Autor Thema: Dayshift-Post  (Gelesen 974328 mal)

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #435 am: 21. Juni 2010, 19:09:16 »
Als Realistin hätte sie es nicht weit gebracht.

Bis zu diesem Filmausschnitt (ich habe den Film gesehen, dabei ist mir diese Szene aber nicht aufgefallen) habe ich gedacht, dass Jeanne D'Arc eine Heilige war...naja ich glaube ja eh nicht mehr an Heilige...aber etwas besonderes war. Genau wie sie dachte, dass das Schwert von Gott gesandt ist. Aber das ist einfach nicht die einzig mögliche Erklärung. Was danach kommt ist nur persönliche Vorlieben.

@Conte In diesem Zusammenhang wäre es auch gut klarzustellen, dass es keine "Guten Menschen" gibt. Das ist nur eine mögliche Erklärung (für ein bestimmtes Verhalten) und noch nicht einmal die wahrscheinlichste.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #436 am: 21. Juni 2010, 19:23:55 »
Was danach kommt ist nur persönliche Vorlieben.

Es ist letztendlich aber belanglos, was dich dazu treibt, für dein Land oder etwas anderes zu kämpfen. Für ihr Land war ihr Handeln in dieser Zeit etwas Gutes, Gott hin oder her. Für England war es zur selben Zeit etwas Schlechtes. Auch Gott hin oder her.

Wenn du dich ewig von diesen Formalien ablenken lässt, handelst du tatsächlich nie. Buddhismus auf höchster Ebene. 8)

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #437 am: 21. Juni 2010, 19:30:20 »
Es ist letztendlich aber belanglos, was dich dazu treibt, für dein Land oder etwas anderes zu kämpfen. Für ihr Land war ihr Handeln in dieser Zeit etwas Gutes, Gott hin oder her. Für England war es zur selben Zeit etwas Schlechtes. Auch Gott hin oder her.

Nochmal gucken! In der Szene zumindest wird deutlich, dass sie nicht für Frankreich, Gott oder sonstwas gehandelt (?) hat sondern für sich. Das ist der Film, aber es erscheint mir realistisch zu sein, wenn ich sie mit meinem Handeln oder dem Handeln aller vergleiche, die ich kenne und ich gehe davon aus, dass sie sich nicht wesentlich von mir und den Leuten unterscheidet die ich kenne.

Wenn du dich ewig von diesen Formalien ablenken lässt, handelst du tatsächlich nie. Buddhismus auf höchster Ebene. 8)

Hahaha. Ich handel also nicht. Ja. Das glaube ich auch. Aber das heisst nicht, dass nicht gehandelt wird.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #438 am: 21. Juni 2010, 19:38:25 »
Als Realistin hätte sie es nicht weit gebracht.

Was heisst hier weit?!

Das ist eine Frage der Position, die du einnimmst. Ihr Handeln könnte man auch einfach als Abschlachten von Engländern interpretieren, was im Grunde ja auch nicht so schick ist, wenn man denn Engländer ist. Und wenn man Engländer (zu jener Zeit) ist, kann es unter Umständen auch sein, dass man zu der Ansicht kommt, dass ein berechtigter englischer Anspruch auf den französischen Thron (was ja durchaus zeitgemäss war: man denke an verschiedenste gegenseitige Ansprüche zwischen Frankreich, Spanien, Holland, Italien etc) durch eine konkurrierende Partei abgewehrt wurde. Also nichts heroisches wie Volk gegen Volk.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Blues

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #439 am: 21. Juni 2010, 19:39:49 »
Es gibt Handeln aber keinen Handelnden?

Nochmal - in einigen Formen des Buddhismus gibt es keine Individualität--
und dem kann ich sogar folgen, weil unser  Bild von Individualität ein Konstrukt (eine Illusion) ist.


Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #440 am: 21. Juni 2010, 19:58:02 »
Und wie kommt Buddha überhaupt auf die Idee zu sagen: Es gibt Handeln aber keinen Handelnden?
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Philosophie Prof: Tiere habe keine Gedanken
« Antwort #441 am: 21. Juni 2010, 20:11:46 »
Habe gestern eine Vorlesung vonem berühmten deutschen Phil Prof gesehen:

Eine seiner Behauptungen war: Tiere haben keine Gedanken.

Woher will der das wissen! Das ist doch Geschwafel! Solange er mir das nicht beweisen kann, ist es eine Behauptung wie jede andere auch. Genauso könnte ich behaupten, die Erde ist quadratisch.
Wie hat er denn argumentiert?

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #442 am: 21. Juni 2010, 20:14:36 »
Nochmal - in einigen Formen des Buddhismus gibt es keine Individualität--
und dem kann ich sogar folgen, weil unser  Bild von Individualität ein Konstrukt (eine Illusion) ist.

Zum einen - was heißt hier unser Bild? Kennst Du meines?

Zum anderen: Dass die Existenz der Essenz vorangehe, höre ich nicht das erste Mal, aber warum ist jedes "Konstrukt" eine Illusion?

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Philosophie Prof: Tiere habe keine Gedanken
« Antwort #443 am: 21. Juni 2010, 20:30:50 »
Wie hat er denn argumentiert?

Sieh selber: http://www.youtube.com/watch?v=mthDxnFXs9k

Er hat es einfach vorausgesetzt!

Im Allgemeinen sind seine Argumente auf Vermutungen aufgebaut. Das ist ganz normal. Das ist zwar kein Argumentieren, aber das macht jeder!

Warum regt gerade der mich so auf:

1) Er benutzt "Fachsprache" um eine Hürde aufzubauen. Diese Hürde muss ersteinmal überwunden werden. Ob danach noch genug Kraft da ist, um den Inhalt seiner Reden zu analysieren ist fraglich.

2) Er stellt sich nicht in Frage. Keine Sekunde lang. Er hält das für Wahrheit, was er so von sich gibt.

zu 1
Fachsprache ist Pupskram. Wer es mit eigenen Worten (Umgangssprache) erklären kann hat es verstanden, sagte mein Deutschlehrer immer. Man lese beispielsweise Feynman (ein echter Wissenschaftler).
zu 2
Kein Kommentar.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #444 am: 21. Juni 2010, 20:59:11 »
Aber das heisst nicht, dass nicht gehandelt wird.

Und es sieht sehr wahrscheinlich wirklich so aus, dass im "Bereich TP" (wie sollte man es anders nennen) gehandelt wird, wenn man sich ansieht, wie sehr sich klein TP über das Gerede eines Typen in Youtube aufregt und sich vor lauter Wichtigtuerei aufplustert.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Buddha
« Antwort #445 am: 22. Juni 2010, 08:12:44 »
Predigt von Benares:

"(18) Welches ist, ihr Mönche, dieser vom Vollendeten erkannte, Einsicht gebende, wissend machende, mittlere Weg, der zur Beruhigung, Weisheit, Erkenntnis, Nibbāna führt? Das ist dieser edle, achtfältige Pfad, das sind:

   1. rechte Anschauung,
   2. rechtes Denken,
   3. rechte Rede,
   4. rechtes Handeln,
   5. rechte Lebensführung,
   6. rechtes Mühen,
   7. rechte Achtsamkeit,
   8. rechte Sammlung.
"

Es ist bekannt, dass Buddha seine Frau und ihr gemeinsames Kind verlassen hat, um als Bettelmönch durch die Gegend zu ziehen.

Manche würden jetzt sagen, dass das kein rechtes Handeln ist.

1) Er fordert etwas, was er selbst nicht einhalten kann, oder
2) die Predigt ist nicht von ihm, oder
3) er versteht unter rechtes Handeln etwas anderes als andere Leute.

Allgemein:
Es macht in meinen Augen wenig Sinn "rechtes Handeln" zu fordern. Wer bestimmt, was rechtes Handeln ist?
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Buddha
« Antwort #446 am: 22. Juni 2010, 09:16:29 »
Wer bestimmt, was rechtes Handeln ist?
Immer der, der die Waffe hat. Das ist doch das praktische an Religion.

(Ja ich weiß, Dubbhismus ist gar keine eigentliche Religion blah. Fahrt mal nach Thailand! Da ist der Buddhismus genauso eine Thron-und-Altar-Kiste wie die Amtskirchen hier).

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Buddha
« Antwort #447 am: 22. Juni 2010, 09:41:43 »
(Ja ich weiß, Dubbhismus ist gar keine eigentliche Religion blah. Fahrt mal nach Thailand! Da ist der Buddhismus genauso eine Thron-und-Altar-Kiste wie die Amtskirchen hier).

Klar! Aber z.B. ist das Beten anders als bei uns. Es wird nicht (jedenfalls kenne ich Buddhisten, die das so handhaben) nicht zu Buddha gebetet. Man sagt mir, dass es keinen Addressaten gibt.

Z.B. kannst du in Chiang May, Bangkok etc mit Mönchen über Buddhismus diskutieren. Und zwar recht offen. Was so nicht mit Katholiken und nicht mit Protestanten möglich ist.

Es gibt Buddhistische Mönche, die das ganze tatsächlich nicht als Religion sehen, und Buddha tatsächlich nicht als "Gott" sondern als einen Mensch, der einen Weg zur Erlösung/Erleuchtung gefunden hat. Also relativ "realistisch".

Ich kenne keinen katholischen Priester oder evangelischen Pfarrer (ich war mal protestantisch), mit dem eine Unterhaltung nicht zur Märchenstunde degradiert.

Ich halte Buddhisten (im Allgemeinen) für toleranter als Moslems/Juden/Christen.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #448 am: 22. Juni 2010, 09:56:17 »
Immer noch besser als dieser ganze fernöstliche Scheiß:

Epikur, Brief an Menoikeus

Blues

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #449 am: 22. Juni 2010, 10:15:11 »
Zum einen - was heißt hier unser Bild? Kennst Du meines?
UNser ganz normales mitteleuropäisches Bild vom Individuum Mensch


Zum anderen: Dass die Existenz der Essenz vorangehe, höre ich nicht das erste Mal, aber warum ist jedes "Konstrukt" eine Illusion?
Weil alle Phänome bar (heißt in den Texten, die ich kenne  meist "Leer") einer absoluten Wahrheit sind.

Im Fall Individuum ist dieses Konstrukt auch für mich eine Illusion..