Autor Thema: ... just noticed ...  (Gelesen 2922 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.020
  • Geschlecht: Männlich
... just noticed ...
« am: 19. Juli 2011, 15:59:59 »
Heutige Kinder  brauchen wohl auch Ihren eigenen Filofax.  :kotz

Gerade aus dem Krankenbett mitbekommen. Es müssen Termine festgemacht werden, wenn sich die Kinder treffen wollen.

Früher ging das einfacher:

* Telefonhörer aufnehmen
* Anderes Kind anrufen
* Frage stellen "Kommst du zu mir oder ich zu Dir?" /Kurze Rücksprache mit einem Elternteil
* Rüberlatschen / Treffen

Heute:

* Telefonhörer aufnehmen
* Elternteile gleichen die Termine der Kinder ab und stellen fest: "Ja, dort hätten wir ein Zeitfenster frei".
* Treffen kann stattfinden.
* Sport, Therapieren, usw.  belegen den heutigen Tagesablauf der Kinder ohne Gnade.


Alternativ: Jugendliche verbraten Unnmengen an teuren SMS anstatt einmal anzurufen....  :.)

Früher war das alles einfacher...  :.)
« Letzte Änderung: 19. Juli 2011, 17:50:36 von phoenix »
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.642
Re:... just noticed ...
« Antwort #1 am: 19. Juli 2011, 23:37:00 »
sie chatten ohne Ende.
Eigentlich könnten sie sich an der Ecke treffen und miteinander reden, aber sie sitzen lieber vor dem Bildschirm und chatten.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.642
Re:... just noticed ...
« Antwort #2 am: 20. Juli 2011, 00:42:25 »
guter Konter
früher war sowieso alles besser
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Online phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.020
  • Geschlecht: Männlich
Re:... just noticed ...
« Antwort #3 am: 20. Juli 2011, 01:13:55 »
Früher hingen wir bis in die Puppen bei den Kumpels rum.

Der Vorteil heute: Die Nasen pennen "inhouse" ein. Man muss die Blagen nur noch morgens "wecken" bzw von der Tastatur kratzen. ;D
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Online phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.020
  • Geschlecht: Männlich
Re:... just noticed ...
« Antwort #4 am: 20. Juli 2011, 01:15:18 »
Es ist nicht alles schlechter geworden. Früher musste die Eltern "rumtelefonieren", um einen aufzuspüren.

Sofern man es nicht geschafft hatte, noch morgens um 6h nach Hause, unter die Dusche und in frische Klamotten zu wechseln. ;D
"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)
Matrix - 2019+xth  Iteration

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.247
  • Geschlecht: Männlich
Re:... just noticed ...
« Antwort #5 am: 20. Juli 2011, 02:42:11 »
sie chatten ohne Ende.
Eigentlich könnten sie sich an der Ecke treffen und miteinander reden, aber sie sitzen lieber vor dem Bildschirm und chatten.

Ich versteh's.
Guck Dir die heutigen Fattys mal an.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.753
  • Geschlecht: Weiblich
Re:... just noticed ...
« Antwort #6 am: 20. Juli 2011, 20:54:24 »
Endlos chatten kann ich zur Zeit nicht bestätigen. Meiner (fast 17) hat seit einigen Wochen schon keine Schule mehr (weil Realschule fertig) und wartet quasi auf den Beginn der Sommerferien nächste Woche. Ich seh ihn am Tag ca. 20 min, in denen er nach Hause kommt, kurz mit mir labert und dann wieder abzieht. Er hängt ständig entweder im Fitness-Studio, im Freibad (selbst gestern, bibber), bei Freunden oder fährt mit dem Rad rum. Mir wäre fast lieber, er würde mal einen Tag zu Hause bleiben und chatten. Vermutlich werde ich ihn im September kaum mehr erkennen, wenn das nun während der Ferien so weitergeht.
 
Immerhin war er am Montag mit mir einkaufen, weil er zu seiner Schulabschlussparty einen neuen Anzug kaufen gekauft haben wollte - um heute zu erfahren, dass die anderen wohl keinen Anzug tragen werden  ;D...
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.350
Re:... just noticed ...
« Antwort #7 am: 20. Juli 2011, 22:09:18 »
Äh, und mit wem unterhält er sich dann in seinen Streifzügen ??? Mit allen außer jemandem seiner Abschlussklasse?

Datt wurde aber früher mal vorher abgestimmt....
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Pusteblume

  • Gast
Re:... just noticed ...
« Antwort #8 am: 21. Juli 2011, 13:14:51 »
also Kind in der heutigen Zeit zu sein, erscheint mir ziemlich schwierig...  :-\ :.)

Es gehört scheinbar schon zum Erziehungsprogramm, dass Kinder mindestens Zweitsprachig aufwachsen... Chinesisch oder Japanisch muss dass dann schon sein... man will doch dem Kind nicht schon den Kindergarten und seine Zukunft verbauen!  :kotz :kotz

Jede/r sieht ihr/sein Kind schon in Spitzenpositionen bevor es überhaupt schon alleine geradeaus laufen kann... >:(

Von wegen ein Junge möchte sowas banales wie Feuerwehrmann oder Lokomotivführer werden...

Wissen die heutigen Kinder überhaupt noch wie es sich anfühlt am Stadtbrunnen eine Wasserschlacht zu machen, was das für ein Gefühl ist durch Wald und Wiesen zu streifen im Gras zu liegen und den Honig aus dem Kleeblüten zu saugen? Barfuss im Bach zu waten und schmutzig bis zur Halskrause vom Spielen heimzukommen?

Gut, mein Vater bekam auch regelmäßig einen Vogel, wenn meine Freundin anrief und wir ewig lang miteinander telefonierten und wir uns dann mit den Worten *Bis gleich!* verabschiedet haben  ;D

Waren das noch Zeiten, als man noch auf die Uhr schauen und sich sputen musste, um rechtzeitig zum Treffpunkt zu erscheinen...

Ok, dass ich die Opiton hätte meinen Sohn per Handy zu erreichen, ist/könnte von Vorteil (sein)! Vorausgesetzt, dass er es eingeschaltet hat...

Meine beiden Kinder haben einen unglaublich großen Freundeskreis und unternehmen viel miteinander... seit meine Tochter aus Spanien zurück ist, ist entweder ständig das Telefon belegt oder sie ist weg!

Meine Sohn nutzt auch sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten, um abzuchecken was am WE läuft... dabei ist Facebook und ICQ unerlässlich!

Aber auch mein Sohn und sein bester Freund bringen es fertig, gemeinsam auf seinem Bett zu sitzen und sich per ICQ zu *unterhalten*... ;D ;D ;D

Man sagt ja... schreiben ist reden ohne zu sprechen...ob das jetzt positiv oder negativ zu bewerten ist, weiß ich nicht!

Pusteblume

Yossarian

  • Gast
Re:... just noticed ...
« Antwort #9 am: 21. Juli 2011, 14:01:16 »
Wissen die heutigen Kinder überhaupt noch wie es sich anfühlt am Stadtbrunnen eine Wasserschlacht zu machen, was das für ein Gefühl ist durch Wald und Wiesen zu streifen im Gras zu liegen und den Honig aus dem Kleeblüten zu saugen? Barfuss im Bach zu waten und schmutzig bis zur Halskrause vom Spielen heimzukommen?

Eher nicht. Der Älteste meiner Steftochter (inzwischen sieben oder acht Jahre, glaube ich) läuft nur mit einem gameboyartigen Spielgerät in den Händen herum, wenn er mal die Wohnung verlassen muß und hängt ansonsten mit irgendeinem X-Box-Spiel (oder was auch immer die da für eine Konsole haben) vor der Glotze. Wenn man ihm dieses Teil abnimmt, ist er verloren und weiß mit sich nichts anzufangen. Er scheint keinerlei Wahrnehmung zu haben für Blumen, Tiere, Dreck, und mein Versuch, ihm mal eine Schippe in die Hand zu drücken und ihn dazu zu bewegen, einfach mal ein Loch zu buddeln endete nach fünf Minuten im Desaster.

Ich hoffe insgeheim, daß der Junge einfach nur ein Psychopath ist wie mein Stiefsohn. Sollte sein Verhalten für heutige Kinder "normal" sein, fände ich das nämlich äußerst beunruhigend und beängstigend.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:... just noticed ...
« Antwort #10 am: 21. Juli 2011, 14:36:20 »
Eher nicht. Der Älteste meiner Steftochter (inzwischen sieben oder acht Jahre, glaube ich) läuft nur mit einem gameboyartigen Spielgerät in den Händen herum, wenn er mal die Wohnung verlassen muß und hängt ansonsten mit irgendeinem X-Box-Spiel (oder was auch immer die da für eine Konsole haben) vor der Glotze. Wenn man ihm dieses Teil abnimmt, ist er verloren und weiß mit sich nichts anzufangen. Er scheint keinerlei Wahrnehmung zu haben für Blumen, Tiere, Dreck, und mein Versuch, ihm mal eine Schippe in die Hand zu drücken und ihn dazu zu bewegen, einfach mal ein Loch zu buddeln endete nach fünf Minuten im Desaster.

Ich hoffe insgeheim, daß der Junge einfach nur ein Psychopath ist wie mein Stiefsohn. Sollte sein Verhalten für heutige Kinder "normal" sein, fände ich das nämlich äußerst beunruhigend und beängstigend.
also ein typisches kleiner-erwachsener-kind, das ob der arbeit oder sonstigen tätigkeiten seiner eltern vor den fernseher gesetzt wird. suuper kindheit... da lob ich meine schwester; da sitzt kein kind blöd vor der xbox, die haben noch hobbies, freunde, sind erst abends zuhause. ist halt erziehungssache und keine "damals war alles besser" sache. nur gab´s da keine xbox, sondern nur den tv mit 3-5 programmen...

aber die umstellung auf das  12jährige abi ist auch enorm kräftezehrend für die kiddies. da haste bis spätnachmittags unterricht, musst dann noch hausaufgaben machen. da ist nicht wie früher sport von 16-20 uhr angesagt. oder doch, dann lernt mann halt von 20-22 uhr...

Pusteblume

  • Gast
Re:... just noticed ...
« Antwort #11 am: 21. Juli 2011, 15:56:56 »
Ob dieses Verhalten jetzt *normal* ist bezweifele ich jetzt ganz entschieden!

Ganz einfach aus dem Grund, weil ich nicht glauben möchte, dass unsere Kinder heute schon derart abgestumpft sind!

Aber ich muss gestehen, dass mein Sohn in dem Alter auch so war! Es war eine sehr schwierige Zeit, an die ich gar nich mehr denken möchte!!!

Damals war ich schon so an meine Grenzen gestoßen, dass ich ihn am liebsten irgendwo an einer abgelegenen Autobahnraststätte asgesetzt hätte...:(

Mein Sohn hatte schweres ADHS und Gott sei Dank hatte ich einen Geschäftspartner, dessen Frau Ärztin war und sie sich ihm und mir angenommen hat...Mein Sohn, so hat sie herausgefunden, war hochgradig allergisch, gegen bestimmte Nahrungsmittel. Bevor die überhaupt zu therapieren begann, stand eine Nahrungsveränderung auf dem Plan!

Das war für uns beide wohl schlichtweg die Rettung, weil sie uns beide gleichsam *behandelt* hat... Dieses *Daddeln* ermöglicht den Kinder in eine ganz andere Welt abzutauchen... Sie flüchten sich in eine *Scheinwelt*...

DAS haben sehr viele Kinder und das liegt am Umfeld und an den Eltern...

Nachdem wir unsere Firma erfolgreich an die Wand gefahren haben, habe ich als Kindergartenhelferin gearbeitet... In dieser Zeit habe ich sehr viel beobachet, gelernt, erfahren und erlebt... ich habe 110 Kinder mitbetreut... in 2 verschiedenen Kindergärten... Du glaubst gar nicht, wie viel  *große Jungs* und *kleine Mädchen* ihre Kinder morgens brachten...!

Aber auch die 15 Erzieherinnen, die ich in dieser Zeit kennen lernen durfte, waren für mich sehr interessant... keiner dieser Frauen hätte ich meine Kinder anvertraut!

Jedes dieser Kinder stellte für mich eine unglaubliche Bereicherung dar... es war eine sehr, sehr schöne Zeit und vor allem eine große Herausforderung für mich gerade die *schwierigen* Kinder zu betreuen... Sie waren das nämlich gar nicht! Man musste nur auf sie eingehen können und ihnen *gerecht* werden... und das ist mit etwas *gutem Willen* keine Zauberei!

Kinder sind so dankbar, wenn man sie *ernst* nimmt und viele Kinder werden eben einfach nicht ernst genommen!

Wenn Kinder nie am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt respektiert zu werden... Respekt-> Rücksicht, Nachsicht, Geduld, Anteilnahme, Aufmerksamkeit oder was auch immer... wie sollen sie dann anderen gegenüber Respekt aufbringen?

Kinder lernen durch Nachahmen... Wo sind die Vorbilder, denen sie nacheifern können?

Von Kindern wird soviel abverlangt... sie sollen das schon können, wozu wir Erwachsene jahrelang gebraucht haben!

Ja meinst du, mein Zimmer war immer aufgeräumt? War ich ständig hochmotiviert und hab kontinuierlich mein Ding durchgezogen und meine Ziele?

NEIN!

Wieso sollte ich das jetzt von meinen Kindern erwarten?

Das Leben ist ein Prozess und keine Kategorie... Kinder sind laut, manchmal lästig und egoistisch und undankbar... Aber das meiste und das wichtigste was ich in meinem Leben gelernt habe, habe ich mit durch und von (meinen) Kindern gelernt...

In dieser Zeit, die ich mit Kindern verbracht habe, habe ich soviel gelacht...und gerade jetzt als meine Tochter für knapp ein Jahr weg war, habe ich die Gelegenheit gehabt, meinem Sohn die Rolle als *Einzelkind* zu geben... Er hat es sehr genossen und es hat ihm wirklich gut getan... wir hatten sehr viel Zeit füreinander und haben uns von ganz neuen Seiten kennen gelernt... Zwar gab es auch mal Zoff... aber es gab dafür immer eine Lösung...

Kinder und Jugendliche brauchen Zeit und brauchen Raum...

Maria Montesori sagte mal * Es ist nicht unsere Aufgabe Kinder zu erziehen, sondern ihnen die Möglichkeit geben, sich zu entfalten... *

Auch Goethe (?) sagte seinerzeit * Gebt den Kindern Wurzeln und Flügel*...Unsere Kinder haben weder Wurzeln noch Flügel...keinen Freiraum, dafür unendlich viele Grenzen, Verbote und Einschränkungen...Kinder haben nicht zu *wollen*! ... und wir wundern uns wenn wir es mit jungen Menschen zu tun haben, die nicht wissen, was sie wollen...Sie haben ja nie erfahren, dass es sich lohnt etwas zu wollen...

Als mein Sohn 2 1/2 j. alt war, sagte unsere Kindergartenleiterin, dass er kommen dürfe, sobald er tagsüber keine Windel mehr braucht... das war im Herbst! Nach den Weihnachtsferien durfte er... noch 6 Wochen vor seinem 3.Geburtstag in den Kindergarten...! Der war sooo stolz darauf mit seiner großen Schwester in den Kindergarten zu gehen... Das werd ich nie vergessen, wie er daran gearbeitet hat *stubenrein* zu werden...ER wollte in den Kindergarten...und er durfte dann auch...! DAS war sein 1. Erfolgserlebnis...   

Meine Kinder sind für mich die Entschädigung und das Geschenk für meine sehr, sehr schwierige Kindheit... Und sollte mine eigene Kindheit lediglich dazu gedient haben genauer hinzusehen und meine eigenen Erfahrungen zu nutzen es anders und vielleicht auch besser zu machen, so kann ich meinen inneren Frieden damit schließen...

Denn meine Kindheit war schlichtweg grausam...und ich leide mit jedem Kind mit, wenn ich sehe, dass es ihm/ihr nicht gut geht...

Sich mit seinen Kindern auseinanderzusetzen bedeuet auch, dass man sich mit sich selbst auseinander setzen muss... Selbsterkenntnis ist nichts für Feiglinge, dass weiß ich aus eigener Erfahrung... Aber die Ernte aus dieser Erfahrung entschädigt mich für alles, was ich als Kind erfahren habe.

Wenn ich mich von meinem Unfall, der schon einige Zeit her ist, wieder erholt habe, werde ich schauen, dass ich wieder mit und für Kinder arbeiten kann... 

So, genug geschrieben...

Pusteblume   

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.327
  • Geschlecht: Männlich
Re:... just noticed ...
« Antwort #12 am: 21. Juli 2011, 16:06:51 »
Maria Montesori sagte mal * Es ist nicht unsere Aufgabe Kinder zu erziehen, sondern ihnen die Möglichkeit geben, sich zu entfalten... *

Das ist mal ein cleverer Spruch. Man muss sich nur die Welt der Erwachsenen angucken, um zu verstehen, dass die wir garnichts anzubieten haben. Erziehung? Das ich nicht lache!

Edit: Es vielleicht sogar eher andersherum.
« Letzte Änderung: 21. Juli 2011, 16:09:18 von Teppichporsche »
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Mother Bates

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 396
Re:... just noticed ...
« Antwort #13 am: 21. Juli 2011, 16:40:19 »
Zitat
Ich hoffe insgeheim, daß der Junge einfach nur ein Psychopath ist wie mein Stiefsohn. Sollte sein Verhalten für heutige Kinder "normal" sein, fände ich das nämlich äußerst beunruhigend und beängstigend.

Wahrscheinlich benimmt der Junge sich ganz normal, gemessen an dem, was ihm seine "erwachsene" Umgebung vorlebt. Kein Kind wird mit Handy am Ohr oder Gameboy am Daumen geboren. Es ist immer noch die Entscheidung der Erwachsenen ihre Kinder zu bewegungs- und erlebnisarmen, abgestumpften und auf sich selbst zentrierten Menschen aufwachsen zu lassen.

Kindern ein Schippchen in die Hand zu drücken reicht oft nicht, da muss man schon selbst in die Knie gehn und mitschippen.

Es ist NICHT im Sinne der Kinder, sie einerseits an allem teilhaben zu lassen, was unsere Erwachsenenwelt zu bieten hat, uns selbst aber nie auf ihre Augenhöhe hinab zu begeben.

Ich bin eine entschiedene Feindin der ach so "kindgerechten" Erlebnisinseln und Spieleparadiese, wo alles abgepolstert und abwaschbar ist. Etwas, wohin wir sie wieder mit gutem GEwissen abschieben können, denn womöglich ist es auch noch pädagogisch wertvoll. Wenn wir uns bloß davon freikaufen können, etwas gemeinsam mit ihnen zu tun, was vielleicht hauptsächlich IHNEN Spaß macht.

Mal ganz ehrlich, ist es nicht einfacher, einem Kind abends eine DVD oder eine Hörspiel vorzuspielen, als ihm vorzulesen? Gameboy und X-Box verursachen weitaus weniger dreckige Kleidung als eine Schlammpfütze vor dem Haus. Und die lieben Kleinen sind stundenlang gefesselt und gehen uns nicht auf die Nerven! Wenn es so ist, dann sollten wir auch wissen, wer dafür verantwortlich ist, nicht irgendeine Mutation, die in der letzten Generation aufgetreten ist, sondern wir ganz allein.

Online nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.505
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:... just noticed ...
« Antwort #14 am: 25. Juli 2011, 18:34:43 »
http://www.pdf-freedownload.net/2011/07/views-from-the-real-world-by-g-i-gurdjieff.htm

NEW YORK, MARCH 1, 1924

The education of children

ab seite 133

appetithappen:

Question: There is a way of educating children through suggestion during sleep. Is it any good?

Answer: This kind of suggestion is no better than a gradual poisoning, the destruction of the last vestige of will. Education is a very complicated thing. It must be many-sided. For example, it is wrong to give children nothing but physical exercises. Generally, education is restricted to the formation of the mind. A child is made to learn poems by heart, like a parrot, without understanding anything, and parents are glad if he can do that. At school he learns things no less mechanically and, after graduating with honors, he nevertheless understands and feels nothing. In the development of his mind, he is as adult as a man of forty, but in his essence he remains a boy of ten. In his mind he is not afraid of anything, but in his essence he is afraid.....
« Letzte Änderung: 25. Juli 2011, 18:38:50 von nigel48 »
I`M EASY, SO EASY....