Autor Thema: Tagfahrlicht in Außenspiegel  (Gelesen 1599 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Tagfahrlicht in Außenspiegel
« am: 23. September 2016, 11:57:46 »
ECE R 48 ist ein Anhang zu § 49a StVZO und schreibt vor:

Anordnung
6.19.4.1 In Richtung der Breite: Der Abstand zwischen den Innenrändern der sichtbaren leuchtenden Fläche in Richtung der Bezugsachse muss mindestens 600 mm betragen. Der Abstand zwischen den Innenrändern der sichtbaren leuchtenden Fläche in Richtung der Bezugsachse muss mindestens 600 mm betragen.
Dieser Abstand darf auf 400 mm verringert sein, wenn die Gesamtbreite des Fahrzeugs kleiner als 1 300 mm ist.
6.19.4.2 In der Höhe: über dem Boden, mindestens 250 mm, höchstens 1 500 mm.
6.19.4.3 In Längsrichtung: an der Vorderseite des Fahrzeugs. Diese Vorschrift gilt als eingehalten, wenn das ausgestrahlte Licht den Fahrzeugführer weder direkt noch indirekt über die Einrichtungen für indirekte Sicht und/oder andere spiegelnde Flächen des Fahrzeugs stört.
6.19.5 Geometrische Sichtbarkeit
Horizontal: nach außen 20° und nach innen 20°.
Vertikal: nach oben 10° und nach unten 10°.DE L 323/102 Amtsblatt der Europäischen Union 6.12.2011
( 18 ) Vertragsparteien, die die Regelung Nr. 87 nicht anwenden, können den Anbau von Tagfahrleuchten aufgrund einzelstaatlicher Vorschriften verbieten.
6.19.6 Ausrichtung
Nach vorn.

Besteht Einigkeit darüber, daß die Vorschrift erfüllt ist, wenn amtlich zugelassene Nachrüst - Tagfahrleuchten in die beiden Außenspiegel implantiert werden?

Blenden über die Spiegel können sie dann ja nicht, weil sie vor allen Spiegeln liegen. Blenden über die Motorhaube und über die Kotflügel geht auch nicht, weil beide nach vorn abfallen und nicht nach hinten reflektieren können, und weil sie wohl von den Tagfahrleuchten auch gar nicht angeleuchtet werden - sie sind ja weiter innen.
« Letzte Änderung: 23. September 2016, 12:04:13 von Kjeld »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #1 am: 23. September 2016, 12:48:31 »
Blenden über die Spiegel können sie dann ja nicht, weil sie vor allen Spiegeln liegen. Blenden über die Motorhaube und über die Kotflügel geht auch nicht, weil beide nach vorn abfallen und nicht nach hinten reflektieren können, und weil sie wohl von den Tagfahrleuchten auch gar nicht angeleuchtet werden - sie sind ja weiter innen.

Wenn sie abfallen, waren sie wohl nicht fest genug.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #2 am: 23. September 2016, 12:49:13 »
6.19.4.3 In Längsrichtung: an der Vorderseite des Fahrzeugs. Diese Vorschrift gilt als eingehalten, wenn das ausgestrahlte Licht den Fahrzeugführer weder direkt noch indirekt über die Einrichtungen für indirekte Sicht und/oder andere spiegelnde Flächen des Fahrzeugs stört.

Ist vielleicht abhängig von der Position der Außenspiegel am Fahrzeug. Sind sie relativ weit hinten an der Fahrertür angebracht und die A-Säule ist weit vorgezogen, können die Tagfahrleuchten evtl. ins Cockpit strahlen und dort bei Dunkelheit mit Streulicht stören.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #3 am: 23. September 2016, 13:18:56 »
Ist vielleicht abhängig von der Position der Außenspiegel am Fahrzeug. Sind sie relativ weit hinten an der Fahrertür angebracht und die A-Säule ist weit vorgezogen, können die Tagfahrleuchten evtl. ins Cockpit strahlen und dort bei Dunkelheit mit Streulicht stören.

Ist ein Gesichtspunkt, liegt aber wohl nicht vor:


Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #4 am: 23. September 2016, 13:36:07 »
Bei Dunkelheit können sie nicht stören, denn bei Dunkelheit sind sie aus - vorgeschrieben ist, daß sie sich automatisch abschalten, wenn das Abblendlicht eingeschaltet wird. Das würde ich auch so verkabeln.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.116
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #5 am: 23. September 2016, 13:46:57 »
Wozu soll denn Tagfahrlilcht im Außenspiegel gut sein? 
Klärt mich bitte auf .....
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.591
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #6 am: 23. September 2016, 13:54:00 »
Sieht cool aus.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #7 am: 23. September 2016, 13:56:06 »
vorgeschrieben ist, daß sie sich automatisch abschalten, wenn das Abblendlicht eingeschaltet wird.

Ich weiß, eine Ausnahme bildet aber die Verwendung als gedimmtes Begrenzungslicht.

Tagfahrlicht  muss auch eine Mindestfläche von 25 cm² bieten. Kriegst Du das im Spiegel hin?
« Letzte Änderung: 23. September 2016, 13:58:13 von Mattieu »
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #8 am: 23. September 2016, 14:02:39 »
Wozu soll denn Tagfahrlilcht im Außenspiegel gut sein? 
Klärt mich bitte auf .....

An der Front des Fahrzeugs gibt es keine nutzbaren Lücken. Ich müßte also Löcher in die Stoßstange schneiden, das will ich aber nicht. Gebrauchte Außenspiegel kriegt man für 20 €, eine neue Stoßstange mit Lackierung kostet schnell mal 1.000 €.

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #9 am: 23. September 2016, 14:21:05 »
Mist. 20° nach innen sind gefordert. Das wird dann wohl nix.

EDIT: Na ja. Vielleicht. Das meß ich mal nach.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.583
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #10 am: 23. September 2016, 14:38:35 »
Mist. 20° nach innen sind gefordert. Das wird dann wohl nix.

Ich denke doch, wenn du sie etwas erhaben auf den Spiegeln platzierst. Einlassen wird aber wohl nicht gehen.

Welches Modell schwebt Dir denn vor?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.116
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #11 am: 23. September 2016, 14:39:32 »
Du scheinst noch gutes Augenlicht zu haben.

Außenspiegel-Licht ? Wofür?

Kapier ich nicht.

Beim Fahren und beim Fahrbahnwechsel ist der rechte Außenspiegel wichtig (zumindest auf der AB). Ob Tags oder Nachts. Wenn der ASP selbst beleuchtet wird, kannst Du doch wegen Blendung auch nicht mehr sehen? Wozu also?
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.659
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #12 am: 23. September 2016, 15:18:39 »
Es gibt Länder, die schreiben ein Tagfahrlicht vor. Schweden zum Bleistift. Kjeld will sich da wohl öfter aufhalten.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.116
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #13 am: 23. September 2016, 15:55:51 »
Ei, dann soll er Stand- oder Abblendlicht einschalten. Ist sogar schon seither in der Technik vorgegeben und war wohl auch Gedanke beim Erfinden und Entwickeln eines PKWs, damit man nicht "blind" fährt.

Ich verstehe das Probklem nicht......Sorry...
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Kjeld

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • "Ni dieu ni maître!"
Re: Tagfahrlicht in Außenspiegel
« Antwort #14 am: 23. September 2016, 17:51:50 »
Für Neuwagen ist auch in D. ein Tagfahrlicht vorgeschroben. Ich finde so ein Tagfahrlicht auch ganz sinnvoll. Immer mit Abblendlicht rumfahren ist hingegen aus meiner Sicht übel, weil

- es viel zuviel Strom frißt und den Kraftstoffverbrauch unnötig erhöht,
- die Erkennbarkeit von mit Licht fahrenden Motorrädern geschmälert wird, wenn alle Autos auch mit Abblendlicht fahren,
- mein Auto den Tacho und diverse andere Instrumente beleuchtet, wenn ich das Licht einschalte,
- es immer irgendwie so aussieht, als wäre ich zu doof die Schalter am Armaturenbrett richtig zu bedienen.

Ich suche eben nur nach einem sinnvollen Ort der Anbringung. Und bei genauer Lektüre der Vorschriften kam mir der Gedanke mit den Spiegeln.