Autor Thema: Initiative beim Sex ergreifen  (Gelesen 3647 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Trapqueen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Initiative beim Sex ergreifen
« am: 12. Dezember 2015, 09:12:14 »
Hallo,
Ich bin zwar eine Frau, aber ich dachte bei meiner Frage können mir Männer am besten helfen. Ich entschuldige mich daher jetzt schon, falls bei einigen kommt "was macht eine Frau hier im Männerforum??"
Ich bin seit paar Monaten in einer Beziehung, alles ist perfekt, es ist der Mann meines Lebens. Ich 26, er 29. Wir haben eins zu eins die gleichen Vorlieben und den gleichen Charakter, was er sehr schätzt und es mir immer wieder sagt. Er redet auch immer davon Kinder mit mir zu haben. Was schon mal ausschließt, dass ich nur zeitweise was für ihn bin. Das einzige Problem ist, dass beim Sex immer ich die Initiative ergreife.. da ich mit ihm schon vor der Beziehung befreundet war kenne ich auch etwas sein Sexleben und weiß wie es da abging, was mich überhaupt nicht stört (er war früher wild). Er wusste auch von mir das ich sehr gerne Sex habe und mich vor nichts scheue. Doch ich verstehe nicht warum er mich nicht mal von sich aus aufs Bett schmeißt und mal wild wird. Wenn wir Sex haben, dann ist es der beste den ich hatte. Aber es kommt halt immer nur von mir aus. Ich kenne es so aus meinen ehemaligen Beziehungen nicht, weshalb ich sehr verwundert und total verwirrt bin. An meinem Aussehen könnte es auch nicht liegen, da er und alle die ich kenne sagen ich sehe aus wie megan fox und Es ist seine Traumfrau  (wer hätte das gedacht -.-) aber dann verstehe ich nicht warum er nie den ersten Schritt beim Sex wagt. ... er sagt zwar immer "Gott hast du einem geilen arsch, ich würde dich jetzt am liebsten von hinten nehmen" und "mein gott bist du schön" bla, aber das sind dann nur Worte -.-. Ich traue mich schon gar nicht nach Sex zu fragen. Hab schon langsam das Gefühl das ich voll notgeil bin oder so, aber ich bin nun mal geil auf IHN und zeige es ihm immer, fasse ihn an  (am Schritt zb ) und ich stehe auch total auf blowjob, das hat er auch sehr gern. Aber sogar da fragt er mich nicht mal sondern ich muss immer ihn  fragen ob er es möchte und ich es ihm machen soll, manchmal frag ich ihn gar nicht und gehe dann einfach bei ihm dran, weil es mir zu doof ist zu warten bis was von ihm aus kommt. Liegt es am alter? Man sagt ja je älter der Mann wird desto weniger Lust hat er. Was kann ich tun damit er mal richtig wild wird? Vllt liegt es auch an dem Körbchen A das ich habe und Männer ja immer was zum anfassen haben wollen? Ich weiß echt nicht was ich tun soll, bin total verwirrt weil ich das so nicht kenne dass mein freund nicht geil auf mich ist ...
Er macht auch mit seinem Freund "Scherze" das wir Frauen zu oft wollen und die schon zu alt werden, aber wenn ich dann sage pff dann bekommst du es halt nicht, turnt ihn das an. Einerseits finden Sie das voll Hammer das die Frau immer Sex will, aber dann kommt so ein Spruch nach dem Motto "turnt mich an wenn du zickig bist und mir den Sex verweigerst". DAS WIDERSPRICHT SICH TOTAL!

Also was könnte in seinem Kopf vorgehen warum er nicht von sich aus mal dem Anfang macht? Ihr seid Männer ihr wisst es am besten. Gibt mir bitte ein Rat oder nennt mir bitte diese Masche.
Ich kann doch jetzt nicht ewig die Zicke spielen und Sex verweigern! wenn ich Bock hab hab ich Bock. Hab schon gesagt das manche Männer sich freuen würden eine Frau zu haben die gut aussieht, eine gute Figur hat und im Bett alles macht was man(n) will, aber darauf lacht er nur, was mich noch mehr verwirrt und verärgert.

Offline Trapqueen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2015, 09:50:27 »
In Frauenforen wollte ich jetzt die frage nicht stellen, da eh nur 10 Seiten mit "rede mit ihm" stehen würden..
Hab das ja auch schon gemacht und ihm auch gesagt, dass wenn ER es möchte er es nur sagen muss und hab versucht von mir aus nichts mehr zu machen. Aber irgendwann nagt das am Selbstbewusstsein. Hab auch gedacht, dass er vllt angst hat mich nicht befriedigen zu können und versucht ihm die angst zu nehmen in dem ich auch sagte ich muss nicht immer mit dir kommen, ich komme schon eh sehr sehr oft, dafür das ich eine Frau bin und wir immer Schwierigkeiten haben zum Höhepunkt zu kommen. Das hat ihm auch gut getan zu hören.
Es ist nicht so, dass ich es jeden tag will. Wir sehen uns ja auch nicht jeden tag.  Wir sehen uns nur am Wochenende.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2015, 11:10:45 »
Ich 26, er 29.

Zitat
Liegt es am alter? Man sagt ja je älter der Mann wird desto weniger Lust hat er.

Völlig richtig. Ich bin jetzt 60 und hatte meinen letzten Sex mit 31. Es interessiert mich einfach nicht mehr, und ich hatte seitdem keine Lust mehr drauf. Vielleicht liegt es auch an dem dummen Geschwätz mancher Frauen, das turnt natürlich enorm ab. Sich immer Gedanken um irgendwelchen Scheißdreck machen und dann ständig ohne Punkt und Komma drüber plappern, da vergeht es jedem Mann.

Edit: Mit 29 ist man natürlich auch schon scheußlich alt...
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2015, 11:12:46 von Yossarian »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Trapqueen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2015, 12:08:54 »
Hm ok. Das ist schon traurig finde ich... keine Lust mehr zu haben. Dann verstehe ich nicht, warum dann einige irgendwann anfangen in dem Puff zu gehen, wenn sie doch keine Lust mehr auf Sex haben.
Also darüber reden ohne Punkt und Komma mache ich ja nicht. Es waren diese zwei Sachen die ich ihm gesagt hab. Deswegen sage ich ja ich weiß nicht was ich tun soll.
Einfach so hinnehmen und nie wieder mehr ihn anzufassen und ihn in Ruhe lassen ist auch keine Lösung.


Conte Palmieri

  • Gast
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2015, 13:25:01 »
Hat er viel Arbeit?

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.625
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2015, 14:22:25 »
Ich bin seit paar Monaten in einer Beziehung, alles ist perfekt, es ist der Mann meines Lebens.

Perfektion und Harmonie sind die nicht immer die besten Voraussetzungen für wilde Leidenschaft  8). Du schreibst, er war "früher wild". Ich geh davon aus, damit meinst du, dass er wechselnde Partnerinnen hatte. Männer jagen meistens gerner, als sie sammeln. Sprich, jemanden für eine Nacht zu finden, ist zwar anstrengender, aber eben auch gut fürs Ego (nicht nur bei Männern  :P). Nun ist er mit dir zusammen, muss also nicht mehr jagen. Du bist ja da. Du bist bereit. Spannung und Reiz - vermutlich ziemlich gesunken oder weg.

Ich kann gut nachvollziehen, dass dir das "begehrt werden" fehlt. Wobei er dich ja aber offenbar nicht abweist, sondern eben einfach nie die Initiative ergreift. Grundsätzlich sage ich dir als knapp 50-jährige: er ist nicht für deine Befriedigung verantwortlich. Wenn du mehr Lust hast als er, ihn aber nicht damit "belästigen willst", dann mach es dir halt selber. Gibt ja genug Spielzeug für die Frau. Im besten Fall machst du das direkt vor ihm - es gibt wenige junge Männer, die nicht darauf anspringen  :P. Grundsätzlich glaube ich mal nicht, dass er keine Lust mehr auf dich hat, eher, dass ihn der Erwartungsdruck nervt und das trägt eben nicht zu Leidenschaft bei. Wenn du ihn liebst, ansonsten tollen Sex mit ihm hast, du ihn als perfekten Partner siehst und du nur dieses "begehrt werden" vermisst - dann geh halt mal aus und flirte mit anderen, ohne was anzufangen. Das ist gut für deinen Selbstwert und - wenn du ihm nachher davon erzählst - ein bißchen Eifersucht steigert dann vielleicht wieder sein Begehren.

Du schreibst auch, er sagt dir nie, dass er einen Blowjob haben möchte. Naja, ich fände mich als Frau eher genötigt, wenn mir das einer sagen müsste. Entweder ich mach das von selber, weil ich Lust drauf habe, oder ich mach es nicht. Eine Aufforderung fände ich persönlich eher abwertend und vielleicht hat er diese Erfahrung als Reaktion von Frauen so gemacht? Nicht jeder kann artikulieren was er möchte und vor allem auch nicht in dem Alter. Ich habe mich das selber erst so ab Mitte 30 getraut. Wenn er dir sagt, dass du einen geilen Arsch hast und er dich von hinten nehmen möchte, dann sag ihm doch einfach, dass du das jetzt auch willst. Was erwartest du? Dass er weitermacht, wenn du nicht artikulierst, dass er genau das tun soll? Weißt du, wieviele Frauen ihm das übel nehmen würden? Wenn er bisher eher Frauen aufgerissen hat, musste er sich ja anstrengen, die Dame ins Bett zu bekommen. Da kann man nicht einfach sagen, "komm, blas mir einen" oder "ich nehm dich jetzt von hinten", wenn sie ihr Einverständnis nicht signalisiert hat.  :evil Sonst geht man nämlich vermutlich alleine nach Hause, denn darauf stehen die wenigsten Mädels.

Also zusammengefasst: wenn er nun mit dir in dieser perfekten Beziehung lebt, dann ist eben alles nicht mehr so spannend. Wenn er damit zufrieden ist und du nicht, dann musst du was ändern. Nicht er, denn für ihn ist es ja ok. Mach es wieder spannend. Überrasch ihn. Kleb nicht an ihm. Du schreibst, ihr seht euch nur am Wochenende. Dann seh ihn halt mal nicht. Mach was mit deinen hoffentlich vorhandenen Freundinnen. Lass ihm Freiraum. Werde wieder spannender für ihn (und das heißt nicht, dass du jetzt rumzicken sollst). Sei einfach nicht immer verfügbar und behalte deine eigenes Leben. Hockt nicht langweilig miteinander rum und vor allem - wartet noch mit der Zukunftsplanung (eine Mutti ist nämlich auch nicht sexuell anziehender  :evil).

Offline Trapqueen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2015, 15:33:36 »
Hat er viel Arbeit?

Ne er ist total entspannt in seinem Beruf und arbeitet deshalb auch gern

Offline Trapqueen

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2015, 15:39:54 »
Perfektion und Harmonie sind die nicht immer die besten Voraussetzungen für wilde Leidenschaft  8). Du schreibst, er war "früher wild". Ich geh davon aus, damit meinst du, dass er wechselnde Partnerinnen hatte. Männer jagen meistens gerner, als sie sammeln. Sprich, jemanden für eine Nacht zu finden, ist zwar anstrengender, aber eben auch gut fürs Ego (nicht nur bei Männern  :P). Nun ist er mit dir zusammen, muss also nicht mehr jagen. Du bist ja da. Du bist bereit. Spannung und Reiz - vermutlich ziemlich gesunken oder weg.

Ich kann gut nachvollziehen, dass dir das "begehrt werden" fehlt. Wobei er dich ja aber offenbar nicht abweist, sondern eben einfach nie die Initiative ergreift. Grundsätzlich sage ich dir als knapp 50-jährige: er ist nicht für deine Befriedigung verantwortlich. Wenn du mehr Lust hast als er, ihn aber nicht damit "belästigen willst", dann mach es dir halt selber. Gibt ja genug Spielzeug für die Frau. Im besten Fall machst du das direkt vor ihm - es gibt wenige junge Männer, die nicht darauf anspringen  :P. Grundsätzlich glaube ich mal nicht, dass er keine Lust mehr auf dich hat, eher, dass ihn der Erwartungsdruck nervt und das trägt eben nicht zu Leidenschaft bei. Wenn du ihn liebst, ansonsten tollen Sex mit ihm hast, du ihn als perfekten Partner siehst und du nur dieses "begehrt werden" vermisst - dann geh halt mal aus und flirte mit anderen, ohne was anzufangen. Das ist gut für deinen Selbstwert und - wenn du ihm nachher davon erzählst - ein bißchen Eifersucht steigert dann vielleicht wieder sein Begehren.

Du schreibst auch, er sagt dir nie, dass er einen Blowjob haben möchte. Naja, ich fände mich als Frau eher genötigt, wenn mir das einer sagen müsste. Entweder ich mach das von selber, weil ich Lust drauf habe, oder ich mach es nicht. Eine Aufforderung fände ich persönlich eher abwertend und vielleicht hat er diese Erfahrung als Reaktion von Frauen so gemacht? Nicht jeder kann artikulieren was er möchte und vor allem auch nicht in dem Alter. Ich habe mich das selber erst so ab Mitte 30 getraut. Wenn er dir sagt, dass du einen geilen Arsch hast und er dich von hinten nehmen möchte, dann sag ihm doch einfach, dass du das jetzt auch willst. Was erwartest du? Dass er weitermacht, wenn du nicht artikulierst, dass er genau das tun soll? Weißt du, wieviele Frauen ihm das übel nehmen würden? Wenn er bisher eher Frauen aufgerissen hat, musste er sich ja anstrengen, die Dame ins Bett zu bekommen. Da kann man nicht einfach sagen, "komm, blas mir einen" oder "ich nehm dich jetzt von hinten", wenn sie ihr Einverständnis nicht signalisiert hat.  :evil Sonst geht man nämlich vermutlich alleine nach Hause, denn darauf stehen die wenigsten Mädels.

Also zusammengefasst: wenn er nun mit dir in dieser perfekten Beziehung lebt, dann ist eben alles nicht mehr so spannend. Wenn er damit zufrieden ist und du nicht, dann musst du was ändern. Nicht er, denn für ihn ist es ja ok. Mach es wieder spannend. Überrasch ihn. Kleb nicht an ihm. Du schreibst, ihr seht euch nur am Wochenende. Dann seh ihn halt mal nicht. Mach was mit deinen hoffentlich vorhandenen Freundinnen. Lass ihm Freiraum. Werde wieder spannender für ihn (und das heißt nicht, dass du jetzt rumzicken sollst). Sei einfach nicht immer verfügbar und behalte deine eigenes Leben. Hockt nicht langweilig miteinander rum und vor allem - wartet noch mit der Zukunftsplanung (eine Mutti ist nämlich auch nicht sexuell anziehender  :evil).

Danke für deine Erklärung und Einschätzung, werde deinen Rat annehmen  :)

Naja Mutti sein ist auch für mich zur zeit ausgeschlossen, weil das eben auch ein Punkt unter einigen ist vor dem ich mich fürchte. Aber Naja er redet oft davon, dass er endlich Papa werden will. Da lasse ich mir aber noch Paare Jährchen zeit :D

Offline Küchenchef

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 409
  • Zwischen Gelee und Wahnsinn
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2015, 13:55:24 »
Ich bin jetzt 60 und hatte meinen letzten Sex mit 31. Es interessiert mich einfach nicht mehr, und ich hatte seitdem keine Lust mehr drauf.

Klingt toll, wenn man damit gegenüber Forumsneulingen angeben will. Glaubwürdig klingt es aber nicht. Eher so nach den üblichen Dogmen der katholischen Kirche: alles was sie nicht haben oder kontrollieren können erklären sie zur Sünde. Oder wie bei kleinen Kindern, wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen können: dann schlägt das "Verlangen" um in  totale Ablehnung und was vorher so begehrt war, ist plötzlich bäh und Scheiße ("Will ich gar nicht mehr!"). Wenn ein Mann nix findet, was in sein Beuteschema passt, oder einfach nur zu blöd zum F***en ist, dann sind eben alle Frauen bäh und Scheiße und man(n) will sie ja gar nicht mehr. Alle doof außer Mutti. Dito bei vertauschten Geschlächterrollen. Ein Stück weit ist das ja auch nützlich, um nicht verrückt zu werden. Was man nicht kriegen kann, ist eben Scheiße und man braucht es nicht. Die üblichen Reaktionen sind dann: "was soll ich damit?" oder "wozu soll das gut sein?" oder "bisher bin ich auch ohne ausgekommen". Bla, bla, bla.
"Lieber Gutmensch als Arschloch" - Oliver Kalkofe

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.363
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Initiative beim Sex ergreifen
« Antwort #9 am: 13. Dezember 2015, 17:02:39 »
Klingt toll, wenn man damit gegenüber Forumsneulingen angeben will.

Oh, hatte ich mal wieder den Ironiesmiley vergessen...

Also, den letzten gerichtsfesten Beweis für Sex nach meinem 31. Geburtstag kann ich spontan nur durch die Existenz meines einige Jahre später geborenen Sohnes erbringen, aber tatsächlich ging das mit der Fickerei noch deutlich länger weiter. Ich kann und will auch nicht ausschließen, daß ich gelegentlich mal ein Nümmerchen mit meiner Freundin schiebe, aber der Stellenwert dieser monoton-repetitiven Bewegungsabläufe aus dem gegenständlich-hydraulischen Bereich des Zwischenmenschlichen ist doch deutlich zurückgetreten. Wenn ich sehe, was die jungen Leute sich für einen Kopp um die elende Fickerei machen (und ich war als junger Mensch ja auch nicht viel besser), bin ich froh drum, daß mich jetzt andere Sachen mehr interessieren.

Ist Dein Weltbild jetzt wieder gerade gerichtet?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.684
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
I`M EASY, SO EASY....