Autor Thema: Öffentliche Orte für Private gespräche  (Gelesen 3966 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline quarktasche

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #30 am: 19. September 2021, 09:56:21 »
Finde das sehr schade.
Ich war derjenige, der fürsorglich war, verantwortungsbewusst, Geld verdient, Sachen repariert und den Haushalt gemacht hat.
Problem war, dass meine Frau während Corona eifersüchtiger wurde und ich gleichzeitig unzufriedener unausgeglichen, mehr druck auf der Arbeit, isoliert, weniger Selbstbewusstsein und meine Frau an ihrem Selbstwertgefühl in ihrer Therapie gearbeitet hat.

Sie hat mir zwar gesagt ist ok wenn ich auf der Arbeit kürzer trete oder über Probleme rede, aber es wurde alles (bei mir und dann in Wechselwirkung) schlimmer. Kamen auch viele schwierige Themen auf oder die Sehnsucht nach Heimat oder auch Abwechslung (Wundert mich in Coronazeit jetzt nicht).

Waren halt scheiss umstände die überfordernd waren. Hätte ich damals mehr für mich getan wär ich glücklicher, zufriedener, selbstbewusster. Selbstbestimmter. Und da muss man nicht fliehen oder Fluchtgedanken haben und dann kann man auch als erwachsener Spaß und auch mal verspielt sein. Das eintönige war aber auch durch Gesundheitliches eintönig.

Also die Zeit war gut, ich war selbstbewusst, hatte spaß, Job lief, Vertrauen war groß auf beiden Seiten trotz vieler potentieller Sachen wo ich eifersüchtig hätte sein können. Nein ich war stabil.

Die Beziehung war stabil und schön ich ich war mit mir zufrieden und dann kam die Abwärtsspirale.
Alles wo ich wegen Gesundheitlicher Belastung zurückgetreten bin hat mein Selbstwertgefühl zurückgelassen. Mein Jahrelanger Job war wegen Kollegen eine Sackgasse geworden und habe ich wegen der Beziehung aufgegeben.

Ehrlichgesagt habe ich gar keinen Bock mehr:
* Bin Arbeitslos und sehe keinen Sinn mehr in meinem alten Beruf seit 1,5 Jahren.
* Meine Frau war mein Lebensmittelpunkt und mit ihr alt zu werden
* Die Person die ich war und die Lebenseinstellung die ich hatte macht nach der Erfahrung der letzten 1,5 Jahre einfach keinen realistischen sinn
Das was meine Frau mir (und/oder ich ihr) angetan hat ist passiert. Dass es Realität ist und nicht rückgängig zu machen.
Meine Vorstellung vom Leben: Guter Mensch sein, gut im/erfüllender Job, feste einzige Beziehung. Das war alles und ist nicht mehr.
Das Leben früher war Ok, aber was ich jetzt mitbekommen habe finde ich nicht mehr toll... finde die Welt einfach nicht mehr toll. Alles war erstrebenswert war, der Weg des Lebens so wie das Leben für mich aussah ist kaputt, geplatzt und jetzt soll ich so weiter machen?

Der Lebensweg dem einen die Gesellschaft oder Eltern als Kind/Jugendlicher aufzeigen ging bis letztes Jahr. Jetzt ist das alles kaputt.
War mein Leben zu gut oder zu verblendet so wie ich es gelebt habe? Soll ich dankbar sein für die letzten Jahre und jetzt sagen: Oh, ach das ist ja das echte Leben sieht ja beschissener aus als früher in der Traumwelt? Und alles ungerechte, schmerzhafte und verstörende hinnehmen als die realität/das echte leben und es so akzeptieren?

Ist das erwachsen werden? Akzeptieren das im Leben auch neben positivem richtige Drecksscheisse sein kann, die man sicht nicht vorstellen sondern miterleben/selber fühlen muss?

Wenn ja, dann versuche ich mich euch anzuschließen, das wird etwas dauern und was scheisse ist werde ich auch scheisse finden, aber ich muss das negative dann wohl akzeptieren auch das an dem man nichts ändern oder rückgängig machen kann und das ist das schlimmste von allem negativen.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #31 am: 19. September 2021, 16:21:02 »
Meine Frau war mein Lebensmittelpunkt

Da liegt der Fehler. 

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 18.663
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #32 am: 19. September 2021, 18:00:01 »
Allerdings.

Get a life.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline quarktasche

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #33 am: 20. September 2021, 22:01:26 »
Als wär das so einfach.
Ich liebe diesen Menschen. Umstände haben dazu geführt dass ich keinen job mehr hatte. Ihre ständigen Vorwürfe haben mich nach Monaten resignieren lassen.

Das ist sehr verletzend vom wichtigsten Menschen die liebe abgesprochen zu bekommen, aber es ist der geliebte Mensch und ihre Ängste haben sie so handeln lassen.
Aber es ist noch der geliebte Mensch, der lässt einen jetzt zurück auf nimmer wiedersehen.

Wie soll man nach 10 jahren inniger liebe einen Menschen gehen lassen? Selbst meine Mutter mag oder liebe ich nicht so.
Wenn ich so als Mensch sein soll habe ich gelogene falsche Werte gelernt und möchte der Menscheit bitte kündigen,

Wo mache ich das?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 18.663
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #34 am: 21. September 2021, 10:31:54 »
Als wär das so einfach.

Das hat niemand behauptet.

Trotzdem sieht es so aus, als seist Du in Deiner Persönlichkeitsentwicklung irgendwo falsch abgebogen. Das kann man aber korrigieren. Such Dir einen guten Therapeuten.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline quarktasche

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #35 am: 21. September 2021, 16:05:25 »
Was ein meiner Persönlichkeit findest du denn als falsch abgebogen?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 18.663
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #36 am: 21. September 2021, 16:29:02 »
Das haben Dir vor mir schon mehr Leute hier erklärt.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #37 am: 21. September 2021, 22:36:04 »
und möchte der Menscheit bitte kündigen,

Wo mache ich das?

Also die halbe Menschheit besteht immerhin aus Männern und denen muss man nach der dargelegten Story ja wohl nicht "kündigen".

Ein Mann kann ein super Leben haben, ohne, dass immerzu eine Frau um ihn herum ist. Einfach eine Auszeit von Frauen nehmen und dann mit der verarbeiteten Erfahrung aus der letzten Episode realistischer, selbstfokussierter und distanzierter in ein neues Kapitel gehen. Die "wahre Liebe" ist eine Märchengeschichte, die man Kindern und Jugendlichen erzählt, die ü30 aber nur noch sentimentale Trottel glauben.

Offline quarktasche

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #38 am: 23. September 2021, 15:12:02 »
Naja, ich kann ja jetzt noch nicht an dem Punkt sein, so zu denken wie in Zukunft.

Trotzdem bin ich bei dem Punkt "Wahre Liebe" skeptisch. Ich verliere gerade den Menschen mit dem ich die meiste Zeit verbrachte habe, der mich am besten kennt, zu dem ich das größte Vertrauen habe. Macht für mich keinen Sinn den als einfach austauschbar anzusehen oder gehen zu lassen. Unabhängig von Märchengeschichten.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #39 am: 23. September 2021, 18:33:41 »

Meine Frau schlug mich 2 mal ins Gesicht. Ich fand das alles so verstörend

Gleichzeitig fing Eifersucht an

Meine Frau wurde selbstbewusster und fieser

Ich resignierte

Es ging Monate...

Ich zog mich weiter zurück ich fühlte mich durch meine Frau tyrannisiert.

Also resignierte ich und fühlte mich richtig scheisse und wertlos.

dass meine Frau sieht was mit mir war was sie mit mir gemacht hat. Die Psychische und früher Physische Gewalt.

Irgendwie vollzieht man als Außenstehender schwer nach, was an dieser Frau, die irgendwo zwischen toxisch und psycho agiert, so toll sein soll. Solche will man eigentlich als Mann nicht unbedingt kennenlernen. Und falls man das Pech hat, dass sich eine Partnerin, die früher ok war, dauerhaft in so eine Richtung verändert, dann will man die eigentlich los sein. 


« Letzte Änderung: 23. September 2021, 18:35:40 von simplemachine »

Offline quarktasche

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #40 am: 28. September 2021, 14:19:38 »
Ja eigentlich stimmt das. Als ich mal von der Polizei 10 Tage verbannt wurde, fühlte ich mich bei der Polizei geborgen und wohl und die 10 Tage befreit.
Aber schwarz weiß denken war nie meine Stärke: Bei ner Beziehung sinds beide. Ja meine Frau hat letztens sogar gesagt sie fand toll wie ich war. Und immer wenn ich glücklich war hab ich die Freude mit ihr geteilt, dann war auch ich glücklick... Würde sagen mein Leben war perfekt (ja gibts nicht) aber ich hab so für mich gesorgt dass ich glücklich war und liebe geben konnte.

Aber schwarz weiß?
Meine Frau war krankhaft eifersüchtig geworden nach ihrer Eifersucht und dann giftig "Du weißt nicht was das mit einem macht" sagte sie. Sie hatte haß auf alle Personen mit nem bestimmten Namen etc. und Unterstellungen zu mir waren absurd.
Trotzdem bereue ich dass ich sie geschlagen habe, auch wenn ich das ja aus irgendeinem Grund tat. Ich möchte Mitleid für sie und nicht als Krank abstempeln, würde mir wünschen dass sie geheilt ist und wieder mit mir zusammenkommt. Ich bin eigentlich gut im verzeihen.

Jetzt bin ich 2,5 Monate allein und schon soweit in Stationäre Behandlung zu gehen. Ich kann sie nicht aufgeben weil Loyalität meine größte stärke im Leben war.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.506
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #41 am: 28. September 2021, 17:54:56 »
... Als ich mal von der Polizei 10 Tage verbannt wurde,...
Was hast du gemacht? Sie als Sandsack benutzt?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.564
  • Geschlecht: Männlich
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #42 am: 28. September 2021, 20:47:44 »
Ich kann sie nicht aufgeben weil Loyalität meine größte stärke im Leben war.


Loyalität ist aber etwas, was die Identifizierung mit gleichen Werten voraussetzt und vom Empfänger verdient sein will. Nicht zu verwechseln mit emotionaler Abängigkeit und sklavischer Unterordnung.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.332
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #43 am: 29. September 2021, 08:46:51 »
wenn du loyal bist, ist das DEINE sache und hat mit dem anderen nichts zu tun.

Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 18.663
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Öffentliche Orte für Private gespräche
« Antwort #44 am: 29. September 2021, 09:27:08 »
Was er da treibt hat nichts mit Loyalität zu tun.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.