Autor Thema: Gesellschaftliche Katastrophen  (Gelesen 2007 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.010
  • Geschlecht: Männlich
Gesellschaftliche Katastrophen
« am: 29. Mai 2014, 16:55:41 »
http://www.n-tv.de/panorama/Dreijaehriger-erschiesst-kleinen-Bruder-article12925241.html

Das mag ja fies klingen, aber ich wünschte es würde die Waffennarren immer selbst treffen, statt ständig Unschuldige.  :.)



"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.953
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #1 am: 29. Mai 2014, 16:59:36 »
das ist nicht fies, das ist gerecht !
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Yossarian

  • Gast
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #2 am: 29. Mai 2014, 17:08:42 »
Was ist daran gerecht, wenn Kinder sterben oder zu Mördern werden, weil ihre Eltern Vollidioten sind?

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.953
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #3 am: 29. Mai 2014, 17:14:41 »
Ich hab sein Wünsch gerechtfertigt, dass es die Waffennarren trifft nicht den unschuldigen, hier die Kinder ... habe ich was falsch verstanden?!
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Yossarian

  • Gast
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #4 am: 29. Mai 2014, 17:22:40 »
Sorry, ich hatte nicht richtig gelesen.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.010
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #5 am: 29. Mai 2014, 17:48:56 »
Die Kinder denen dass Unglück geschieht müssen das Trauma das ganze Leben mitschleppen, arme Kinder.

Es ist halt einfach nur traurig.  :-(
 
« Letzte Änderung: 29. Mai 2014, 22:38:24 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.350
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #6 am: 29. Mai 2014, 19:14:09 »
Ein  Dreijähriger erschießt beim Spielen seinen Bruder.

Hallo????
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.010
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #7 am: 29. Mai 2014, 22:22:03 »
Waffen besitzen ist eine Sache.
 Weggeschlossen und ungeladen, wo der Teenager Filius sich die Dinge zusammensucht indem der die Sicherheitshürden  überlistet, eine weitere.

Aber die geladen irgendwo rumliegen zu lassen wo Kindern drankommen, einfach unglaublich.
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.010
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #8 am: 29. Mai 2014, 22:22:54 »
Diese Kinderwaffen mit denen sich Geschwister über den Jordan schiessen finde ich ebenfalls krass.
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline Maro

  • Gastautor
  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 401
  • Drinnen auch Tassen
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #9 am: 29. Mai 2014, 22:31:41 »
Diese Kinderwaffen mit denen sich Geschwister über den Jordan schiessen finde ich ebenfalls krass.

Das hab ich vorhin auch gesehen. Wie krank ist das denn - es gibt Firmen, die Waffen für Kinder produzieren (mit denen man wirklich töten kann)?

Da gibts schon so Momente, wo ich mir die Außendarstellung der USA angucke, und mich frage, können die noch was anderes außer Leute erschießen, Burger essen und Klimaanlagen benutzen?

Die Schwester einer Freundin ist in die USA gezogen, und wenn deren Kinder mit ihr hier sind, dann dürfen die nicht in die Sandkiste (zu unhygienisch) und auch nicht mit in den Stall zu den Pferden (dangerous animals). Dann denke ich immer an die Kaffeebecher... be careful, content may be hot...

Aber wenn die Kids ihre Geschwister erschießen würden, wäre das eine akzeptable Freizeitbeschäftigung, solange es in steriler Umgebung geschieht und keine gefährlichen Animals zugegen sind? Kranke Welt. Ehrlich.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.629
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #10 am: 29. Mai 2014, 23:31:40 »
die Einwohner der USA sind seit Anbeginn an eine zerissene Nation.
Zitat
Die Grundrechte von Virginia vom 12. Juni 1776
Artikel 1

That all men are by nature equally free and independent, and have certain inherent rights, of which, when they enter into a state of society, they cannot, by any compact, deprive or divest their posterity; namely, the enjoyment of life and liberty, with the means of acquiring and possessing property, and pursuing and obtaining happiness and safety.

Alle Menschen sind von Natur aus in gleicher Weise frei und unabhängig und besitzen bestimmte angeborene Rechte, welche sie ihrer Nachkommenschaft durch keinen Vertrag rauben oder entziehen können, wenn sie eine staatliche Verbindung eingehen, und zwar den Genuss des Lebens und der Freiheit, die Mittel zum Erwerb und Besitz von Eigentum und das Erstreben und Erlangen von Glück und Sicherheit.

So etwas in die Verfassung zu schreiben und gleichzeitig alle Schwarzen, Gelben und Roten davon auszuschließen, gehört zur gehobenen Dialektik, die auf eine galoppierende Schizophrenie schließen lässt.

Und dieser Widerspruch zieht sich von Anbeginn an durch die Gesellschaft der USA.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Liebestöterin

  • Gast
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #11 am: 20. Juni 2014, 17:36:05 »
naja, so lange eine nennenswerte anzahl an menschen in einer gesellschaft den besitz von waffen als ein grundrecht ansieht, muss eben auch mit den (schlimmen) konsequenzen gerechnet werden. ich frag mich dann nur immer, wie viele solcher nachrichten denn noch aufkommen müssen, damit ein umdenken einsetzt?  :'(

Offline mirakel

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #12 am: 11. August 2014, 14:40:56 »
@Liebestöterin: Es wird nicht passieren. Es ist eine Nachricht wert. Die geht um die Welt. Und trotzdem passiert nichts. Man sieht es doch! Obama plädiert für einen anderen Umgang mit Waffen und hat damit Wahlkampf gemacht. Passiert ist - genau - nichts! Ich glaube nicht, dass sich das in naher Zukunft ändern wird und weiß auch nicht, was da noch passieren soll, damit ein Umdenken einsetzt!

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.500
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #13 am: 12. August 2014, 00:56:45 »
die kanadier haben genau so viele waffen daheim. die gehen anders damit um. das problem ist der kopf, nicht der zeigefinger am abzug.
I`M EASY, SO EASY....

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.629
Re: Gesellschaftliche Katastrophen
« Antwort #14 am: 12. August 2014, 01:07:20 »
Pro Kopf gesehen dürften die Schweizer die am besten bewaffneten Bürger der Welt sein. Wahrscheinlich liegen bei denen auch Panzerfäuste unter der Matratze. So viel mann liest finden dort weder Amokläufe noch ungerechtfertigte Erschießungen statt. Von daher dürfte Nigel recht haben. (Die) Einige Amis haben eine lockere Einstellung zum Schusswaffengebrauch. Liegt wohl an den vielen Western, die sie konsumieren und für real halten.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo