Autor Thema: Quo vadis, Gesellschaft?  (Gelesen 28125 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blues

  • Gast
Re:Quo vadis, Gesellschaft?
« Antwort #195 am: 08. Juni 2010, 13:06:34 »
und sogar chips im gehirn, die den menschen "besser" machen können.

IM Grunde stimme ich dir zu

bei diesen Chips handelt es sich allerdings nach meinem Kenntnisstand um das letzte Hilfsmittel für Parkinsonpatienten um ein einigermaßen "normales" Leben führen zu können, zu laufen ohne jeden dritten Schritt hinzufallen, selbst essen zu können, noch Mimik zu haben, sprechen zu können etc.
da geht es nichts um das Außen.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Quo vadis, Gesellschaft?
« Antwort #196 am: 08. Juni 2010, 13:14:43 »
IM Grunde stimme ich dir zu

bei diesen Chips handelt es sich allerdings nach meinem Kenntnisstand um das letzte Hilfsmittel für Parkinsonpatienten um ein einigermaßen "normales" Leben führen zu können, zu laufen ohne jeden dritten Schritt hinzufallen, selbst essen zu können, noch Mimik zu haben, sprechen zu können etc.
da geht es nichts um das Außen.
so ist es ethisch richtig. aber es ist wohl auch möglich, das gedächtnis damit zu verbessern, glückshormone auszuschütten etc... dieses chip-einsetzen wird in bälde - so "fachleute" (ich kenn mich da nicht aus) - wie schöhnheitschirurgie in unserem normalen straßenbild zu finden sein.

ein weiteres problem - wie bei der schönheitschirurgie: es gibt keine spezialisten in diesen fächern, sozusagen jeder darf, sogar ans gehirn...

Blues

  • Gast
Re:Quo vadis, Gesellschaft?
« Antwort #197 am: 08. Juni 2010, 14:03:35 »
Ich seh da kein Problem Düdo

mich zwingt niemand da mit zumachen - lass sie doch alle ihrem ganz persönlichen Narzissmus frönen, solange ICH in meiner Nische das nicht muss und es meine Nische noch gibt, ist für mich alles in Ordnung - vielleicht AUCH eine Form von Narzissmus, keine Ahnung :-)
Denn auch ICH bin Gesellschaft und wenn mich alle anderen anpesten weiß ich wo mein Gartentor ist und wo die Haustür an der mein Name steht.


Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Quo vadis, Gesellschaft?
« Antwort #198 am: 11. Juni 2010, 16:18:51 »
Ich seh da kein Problem Düdo

mich zwingt niemand da mit zumachen - lass sie doch alle ihrem ganz persönlichen Narzissmus frönen, solange ICH in meiner Nische das nicht muss und es meine Nische noch gibt, ist für mich alles in Ordnung - vielleicht AUCH eine Form von Narzissmus, keine Ahnung :-)
Denn auch ICH bin Gesellschaft und wenn mich alle anderen anpesten weiß ich wo mein Gartentor ist und wo die Haustür an der mein Name steht.


das problem ist, dass entweder jedes unternehmen nur noch chip-implantierte einstellen will oder das jeder implantierte persönlichkeitsveränderungen hat, die ihn von nem liebevollen buchhalter zum 
... keine ahnung, hemmungslosen lover mit autor-qualitäten macht. oder umgekehrt. oder schlimmer...

tandivo

  • Gast
Re:Quo vadis, Gesellschaft?
« Antwort #199 am: 15. Juni 2010, 14:19:49 »
USA finden gigantische Rohstoffreserven

na so ein zufall aber auch! ein schelm, wer böses dabei denkt.

und weil es so ist, werden us-amerikanische firmen gerne bereit sein, in die bresche zu springen. und weil die wiederum schutz vor den talibans brauchen, müssen die truppen leider leider ein bisschen länger im land verweilen, als ursprünglich vorgesehen. und weil die rohstoffe für die gesamte westliche wegwerfindustrie wichtig sind, werden wohl auch die verbündeten ihre wirtschaftsinteressen weiterhin am hindukusch verteidigen müssen...

Tja, anscheinend mischt da nicht nur die USA mit, sondern auch China! Die haben im Mai erst einen Vertrag mit der afghanischen Regierung über die Erschließung eines riesisgen Kupfervorkommens geschlossen. Da steckt auch für die Zukunft noch eine Menge Konfliktpotential drin!

Offline fortune cookie

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 362
  • Geschlecht: Weiblich
  • Help! I'm being held prisoner in a Chinese bakery!
Neuerscheinungen zum Thema Depression
« Antwort #200 am: 10. Oktober 2010, 09:58:44 »
Hier

Fand ich interessant und werde das eine oder andere mal lesen.