ich kann auch ohne Sex mit ihm zusammenleben. Dann sollten die Erwartungen aber geklärt sein, um sich gegenseitige Enttäuschungen zu ersparen.



Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.066
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2018, 11:17:32 »
Wie lange seine Beziehung gedauert und woran sie gescheitert hat solltest du wissen. Das sind wichtige Details, die der weitere Reise von Bedeutung sind. Ich habe aus der Erfahrung den Eindruck gemacht, bei manchen Männer, wenn sie überhaupt den Sprung aus einer kaputten Beziehung schaffen nur noch auf Tour sind so viele Weiber wie möglich flachzulegen. In dem Alter muss es zur Not auch nachgeholfen werden. Das alte Muster muss weiter geführt werden, nähmlich "Frau macht nicht mit und das arme Schwein muss leiden", "es hilft ja nichtmal, dass ich so lange halte" und wenn es nicht so ist, dann muss nachgeholfen damit das Klischee passgenau stimmt sonst stimmt was nicht in ihrem Microwelt  :.)

Sanfte Bemerkungen bringen dich nicht weiter, "Ramle" ihn mit deinem Anliegen genauso wie er es macht. Klare und bestimmte Sprache, sonst versteht Mann nicht was du willst.

Und ja, das war zu schnell mit dem Heiraten und Immobilienkauf aber jetzt ist es zu spät und du musst schauen, wie du dich daraus holst. Wenn die Fremdgeherei in dem Alter stimmt, dann wusste ich nicht, woran man dran hält und bleibt.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Heloise

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2018, 12:24:10 »
Wie lange seine Beziehung gedauert und woran sie gescheitert hat solltest du wissen. Das sind wichtige Details, die der weitere Reise von Bedeutung sind.


Da steckt wohl schon der Wurm drin. Er hat warm gewechselt. Hat mich nach über 30 Jahren gedatet und mir nach kurzer Zeit seine Liebe gestanden. Hat auch seine Frau informiert und nach 1,5 Jahren auch gleich geschieden. Zugegeben, hab klargemacht, dass ich nicht die Affärenfrau bin und das hat es dann beschleunigt. Über seine Ehe sagt er harmonisch aber man hatte sich nichts mehr zu sagen. Langeweile. Wortlose Verständigung.


Und diese Tendenz setzt sich fort. Reden, vor allem klugscheißern kann er über alles mögliche. Angeben, wie toll er dies oder das gemacht hat auch. Das ist das einzige, was er über sich preisgibt.


Ich denke, in seiner letzten Ehe war es nicht besser. Kein Hinweis, dass er das Thema Sex mal aktiv angegangen ist.

Keine tollen Aussichten.

Aber wir haben auch Phasen, wo wir uns richtig gut verstehen. Ich habe aber den Eindruck, dass diese durch den Schatten, der darüberhängt weniger werden. Ich erzähle mal eine Episode vom letzten Donnerstag. Ich habe ihm zu seinem letzten Geburtstag einen Gutschein für ein Candle-Light-Dinner geschenkt. Ein richtig gutes Restaurant und gleichzeitig dasselbe, wo er mir einen Heiratsantrag gemacht hat.


Der Abend war auch sehr schön, auch wenn es weniger über uns persönlich ging, sondern mehr über neutrale Themen.

Nach dem ich ihm 3 x gesagt habe, was ich essen möchte, hat er mir doch das falsche Essen bestellt. Ich hab das bei der Bestellung nicht gleich gecheckt, weil die Gerichte spezielle Bezeichnungen haben und ich auch die Verwechslung nicht gleich gemerkt habe. Dass ich ihm den richtigen Namen des Gerichtes aber gesagt habe, weiß ich sicher. Als das Essen dann kam, war ich erstaunt und hab ihm das gesagt, dass er das falsche bestellt  hätte. Er stritt natürlich alles ab: ich hätte es ihm so gesagt. Nun gut, ich sagte es ist egal, schließlich schmeckt alles dort gut. Es war mein Geburtstagsgeschenk an ihn da mach ich kein Fass auf.

So aufs Dessert hin, fängt er an zu rechnen. Da er wusste, wieviel der Gutschein gekostet hatte, ging er leise durch, ob sich das auch "gelohnt" habe. Ich sagte nur freundlich: "Du willst doch jetzt nicht aufrechnen? Wir sind doch satt und es hat geschmeckt."


Kurz nach dem Dessert und kurz vor unserem Heimgang wieder ein neutrales Thema: Die anderen Leute. Mir fiel an einem größeren Tisch ein Trupp auf, der einen Heidenspaß hatte und wohl noch länger am Feiern war. Ich sagte, dass ich eine Person kenne, die ist von Beruf Lehrerin und die könnens ja auch krachen  lassen, die fangen ja mit der Arbeit erst zur 2. oder 3. Stunde an.

Ganz unverhofft geht er daraufhin mich an: ich hätte mich da wohl auf Lehrer einsgeschossen und sie zu meinem persönlichen Feindbild erklärt! Und das in einem ziemlich harschen rechthaberischen Ton. Ich sage, nein ich habe halt so meine Erfahrungen mit dieser Berufsgruppe gemacht und so erschöpft und am Burnout, wie sie immer tun, sind sie nicht. Schau sie dir an, die feiern vielleicht ihre jährliche Tariferhöhung. Es war witzig gmeint (auch wenns auf Kosten der Lehrer ging - aber die haben das ja nicht gehört ) und ich war zu diesem Zeitpunkt noch gut drauf.

Dann sagt er dass das ja gar nicht stimmt, er muss das schließlich wissen, denn er hätte ja auch Kinder. Dieser Ton hat mich verstummen lassen. Wir sind dann auch gleich gegangen. Draußen vor der Tür hab ich ihm dann gesagt, dass das ein sehr schöner Abend war er aber auf diese Zurechtweisung hätte lieber verzichten sollen. Dann meinte er ICH hätte IHN zurechtgewiesen. Ich hab die Diskussion aber gar nicht anfangen wollen und hab nur gesagt: "Ich sag jetzt nichts mehr."

Zuhause bin ich gleich zu bett. Er kam eine Stunde später auch. Als ich in der Nacht aufgestanden bin und in seine Tasche geschaut habe, fehlte eine halbe Viagra. Er hatte sich da doch was vorgenommen. Seit Freitag morgen nochmal im gereizten Ton "Guten Morgen" und dann Funkstille.

hab ihm trotzdem gesagt, warum ich gleich zu Bett gegangen bin, dass es bei einem Candle-Light Dinner nicht ums Rechthaben geht und dass man da keine Dispute führt wie an einem Stammtisch. Und das mir durch diese Töne die Libido vergangen sei. Ich endete mit: "Wer ficken will, muss freundlich sein."

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.982
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2018, 13:36:16 »
das ganze heißt ZWIEgespräch. nicht, ich kotz mich aus und der andere muss es akzeptieren.
lies die ganze anleitung, druck sie aus und gib sie ihm, mit der bitte es zu versuchen. und DANN macht ihr einen termin. und einen ersatztermin. notfalls googel nach einem moderator, der euer erstes zwiegespräch coacht.

ich hab recht, und er muss das einsehen ist nicht augenhöhe. so wird das nix. komm vom sockel.
I`M EASY, SO EASY....

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.066
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2018, 14:48:31 »

Da steckt wohl schon der Wurm drin.

Nicht nur da. Eure Beziehung ist von Würmern übersät. Wenn ich den Donnerstag anschaue, fing es meine Meinung nach mit dem Geschenk an. Ein Geburtstagsgeschenk sollte der Interessen des Beschenkten entsprechen. Mir kommt es vor als ob du mit Dem Geschenk Deine Bedürfnisse bedient, nicht seine außer er steht auf Candle Light Dinner. Außerdem verkriechst du dich in deiner Welt und frisst alles in dich hinein, ich denke er macht dasselbe. Also Null Kommunikation. Wie sollte eine Beziehung dann funktionieren?!


Zitat
Zugegeben, hab klargemacht, dass ich nicht die Affärenfrau bin und das hat es dann beschleunigt.

Ich denke, das bist du gewesen. Gefesselt mit dem gemeinsamen Immobilie seid ihr leider beide und das macht es schwieriger.


Zitat
Über seine Ehe sagt er harmonisch aber man hatte sich nichts mehr zu sagen. Langeweile. Wortlose Verständigung.


Siehst du die Parallelen? du beschreibst eurem Alltag auch als sonst gut.


Zitat
Ich denke, in seiner letzten Ehe war es nicht besser. Kein Hinweis, dass er das Thema Sex mal aktiv angegangen ist.

Keine tollen Aussichten.

Da hast du Recht.


Zitat
Ich habe ihm zu seinem letzten Geburtstag einen Gutschein für ein Candle-Light-Dinner geschenkt. Ein richtig gutes Restaurant und gleichzeitig dasselbe, wo er mir einen Heiratsantrag gemacht hat.

