Autor Thema: der exfreund meiner freundin  (Gelesen 4459 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #15 am: 22. Oktober 2014, 15:13:53 »
Immerhin ist sie Ärztin. Vielleicht fällt da etwas unter die Schweigepflicht, schon mal daran gedacht?

Nee, nonnich. Guter Punkt.

Mit Schweigepflicht ließe sich allerdings alles abschmettern. Schweigepflicht als Grund erwähnen dürfte sie ja. Macht sie aber nicht.

Aber dass jetzt die "feigere" Variante grundsätzlich Mißtrauen rechtfertigt, ist für mich nicht eindeutig. Das unterstellt eine Schuld, die gar nicht gegeben sein muss.

Kann zutreffen. Sie nimmt aber mit ihrer Feigheit den Vertrauensverlust in Kauf. Da kommt dann irgendwann der Punkt, an dem man sich ganz unabhängig von der Wahrheit fragt, ob so eine Situation der eigenen Beziehungsvorstellung noch entspricht.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

marple

  • Gast
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #16 am: 22. Oktober 2014, 15:24:15 »
Sie nimmt aber mit ihrer Feigheit den Vertrauensverlust in Kauf.

Da stellt sich die Frage, was zuerst da war - der Vertrauensverlust oder die Feigheit. Das ist für mich nicht klar ersichtlich.

50plus schreibt:

alles wäre gut, wenn da nicht der ex-freund wäre. immer wieder wird er irgendwie erwähnt, gewollt oder ungewollt.

Für mich liest sich das so, als sei er nicht von Anfang an als Thema tabuisiert gewesen.

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #17 am: 22. Oktober 2014, 15:24:54 »
Die Schweigepflicht hat sie bei anderen Patienten aber auch. Und die werden NICHT Mittwochs Nachmittag behandelt.

Ergo denke ich, ist dieser Punkt zu vernachlässigen.

Viel interessanter sind die durch meine Vorschreiber teilweise aufgenommenen Fragen :

Ist er nur bei "Ihr" so eifersüchtig ?
War er es vorher auch schon ?
Hat es mal ein wirklich offenes Gespräch gegeben, ggf. besteht ja wirklich nur eine Freundschaft ? Und da gegen ist doch rein gar nichts einzuwenden.
Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !

Conte Palmieri

  • Gast
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #18 am: 22. Oktober 2014, 15:54:21 »
Die Schweigepflicht hat sie bei anderen Patienten aber auch. Und die werden NICHT Mittwochs Nachmittag behandelt.

Ergo denke ich, ist dieser Punkt zu vernachlässigen.
Wenn der Ex so eine Art Privatpatient ist, gilt die Schweigepflicht trotzdem.

Offline 50plus

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #19 am: 22. Oktober 2014, 16:10:09 »
eh leuts, jetzt habt ihr mir aba den kopp gewaschen.  also - ich bin NICHT der kontroller und erwarte das auch von meiner freundin. aber wir haben ein abkommen immer ehrlich und offen zueinander zu sein. wenn ich mit meiner ex telefoniere, weil es noch unstimmigkeiten gibt wegen haus usw. ist sie immer informiert bzw. sitzt sogar neben mir.
stutzig wurde ich erst, als ihr ex-freund am wochenende anrief und wegen rezept nachfragte. sie kroch förmlich in den hörer rein und bot an, sofort zur praxis zu fahren um ihn eins auszustellen. sie war richtig aufgelöst. natürlich hab ich gleich nachgefragt ob das so üblich ist, wochenende in die praxis zu fahren um rezepte zu schreiben und womöglich noch persönlich vorbeibringen. da meinte sie, nee wäre nur spass gewesen, hätte sie sowieso nicht gemacht. dann ein anruf im urlaub. da musste sie unbedingt über seinen cholesterienwert reden.  im urlaub - hallo??? ich habe schon ne menge geschluckt und denke immer, da ist nichts, ich steigere mich da in was hinein. aber ganz ehrlich, es hat sich in letzter zeit stark vermehrt diese anrufe. ich kenne sowas von mir nicht. ex heißt ex und das war einmal. es sei denn offen und ehrlich und den partner mit einweihen. wenn ich sie nicht so sehr lieben würde, hätte ich wahrscheinlich schluß gemacht, weil irwie einfach kein vertrauen mehr da ist. diese widersprüche ständig. es macht mich einfach nur sehr traurig und ich hoffe, das keiner von euch mal in solch eine situation kommt. es ist kein schönes gefühl und man(n) kommt sich echt fies vor. dachte, jemand hätte eine idee oder selber so etwas schon erlebt, und wie die sache dann ausging. ach ja und verarschen braucht mich hier keiner...    ich halte auch nichts von solcher schnüffelei und habe es vorher auch nie getan, ich hatte keinen grund und vertraute ihr einfach. so langsam bröckelt es und ich wüsst schon gern woran ich bin. von ihr wird alles nur runtergespielt.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #20 am: 22. Oktober 2014, 16:13:50 »
Aha. Es ist also etwas gesundheitliches bei ihm. Damit solltest Du es gut sein lassen.

Vielleicht hat es sich bald erledigt  :evil

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #21 am: 22. Oktober 2014, 16:30:50 »
Und viele postive Gefühle scheinst du ihr ja gegenüber auch nicht (mehr) zu hegen.

Stimmt, das hat er hier
wenn ich sie nicht so sehr lieben würde
ja unmissverständlich zum Ausdruck gebracht.
Du Kasper.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.553
  • Geschlecht: Männlich
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #22 am: 22. Oktober 2014, 16:34:51 »
Aha. Es ist also etwas gesundheitliches bei ihm. Damit solltest Du es gut sein lassen.

