Autor Thema: Dayshift-Post  (Gelesen 978239 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #915 am: 30. August 2010, 11:43:16 »
Jo, entdeckte ich später auch.

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #916 am: 30. August 2010, 11:47:06 »
Übrigens wusste zu meinem Entzücken meine hypochondrische Freundin alle meine Versuche, sie zu ärgern, geschickt abzuwehren und drehte den Spieß einfach um - ist mit zu mir gekommen und "zwang" mich durch ständige Lobhudelei ;) meinen kompletten Kleiderschrank anzuprobieren und alles, was mir zu groß war, an sie weiterzureichen. So hatten wir beide einen netten Tag bis nachts um zwei. Ich hab festgestellt, dass ich (juhu) wieder in meine alten Anzüge passe und sie fuhr mit vollen Taschen (juhu) von dannen. Eine echte win-win-Situation.

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #917 am: 30. August 2010, 13:19:05 »
Hoffen wir, dass Du die weg gegebenen Klamotten wirklich nicht mehr brauchst  8)

Aber davon gehe ich ja mal stark aus, so wie wir Dich kennen.
« Letzte Änderung: 30. August 2010, 13:21:02 von ElTorro »

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #918 am: 30. August 2010, 13:29:59 »
Wenn ich faul und träge werde, hilft bei mir immer nur eins - und das ist Geiz. Wenn es richtig teuer zu werden droht, sich neue Klamotten in großen Größen zuzulegen, werd ich schon wieder zappelig genug, um das zu verhindern. Das ist eine gute Reißleine. Ich hab jetzt nix mehr, in dem ich rumschlabbern könnte, außer einer Hose für die Montagearbeiten.

Jedenfalls wäre ich alleine gar nicht auf die Idee gekommen, jetzt schon die 4 Jahre eingestaubten Kostüme anzuprobieren, gefühlt fehlten mir da noch paar Wochen zu. Aber so unter Gegacker und Ansporn hat es Spaß gemacht und mich zutiefst befriedigt. Und einen besseren Freundinnentag kann ich mir gar nicht vorstellen momentan. 

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #919 am: 30. August 2010, 13:38:19 »
Ansonsten hab ich natürlich auch die anderen freien Tage genutzt - Kino, alleine essen gehen, lange Nacht der Museen und - ganz wichig - Kleiderschrank wieder einräumen und die alten, wieder passenden Teile in die Reinigung gebracht. Schuhe geputzt, Stiefel rausgekramt - der Sommer ist vorbei - zum Besohlen gebracht.

Aber - oh Schreck, oh Graus. diese Woche sind zwei meiner Hauptkunden im Urlaub und ich hab immer noch nicht viel mehr zu tun. Hab gerade eine Schaufensterscheibe beklebt das war jetzt eine Stunde Außeneinsatz und nu? Freizeit ist echt erschröcklich, wenn du sie nicht mehr kennst. Es geht nicht ums Geld, für die nächsten paar Wochen hab ich genug Aufträge, aber die sind alle noch nicht reif für meinen Einsatz. Es geht mir nur um die ungewohnte freie Zeit und ich fühl mich wie ein Schulschwänzer.



Edit: Ich geh jetzt meine Tochter nerven. Die hat ab übermorgen ihre erste unbefristete echte Festanstellung - endlich - und dann ist da auch Schluß mit Mutter/Tochterfreizeit.
« Letzte Änderung: 30. August 2010, 13:40:25 von marple »

Offline ElTorro

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.112
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #920 am: 30. August 2010, 14:25:30 »
Hört sich doch gut an. Falls Dir doch noch langweilig wird: schau doch einfach mal den Stapel Rechnungen und sonstige Post durch ...  8)
Oder kümmer' Dich um die Buchhaltung oder die Ablage, koch Dir was Leckeres, rödel im Garten, les' was Interessantes ... oder sieh' Dich um nach neuen Kunden (die auch bereit sind, ein wenig mehr zu zahlen) ...

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #921 am: 06. September 2010, 09:48:45 »
http://www.otto-schmidt.de/arbeitsrecht_sozialrecht/news_17730.html

Befindet sich in der von einem Arbeitnehmer geführten Kasse eine große Menge an Falschgeld, so kann dies eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Das gilt jedenfalls dann, wenn die Fälschungen dilettantisch gemacht und sofort als solche erkennbar sind. In diesem Fall besteht der dringende Verdacht, dass der Arbeitnehmer Geld aus der Kasse durch das Falschgeld ausgetauscht und damit eine Unterschlagung zulasten des Arbeitgebers begangen hat.

Der Sachverhalt:
Die langjährig bei der beklagten Stadt beschäftigte Klägerin war auf dem Straßenverkehrsamt mit Führerscheinangelegenheiten betraut. Da sie hierbei Gebühren zu kassieren hatte, führte sie eine Kasse. Bei einer im August 2009 durchgeführten Kassenprüfung wurde festgestellt, dass sich in der Kasse Falschgeld befand. Von dem Bestand i.H.v. 828 € waren Scheine im Wert von 650 € gefälscht. Die "Blüten" waren ohne Weiteres als solche zu erkennen, da Vor- und Rückseite offenkundig zusammengeklebt waren, die Scheine farblich nicht den echten Geldscheinen entsprachen und die Ränder ungleichmäßig waren.


Wie blöd muß man denn sein?

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Klimawandel
« Antwort #922 am: 09. September 2010, 11:26:49 »
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #923 am: 09. September 2010, 14:41:14 »
Na toll! Ich hab mir grad fast einen Zahn an einem Stück Knochen in einer "feinen Bockwurst in zarter Eigenhaut" aus dem Glas ausgebissen. Das Miststück ist einen halben qcm groß!

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #924 am: 09. September 2010, 16:07:15 »
Maus oder Ratte?
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #925 am: 09. September 2010, 16:21:28 »
Wahrscheinlich Bock. War ja keine Rattenwurscht. Da würde ich auch eher mit Zähnen rechnen. Im Übrigen kann ich das natürlich gern in ein völlig unterbeschäftigtes forensisches Labor bringen und analysieren lassen. Obwohl - wo hab ich das Teil gleich hingeschnippt?

Nikibo

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #926 am: 09. September 2010, 17:41:36 »
Das Teil mit der Dose an den Hersteller schicken und ein bißchen motzen. Das habe ich mal bei Bonduelle (sogar nur per Brief - also ohne "Beweise") gemacht, nachdem ich das dritte Mal innerhalb kurzer Zeit jeweils eine Made im Gemüse fand. Gab einen netten Brief und ein großes Paket voller Konserven als Entschuldigung. Fand ich wiederum nett.

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #927 am: 09. September 2010, 19:22:32 »
die hersteller haben sogar alle ne reklamationsabteilung und ein lager für "entschuldigugnspakete". die sind froh um jeden kunden, die sich an sie direkt wenden und nicht den weg über ordnungsamt/gesundheitsamt oder gar presse gehen :) und passieren kann immer mal was...

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #928 am: 17. September 2010, 14:48:23 »
Ich bin heute zu einer Gartenparty eingeladen - verdammt, kann das Scheisswetter sich nicht mal entscheiden zwischen windig trocken, hell sonnenscheinend und windig extra nass?! Außer Zwiebellook fällt mir jetzt überhaupt nichts ein, was ich anziehen könnte. Ätzend. Alle Viertelstunden weht hier ein anderes Klima durch Berlin!


Edit: Merkzettel - morgen ist bestimmt tolles Pilzwetter. Nass und Sonne und nass und Sonne...
« Letzte Änderung: 17. September 2010, 14:50:07 von marple »

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re:Dayshift-Post
« Antwort #929 am: 18. September 2010, 07:27:01 »


Edit: Merkzettel - morgen ist bestimmt tolles Pilzwetter. Nass und Sonne und nass und Sonne...

Beschwörs bitte nicht :.) Ich habe heute plein air-Tag :P
"draußen nur Kännchen" - Bodo