Autor Thema: Dayshift-Post  (Gelesen 978140 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #675 am: 14. Juli 2010, 10:33:16 »
Weil keiner in der Lage ist, tatsächlich mit zu leiden.

Muß ja keiner mein Gejammer lesen, wenn es ihn nervt.

Zitat
In dem Versuch zu helfen, versucht man oft, den Leidenden auf eine Gefühlsebene zu bringen, die man ehrlich mit ihm teilen kann.

Wenn es mir gut geht hab ich auch auf alles eine ganz tolle und logische Antwort...

Online Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.628
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #676 am: 14. Juli 2010, 10:33:16 »
Die hatte ich auch; nur war sie leider vor ein paar Tagen nicht mehr der Meinung, daß es andersrum genauso ist.

Das ist - wie ja alles im Leben - eine Funktion der Zeit.

Der die das Richtige für immer ist so selten wie die rotkarierte Mauritius.
Der die das Richtige ist meist das Richtige für jetzt oder für eine bestimmte begrenzte Zeitspanne.

Wenn man sich überlegt, man hätte die Partner, mit denen man ein Auskommen hatte oder hat und denen man daraus eine Bedeutung für das eigene Leben zugesteht, zu völlig anderen Zeiten und in anderen Lebenszusammenhängen getroffen, kommt man meist zu dem Schluss, dass es auch nur zu dem Zeitpunkt, an dem es passierte, gepasst hat.

Die eigene Reife und die der Anderen laufen nicht parallel, und wenn sie sich treffen, heißt das nicht, dass die Entwicklung nun stagniert. Es kann leider auch wieder divergieren.

Es ist alles nur immer wieder ein weiterer Schritt entgegen dem Nichts.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #677 am: 14. Juli 2010, 10:35:36 »
Das kannst du ändern. Du hast doch sicher einen Wikipedia-Account, oder?

Das Problem ist, daß Epikur keinen Wikipedia-Account hat.

Und daß man in der Villa dei Papyri eine ganze Bibliothek epikureischer Texte bewußt - wenn nicht vorsätzlich - verrotten läßt.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #678 am: 14. Juli 2010, 10:43:59 »
Und daß man in der Villa dei Papyri eine ganze Bibliothek epikureischer Texte bewußt - wenn nicht vorsätzlich - verrotten läßt.

Also versucht er nicht Seelenruhe und Lebenslust zu finden? Das wär was neues (oder auch nicht)!

Bei allen negativen Aspekten hat jeder von uns, der einigermaßen wachen Verstandes ist die Möglichkeit sich zu entscheiden unter solchen Schrecklichkeiten zu leiden  und für sich selbst im Leid steckenzubleiben oder sie zu nehmen wie sie sind und für sich selbst vielleicht sogar etwas Positives daraus zu ziehen.
Ergo entweder zu verbittern oder gegen alle Widernisse Lebensfreude für sich zu entfalten.


Wenn das so wäre, gäbe es bestimmt viel weniger Leiden auf der Welt, oder nicht! Ich gehe davon aus, dass das eine Wunschvorstellung ist und nichts mit der Realität zu tun hat.

Edit: der Dalai L. geht mir mächtig auf den S.ck!
« Letzte Änderung: 14. Juli 2010, 10:45:45 von Teppichporsche »
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #679 am: 14. Juli 2010, 10:47:39 »
Muß ja keiner mein Gejammer lesen, wenn es ihn nervt.

Wenn es mir gut geht hab ich auch auf alles eine ganz tolle und logische Antwort...

Tschuldige. War ein Versuch, zu antworten. Nicht mehr.

Im Übrigen nervt mich dein "Gejammer" nicht. Wie kann man meinen Schriebs so falsch verstehen?

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #680 am: 14. Juli 2010, 10:50:38 »
...Ich bin ein Mensch, der für gewisse moralische Prinzipien steht. Der Zölibat ist etwas, was mich vom gewöhnlichen Tier unterscheidet." [Das Lama]

Mich unterscheidet von einem "gewöhnlichen" Tier, dass ich Schuhe trage. Stellt euch mal ne Gans mit Schuhen vor! Und dass ich mich beim Rülpsen entschuldige.

Mehr nicht!

Edit: Moralische Prinzipien sind Firlefanz!
« Letzte Änderung: 14. Juli 2010, 10:52:40 von Teppichporsche »
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #681 am: 14. Juli 2010, 10:52:20 »
Just another Heilsbringer. Macht/Einfluß korrumpiert einen oder lässt ihn abheben. Auf jeden Fall ist ein Heilsbringer immer etwas Anderes/Besseres. Wie sollte er sonst Heil bringen können?!

Ich wäre gern mal wieder ein Tier.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #682 am: 14. Juli 2010, 10:57:42 »
Ich habe immer gedacht, dass er ... irgendwie was drauf hat ... bis ich seinen Krempel gelesen habe... dann war Ende!
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #683 am: 14. Juli 2010, 10:59:08 »
Wie kann man meinen Schriebs so falsch verstehen?

Du warst überhaupt nicht gemeint, sorry.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #684 am: 14. Juli 2010, 11:00:01 »
Just another Heilsbringer. Macht/Einfluß korrumpiert einen oder lässt ihn abheben.

Ich glaube, der hat noch nie nen Durchblick gehabt. Nix mit Korrumpieren und so.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #685 am: 14. Juli 2010, 11:02:55 »
Also versucht er nicht Seelenruhe und Lebenslust zu finden? Das wär was neues (oder auch nicht)!

Der Hase liegt bei diesem Teil des von Dir zitierten Satzes im Pfeffer:

Furcht, Schmerz und Begierden sind für Epikur die drei großen Klippen, die umschifft werden müssen

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #686 am: 14. Juli 2010, 11:17:06 »
macht doch aus epikur und stoa ein mischmasch. dann kann jeder für sich das für ihn richtige rausziehen :)

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #687 am: 14. Juli 2010, 11:24:54 »
macht doch aus epikur und stoa ein mischmasch. dann kann jeder für sich das für ihn richtige rausziehen :)

Und das nennen wir dann neuplatonischen Schizophrenismus?

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #688 am: 14. Juli 2010, 11:27:28 »
Die werden doch mühsam wieder entrollt, jedenfalls was die Ausgräber damals nicht für Briketts gehalten und verbrannt haben.

Es liegt mehr als genug drin, was man nicht rausholt. Die Bibliothek ist "angestochen" und seit Jahrzehnten dringt Feuchtigkeit ein. Statt da mal gezielt eine Rettungsgrabung anzusetzen wird mit fadenscheinigen Argumenten zentimeterweise breit gegraben.

Du kannst das gerne für meine ganz persönliche Verschwörungstheorie halten, aber ich halte das für Absicht.

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #689 am: 14. Juli 2010, 11:36:44 »
Das ist - wie ja alles im Leben - eine Funktion der Zeit.

Und anderer Parameter.

Zum einen ist man im fortgeschrittenen Lebensalter in seiner Persönlichkeit gefestigter. Die persönliche Entwicklung hört selbstvetsändlich nicht auf, geht aber mit Sicherheit nicht mehr rapide und in Schlangenlinien und mit Haken Schlagen. Der Faktor Zeit relativiert sich also mit zunehmendem Alter.

Dann ist man zwar auf der einen Seite schrulliger, aber auch realistischer was die Erwartungen an den Partner und sich selbst ist. Auch hier also eher Entspannung, trotz Zeitfaktor.

Zitat
Der die das Richtige für immer ist so selten wie die rotkarierte Mauritius

Jein. Früher hielten Ehen auch ein Leben lang. Das kann man nicht nur darauf schieben, daß die Menschen früh gestorben sind und der Überlebenskampf so hart war, daß man eh nicht auf dumme Gedanken gekommen ist.

Zitat
Der die das Richtige ist meist das Richtige für jetzt oder für eine bestimmte begrenzte Zeitspanne.

Es hatte sich meinerseits nach einer sehr langen Zeitspanne angefühlt...

Zitat
Wenn man sich überlegt, man hätte die Partner, mit denen man ein Auskommen hatte oder hat und denen man daraus eine Bedeutung für das eigene Leben zugesteht, zu völlig anderen Zeiten und in anderen Lebenszusammenhängen getroffen, kommt man meist zu dem Schluss, dass es auch nur zu dem Zeitpunkt, an dem es passierte, gepasst hat.

Also ich habe eine meiner für mich wirklich wichtig gewesenen Verflossenen, mit der ich mir völlig einig bin, daß wir uns zu früh über den Weg gelaufen sind.