Aber nicht er ist das Problem, sondern sie und wie sie mit ihm umgeht. Auch wenn sie sich an ihre Schweigepflicht halten sollte und dies der Grund für die Rumeierei ist, könnte sie das einfach so sagen. Anstatt den Anschein zuzulassen, 50plus ginge ihr am Arsch vorbei. 
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.040
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #23 am: 22. Oktober 2014, 17:10:46 »
Also wenn Freundin und ihr Ex (unabhängig vom Patiententum) noch so gut befreundet sind, könnte sie auch offener damit umgehen. Dann würde 50+ es auch eher nachvollziehen können.

Der Ex einer Freundin von mir ist der dickste Freund von ihr und ihrem jetzigen Mann. Vom Ex hat sie sich annodunnemals scheiden lassen, weil es einfach nicht passte. Aber sie sind Freunde und alle Drei unternehmen sehr viel miteinander.

Ich kann schon nachvollziehen, dass 50+ da ein bißchen misstrauisch wird. Schließlich müssen weder Freundin noch ihr Ex über seine Krankheit berichten (von wegen Schweigepflicht).

@ 50+ Mach ihr doch mal den Vorschlag, gemeinsam (Du, sie, er) etwas zu unternehmen (Essen gehen oder so) und warte ihre Reaktion ab.
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #24 am: 22. Oktober 2014, 17:23:44 »
@ 50+ Mach ihr doch mal den Vorschlag, gemeinsam (Du, sie, er) etwas zu unternehmen (Essen gehen oder so) und warte ihre Reaktion ab.


Das ist ein hervorragender Vorschlag. Der Vernünftigste aus der ganzen bisherigen Diskussion.
Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !

Offline 50plus

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #25 am: 22. Oktober 2014, 17:43:59 »

@ 50+ Mach ihr doch mal den Vorschlag, gemeinsam (Du, sie, er) etwas zu unternehmen (Essen gehen oder so) und warte ihre Reaktion ab.
[/quote]

menno, das ist ne gute idee. wieso bin ich da nicht von selber drauf gekommen??? das mach ich einfach mal. bin gespannt. danke erst mal.   

Offline Cine

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 419
  • Geschlecht: Männlich
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #26 am: 22. Oktober 2014, 18:02:47 »
ich sehe das so: die Frau ist süchtig nach großen Gefühlen

Woher weisst du das ?
Ich glaube nicht, Tim !
Cetero censeo FaciesLiber esse delendam !

Conte Palmieri

  • Gast
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #27 am: 23. Oktober 2014, 08:28:37 »
Trotz alledem behauptet der/die TE, sie zu lieben. Aber werden die Gefühle auch erwidert? Für mich ist das einfach nur naiv und hat wenig mit "Liebe" zu tun.
Was weißt Du denn? "Liebe" ist eine Verhaltensweise.

Yossarian

  • Gast
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #28 am: 23. Oktober 2014, 08:39:14 »

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.040
Re: der exfreund meiner freundin
« Antwort #29 am: 23. Oktober 2014, 13:58:06 »
Weil in der Beziehung allem Anschein nach grauer Alltag herrscht: TE scheint außer seiner Freundin wenig zu haben (macht kaum Angaben über sich selbst, Arbeit, Hobbies, Freunde...) und hat sie zum Mittelpunkt seines eigenen Lebens gemacht. Das Wort "wir" fällt nur im Zusammenhang mit Diskussionen und Abkommen, die gemacht, von der anderen Seite aber nicht gehalten werden (sie trifft sich weiterhin mit ihrem Ex/Patienten und sagt ihm darüber nicht Wahrheit)... da ist er zu schwach, um sich durchzusetzen, auch ein Anzeichen für geringes Selbstvertrauen Die ganzen Ausreden, die sie erfindet, und daß sie die Sache immer weider herunterspielt, obwohl sie auch in Freizeit und im Urlaub auf Abruf verfügbar. Da scheint der eigene Partner einfach nur der Lückenbüßer zu sein, der für sie da ist, wenn ER sich gerade mal nicht meldet.
Trotz alledem behauptet der/die TE, sie zu lieben. Aber werden die Gefühle auch erwidert? Für mich ist das einfach nur naiv und hat wenig mit "Liebe" zu tun.


Wo steht denn, dass der TE einen grauen Alltag hat?????

50+ geht es um EIN Thema, nämlich um das Verhalten seiner Partnerin. Dazu muss er nicht erst schreiben, dass er Fußball spielt, strickt, Kuchen backt oder mit wasweißich beschäftigt ist .

Das Verhalten seiner Partnerin ist schon etwas merkwürdig, aber das muss nichts heißen. Vielleicht ist 50+ wirklich sehr misstrauisch (im geschilderten  Fall wäre ich es auch) und sie will jedwege Kontrolle oder mit dem Ex verbundene Probs vermeiden. Vielleicht ist 50+ wirklich sehr eifersüchtig. Wir wissen es nicht.

Jedenfalls sind Unterstellungen erst einmal fehl am Platz. Marple hat das Verhältnis zu ihrem Ex beschrieben, ich einen Fall aus dem Freundeskreis. Außer einem meiner Exe, den ich auf den Mond schießen würde, wenn er mir nochmal zu nahe kommen käme (was er aber nicht mehr tut), habe ich immer noch ab und an mit den meisten (mal diejenigen aus meiner Jugend ausgenommen)  Kontakt. Ok, sie kann man auch an 5 Fingern abzählen.

Jedenfalls dürfte so ein Kontakt zum Ex transparent machbar sein und ist nicht sträflich.



"draußen nur Kännchen" - Bodo