Autor Thema: Nahrungsmitteltabus  (Gelesen 3771 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Nahrungsmitteltabus
« Antwort #60 am: 05. November 2015, 14:17:21 »
Wobei ich mir immer denke, wer das als religiöse Vorschrift braucht, hat es wohl besonders nötig.

Zu Zeiten der Religionsgründer hatte es die Menschheit halt noch nicht so mit der Hygiene.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 8.068
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Nahrungsmitteltabus
« Antwort #62 am: 06. Oktober 2016, 11:19:17 »
Du bist, was Du ißt.

Von jeher sollte Essen für das Volk mehr sein als nur simple Sättigung. Jedes religiöse Speisegesetz dient ja nicht dem Sattwerden der Gläubigen, sondern im Gegenteil dem komplizierteren Sattwerden zur Glaubensmaximierung und eigenen Erhöhung. Und auch daran, dass die tonangebende Elite den Menschen ständig ins Essen reinpfuschen will, hat sich bis heute nichts geändert.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac