Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 52752 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.386
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #765 am: 07. Juli 2020, 16:39:17 »
Auch die kinderlose Kanzlerin kann sich als Werkzeug der Vorsehung definieren.

Hatten wir nicht auch mal einen kinderlosen Kanzler, der sich als Werkzeug der Vorsehung sah? Klappte irgendwie nicht so richtig, wenn ich mich Recht erinnere.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.215
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #766 am: 07. Juli 2020, 18:02:16 »
Hatten wir nicht auch mal einen kinderlosen Kanzler, der sich als Werkzeug der Vorsehung sah? Klappte irgendwie nicht so richtig, wenn ich mich Recht erinnere.
Kinderlos, aber reich an Ehen. Mein Lieblingskanzler.  Der würde heute auch als Populist wie Johnson oder Trump zählen.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.386
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #767 am: 07. Juli 2020, 18:07:53 »
Kinderlos, aber reich an Ehen. Mein Lieblingskanzler.

Ich meinte eher den, der erst kurz vor seinem Suizid heiratete.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.215
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #768 am: 07. Juli 2020, 19:41:50 »
Ich meinte eher den, der erst kurz vor seinem Suizid heiratete.
Hält der nicht den Rekord in der Disziplin 'kürzeste Ehe' ?

Man könnte auch sagen, von der Eheschließung direkt ins Fegefeuer, was ja im weitesten Sinne meistens richtig ist.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.386
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #769 am: 07. Juli 2020, 20:03:54 »
Man könnte auch sagen, von der Eheschließung direkt ins Fegefeuer, was ja im weitesten Sinne meistens richtig ist.

So ungefähr wie die Passagiere des letzten Concorde Fluges, die von der Startbahn direkt ins Hotel eingecheckt sind.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.436
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #770 am: 07. Juli 2020, 20:14:43 »
Musik,  Kunst und Dichtung haben auch keinen biologischen Sinn und es gibt bis heute keine wissenschaftliche Erklärung dafür. Das ist der Schwachpunkt der Evolutionisten, den Kreationisten und Religiöse immer gerne betonen.
Da könntest du Musik-, Kunst- und Literaturwissenschaftler um Auskunft bitten.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.368
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #771 am: 07. Juli 2020, 21:48:15 »
Eine Frau, die sich selbst versorgen will und ein Ziel vor Augen hat, hält ihr keine Mutterschaft zurück dies zu erreichen.

In Haushalten mit minderjährigen Kindern arbeiten in D über 90 % der Männer in Vollzeit, der ganz überwiegende der Teil der Frauen hingegen in Teilzeit. Sich selbst zu versorgen, ist für Frauen mit Kindern hingegen ein absoluter Nischenmarkt, der hauptsächlich von denjenigen Frauen aus der Not heraus besetzt wird, die aufgrund ihres Erscheinungsbildes oder ihres geistigen status quo als Helikoptermütter keinen mehr finden, der sie noch länger finanziell durchs Leben trägt.


Musik,  Kunst und Dichtung haben auch keinen biologischen Sinn und es gibt bis heute keine wissenschaftliche Erklärung dafür.

Doch, schon, bei Sigmund Freud handelt es sich um sublimierte Libido. Das erklärt auch ganz gut, warum die Libidoärmsten - die Frauen - in diesen Bereichen schon immer stark unterrepräsentiert waren.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 23:37:59 von simplemachine »

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.436
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #772 am: 07. Juli 2020, 21:59:59 »
Doch, schon, bei Sigmund Freud handelt es sich um sublimierte Libido. Das erklärt auch ganz gut, warum die Libidoärmsten - die Frauen - in diesen Bereichen schon immer stark unterrepräsentiert waren.
Du wirst dich mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass eine Frau, die sich nicht für dich interessiert, deswegen nicht "libidoarm" ist. Vielleicht interessiert sie sich ja für mich.
Und wenn du schon mit Freud daherkommst, dann solltest du so weit gelesen haben, das Libido nicht immer gleichbedeutend mit "Lust auf Sex" ist.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 23:20:11 von Conte Palmieri »
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.386
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #773 am: 08. Juli 2020, 08:25:41 »
In Haushalten mit minderjährigen Kindern arbeiten in D über 90 % der Männer in Vollzeit, der ganz überwiegende der Teil der Frauen hingegen in Teilzeit.

