Autor Thema: es gibt scheisstypen...  (Gelesen 2111 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
es gibt scheisstypen...
« am: 19. Juni 2011, 22:32:59 »
ein portal für eltern von jung entwachsenen mädchen, die den falschen weg nehmen...

http://eilod.de/


gerade auf express.de gesehen und für gut empfunden

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.500
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #1 am: 20. Juni 2011, 13:41:53 »
als erstes fiel mir auf, dass es eine grafisch und technisch gut gemachte seite ist. - das ist gerade bei solcher thematik wertvoll.

der inhalt ist weder moralisierend noch wehleidig, sondern informativ. noch ein dickes plus.

was ich nicht versteh, ist warum - grundsätzlich - auch opferbezogene äußerungen sich der verniedlichenden sprache bedienen.

loverboy... da fällt mir ROMEO ein - und nicht ein moderner sklavenhalter.
mir ist sogar zuhälter zu neutral, weil: es gibt durchaus welche, die eigentlich eher ordentliche makler sind.
pädophiler ist auch so ein wort.

bei räuber und mörder, weiß jeder, was gemeint ist. uns fehlen aber treffende wörter für solche verbrecher.

auf der anderen seite werden die opfer als prostituierte oder huren bezeichnet. - um es dann in der erklärung zurückzunehmen.

ich finde es untragbar, die grenzen von 2 seiten aufzuweichen.


bei sklave hat man sofort angekettete neger á la "onkel tom´s hütte" im kopf.
- , aber verdammt nochmal, wenn es möglich ist solche blödsinnsbegriffe wie "handy" oder "public viewing" in umlauf zu bringen,
muss man doch auch wörter für die pfofitorientierte vermarktung und vermietung fremder leiber (er-)finden können.

und mir stellt sich noch eine frage: was ist mit jungs. wenn die mädchen vekaufen, verkaufen sie auch jungen. es geht um geld.
I`M EASY, SO EASY....

Yossarian

  • Gast
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #2 am: 20. Juni 2011, 13:58:03 »
was ist mit jungs. wenn die mädchen vekaufen, verkaufen sie auch jungen. es geht um geld.

Good Point!

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #3 am: 20. Juni 2011, 14:40:06 »
nennt man kinderficker kinderficker heissts nur wieder man hätte kinderficker kinderficker genannt.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Yossarian

  • Gast
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #4 am: 20. Juni 2011, 17:32:22 »
Kann das sein, daß Du heute Scheiße drauf bist?

Offline Koenich

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #5 am: 21. Juni 2011, 01:57:59 »
Den Terminus find ich allerdings auch komplett misslungen. Bei Loverboy denk ich an ne kanadische Rockband aus den 70ern und nen Song von Billy Ocean in den 80ern. Auf nen Mädchenschänder ist das so passend als würde man vergasen "beduften" nennen oder AIDS "Knutschhusten". 
Dass es so eine Seite offenbar geben muss, weckt freilich auch den Harry Callahan in mir.
Achtung! ▬|████|▬ This is a Nudelholz! Take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher!

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.633
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #6 am: 21. Juni 2011, 02:07:43 »
uh, das sind doch Rachegelüste, denen wir uns als christliche Menschen doch gar nicht hingeben dürfen.
Wobei: Jesus vergibt doch im Himmel, also sollten wir Erdenbürger uns doch derart christlich verhalten, indem wir denen, die gravierend Unrecht tun, den Weg zur Vergebung zeigen und sie recht schnell auf den Weg bringen. Ein 45er ist dabei durchaus hillfreich.

Quark! Wir haben die Todesstrafe zu Recht abgeschafft und sollten sie nicht durch die Hintertür wieder einführen. Obwohl es ab und an schwerfällt, die andere Backe hinzuhalten, sprich, dem Straftäter die 2., 3. oder 50. Chance zu geben.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Koenich

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #7 am: 21. Juni 2011, 03:17:43 »
Keine Panik. Nur der klassische Selber-Tochter-hab-Reflex, der einem sagt, hätte so einer die Prinzessin im Beritt, wüsste Papi gleich, wo man im Baumarkt Starterkabel für die Genitalien findet. Und Zimmermannsnägel für die Kniescheiben. Und zwei Handgriffe und nen Draht für die Garotte, wenns dem Herrn Loverboy irdisch zu anstrengend wird.   
Letztlich redet man meist eh nur so ernsthaft darüber wie über nen Lottogewinn. Wie in Foren üblich. Der tatsächlich eintreffende Fall würde so oder so alles ändern.

 
 
Achtung! ▬|████|▬ This is a Nudelholz! Take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher!

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.500
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #8 am: 23. Juni 2011, 10:26:30 »
I`M EASY, SO EASY....

Conte Palmieri

  • Gast
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #9 am: 23. Juni 2011, 11:32:02 »
Der in der Tat problematische Begriff scheint verbreitet zu sein:

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsprostitution#Rekrutierung_nach_der_Loverboy-Methode

Conte Palmieri

  • Gast
Re:es gibt scheisstypen...
« Antwort #10 am: 23. Juni 2011, 11:59:41 »
mir ist sogar zuhälter zu neutral, weil: es gibt durchaus welche, die eigentlich eher ordentliche makler sind.
Ein "Loverboy" ist auch nicht unbedingt ein Zuhälter. Mir scheint, diese Jungs sind etwas zu jung, um selber die Fäden einer kriminellen Organisation in den Händen zu halten. Die sind bloß Untergangster.

Zitat
es geht um geld.
Eben. Und da gibt es viele beschönigende Begriffe. ("Investor").