Autor Thema: rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?  (Gelesen 9811 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pusteblume

  • Gast
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #30 am: 02. Mai 2011, 14:37:22 »
Hey, danke!!!

Wenn ich richtig geschaut hätte, hätte ich es auch gesehen...  :.) ;D

Lieben Gruß

Pusteblume

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #31 am: 02. Mai 2011, 14:46:30 »
Habe ich schon geschrieben, daß es bei mir wohl eher die Angst vor der ungewissen Zukunft ist und den neuen Problemen, die auf mich zukommen, die mich haben erstarren lassen?

Wie soll es finanziell weitergehen, da ich alleine verdiene und wir eh schon viele Schulden haben, kann ich das Haus halten, das -ich sage mal- halb fertig renoviert ist von mir?
Und wie kann man sich vernünftig trennen, wenn meine Frau mir vorwirft nicht vernünftig zu sein (ich glaube sie will mich zurück) und wir somit nichts schriftliches festhalten können?

Das war auch bei mir der Grund, jahrelang zu zögern. Wahrscheinlich muss erst der Leidensdruck so groß werden, bis man fast überhaupt keine positiven Gefühle und Repsekt mehr für einander aufbringen kann und bereit ist, jegliche Konsequenzen (und sei es Hartz IV) auf sich zu nehmen, solange man nur endlich da heraus kommt.
Ich kann Dir sagen: es geht immer weiter. Auch finanziell. Lass Dich von einem Anwalt beraten und verschenke nicht unnötig Dein Eigentum.

Wir haben in den Monaten nach der Trennung (> 4 Jahre her) alles Finanzielle einvernehmlich geregelt (auch mit anwaltlicher Hilfe auf beiden Seiten), ich habe immer noch wöchentlichen Kontakt zu meinen Ex-Stieftöchtern, die mich nicht nur regelmäßig besuchen, sondern vor zwei Wochen sogar bei meiner erneuten Hochzeit waren. Selbst mit der Ex kann ich immer noch über Erziehungsfragen reden, helfe ihr bei Bedarf und sie hätte uns sogar bei den Hochzeitsvorbereitungen geholfen.
Dies nur, um Dir zu zeigen, dass eine solche Trennung nicht immer im lebenslangen Rosenkrieg enden muss. Bei meinem Auszug hat sie auch getobt; ich habe ihr aber ruhig gesagt, dass ich genau deshalb gehe, um diesem Toben zu entgehen. Irgendwann scheint sie dann kapiert zu haben, dass sie das nicht weiter bringt.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.593
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #32 am: 02. Mai 2011, 14:57:29 »
Ist für mich leider die Frage wie!

Nicht mehr den Schwanz einziehen, Worten Taten folgen lassen, auf Dich schauen. Konsequent sein.
Könnte sein, wenn es noch nicht zu spät ist, dass Deine Frau beginnt, Dich wieder zu achten.

Aber es geht nicht darum, was Deine Frau sagt, macht, will.
Du musst wissen, was Deine Haltung ist und danach handeln. Da gehört auch mitunter Konfrontation und das Aushalten von Spannungen dazu. Ich vermute, und Du schreibst das auch selbst, dass das nicht Deine starke Seite ist. Umsomehr musst Du das durchstehen. Das bist Du den Dir vertrauten Personen schuldig. Sie haben einen Anspruch darauf, dass Du Ihnen eine verlässliche Haltung bietest, die auch einen Sturm aushält und nicht die Biege macht, nur weil mal die Fetzen fliegen. Nur so kann man sich mit Dir aus-ein-ander-setzen.  

Wenn du Streit vermeidest aus Angst vor Aggressionen, kommen diese stärker zu Dir zurück und das zudem auf Feldern, auf denen Du sie nicht erwartest und auf denen sie ursächlich auch nichts verloren haben. Du gewinnst dadurch nichts. Ich vermute, dass die Wut Deiner Frau auch aus Deinem Wegbiegen resultiert. Du bist für sie nicht zu fassen, spielst stattdessen den liebevollen Verständnisvollen, der allemal zum Opfer taugt, nicht aber zum Gegenspieler auf Augenhöhe.


Meine Frau schmettert dann gerne alles von mir gesagtem ab und meint, daß wäre mein unerträglicher Narzissmus und meine Krankheit. Daher reagiere ich meistens mit Rückzug und ignorieren.

Das wirkt wie Eingeständnis. Reagiere nicht, agiere.


Habe ich schon geschrieben, daß es bei mir wohl eher die Angst vor der ungewissen Zukunft ist und den neuen Problemen, die auf mich zukommen, die mich haben erstarren lassen?
Geh mal davon aus, dass es immer irgendwelche Probleme gibt, egal wie Du Dich verhälst. Die, denen Du Dich stellst, hast Du aber im Blick und sie können Dich nicht hinterrücks unvorbereitet überraschen.


Ja, ich sollte was aufsetzten, ihr das schicken und dann sehen, was sie macht.  
Ah ja, mal wieder warten, dass man reagieren kann. Wenn's zu schlimm kommt, kann man dann ja immer noch zurückrudern. Versuch doch mal selbst die Bedingungen zu diktieren.



Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #33 am: 02. Mai 2011, 16:02:28 »
Vielleicht sollte er einfach erst ein Mal einen Judo-Lehrgang machen?

marple

  • Gast
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #34 am: 02. Mai 2011, 16:16:44 »
Wenn man drin steckt, sieht man so gut wie nichts. JEDER, aber auch wirklich jeder (innerfamiliär und außerfamiliär) hat mich für bescheuert erklärt zu Heiratsschwindlerzeiten. Mein bester Freund weigerte sich kategorisch, bei der (dann doch geplatzten) Hochzeit meinen Trauzeugen zu geben. Und ich habs eigentlich auch gewusst und trotzdem so lange weitergemacht, bis ich rausgeworfen wurde.

Heute, Jahre später, erkenne ich mich nicht in diesem Verhalten. Das sind 8 Jahre, für die ich mich selber schäme, an denen ich komplett schuld bin und das Einzige was ich wirklich gerne rückgängig machen würde in meinem Leben.

Erkenntnis kann nur von innen kommen. Und Turnschuh klingt noch nicht so, als wäre er durch diesen Prozess durch.

Er hat noch so etwas Irrationales wie Hoffnung.

Bei der Schilderung seiner Madame kam mir spontan ein Gedanke - ist sie osteuropäischer Abstammung? Solche Trivialdramen mit überspitztesten Schlußfolgerungen und verbalen sowie körperlichen Attacken kenne und erlebe ich außer von La Mama nur noch von zwei russischen Müttern meiner Freundinnen und aus dem Heimatland La Mamas. Da gilt es immer noch gerne bei einigen als leidenschaftlichster Liebesbeweis, ach wie "glutvolle" Dramoletten zu inszenieren. La Mama hält Schlagen von Frauenseite aus immer noch für besonders temperamentvolles, weibliches Auftreten und Grundrecht.


Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #35 am: 02. Mai 2011, 18:54:01 »
Heute, Jahre später, erkenne ich mich nicht in diesem Verhalten. Das sind 8 Jahre, für die ich mich selber schäme, an denen ich komplett schuld bin und das Einzige was ich wirklich gerne rückgängig machen würde in meinem Leben.

Ich denke auch so an die romantische Zeit mit meiner Echse zurück...aber Marple ...und ich weiss, dass ich das gleiche wie du erzähle und erzählt habe ("lern daraus etc") ... das kann sich locker wiederholen.

Normalerweise lernt nämlich ein Mensch nicht aus seinen Fehlern. Er kann höchstens das Glück haben, dass sich der Mist nicht wiederholt, weil gerade son schicker Partner nicht zur Verfügung steht. Das wars aber auch.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #36 am: 02. Mai 2011, 18:57:13 »
Und natürlich ...auch wenn es mir schwerfällt das zuzugeben... kann ein Mensch nur durch willige Opfer zum Täter (ich beziehe mich auf solche Beziehungen) werden.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #37 am: 02. Mai 2011, 18:58:09 »
Sehe ich wie marpelisiti: er geht auf Postings die ihm eine Trennung nahelegen garnicht ein, bedankt sich bei anderen....

Er will hier keine Wahrheiten lesen...er sucht bestätigung fürs jetzt und hier.

Ich hasse solche Typen und Typininininin die sich aus Foren nur selbstbeweihräucherungen rausziehen wollen.

es gibt hier keine Kompromisslösung, dazu müsste SIE erkennen das SIE ein Problem hat.



Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

marple

  • Gast
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #38 am: 02. Mai 2011, 21:25:33 »
Und natürlich ...auch wenn es mir schwerfällt das zuzugeben... kann ein Mensch nur durch willige Opfer zum Täter (ich beziehe mich auf solche Beziehungen) werden.


Selbstredend. Darob schrieb ich ja, dass ich komplett schuld bin an diesen Jahren. Ich weiss heute, was so los war, aber das WARUM, weshalb ich mich in meiner sonst echt kriegerischeren Alpha-Art so untergeordnet und demütigend doof gegeben habe, ist mir immer noch schleierhaft. Ich war ja noch nicht mal verliebt zum Geier!


Ich hasse solche Typen und Typininininin die sich aus Foren nur selbstbeweihräucherungen rausziehen wollen.

Das Aussprechen vor anderen, auch wenn es noch nicht zu Konsequenzen führt, ist ein wesentlicher und wichtiger Schritt auf dem Weg der Erkenntnis. Klar, dass er es erst einmal vor Fremden probiert. Tag, ich bin John, ich bin Alkoholiker...

Ich denke schon, dass einiges in seinem Kopf hängen bleiben wird und zu SEINER vorgegebenen Zeit wieder nach vorne kommt.


Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #39 am: 02. Mai 2011, 21:33:07 »

Selbstredend. Darob schrieb ich ja, dass ich komplett schuld bin an diesen Jahren. Ich weiss heute, was so los war, aber das WARUM, weshalb ich mich in meiner sonst echt kriegerischeren Alpha-Art so untergeordnet und demütigend doof gegeben habe, ist mir immer noch schleierhaft. Ich war ja noch nicht mal verliebt zum Geier!


Klar. Aisch weess schon, dat dau net so bleed bischt datlo net ze verschdeen. (Ich weiss schon, dass du ... naja das selber weisst.)

Ich war aber verknallt wie Wutz.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2011, 21:42:24 von Teppichporsche »
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #40 am: 02. Mai 2011, 21:35:15 »
Ich hasse solche Typen und Typininininin die sich aus Foren nur selbstbeweihräucherungen rausziehen wollen.

Ich hätte auch nichts anderes gemacht. Versetz dich mal in seine Lage. Der Typ mag die Frau noch ziemlich gerne, auch wenn sie ihm heftig einheizt. Ich seiner Lage würde sie ebenso verteidigen.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #41 am: 02. Mai 2011, 21:47:37 »
Klar. Aisch weess schon, dat dau net so bleed bischt datlo net ze verschdeen.

Doch. Bin ick. So Mischung aus Angst und/oder Durchhaltemythos vielleicht. Watt weiss icke denn. Soll nicht wieder vorkommen. Wenns nach mir geht Wirds aber wahrscheinlich nicht.

Verknallt - nein. Die ersten Monate habe ich gedacht - komisch, den Typen hättste auf der Strasse nicht zweimal angeschaut. Dann die nächsten Monate dachte ich - na, ist doch mal ganz nett zur Abwechslung einen echten Mann (im Bett) zu haben. Was danach kam, war schon der lange Abgesang. Gute Laune draußen, je näher es an die Wohnung und zu ihm ging - Mundwinkel runter, Laune weg, gewappnet für die nächsten Jammer- und Aggroarien, wie schlecht die Welt doch sei. Immer darauf bedacht, ihm zu beweisen, dass nicht JEDER gegen ihn ist. So ein Schwachsinn. Jeder scheissbeschissene Abend war vollgepackt mit seinen Problemen. Und dann die Glotze. Und dann Hochleistungssport. Einseitig. Und morgens die Aufgabenstellung, Kohle zu beschaffen oder mit Gläubigern zu verhandeln.

Warum? Weil man generell blöd ist? Angst vor Veränderungen hat? Gewohnheitstier? Oder einfach nur megadämlich? Ist mir mittlerweile auch egal. Manchmal beschleicht mich so ein Verdacht, dass ich selber sehen wollte, wie tief ich noch fallen kann.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #42 am: 02. Mai 2011, 21:52:56 »
Manchmal beschleicht mich so ein Verdacht, dass ich selber sehen wollte, wie tief ich noch fallen kann.

Cool! Warum nicht?

Für mich war das der tiefste Teil meines LEbens. Tiefer gings nicht mehr.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #43 am: 02. Mai 2011, 21:54:44 »
dito.


Aber noch haben wir ja ein paar Jährchen, also - der "Höhe"punkt der Tiefe muss das noch nicht gewesen sein. Harharhar...

Edit: Das gibt doch Worten wie tiefgründig, tiefsinnig und tiefentauglich gleich ganz nette Bedeutungen.
« Letzte Änderung: 02. Mai 2011, 21:56:37 von marple »

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:rechtfertigt Gewalt Gegengewalt?
« Antwort #44 am: 02. Mai 2011, 21:56:27 »
dito.


Aber noch haben wir ja ein paar Jährchen, also - der "Höhe"punkt der Tiefe muss das noch nicht gewesen sein. Harharhar...

Heute mal positiv eingestellt, oder wie?  ;D ;D ;D ;D ;D

Klar. Tiefer gehts immer!  ;D ;D ;D ;D ;D
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx