Autor Thema: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich  (Gelesen 1286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.193
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich
« Antwort #15 am: 22. Januar 2019, 08:23:30 »
Und was wäre dann nochmal genau besser, als vorher?

Ja nix halt...
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.193
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich
« Antwort #16 am: 22. Januar 2019, 08:25:42 »
Das klingt doch wirklich gut, kein (gegenseitiger) Kinderwunsch, einfach nur gute Zeiten miteinander verbringen, trotzdem eine relativ feste bzw. konkurrenzlose Bindung und dabei das "plus" mitnehmen. Eigentlich eine win-win Situation.

Aber Hallo!

Zitat
Was vermisst man denn dabei?

Das versteh ich auch nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.062
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich
« Antwort #17 am: 22. Januar 2019, 11:26:29 »
Ist halt nicht so toll fürs Ego, wenn eine Frau auch ohne einen kann. Und zwar eine, die das Gegenteil auch beurteilen kann.

Und der Altersunterschied wird bei ihr wohl auch eine Rolle spielen.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.306
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich
« Antwort #18 am: 22. Januar 2019, 11:41:15 »
Ist halt nicht so toll fürs Ego, wenn eine Frau auch ohne einen kann. Und zwar eine, die das Gegenteil auch beurteilen kann.

Und der Altersunterschied wird bei ihr wohl auch eine Rolle spielen.

kürz gesagt, die Frau ist eine Nummer groß für ihn.

Das Scheitern eine eventuelle Beziehung ist damit vorprogrammiert und die Frau weiss es. Vielleicht ist der "plus" deswegen so spannend und sollte bei einer Freundschaft beibehalten bleibt!
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 877
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich
« Antwort #19 am: 22. Januar 2019, 12:24:09 »
... ich selber hab für mich gerade Priorität. Weil ich das einfach schon zu lange aufgeschoben habe.
Dann fang an.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline schnorchel

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 319
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich
« Antwort #20 am: 22. Januar 2019, 13:06:59 »
Ich verstehe nicht, warum im vorliegenden Fall das "Freundschaft plus"-Angebot so gefeiert wird.
Zitat
Als ich sie dann fragte, wie es weitergehen sollte meinte sie so ja freundschaft plus. Aber sie will nicht das wir jemanden anderes haben oder sonst was.
Unter "Freundschaft plus" verstehe ich, daß man miteinander auch Sex haben kann, aber nicht muß. Die sexuelle Komponente bleibt unverbindlich, eine Beziehung wird daraus nicht abgeleitet. Ob und was man sexuell außerhalb dieser Freundschaft treibt, bleibt jedem selbt überlassen.

Diese Frau aber verlangt, daß er ihr absolut treu ist, gleichwohl sie keine Beziehung mit ihm hat und auch keine will. In meinen Augen hat das nicht einmal mehr mit Freundschaft zu tun. Sie will ihn bei der Stange halten, bis ihr etwas Besseres über den Weg läuft. Bis dahin darf er ihr Betthündchen sein, wenn sie denn zwischendurch mal Bock hat. Ansonsten soll er sich gefälligst um sein eigenes Leben kümmern und ihr nicht weiter zur Last fallen, aber auch nicht woanders schauen, ob sich nicht für ihn eine Bessere findet.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.193
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Sie will mich, sie will mich nicht, sie will mich
« Antwort #21 am: 23. Januar 2019, 08:55:14 »
Diese Frau aber verlangt, daß er ihr absolut treu ist,

Was sich mit dem deckt, was er will.

Zitat
In meinen Augen hat das nicht einmal mehr mit Freundschaft zu tun.

Das würde ich nicht sagen. Freundschaft ist es schon, aber von ihrer Seite aus halt auch nicht mehr.

Zitat
Sie will ihn bei der Stange halten, bis ihr etwas Besseres über den Weg läuft. Bis dahin darf er ihr Betthündchen sein, wenn sie denn zwischendurch mal Bock hat.

Möglich, aber zu so einer Konstellationen gehören immer zwei.

Zitat
Ansonsten soll er sich gefälligst um sein eigenes Leben kümmern und ihr nicht weiter zur Last fallen

Ein akzeptables Arrangement, wenn er sich durchringen kann, das von seiner Seite aus genauso zu halten.

Zitat
aber auch nicht woanders schauen, ob sich nicht für ihn eine Bessere findet.

Es liegt an ihm, diesen Teil des Arrangements anzunehmen oder drauf zu scheißen. Wenn er zufällig über eine stolpert, die besser zu seinen Bedürfnissen paßt, ist die derzeitige Situation sowieso obsolet.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac