Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 54400 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.648
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #930 am: 03. September 2020, 00:19:00 »
mein Reden.
Aber wenn du siehst, wie die Leute Party feiern oder durch die Innenstadt toben, fällt mir jedenfalls nix mehr ein.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.379
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #931 am: 03. September 2020, 00:36:57 »
Es sollte hier aber schon differenziert werden bezüglich der Anlässe?

Die Anlässe sind Corona nun aber mal völlig egal.

Wobei die Quote unaufschiebbarer oder extrem wichtiger Auslandsreisen in den Sommerferien in D sicherlich marginal war bzw. ist. Es geht dabei vor allem darum, dass gewohnte Wohlstandselemente ohne Rücksicht auf die Vernunft durchgepeitscht werden. Dass es aus epidemiologischer Sicht aktuell nicht ratsam ist, in der Welt herumzureisen, sollte eigentlich mittlerweile in allen Bevölkerungsschichten unschwer angekommen sein.
« Letzte Änderung: 03. September 2020, 00:39:14 von simplemachine »

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.777
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #932 am: 03. September 2020, 00:55:33 »
Die Anlässe sind Corona nun aber mal völlig egal.


Dem Virus ja. Aber der Anlass und die Art  der Reise muss trotzdem differenziert betrachtet und gewichtet werden.
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #933 am: 03. September 2020, 08:13:22 »
Die Anlässe sind Corona nun aber mal völlig egal.

Wobei die Quote unaufschiebbarer oder extrem wichtiger Auslandsreisen in den Sommerferien in D sicherlich marginal war bzw. ist. Es geht dabei vor allem darum, dass gewohnte Wohlstandselemente ohne Rücksicht auf die Vernunft durchgepeitscht werden. Dass es aus epidemiologischer Sicht aktuell nicht ratsam ist, in der Welt herumzureisen, sollte eigentlich mittlerweile in allen Bevölkerungsschichten unschwer angekommen sein.

Da muss ich Dir zum Teil zustimmen. Abgesehen von den Anlässen, auch wenn es dem Corona-Virus (oder wem auch immer) egal ist.
An Urlaub jwd. denke ich momentan auch nicht. Ist nicht wichtig.

Aber meine Familie schon! Wir sind allerdings auch inzwischen älteren Semesters. Gerade dann wäre Vorsicht geboten. Nur wollen wir innerhalb der Familie keinen Spruch auf dem Grabstein gemeißelt sehen von wegen " Corona hat
mich alleine sterben lassen".

Ist individuell zu sehen, auch klar. Ich selbst tue und mache alles, um die aktuellen Regelungen einzuhalten. Nur bei einem Punkt ist Schluss! Familie!
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #934 am: 03. September 2020, 10:24:16 »
Wieso vorzeitig abgebrochen wurde, ist mir mangels Fakten/Zahlen auch noch unschlüssig.

Die Infektionszahlen im Nachbardepartement stiegen plötzlich rapide. Da ist sie sicherheitshalbe früher heimgefahren, bevor die Aquitaine zum Risikogebiet erklärt wird.

Sich ohne Symptome einfach nur sicherheitshalber testen zu lassen, ist übrigens gar nicht so einfach. Hausärzte wimmeln ab (Kommen Sie wieder, wenn Sie Symptome haben. Ja danke auch.).

Zitat
Vielleicht hast Du aber keinen Familienanschluss mehr. Dann ist Dein Post natürlich nachvollziehbarer

Oder die wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben, weil sie sein Gestänker nicht mehr ertragen.

Ich selbst tue und mache alles, um die aktuellen Regelungen einzuhalten. Nur bei einem Punkt ist Schluss! Familie!

So sehe ich das auch.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.079
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #935 am: 03. September 2020, 10:57:22 »
Der Wunsch war selbstverständlich unrealistisch und utopisch, aber irgendwann möchte ich doch mal  1-2 stellige Neuinfektionszahlen lesen.

Die aktuell höheren Zahlen kann man gut ignorieren. Das sind harmlose Fälle. Die Hospitalisierungen sind nicht gestiegen und die Todesfälle auch nicht. Es wird noch sehr lange Neuinfektionen geben. Man muss sich daran gewöhnen.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #936 am: 03. September 2020, 11:33:13 »
Die aktuell höheren Zahlen kann man gut ignorieren. Das sind harmlose Fälle. Die Hospitalisierungen sind nicht gestiegen und die Todesfälle auch nicht. Es wird noch sehr lange Neuinfektionen geben. Man muss sich daran gewöhnen.

Supersreader, Reproduktion- und Infektionszahlen.... R und sonstwelche Buchstaben und  Abkürzungen sind noch In. Es wird noch eine Weile dauern, bis die Begriffe ihren Reiz Wert verlieren und das neue Virus akzeptiert wird.
« Letzte Änderung: 03. September 2020, 12:18:04 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #937 am: 03. September 2020, 12:16:57 »
Sich ohne Symptome einfach nur sicherheitshalber testen zu lassen, ist übrigens gar nicht so einfach. Hausärzte wimmeln ab (Kommen Sie wieder, wenn Sie Symptome haben. Ja danke auch.).

So lief es seit Anfag der Corona Welle und wird sich nicht ändern. Eben wie der Umgang mit einer Grippe, mehr kann ein Arzt nicht machen, wenn keine schwerwiegende Beschwerden vorliegen.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #938 am: 03. September 2020, 12:48:06 »
Intensivregister

Viele Informationen zur Bettenkapazität im Krankenhaus Eures Vertrauens.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #939 am: 03. September 2020, 13:53:10 »
So lief es seit Anfag der Corona Welle und wird sich nicht ändern. Eben wie der Umgang mit einer Grippe, mehr kann ein Arzt nicht machen, wenn keine schwerwiegende Beschwerden vorliegen.

Das ist doch auch in Ordnung.  Die Praxen haben doch eh genug zu tun und sind gerade wegen Corona zusätzlich im Stress (Maske und Desi) Im März war ich zur 2. OP-Nachsorgeuntersuchung. Erstmal vor der Praxistür warten (natürlich mit Abstand zu den anderen eingeladenen Patienten) . Dann kurz an der Abstandsmarkierung der Rezeption angegeben, dass Termin vereinbart war.  Wurde bestätigt. Warten musste ich nicht lange. Aber die Untersuchung war für den ....

Kein Röntgen des Schulter-Oberarmbereichs, sondern "nehmen Sie bitte auf dem Stuhl (2m vom Schreibtisch entfernt) Platz. Die "Untersuchung bestand aus "Heben Sie mal den Arm hoch". Dann "es braucht noch Zeit und Geduld sowie weiter üben". Das war es dann. Dankeschön, hätte ich mir die anderthalb Stunden wie auch Kosten sparen können.

Vor dem nächsten Termin im Juni habe ich dann lieber mal  angerufen, weil den Arm hochheben kann ich auch kostenlos zu Hause. Wenn nichts Dringendes anliegen würde, bitte später einen neuen Termin vereinbaren.

Das ist in Ordnung. Könnte natürlich sein, dass wegen der aktuell erneut hohen Infektionszahlen der zweite Lockdown droht.

Die eingesetzte Platte kann eh frühestens nach einem Jahr raus. Das war jetzt nur Orthopädie.
Ich möchte nicht wissen, was die allgemeinen Praxen seit Monaten durchmachen.
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.379
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #940 am: 04. September 2020, 00:29:03 »
Die aktuell höheren Zahlen kann man gut ignorieren. Das sind harmlose Fälle.

Was soll an der Verdrei- bis Vervierfachung der Infektionszahlen in D gut zu ignorieren sein. Warum machen wir denn dann in D den ganzen Aufwand, um die Zahlen gering zu halten und möglichst einer 2ten Welle zu entgehen.

Letztlich war ein Bericht zu lesen, wonach 2 Leute im Zug keine Maske trugen und darum 6 Bundespolizisten angerückt sind. In einem anderen Bericht  war hingegen zu lesen, dass allein in 5 Flughäfen in NRW seit der Sommerferientestung 5.000 positive Coronafälle feststellbar waren, was in etwa die Zahl der Coronainfizierten entspricht, die es vor dem Sommerferien im gesamten Bundesgebiet insgesamt gab. Und das sind nur 5 Flughäfen in einen einzelnen Bundesland.

Wofür hatten wir die letzten Monate denn Lockdown, den viele mit Verlust von Arbeitsplatz, wirtschaftlicher Existenz, Insolvenz, Zukunftsangst, Depression bezahlt haben und für den die Bundesregierung Schulden für 10 Jahre im voraus gemacht hat. Damit jetzt die Vergnügungssüchtigen und Verantwortungslosen in 6 Wochen Sommerferien wieder alles zu ruinieren drohen. Vor dem Hintergrund ist es wohl auch schwer mit dem Gerechtigkeitsgefühl in Einklang zu bringen, dass der Bürger im Inland 100 Euro Bußgeld kriegt, wenn er einmal die Maske nicht auf hat.   

   

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.921
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #941 am: 04. September 2020, 02:20:09 »
https://www.heise.de/tp/features/Corona-Leugnung-in-Griechenland-strafbar-4881977.html?view=print

so cool und schlitzohrig die helenen sonst sind... sie wissen genau, wann schluss mit lustig ist.

2 wochen verschärfte kontrolle + abkassieren und die fallzahlen sind unten.

(in meiner saufzeit ('70-'90) hat ich ziemlich viel stress mit der polizei, aber selbst mit dem besoffensten kopp bin ich nie auf die unendlich dumme idee gekommen, widerstand zu leisten. )
in den 2 wochen wird unmittelbarer zwang großzügig gehandhabt. es gibt so ein paar nette sachen, die wochenlang noch weh  tun, ohne dass etwas zu sehen ist.

und beleidigungen werden von der p. sofort mit ordnungsgeld belegt.
dafür läuft aber auch bei jedem p. die bodycam und name und nummer sind gut ersichtlich.
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.079
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #942 am: 11. September 2020, 11:25:17 »
Was soll an der Verdrei- bis Vervierfachung der Infektionszahlen in D gut zu ignorieren sein. Warum machen wir denn dann in D den ganzen Aufwand, um die Zahlen gering zu halten und möglichst einer 2ten Welle zu entgehen.

Machen wir doch gar nicht. Welchen Aufwand meinst du? Die Tests an den Flughäfen?

Zitat
Wofür hatten wir die letzten Monate denn Lockdown, den viele mit Verlust von Arbeitsplatz, wirtschaftlicher Existenz, Insolvenz, Zukunftsangst, Depression bezahlt haben und für den die Bundesregierung Schulden für 10 Jahre im voraus gemacht hat.

Mittlerweile weiß man, daß vieles davon übertrieben war.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.079
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #943 am: 11. September 2020, 11:26:37 »
Was machen die Franzosen eigentlich falsch, daß die jetzt 10.000 Fälle am Tag haben? Können die nicht mit dem Küsschen-links-rechts aufhören? Oder produziert Französisch mehr Tröpfchen und Aerosole? Oder haben die da eine kleinere Dunkelziffer?

Vielleicht haben die auch einfach nur Chaos in ihren Zahlen.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #944 am: 11. September 2020, 12:49:30 »
Es hieß doch auch mal, dass das RKI keine korrekten Zahlen angegeben hatte. Wenn man den Medien folgt (bleibt ja nichts Anderes an Informationsquellen als eben diese), kann man, muss man dem aber nicht unbedingt glauben. Ich glaube eher, dass das Thema Covid-19 - Ziffer inzwischen 2 oder 3? Alle überfordert. Keiner weiß Genaues, aber Jeder will das Virus kennen.

Wenn die von den Franzosen angegebene Zahl stimmen sollte, dann eben, weil sie Masken etc. nicht eingesehen haben,. Stand nicht noch jemand bei der Demo und "Erstürmung" des Reichstagsgebäudes in Berlin auf dem Podest mit einer französischen Flagge, um die Demo anzukurbeln? Ob es ein französischer  Depp war, oder ein deutscher Depp. Weiß man ja nie so genau.
"draußen nur Kännchen" - Bodo