Hätte ich höchstens für Hochzeitstag gewählt, aber nicht für das Geburtstag!


Zitat
Der Abend war auch sehr schön, auch wenn es weniger über uns persönlich ging, sondern mehr über neutrale Themen.

Das ist Sein Abend, warum sollte er über Eheprobleme reden? dafür braucht ihr einen anderen Tag oder gezielt einen Zeitpunkt aussuchen.


Zitat
...................... Es war mein Geburtstagsgeschenk an ihn da mach ich kein Fass auf.
Merkst du was? es geht die ganze Zeit um dich und wenn es dir nicht passt, dann schweigst du und frisst du alles in dich hinein. Das ist nicht gerade fordernd.


Zitat
....Dieser Ton hat mich verstummen lassen.

....Draußen vor der Tür hab ich ihm dann gesagt, dass das ein sehr schöner Abend war er aber auf diese Zurechtweisung hätte lieber verzichten sollen. Dann meinte er ICH hätte IHN zurechtgewiesen. Ich hab die Diskussion aber gar nicht anfangen wollen und hab nur gesagt:

"Ich sag jetzt nichts mehr."

Zuhause bin ich gleich zu bett. Er kam eine Stunde später auch. Als ich in der Nacht aufgestanden bin und in seine Tasche geschaut habe, fehlte eine halbe Viagra. Er hatte sich da doch was vorgenommen. Seit Freitag morgen nochmal im gereizten Ton "Guten Morgen" und dann Funkstille.

hab ihm trotzdem gesagt, warum ich gleich zu Bett gegangen bin, dass es bei einem Candle-Light Dinner nicht ums Rechthaben geht und dass man da keine Dispute führt wie an einem Stammtisch. Und das mir durch diese Töne die Libido vergangen sei. Ich endete mit: "Wer ficken will, muss freundlich sein."

Wie bereits geschrieben, es wurmt in dieser Beziehung. Paradoxerweise spricht ihr die selbe Sprache und deshalb könnt ihr nicht miteinander  kommunizieren.

Ich habe den Verdacht, sein Verhalten ist der ein Weg dich aus der Beziehung rauszuekeln. An einem klares Gespräch wirst du nicht herumkommen können.

Das hier:

und ich möchte ehrlich gesagt, mich nicht mehr auf Singlebörsen herumtreiben und dort die einschlägigen Erfahrungen machen.


ist ein dümmer Ansatz.
"Irgendeiner besser als keiner" auch.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.525
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #11 am: 28. Oktober 2018, 15:02:14 »
Ihr seid verheiratet, habt eine gemeinsame Immobilie und benehmt Euch, als wärt Ihr zwei Fremde, die zusammen in einem steckengebliebenen Fahrstuhl gefangen und sich zutiefst unsympathisch sind.

Aus der Sicht eines Scheidungsanwalts läuft das gerade ganz prächtig mit Euch beiden. Man braucht sich nur eine Tüte Chips und ein Bier zu holen und Euch weiter zuzukucken, bis es endlich so weit ist, daß man einem von Euch beiden eine Anwaltsvollmacht und eine Vorschußrechnung in die Hand drücken kann.

Im Namen aller meiner Berufskollegen (insbesondere aller, deren Kanzlei sich in Eurer Nähe befindet): Macht weiter so.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.000
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rat gefragt von Mann zu Frau
« Antwort #12 am: 28. Oktober 2018, 15:52:30 »
Die Quickies sind zu ertragen aber diese lange Rammelei ohne dass es mir auch was bringt,  nun nicht mehr.

Da er weiß, dass ich sexuell frustriert bin, verstehe ich nicht, dass er sich dann bei mir beschwert, dass er so „selten mal darf“.

Ich denke, er machts mit Prostituierten und er will sich für mich gar nicht anstrengen

Und das mir durch diese Töne die Libido vergangen sei. Ich endete mit: "Wer ficken will, muss freundlich sein."

Ich finde deine Aussagen nicht sehr einheitlich. Du findest den Sex mit ihm nicht gut, schreibst, du könntest auch eine Beziehung ohne Sex leben. Gleichzeitig aber würde dich stören, wenn er sich den Sex dann woanders holt, aber eigentlich nur, weil er dann weiter "rammeln" kann, anstatt sich für dich anzustrengen. Eigentlich willst du gar nicht, aber wenn du ihn abweist, wie an dem Donnerstagabend, schiebst du ihm wieder die Schuld zu, denn an dem Abend hättest du sonst mit ihm geschlafen? Ich dachte, du hast gar keine Lust auf ihn? Was denn nun? Du hättest ihm einen Quickie zugestanden? So als Geburtstagsgeschenk oder wie? Aber nicht wegen deiner Libido? Hättest dich ficken lassen (und es als Rammelei bezeichnet), wenn der Abend netter verlaufen wäre? Was, bitte, ist das denn für eine Einstellung??? Und vor allem, wie denkst du, wird das weitergehen? Du bleibst weiter mit ihm zusammen, weil du keine Lust auf Singlebörsen hast und/oder weil ihr eine gemeinsame Immobilie habt? Gelegentlich lässt du ihn dann mal drüberrutschen, aber nur, wenn er schnell fertig ist. Dein Ernst??? So willst du alt mit ihm werden? Was für gruselige Aussichten mit Anfang 50...

Ich bin im selben Alter wie du, weißt du. Was du da beschreibst, wäre kein Leben, welches ich führen wollte. Du schreibst am Anfang, eure Partnerschaft sei grundsätzlich gut, bemängelst jedoch (außer der Sexualität) seine Rechthaberei. Wenn ich aber lese, wie dieser Donnerstagabend abgelaufen ist, frage ich mich schon, ob du nicht genauso rechthaben möchtest und ihr beide Sturköpfe seid (du allerdings nur seinen erwähnst  :evil).

Zum Thema Sexualität: Hier besteht in der Tat Redebedarf und hier müsst ihr auch beide offen zueinander sein. Du schriebst:

Daraufhin zog er wohl seine Schlüsse und denkt, er müsse „länger können“ .
...
Ich hab ihn auch schon öfter sanft darauf angesprochen, dass ich da was vermisse. 

Er zog seine Schlüsse? Du hast ihn sanft angesprochen? Das hört sich für mich nicht nach deutlicher Kommunikation an.

Ich merke, dass ich kommen und dann wechselt er das Tempo dreht mich dauernd in eine andere Stellung  und rammelt wie ein Stier und alles ist futsch und oft habe ich sogar Schmerzen.

Öhm. Du schreibst das, als ob du eine willenlose stumme Puppe wärst, mit der er alles machen kann. Was spricht dagegen, ihm währenddessen genau zu sagen, dass du gleich kommst, und er so weitermachen soll? Er dreht dich um? Ohne dass du das willst, aber vor allem, ohne dass ihm sagst, dass du das jetzt eben nicht willst? Kapiere ich nicht. In dem Moment kann man doch sagen: "oooh, das war andersrum gerade so geil, ich war kurz davor" oder ähnliches.

Männer haben keine Kristallkugel, in der sie lesen können, was der jeweiligen Frau denn nun gefällt oder auch nicht. Zu diesem Zweck sollte man miteinander reden  :.) ;D. Euch mangelt es an Kommunikation. Grundsätzlich und vor allem im Bett. Rede mit ihm während ihr Sex habt. Sag ihm, was du geil findest. Sag ihm, wenn dir was weh tut. Wenn du ihm keine Rückmeldung gibst, kann er nicht wissen, was dir gefällt und was nicht.

Das Leben ist zu kurz, um es einfach nur zu erdulden und sich über den anderen zu beklagen  :evil . Du stellst die Beziehung in Frage, bist aber offenbar gleichzeitig nicht in der Lage, klar zu kommunizieren und auch eventuelle Kritik an deiner Persönlichkeit auszuhalten (denn auch ihm werden manche Dinge nicht passen). Deutliche Kommunikation wäre in meinen Augen aber die einzige Möglichkeit, diese Ehe zu verbessern.


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.525
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #13 am: 28. Oktober 2018, 16:27:25 »
Was für ein Glück, daß praktisch alle Frauen während meines sexuell aktiven Lebens ihre Libido sofort gegen Migräne eingetauscht hatten, sobald sie die Beziehung für gefestigt hielten und sich meiner sicher waren. So sind mir wenistens die Beziehungsgespräche *während* der Popperei erspart geblieben.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.066
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rat gesucht von Männern
« Antwort #14 am: 28. Oktober 2018, 16:34:35 »
Was für ein Glück, daß praktisch alle Frauen während meines sexuell aktiven Lebens ihre Libido sofort gegen Migräne eingetauscht hatten, sobald sie die Beziehung für gefestigt hielten und sich meiner sicher waren. So sind mir wenistens die Beziehungsgespräche *während* der Popperei erspart geblieben.  8)

Du hast es eben gut gehabt  8)
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein