Autor Thema: Neues Leben nach Trennung  (Gelesen 1120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Neues Leben nach Trennung
« am: 10. Februar 2017, 10:51:43 »
Hallo zusammen,

sind hier getrennt lebende Väter die Unterhalt zahlen unter uns?
Wie habt ihr euch ein neues Leben aufgebaut?
Irgendwann kommt ja mal wieder eine neue Frau, eventuell Kinder in ferner Zukunft, trotz bestehendes Kind welches bei der Ex lebt.

Erscheint mir alles momentan so aussichtslos, die Kohle reicht einfach nicht um da irgendwie ein neues Leben mit einer Partnerin aufzubauen.

Wie leben andere Familien mit geringes Einkommen, Kindern aus erster Ehe, dickes Auto und sogar noch ein Haus und Urlaube? Glaub ich mach was falsch.

Grüße, John
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Conte Palmieri

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.113
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #1 am: 10. Februar 2017, 11:01:05 »
Irgendwann kommt ja mal wieder eine neue Frau, eventuell Kinder in ferner Zukunft, trotz bestehendes Kind welches bei der Ex lebt.
Ja, nie die Hoffnung verlieren!
Zitat
Erscheint mir alles momentan so aussichtslos, die Kohle reicht einfach nicht um da irgendwie ein neues Leben mit einer Partnerin aufzubauen.

Die neue Partnerin sollte ein eigenes Einkommen haben, dann geht das schon.

Zitat
Wie leben andere Familien mit geringes Einkommen, Kindern aus erster Ehe, dickes Auto und sogar noch ein Haus und Urlaube? Glaub ich mach was falsch.
Klar machst Du was falsch. Du beziehst deine Informationen zur sozialen Wirklichkeit aus der Bildzeitung.


Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #2 am: 10. Februar 2017, 12:03:27 »
Wie habt ihr euch ein neues Leben aufgebaut?

Das kann Dir wahrscheinlich keiner pauschal beantworten; das kommt immer auf die individuellen Umstände an. Geschafft hat es über kurz oder lang jeder.

Zitat
Erscheint mir alles momentan so aussichtslos, die Kohle reicht einfach nicht um da irgendwie ein neues Leben mit einer Partnerin aufzubauen.

Versteh ich nicht. Es gibt ja genug potentielle Partnerinnen, die für ihren Lebnsunterhalt selbst aufkommen.

Zitat
Wie leben andere Familien mit geringes Einkommen, Kindern aus erster Ehe, dickes Auto und sogar noch ein Haus und Urlaube?

Die leben in aller Regel ohne dickes Auto, ohne Haus und ohne Urlaube. Das geht erstaunlich gut.

Zitat
Glaub ich mach was falsch.

Du machst nichts falsch, Du hast nur die falschen Erwartungen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #3 am: 10. Februar 2017, 12:33:13 »
Die neue Partnerin sollte ein eigenes Einkommen haben, dann geht das schon.
Versteh ich nicht. Es gibt ja genug potentielle Partnerinnen, die für ihren Lebnsunterhalt selbst aufkommen.
Und wenn die neue Partnerin sich selbst erst getrennt hat und durch ihre Mutterrolle momentan keine Ausbildung und "noch" keiner Arbeit, nachgeht?
Dann kann das schon aussichtslos erscheinen.

Klar machst Du was falsch. Du beziehst deine Informationen zur sozialen Wirklichkeit aus der Bildzeitung.
Du machst nichts falsch, Du hast nur die falschen Erwartungen.
Falsche Erwartungen? Könnte etwas dran sein, jedoch kann ich mir "im Park spazieren gehen" nicht als neues Hobby vorstellen. Man könnte meinen, man tritt von einer Scheiße in die nächste.

Meine Erwartungen nach der Trennung sind eigentlich gar nicht hoch. Dacht ich mach es mir in der Kernstadt in meiner 40 m2 Bude ganz schön. Lebe allein und besuche meinen Sohn in regelmäßigen Abständen. Nebenbei ein paar Anwaltsbesuche (Vielen Dank für eure Tipps aus meinem anderen Thema, war das beste was man einem trennenden Vater raten kann) und gut ist.
Doch nach einen Monat sieht man die "richtige" Frau und es ist alles anders als bei den vorherigen Frauen. War es sonst nie.
Man lernt sich kennen, sie trennt sich in der Zeit von ihrem Mann und es geht steil bergauf. Nun wohnt sie mit Sohn allein, vom Unterhalt und Amt und es läuft irgendwie.
Die Talfahrt folgt, wenn man sich über die Zukunft Gedanken macht. Sie hat wenig, ich bin beim Mindestsatz, gemeinsame Wohnung ist wegen überteuerter und raren Mietwohnungen kaum machbar/bezahlbar.
Zum Scheitern verurteilt? Scheiß Job? Wieder "falsche" Frau? Doch noch zu hohe Erwartungen oder ist einfach die Bildzeitung schuld?
Hm, Fragen über Fragen.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #4 am: 10. Februar 2017, 13:19:18 »
Und wenn die neue Partnerin sich selbst erst getrennt hat und durch ihre Mutterrolle momentan keine Ausbildung und "noch" keiner Arbeit, nachgeht?

Dann würde ich mein Beuteschema ändern. Willst Du Dir noch mehr Unterhaltsberechtigte ans Bein binden?

Zitat
Falsche Erwartungen? Könnte etwas dran sein, jedoch kann ich mir "im Park spazieren gehen" nicht als neues Hobby vorstellen.

Ich kann da gerade nicht ganz folgen. Brauchst Du dicke Autos, Haus und Urlaube, um glücklich zu sein?

Zitat
nach einen Monat sieht man die "richtige" Frau und es ist alles anders als bei den vorherigen Frauen. War es sonst nie.
Man lernt sich kennen, sie trennt sich in der Zeit von ihrem Mann und es geht steil bergauf. Nun wohnt sie mit Sohn allein, vom Unterhalt und Amt und es läuft irgendwie.

Ihr Exmann wird sich drüber freuen, daß er den Unterhalt Deiner neuen Lebensgefährtin (mit-) finanzieren darf.  :P

Zitat
Die Talfahrt folgt, wenn man sich über die Zukunft Gedanken macht. Sie hat wenig, ich bin beim Mindestsatz, gemeinsame Wohnung ist wegen überteuerter und raren Mietwohnungen kaum machbar/bezahlbar.
Zum Scheitern verurteilt?

Was Deine neue Beziehung Wert ist, weißt Du, wenn Ihr das zusammen durchgestanden habt. Und ich meine auch *Ihr*, nicht allein *Du* durch verstärktes Heranschaffen von Kohle.

Wie klein ist denn der kleine Sohn der neuen Madame?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #5 am: 10. Februar 2017, 13:20:52 »
Wenn Ihr zusammenzieht, bekommt Ihr eben beide ergänzendes AlG2. Das muß die Liebe aushalten können.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #6 am: 10. Februar 2017, 13:37:25 »
Ich kann da gerade nicht ganz folgen. Brauchst Du dicke Autos, Haus und Urlaube, um glücklich zu sein?
Ne, das nicht, aber Kino oder mal was trinken gehen ist auch nicht gerade günstig. Nebenbei möchte ich nicht nur von Wasser und Brot leben oder gar auch was mit meinen Sohn am Wochenende etwas unternehmen. Ohne Haushaltsbuch und Kosteneinsparungen bis auf Minimum ist das kaum bis gar nicht möglich.
Scheint aber wohl Gang und Gebe zu sein, dass man zu wenig zum leben und zu viel zum sterben hat.

Ihr Exmann wird sich drüber freuen, daß er den Unterhalt Deiner neuen Lebensgefährtin (mit-) finanzieren darf.  :P
Oh ja, der macht richtige Luftsprünge vor Freude. Kommt öfter mal vor, dass er heulend in ihrer Wohnung sitzt.
Der ist allerdings genau so arm dran wie wohl jeder andere Unterhalt-Zahler auch.

Was Deine neue Beziehung Wert ist, weißt Du, wenn Ihr das zusammen durchgestanden habt. Und ich meine auch *Ihr*, nicht allein *Du* durch verstärktes Heranschaffen von Kohle.
Ok, da sie ausgezogen ist, wohnt sie leider auch nicht gerade in meiner Nähe. Fahre 50 km hin. Bin froh einen Diesel zu fahren.

Wie klein ist denn der kleine Sohn der neuen Madame?
der wird jetzt bald 3 Jahre alt. Sie muss also wieder arbeiten gehen.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Oldtimer

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #7 am: 10. Februar 2017, 19:28:46 »

Irgendwann kommt ja mal wieder eine neue Frau, eventuell Kinder in ferner Zukunft, trotz bestehendes Kind welches bei der Ex lebt.

Erscheint mir alles momentan so aussichtslos, die Kohle reicht einfach nicht um da irgendwie ein neues Leben mit einer Partnerin aufzubauen.


Ich habe da mal einen Satz gelesen, der hat mich beeindruckt: "Ich verliere nie. Entweder ich gewinne, oder ich lerne". Was ich damit sagen will: das Leben gibt dir eine Gelegenheit, etwas zu lernen - nutze sie. Wenn Du das mit Ehe und Familie probiert hast und es ging schief, was lernst Du dann daraus? Dass es als Lebensmodell suboptimal ist. Warum willst du die gleiche Lektion nochmal lernen wollen?

Ein Mann kommt in aller Regel mit seinem Einkommen hin. Als ich von der Bundeswehr zurück kam, habe ich als Facharbeiter (Werkzeugmacher) mit ein paar Überstunden zwischen 1.500 Mark und 1.800 Mark im Monat verdient, Ende der siebziger Jahre. Das war Geld genug für eine Zwei-Zimmer-Wohnung incl. aller Nebenkosten, einen VW-Käfer und ein Motorrad, eine BMW R75/6. Satt geworden bin ich, zwei-drei Mal im Jahr in Urlaub gefahren und unter der Woche ein- zwei Mal mit den Kumpels um die Häuser. Ich war glücklich, und wenn ich alleine geblieben wäre, wäre ich es bis heute.....
Arm wird ein Mann immer erst dann, wenn er meint andere Menschen miternähren zu müssen. Also sollte Mann das lassen.

Oldtimer

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 556
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #8 am: 11. Februar 2017, 09:40:55 »
Danke für Euren Rat!
Klingt manchmal hart aber genau das ist es, was man wohl braucht um mal wieder auf den Teppich zu kommen.

Tja, nach dem Satz, "Ich habe deine Tasche nur nicht gepackt, weil ich dich nicht verletzen will" habe ich meine Tasche selbst gepackt.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Testoteron

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
    • Rasierer Expert
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #9 am: 11. Februar 2017, 11:22:26 »
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man finanziell echt am Ende ist bei sowas. Ich selbst bin durch den Unterhalt echt niedergeschlagen worden, da praktisch nur noch das übrig bleibt was das Gesetzliche Minimum ist. Aber naja da muss man durch und eben auf die nächste Gehaltserhöhung warten.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.631
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #10 am: 11. Februar 2017, 14:49:20 »
dann warte mal ab, wenn du mit 2 scheidungen vorzeitig in rente gehst..
I`M EASY, SO EASY....

Offline Oldtimer

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #11 am: 13. Februar 2017, 09:10:54 »
dann warte mal ab, wenn du mit 2 scheidungen vorzeitig in rente gehst..

Da wird nicht mehr bleiben als das, was heute als Selbsbehalt gilt - 1078 € monatlich, maximal. Aber auch nur dann, wenn keine Unterhaltsrückstände bestehen. Dann kann der Selbsbehalt auch auf 850.- € runtergehen.

Insofern macht eine Zukunft, die aus jahrzenhntelanger Bucklerei besteht um am Ende das gleiche Existenzminimum zu haben wie jetzt - keinen wirklichen Sinn mehr. Dann kann Mann auch jetzt schon aufhören, jung und gesund aus dem Hamsterrad aussteigen und mit ein wenig Kreativität sein Leben so gestalten, dass es Spaß macht. Auch ohne viel Kohle.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #12 am: 13. Februar 2017, 11:01:50 »
Ja, kann man machen. Solange es nicht auf Kosten der eigenen Kinder geht.

Wenn Du das mit Ehe und Familie probiert hast und es ging schief, was lernst Du dann daraus? Dass es als Lebensmodell suboptimal ist.

Das kann man nicht pauschalisieren. Das Scheitern mag an der Partnerin / dem Partner oder / und dem eigenen Mangel an Lebenserfahrung liegen. Die Wenigsten haben vorher eine realistische Vorstellung von Ehe und Familie.

Zitat
Arm wird ein Mann immer erst dann, wenn er meint andere Menschen miternähren zu müssen. Also sollte Mann das lassen.

Dann muß mann aber auch konsequent jeglichen Kinderwunsch streichen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Conte Palmieri

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.113
  • Geschlecht: Männlich
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #13 am: 13. Februar 2017, 11:27:56 »
Das kann man nicht pauschalisieren. Das Scheitern mag an der Partnerin / dem Partner oder / und dem eigenen Mangel an Lebenserfahrung liegen. Die Wenigsten haben vorher eine realistische Vorstellung von Ehe und Familie.
Schön, wenn man die Wahl hat. Aber unverheiratet kann ich mit meiner Süßen nicht zusammenleben.

Zitat
Dann muß mann aber auch konsequent jeglichen Kinderwunsch streichen.
[fantasier]Das wäre vielleicht als eine Art politischer Streik sinnvoll ... vielleicht kapieren dann einige PolitikerInnen doch noch, dass Kinder keine reine Privatsache sind.[/fantasier]

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Neues Leben nach Trennung
« Antwort #14 am: 13. Februar 2017, 12:00:37 »
Schön, wenn man die Wahl hat. Aber unverheiratet kann ich mit meiner Süßen nicht zusammenleben.

Dafür gibt es Eheverträge. Und weitere Fortpflanzung, vorsätzlich oder verunfallt, ist bei Dir ja ausgeschlossen.

Zitat
[fantasier]Das wäre vielleicht als eine Art politischer Streik sinnvoll ... vielleicht kapieren dann einige PolitikerInnen doch noch, dass Kinder keine reine Privatsache sind.[/fantasier]

1.: Wie soll der aussehen?

2.: Glaubst Du wirklich, es machen genug Männer mit?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac