Autor Thema: Fernsehkucken  (Gelesen 1268 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.431
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Fernsehkucken
« Antwort #120 am: 27. April 2021, 17:12:48 »
Was Musik angeht schon.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.074
Re: Fernsehkucken
« Antwort #121 am: 27. April 2021, 19:38:51 »
Ich weiß von dem ja nicht viel, aber jemand, der sich so eine rigorose Meinung erlaubt, ohne von der Materie viel zu verstehen, hat eigentlich nicht die Eignung zum Philosoph - oder vielleicht gerade deshalb?

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.431
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Fernsehkucken
« Antwort #122 am: 27. April 2021, 19:50:06 »
Kann man so und so sehen. Das ist eine philosophische Frage.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.074
Re: Fernsehkucken
« Antwort #123 am: 27. April 2021, 20:05:35 »
Er hier schwitzt übrigens öfter mal im Bademantel bei seinen Konzerten. Da muß du dann wohl das Bild abschalten: DE Chilly Gonzales || FM4 RADIO SESSION

Ab 1:09h macht er eine "Improvisation" auf Britney Spears' "Hit me Baby one more time." Interessante Demonstration. Muß man natürlich das Original kennen.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.123
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fernsehkucken
« Antwort #124 am: 27. April 2021, 20:31:21 »
Im Grunde bedaurere ich jeden, der sich selber beschränk, sei es, weil keine Klassik gehört wird oder ein Pop/Rock. Es gibt so unglaublich viel gute Musik in jedem Genre.
Du kannst ja doch nicht nur Zahlen  :evil
Nein, absolut richtig. Offen sein für (fast) alles. Zumindest mal reinhören. Dazu nutze ich Spotify. Bin ja eher der haptische Typ. CD oder LP. Wenn es mir gefällt, sollte das Exemplar im Regal stehen. Es ist (für mich) spannender davor zu stehen und zu überlegen "nach was ist Dir jetzt?" und nicht über das Smartphone den Streamer oder  Bluetooth (Zweit- und Drittanlage) anzusteuern und eher wahllos zu suchen. Im Regal weiß ich was da ist und suche bewusst aus. Wasser, Bier, Rotwein oder Whisky. Tagesformabhängig.

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.375
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fernsehkucken
« Antwort #125 am: 27. April 2021, 21:20:54 »
Ab 1:09h macht er eine "Improvisation" auf Britney Spears' "Hit me Baby one more time." Interessante Demonstration. Muß man natürlich das Original kennen.

Der Mann ist allerdings wahrlich kein Übersetzungsgenie mit "schlag mir Kinder noch einmal"  8).


Im übrigen finde ich die Diskussion um den "richtigen" Musikgeschmack ziemlich überflüssig. Es gibt nun mal auf der Welt unterschiedliche Menschen auf verschiedenen kulturellen bzw. intellektuellen Niveaus, mit entsprechend deutlich unterschiedlichem Zugang zu verschiedenen Bereichen der Realität, egal, ob das sich dann in ganz verschiedenem Mode-, Frauen, Essens- oder Musikgeschmack etc. widerspiegelt. Der eine hat eben keinen belastbaren Zugang zur Ästhetik, der andere kann nicht mit der Schlagbohrmaschine umgehen. So gesehen hat "Ratzfatz nach Mallorca" genauso seine Zielgruppe und damit Existenzberechtigung, wie klassische Musik oder Rock, Pop, usw. 



Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.074
Re: Fernsehkucken
« Antwort #126 am: 27. April 2021, 21:31:39 »
Ich habe mir vor 3 Jahren sogar noch einen neuen CD-Player gekauft und benutze den jetzt fast gar nicht mehr - nicht mal für die CDs, die ich habe. Das Raussuchen dauert immer so lange. Da bin ich mit Spotify schneller.

Jedenfalls finde ich jetzt Musik, auf die ich früher nie gekommen wäre. Spotify packt mir jede Woche was in meine Playliste der Woche und da ist viel interessantes dabei. Man muß nur ein bißchen die Blase vermeiden und mal gezielt was ganz anderes hören, damit der Algorithmus sich nicht zu sehr festlegt.

Mittlerweile gibt's da auch neue Abmischungen von CDs, die ich schon habe, z.B. die Beatles-remastered. Oder die "Imagine - Ultimate Collection" von John Lennon in den zwei Abmischungen Original und 2018. Will man sich ja deshalb nicht noch mal kaufen, aber trotzdem hören.

Oder Dinge, die man gar nicht so woanders findet wie diese Playliste: Ennio Morricone – Quentin Tarantino The Essential (Spotify Exclusive).

Oder solche Raritäten: Joohyiun Park - The Music of Battlestar Galactica for Solo Piano. Das würde sogar dem Conte gefallen - wenn er mal reinhören würde. Die No.9 Allegro hat was Bach'sches Toccatenhaftes. Viele Stücke dabei, die man nachts nebenbei laufen lassen kann: "Musique d’ameublement". Der Komponist Bear McCreary hat mittlerweile einen Namen in der Filmmusik.

Da gibt's auch x Aufnahmen von Simeon ten Holts "Canto Ostinato", die man nicht alle kaufen würde. Aber die sind eben in der Auswahl und Interpretation sehr unterschiedlich und deshalb will man die eben doch mal komplett durchhören. Übrigens eine Musik, die den Klassik-Liebhaber schon etwas herausfordert. Da muß man immerhin in die 1970er voranschreiten - und die ist trotzdem hörbar (im Unterschied zu Neuer Musik). Zu Neuer Musik der Stockhausenschen Art kriege ich gar keinen Zugang. Ich fühle mich da eher veräppelt.
« Letzte Änderung: 27. April 2021, 21:39:00 von Araxes »

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.123
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fernsehkucken
« Antwort #127 am: 27. April 2021, 22:31:19 »
Okay, ich gebe mich geschlagen.
Habe gerade mal "Friedemann - Aquamarin" im Vergleich gehört an meiner Hamburger Anlage. Tja, ich höre keinen Unterschied zwischen CD und Spotify. Kann aber meinen eingeschränkten Hörfähigkeiten geschuldet sein.
Trotzdem kommen mir manche Aufnahmen "gesoundet" vor. Bassbetont. Besonders neuere Aufnahmen und Reissues, die zuhauf auf Spotify gibt (z.B. gibt es die "Mistery of Tales and Imaginations" von Alan Parsons hier nur in der Version überarbeiteten Version mit Orson Wells als Sprecher).
Egal, ich gehe, anders als Du, Araxes, immer noch gern ans Regal und suche. Jeder Jeck ist anders.
« Letzte Änderung: 27. April 2021, 22:40:19 von Gianluca »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.431
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Fernsehkucken
« Antwort #128 am: 06. Mai 2021, 08:47:59 »
Noch mal zum ursprünglichen Thema zurück, BBC kucken über VPN.

Mein Fernseher im Wohnzimmer hat zwei VPN-Anschlüsse.

Mozilla bietet jetzt selbst VPN an. Taugt das was?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.