Autor Thema: Dayshift-Post  (Gelesen 978104 mal)

0 Mitglieder und 5 Gäste betrachten dieses Thema.

Yossarian

  • Gast
Re:Buddha
« Antwort #390 am: 21. Juni 2010, 14:02:25 »
Es gibt Handeln aber keinen Handelnden.

Schierer Determinismus: Tatsächlich haben wir keine Kontrolle über unser handeln; "es handelt".

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Buddha
« Antwort #391 am: 21. Juni 2010, 14:08:02 »
Das ist völliger Käse. Kann mir einer den Widerspruch auflösen!
Natürlich ist das Käse. Das ist Religion. (Den Widerspruch aufzulösen, wäre Blasphemie  ;).

Yossarian

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #392 am: 21. Juni 2010, 14:19:41 »

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Buddha
« Antwort #393 am: 21. Juni 2010, 14:21:00 »
Natürlich ist das Käse. Das ist Religion. (Den Widerspruch aufzulösen, wäre Blasphemie  ;).

Hm! Ich persönlich denke nicht, dass Buddha das in irgendeiner Weise als Religion aufgefasst hat. Nur die Typen, die sich ... ups (das soll keine Beleidigung sein)...Buddhisten nennen, haben -meiner Meinung nach- das alles in den falschen Hals bekommen. sogar ...oioioi ... ich mach mir mal wieder Freunde ... uns Dalai Lhama scheint das nicht ganz ... hm ... verstanden zu haben.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Buddha
« Antwort #394 am: 21. Juni 2010, 14:24:54 »
Schierer Determinismus: Tatsächlich haben wir keine Kontrolle über unser handeln; "es handelt".

Das ist mir schon klar. Ich meine, ich persönlich glaube auch nicht, dass Buddha da Schluss gemacht hat. Ich denke, er hat den obigen Satz in einem erweiterten Sinne verstanden. Aber das ist ja die Spekulation und der Widerspruch zu "gut handeln...denken...etc", denn wie willst du gut handeln, wenn du garnicht der urheber des Handelns bist.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

marple

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #395 am: 21. Juni 2010, 14:38:45 »
denn wie willst du gut handeln, wenn du garnicht der urheber des Handelns bist.

Indem du "es" zum Beispiel daran hinderst, das Messer in dein Gegenüber zu stoßen? Oder ist das auch zu viel verlangt von etwas, das sich denkfähiges Individuum nennt? Mir hat dieses ganze es-handelt-ohne-mich-Gewirr einfach zu viel Alibicharakter. Wobei der Wortteil Charakter da wohl sowieso nicht hingehört - in doppeltem Sinne.

Blues

  • Gast
Re:Buddha
« Antwort #396 am: 21. Juni 2010, 14:45:19 »
Das ist mir schon klar. Ich meine, ich persönlich glaube auch nicht, dass Buddha da Schluss gemacht hat. Ich denke, er hat den obigen Satz in einem erweiterten Sinne verstanden. Aber das ist ja die Spekulation und der Widerspruch zu "gut handeln...denken...etc", denn wie willst du gut handeln, wenn du garnicht der urheber des Handelns bist.

Es gibt keinen Handelnden in dem Sinn, dass es im Buddhismus (zumindest den Part, den ich kenne) kein Innen und kein Außen gibt, gleichzeitig keine Individualität.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Buddha
« Antwort #397 am: 21. Juni 2010, 14:55:10 »
Hm! Ich persönlich denke nicht, dass Buddha das in irgendeiner Weise als Religion aufgefasst hat. Nur die Typen, die sich ... ups (das soll keine Beleidigung sein)...Buddhisten nennen, haben -meiner Meinung nach- das alles in den falschen Hals bekommen.
Von "Buddha persönlich" wissen wir so gut wie nichts. Das ist eine genaus dreiviertel- bis ganzfiktionale Gestalt will Jesus, Mohammed, Zarathrustra und diverse andere auch.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #398 am: 21. Juni 2010, 14:59:22 »
ist es immer schlecht sein messer ins gegenüber zu stopfen?
nicht das handeln ändern, nur die sichtweise.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #399 am: 21. Juni 2010, 15:05:08 »
Vielleicht, wenn das "Gegenüber" eine reife Gemüsepflanze ist. Ansonsten bliebe ich da gerne etwas skeptisch.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.921
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Dayshift-Post
« Antwort #400 am: 21. Juni 2010, 15:07:47 »
es war/ist immer das gleiche.
kluge, gar weise menschen entwickeln eine neue denk-art. sie erzählen, nach welchen regeln sie leben, bzw was sie für wichtig und richtig halten.
mohamed zb hate die einsicht, dass gut ausgeblutetes schaf länger hält als schweinefleisch. und dass alk in der hitze nicht guttut.
buddha kam darauf, das leiden die wurzel allen übels sei und mitgefühl und entsprechendes handeln gutes bewirke.
oder die 10 gebote, die in der urfassung den menschen vorschlagen über sich nachzudenken. ( da steht nirgends : du sollst nicht..., sondern du brauchst nicht zu..- eigentlich alles verbote.  ausser: ehre deine eltern.)

und dann gehen nachfolger hin und verkünden. stellen regeln auf, installieren rituale. und schon hast du einen verkündungsglauben. und eine priesterschaft, die macht und wohlstand aus den "gemeinden" saugt.

und deshalb sind mir einfacher schöpfungsglaube und schamanismus sympatischer.

zen ist auch noch erträglich. frag einen roshi. er wird dir sagen, zen sei lustiger unfug. aber weil eh alles sinnlos sei, könne man sich genau so gut an strenge regeln halten. es liege bei dir welchen weg du gehst.
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #401 am: 21. Juni 2010, 15:13:31 »
und deshalb sind mir einfacher schöpfungsglaube und schamanismus sympatischer.
Ist auch dem Naturalismus am nächsten. Und findet sich auch in den 25 Postulados von Cochabamba, wird also vielleicht wieder aktuell.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #402 am: 21. Juni 2010, 15:18:33 »
Vielleicht, wenn das "Gegenüber" eine reife Gemüsepflanze ist. Ansonsten bliebe ich da gerne etwas skeptisch.
siehst du - dein handeln, skeptisch sein, kannst du nicht ändern, aber gut finden kannst dus.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Dayshift-Post
« Antwort #403 am: 21. Juni 2010, 15:25:29 »
ihr kennt theorien... könnt ihr wenigstens handwerken?  ;)

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Dayshift-Post
« Antwort #404 am: 21. Juni 2010, 15:27:31 »
Ich kann mich entscheiden, ob ich den Salatkopf in Streifen schneide, oder noch ein wenig wachsen lasse. Das ist Handeln.

"Skeptisch sein" ist eher eine Grundhaltung, also schwerer zu ändern.

Irgendwie leuchtet mir der Buddhismus auch nicht ein.