Es gibt objektive Umstände, weshalb das so ist, und mit denen weder Mütter noch Väter glücklich sind.

Es geht aber auch anders, wenn die Begleitumstände passend sind bzw. passend gemacht werden können.

Zitat
Sich selbst zu versorgen, ist für Frauen mit Kindern hingegen ein absoluter Nischenmarkt, der hauptsächlich von denjenigen Frauen aus der Not heraus besetzt wird, die aufgrund ihres Erscheinungsbildes oder ihres geistigen status quo als Helikoptermütter keinen mehr finden, der sie noch länger finanziell durchs Leben trägt.

Du solltest dringend mal mit Deinem Beichtvater über Dein gestörtes Verhältnis zu Frauen sprechen.

Zitat
Das erklärt auch ganz gut, warum die Libidoärmsten - die Frauen - in diesen Bereichen schon immer stark unterrepräsentiert waren.

 :.) :.) :.)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.386
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #774 am: 08. Juli 2020, 08:33:19 »
Musik,  Kunst und Dichtung haben auch keinen biologischen Sinn und es gibt bis heute keine wissenschaftliche Erklärung dafür.

„Viele kamen allmählich zu der Überzeugung, einen großen Fehler gemacht zu haben, als sie von den Bäumen heruntergekommen waren. Und einige sagten, schon die Bäume seien ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man niemals verlassen dürfen.“

Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/123109-douglas-adams-viele-kamen-allmahlich-zu-der-uberzeugung-einen-g/

Zitat
Das ist der Schwachpunkt der Evolutionisten

Vielleicht haben wir einfach nur noch nicht herausbekommen, wozu Musik, Kunst und Dichtung im evolutionären, biologischen Sinn gut sind. Vielleicht ist unsere Spezies auch einfach ein dem Untergang geweihter Ausrutscher der Evolution.

Zitat
Das ist insofern bemerkenswert, da der freie Künstler regelmäßig den Lebenssinn in der Schaffung des künstlerischen Werks sieht

Seinen Lebenssinn bitteschön, nicht *den* Lebenssinn.

Zitat
Der kinderlose künstlerisch schaffende Greis erfüllt nach diesem Konzept in besonderer Weise einen transzendenten, kosmischen Auftrag.

Das kann sich jeder selbst zurechtlegen, wie er will.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.215
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #775 am: 08. Juli 2020, 09:03:03 »
Da könntest du Musik-, Kunst- und Literaturwissenschaftler um Auskunft bitten.
Da muss man mehr mit Weitwinkel rangehen: Chomsky, Pinker, ..
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.494
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #776 am: 08. Juli 2020, 09:18:17 »
Sich selbst zu versorgen, ist für Frauen mit Kindern hingegen ein absoluter Nischenmarkt, der hauptsächlich von denjenigen Frauen aus der Not heraus besetzt wird, die aufgrund ihres Erscheinungsbildes oder ihres geistigen status quo als Helikoptermütter keinen mehr finden, der sie noch länger finanziell durchs Leben trägt.

Ich lach mich tot  ;D ;D ;D



Zitat
Doch, schon, bei Sigmund Freud handelt es sich um sublimierte Libido. Das erklärt auch ganz gut, warum die Libidoärmsten - die Frauen - in diesen Bereichen schon immer stark unterrepräsentiert waren.

Ärmste Simple, da hat sich noch keine Frau für dich interessiert  ;D
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.386
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #777 am: 08. Juli 2020, 09:32:31 »
Ärmste Simple, da hat sich noch keine Frau für dich interessiert

Die daraus resultierende Frauenverachtung wird so langsam zu einer Obsession, über die er dringend mal mit einem Arzt reden sollte.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.494
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #778 am: 08. Juli 2020, 10:09:30 »
über die er dringend mal mit einem Arzt reden sollte.

Ob es sich noch lohnt, habe ich zu bezweifeln  :-\
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.386
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #779 am: 08. Juli 2020, 10:19:50 »
Im Zweifel sedierende Medikamente und eine Verhaltenstherapie, bevor er noch zum frauenmordenden Triebtäter wird.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.