Autor Thema: Dayshift-Post  (Gelesen 974217 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Nikibo

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1035 am: 07. November 2010, 17:38:55 »
richtig getippt. November-depri
Nee, bei mir eher Kartondepri.
Mein Sproß, dieses vermaled liebenswert unsortierte Kind, hat brav, wie befohlen, alle Belege seit Beendigung des Abis gesammelt. Allerdings nicht in den dafür vorgesehenen Ordnern, sondern in einem Karton. Ein Karton von den Ausmaßen zweier nebeneinanderstehender Bierkästen, nur nicht so flach. Rappelvoll. Und den hat er mir zum Auszug geschenkt. Mit seinem schönsten Augenaufschlag und gekonnt hilflos charmantem Lächeln: "Du kannst das doch, Mama, Du hast das ja gelernt!". Erst gestern konnte ich mich aufraffen, das Chaos zu sortieren und abzuheften.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.644
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1036 am: 07. November 2010, 17:46:51 »
was zahlt er?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1037 am: 07. November 2010, 17:48:01 »

Nikibo

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1038 am: 07. November 2010, 18:16:19 »
was zahlt er?

 ;D ;D ;D
Ich schätze mal, mit neuen Belegen, die sich seit April angesammelt haben ...

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1039 am: 09. November 2010, 09:12:04 »
Anzeige der Atomlobby in der Süddeutschen:

Ungefähr so:

Wir sind für Dialog und gegen Zwang und für Meinungsfreiheit (natürlich).

Darüberhinaus kommt der Müll aus Deutschland und wir wollen doch unseren Müll nicht bei unseren Nachbarn abladen, oder nicht?

 :musik

Die Atomlobby is geil!
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Komikertreffen
« Antwort #1040 am: 09. November 2010, 10:50:54 »
In einem wegweisenden Verfahren beim Amtsgericht, in dem ich die grundsätzliche Klärung der Frage herbeiführen werde, ob man ein sogenanntes Magnetunterbett chemisch reinigen kann oder nicht vertrete ich die genervte Besitzerin einer Reinigungsannahme. Die hat vor ein paar Monaten ein "Magnetunterbett" zur Reinigung angenommen, das die beauftragte Reinigung doch tatsächlich nach den an dem Gegenstand angebrachten Reinigungsanweisungen chemisch gereinigt hat. Dadurch sollen in dem Bett befindliche Magnete und Kupferstreifen verrutscht sein und nun nicht mehr ihre heilende Wirkung entfalten können. Von den Gebühren, die bei einem Gegenstandswert von etwas über 700 € anfallen, plane ich bereits seit Mandatsannahme meinen nächsten Karibikurlaub.

In einer Art versuchtem Befreiungsschlag macht jetzt der gegnerische Anwalt episch breite Ausführungen über die angeblichen Schäden, die durch die angeblich falsch ausgeführte Reinigung entstanden sind und bezieht sich zum Beweis dazu auf ein Schreiben, daß seine Mandantin an meine Mandantin geschrieben hätte, und er fügt auch Kopie dieses Schreibens bei.

Seltsamerweise schreibt er dann aber zwei Sätze später, dieses Schreiben hätte seine Mandantin nie an meine Mandantin abgeschickt.

Ja nee, is klar. Wer sich zum Pennen auf Magnete und Kupferdrähte legt, der glaubt auch an Gedankenübertragung und weiß, daß der Inhalt eines Schreibens so rein mental und metaphysisch auch dann beim Empfänger ankommt, wenn das Schreiben den Empfänger nie physikalisch erreicht.

Ich überlege mir gerade, ob ich morgen im Termin über die Prozeßfähigkeit der Gegnerin und ihres Anwalts räsonnieren soll. Wär bestimmt ein lustriger Streit vor der Anwaltskammer, wenn der Herr Fachanwalt für Esoterik beleidigt ist und mich anhängt...  ;)

Offline Sinfonie

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 532
  • Geschlecht: Weiblich
  • ><((((º>
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1041 am: 09. November 2010, 11:05:29 »
Oh Yossi, womit du dich so herum schlagen musst...  :.)
Die schönsten Begebenheiten im Leben sieht man nicht mit den Augen,
man fühlt sie mit dem HERZEN und speichert diese in der Seele...

Yossarian

  • Gast
Komikertreffen II
« Antwort #1042 am: 11. November 2010, 21:28:06 »
Der Spruch "vor Gericht und auf hoher See sind wie alle in Gottes Hand" hat sich mal wieder bewahrheitet.

Man hätte meinen sollen, daß in dem Verhandlungstermin die Gegenseite mit einem schenkelklopfenden Gelächter abgewatscht wird. Stattdessen sitz da eine verzagte, unentschlossene und ängstliche junge Richterin, die immer erklärt, was sie sich so denkt und die Parteien um Erlaubnis fragt, ob sie etwas so oder so ins Protokoll diktieren darf. Irgendwann hab ich ihr genervt gesagt, daß sie doch schließlich das Gericht wäre und aufhören solle um Erlaubnis zu fragen, was sie ins Protokoll diktieren darf. Dann kommt nach kruden Rechtsausführungen das übliche Vorzeigen des Instrumentariums eines Richters, der sich vor einem Urteil drücken und deshalb die Parteien mit aller Gewalt zum Vergleich prügeln will. Bei dem Häschen von Gericht kam das eher kraftlos und wie ein hilfloses Winseln nach der Musik "Laßt bitte nicht zu, daß ich ein Urteil schreiben muß, sonst töte ich meinen putzigen Goldhamster und spüle mich gleich mit zum Klo runter".

Von der Anwältin der Gegenseite ist zu bemerken, daß ihre Oberweite beachtlich war. Damit ist die Positivliste der Frau Kollegin aber auch schon erschöpfend abgearbeitet.

Ich bin mal gespannt, was da jetzt rauskommt; zum Glück ist die Sache berufungsfähig.


Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Komikertreffen II
« Antwort #1043 am: 12. November 2010, 13:41:38 »
Ich bin mal gespannt, was da jetzt rauskommt;


Milch. Sollte was anderes rauskommen : post pics!
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?


Yossarian

  • Gast
Psychopathenwetter
« Antwort #1045 am: 15. November 2010, 11:39:56 »
Irgendwie schlägt das Wetter den Leuten aufs Gemüt. Hier steht das Telefon nicht still, und es sind nur Irre, die anrufen. Ich hab mich entgegen aller Gewophnheit und Vorsatz grade schon beim dritten nervigen Mandanten verleugnen lassen, auf den ich heute absolut keine Lust habe). Begonnen hat das heute mit dem bekloppten Mandanten in einer Führerscheinsache, der schon drei mal angerufen hat und offensichtlich am frühen Morgen schon massiv angeschickert ist. Ein viertes und fünftes mal muß ich mir sein Gelalle nicht anhören.

Dabei müßte ich mich eigentlich freuen. Ich hatte mein Auto heute Morgen im Tran auf einen normalerweise legalen Parkplatz gestellt, dabei aber
übersehen, daß da heute wegen eines Umzuges Parkverbot ist. Das Schild stand allerdings auch ziemlich blöde, und dieses rot-weiße Plastikband war so weit oben angebracht (mehr als zwei Meter hoch), daß ich es überhaupt nicht bemerkt hatte. Kaum im Büro erhielt ich dann einen Anruf vom zuständigen Polizeirevier, ich möge bitte schnellstmöglich mein Auto wegfahren, damit es nicht abgeschleppt wird. Keine Ahnung, wie die über eine Halteranfrage an meine Büronummer gekommen sind.

War jedenfalls insoweit doof, als das Telefon hier im Büro mindestens 10 Minuten unbewacht war, weil außer mir noch keiner hier war...

In der Küche hier im Büro ist der Wasserhahn kaputt. Man muß sich nicht einbilden, daß Montagmorgens um viertel nach 11 irgendeiner bei unserer Hausverwaltung erreichbar ist.

Die eine Kollegin kam erst um 11, die andere hat sich wegen Durchfalls krank gemeldet, der dritte Kollege ist bei Gericht und unser Graf von und zu geht sowieso prinzipiell nie ans Telefon...

Herr, laß Abend werden...  :.)

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1046 am: 15. November 2010, 12:15:31 »
Na immerhin.

In Mainz habe ich es ein Mal erlebt, das beim Umzug ein hinreißenden Dame, wobei ich half, übrigens ist sie nach Belgien gezogen, aber das ist eine andere Geschichte, ebenfalls ein Auto auf dem reservierten Platz stand, und da hat die angerufene Behörde dann erklärt, in solchen Fällen unternehme sie generell nichts, und es sein reine Geldverschwendung, die Gebühren für die Reservierung zu entrichten. Als ich dann zur Selbstjustiz schritt, tauchte der Cretin natürlich auf und war ein Bulle. Ärgs.

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1047 am: 15. November 2010, 13:12:28 »
Der Link funzt nicht.

Mockingbird

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #1048 am: 15. November 2010, 13:14:18 »

Yossarian

  • Gast