Autor Thema: Partikelfilter  (Gelesen 393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Partikelfilter
« am: 27. Juni 2017, 08:36:23 »
Seit gestern Nachmittag habe ich die Fehlermeldung "Partikelfilter droht zu verstopfen" oder so ähnlich. AdBlue (bei Ziehdröhn heißt die Plörre anders) ist drin. Man könnte jetzt auch nicht sagen, daß ich zu langsam und zaghaft fahre, so daß das Ding verkokt. Eine erste grobe Recherche zeigt, daß die Filter bei rund 200.000 km den Geist aufgeben, oder die Fahrzeugelektronik einem das jedenfalls vorgaukelt.

Wenn ich den Filter als Originalersatzteil kaufe, schramme ich am wirtschaftlichen Totalschaden vorbei. Mein Schrauber empfahl, das Teil einfach auszubauen und durchzustoßen, womit ich natürlich nicht mehr durch den TÜV komme. Ich habe noch 1 1/2 Jahre TÜV; bis dahin hat meine Kiste rund 250.000 km drauf. Ich präferiere derzeit die Brutalomethode; wenn die Kiste am Ende des TÜVs immer noch gut läuft, kann ich über die Investition ja noch mal nachdenken.

Schöne Scheiße.  :P
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.026
  • Geschlecht: Männlich
Re: Partikelfilter
« Antwort #1 am: 27. Juni 2017, 09:09:16 »
In Punkto wirtschaftlicher Totalschaden: Ich komme auch nicht mehr mit dem Santa Fé durch den TÜV;hatte am Mi., voriger Woche einen Überprüfungstermin in der Werkstatt  ... - und am Freitag war ich bei einem "privaten Mechanikermeister", der mein Fzg. komplett durchgesehen hatte - er fand noch mehr Dinge, als die Werkstatt  :.). Ich habe mir nicht gemerkt, was genau alles zu reparieren/auszutauschen wäre,... - denn alleine die Ersatzteile würden über 2.500,-- ausmachen  :o . Jetzt bin ich auf der Suche nach einem anderen gebrauchten Daily Driver; mit dem Santa Fé kann bzw. darf ich noch fahren bis 31.08.17 - dann ist Schluss ... - präferiert wird ein Kombi - der 1.9 TDI von VW-Passat, 4er-Golf, Skoda-Octavia,... oder evtl. ein Toyota-Avensis,... schaun wir mal' ... . Am Mo., nä. Woche habe ich beim Wrangler den Überprüfungstermin - sollte funktionieren, doch im Winter ist der Jeep ... nix.

LG v. Druiden
« Letzte Änderung: 27. Juni 2017, 09:23:16 von Druide »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Partikelfilter
« Antwort #2 am: 27. Juni 2017, 09:45:07 »
Was mich am meisten ärgert ist, daß ein ansonsten intaktes Fahrzeug wegen eines (vielleicht sogar nur eingebildeten bzw. programmierten) Furzes in der Fahrzeugperipherie zum wirtschaftlichen Totalschaden gemacht wird.

Ich erinnere mich dunkel, daß bei einigen Modelle von Volvo früher mal die Elektronik rumspann, wenn das Fahrzeug 70.000 km (140.000, 210.000 etc.) auf der Uhr hatte. Dann mußte der Katalysator getauscht werden, egal, wie er tatsächlich aussah. Das ist so wie die Entkalkungsanzeige meiner Kaffeemaschine, die zählt 400 Tassen Kaffee ab und schreit dann unabhängig von der Wasserqualität nach Entkalkung. Wenn ich jetzt den möglicherweise tatsächlich unnötigen Wechsel eines teuren Verschleißteiles vor mir habe, nur weil irgendwelche Verbrecher eine elektronische Meldung bei 200.000 km fix einprogrammiert haben, dann kotzt mich das schon an.

"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.627
  • Geschlecht: Männlich
Re: Partikelfilter
« Antwort #3 am: 27. Juni 2017, 10:09:45 »
Seit gestern Nachmittag habe ich die Fehlermeldung "Partikelfilter droht zu verstopfen" oder so ähnlich.
Steht da nichts als erster Versuch eine Freibrennung an?

AdBlue (bei Ziehdröhn heißt die Plörre anders) ist drin.
Urea nennen die das.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Partikelfilter
« Antwort #4 am: 27. Juni 2017, 10:21:32 »
Steht da nichts als erster Versuch eine Freibrennung an?

Bedeutet, Filter heißfahren. Hab ich heute früh probiert, so weit das im Berufsverkehr auf der A5 möglich war. Nix.
Ich laß heute Nachmittag mal bei Citroen den Fehlerspeicher auslesen; mein Schrauber kommt mit seinem Universalmeßgerät nicht tief genug in das System rein. Dann sehen wir weiter.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.627
  • Geschlecht: Männlich
Re: Partikelfilter
« Antwort #5 am: 27. Juni 2017, 10:39:17 »
Bedeutet, Filter heißfahren. Hab ich heute früh probiert, so weit das im Berufsverkehr auf der A5 möglich war.

Das dürfte wohl nicht ausreichen. Ich würde mindestens 1 Stunde bei Tempo 130 bis 150 denken. Alternativ kann das auch eine Werkstatt machen, das ist dann vielleicht sogar gründlicher.

Urea hat mit dem Filter übrigens nichts zu tun. Der Filter ist gegen Feinstaub (Ruß), Urea soll Stickoxide verringern. 
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Partikelfilter
« Antwort #6 am: 27. Juni 2017, 10:51:15 »
Urea hat mit dem Filter übrigens nichts zu tun. Der Filter ist gegen Feinstaub (Ruß), Urea soll Stickoxide verringern.

Ah, okay. Das wußte ich nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.727
Re: Partikelfilter
« Antwort #7 am: 27. Juni 2017, 11:20:56 »
Urea nennen die das.

Harnstoff, Urin, vulgo Pisse.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Partikelfilter
« Antwort #8 am: 30. Juni 2017, 10:18:10 »
So, der Partikelfilter ist praktisch zu. Fahren kann man noch, aber demnächst (heute, morgen, nächsten Monat...?) ist er ganz verstopft; dann geht die Kiste in den Notlaufmodus und fährt nur noch 80.

Die Werkstatt (nicht mein Schrauber, sondern eine PSA-Werkstatt) meinte trocken, der Filter müsse getauscht werden; ein neuer Partikelfilter kostet als Originalersatzteil rund 900 Ocken plus Einbau.

Nachdem ich denen deutlich klar gemacht hatte, daß sie mir ganz sicher kein neues Auto verkaufen würden, so lange keiner weiß, wie das mit den Dieselmotoren weitergeht, kam man so langsam mit der Sprache raus, daß man einen Partikelfilter auch regenerieren könne. Das kostet dann nur 160 Teuro, man wisse auch nicht, wie lange das vorhält etc., und außerdem rate man mir dringend, einen Ölwechsel mitmachen zu lassen, weil die Regeneration den Motor so unglaublich stark beansprucht.

Okay, das war die kleinere Kröte, also wird das in der kommenden Woche gemacht.

Wenn das nichts nutzt, muß ein neuer Partikelfilter rein. Die gibt es in der Bucht ab 250 Ocken - steht halt nicht PSA drauf -, und der wird dann von meinem Hausschrauber montiert.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Partikelfilter
« Antwort #9 am: 30. Juni 2017, 11:47:10 »
Und in Zukunft mische Zweitaktöl, raucharm, im Verhältnis 1:150 zum Diesel. Das reduziert die Rußbildung, schont den Filter und pflegt die Injektoren und die Common Rail Pumpe.


Es kann auch nicht schaden, aschearm verbrennendes Motoröl zu verwenden (Low SAPS).


Wenn das bei Deinem Auto geht, dann leg auch das Abgasrückführventil still (illegal).