Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 54757 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #495 am: 12. Mai 2020, 15:06:28 »
Conte, mal eine fiktive Frage.
Was wäre, wenn Dein Arbeitgeber nicht in der IT-Branche wäre, sondern in einem ganz anderen Bereich, wo er nur Kunden vor Ort bedienen kann. Er muss Dich ggf. auf Kurzarbeit schicken und im schlimmsten Fall ggf. sogar entlassen, weil er sich mangels Einnahmen bzw. Umsätzen die Personalkosten für Dich nicht mehr leisten kann.

Würdest Du dann auch noch so argumentieren?
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #496 am: 12. Mai 2020, 15:15:48 »
Ja.

Ich will nicht sterben.
Ich will auch nicht, dass die Lockdown-Uhr wieder auf Anfang gestellt werden muss.

Ich musste gestern wieder einen Tag in Firma und habe mit Schrecken festgestellt, dass die Vollidioten alle wieder so getan haben, als wäre das Problem vorbei. So wird das noch Jahre dauern, oder eben zig-Tausende Tote kosten. Schaut euch an, was in Trumpistan passiert.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #497 am: 12. Mai 2020, 15:20:47 »
Ich werde ihm ins Gesicht sagen, dass ich ggf Geld drucken werde, um ihm zu helfen, und damit die Stabilität des Euro ein wenig gefährde, aber seinem Laden keine Menschenleben opfere. Ich denke, mit diesem Menschen werde ich einig.

Euros zu drucken hat auch seine Grenzen. Das klappt ein paar Monate und nicht länger. Wieviele Billionen dürfen es denn ein? Wir brauchen Wertschöpfung. Wie wär's denn mal, wenn du von deinem eigenen Geld Übernachtungsgutscheine kaufst?

"seinem Laden keine Menschenleben opfere"

Geht's vielleicht mal ohne dieses idiotische Pathos? Und ohne konstruierte Schuldzuweisungen?

"Ich denke, mit diesem Menschen werde ich einig."

Der schickt dich mit ewigem Hausverbot zum Teufel, wenn du ihm so kommst.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #498 am: 12. Mai 2020, 15:23:29 »
Wenn du wenigsten die Eier hättest, die Worte "verrecken lassen" auszusprechen.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #499 am: 12. Mai 2020, 15:29:32 »
Ja.

Das glaube ich dir nicht. Du kennst nicht die Existenzängste von Selbständigen.

Zitat
Ich will nicht sterben.

Du wirst nicht sterben. Jedenfalls nicht daran. Die Wahrscheinlichkeit ist verschwindend gering. Ich wundere mich, wie du dich überhaupt auf die Straße traust. Da kannst du auch vom Auto umgefahren werden. Warum forderst du nicht, sämtlichen Autoverkehr zu verbieten. Das ginge mit der gleichen Begründung mit "seinem Laden Transportbedürfnis keine Menschenleben opfere". Sei bitte konsistent.

Zitat
Ich will auch nicht, dass die Lockdown-Uhr wieder auf Anfang gestellt werden muss.

Wird sie nicht. Wir haben die Sache gut im Griff.

Zitat
Schaut euch an, was in Trumpistan passiert.

Und du meinst, die Alternative ist maximale Panik?

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #500 am: 12. Mai 2020, 15:32:41 »
Wenn du wenigsten die Eier hättest, die Worte "verrecken lassen" auszusprechen.

Nicht jeder hat den Hang zu drastischer Rhetorik. Du machst dir irgendwelche Probleme zu eigen, steigerst dich maximal rein und haust das dann anderen um die Ohren. Ich kann das nicht ernst nehmen. Es wäre für dich selber besser, mal ein bißchen weniger Drama zu machen.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #501 am: 12. Mai 2020, 15:37:16 »
Das "idiotische Pathos" sieht, kurzgefasst, so aus:

  • Der Lockdown wird beibehalten, bis das Virus tot ist. Das dauert wahrscheinlich bis Ende des Jahres.
  • Um den Erfolg zu schützen, müssen die Grenzen länger dicht bleiben.
  • Solange wird auf die Währungsstabilität weniger geachtet

Wenn durch die verursachte Geldentwertung dann Gelder aus der Finanzwirtschaft abgezogen und in die Realwirtschaft investiert werden, ums so besser. Wenn nicht, auch ok.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #502 am: 12. Mai 2020, 15:38:42 »
Ich finde es normal, mich über  verantwortungsloses Geschwätz aufzuregen, wenn es eine wirkliche Gefahr gibt. Wenn's um's Geld geht, ist der Glaube an die Naturwissenschaft offenbar nicht mehr so bedeutend.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2020, 15:42:10 von Conte Palmieri »
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #503 am: 12. Mai 2020, 15:50:11 »
Das "idiotische Pathos" sieht, kurzgefasst, so aus:

  • Der Lockdown wird beibehalten, bis das Virus tot ist. Das dauert wahrscheinlich bis Ende des Jahres.

Irrtum. Das Virus wird zu einer wiederkehrenden Erscheinung wie die normale Grippe. Das sagen dir alle Virologen. Und damit sind deine weiteren Überlegungen auch schon hinfälllig.

Zitat
  • Um den Erfolg zu schützen, müssen die Grenzen länger dicht bleiben.

Auch das ist Käse. Mal angenommen, wir könnten das Virus in DE beseitigen, kannst du nicht im Ernst realistisch die Grenzen dermaßen dicht machen, daß es nicht wieder reinkommt.

Zitat
  • Solange wird auf die Währungsstabilität weniger geachtet

Du machst es dir schon wieder zu einfach. Man kann nicht z.B. 30% Arbeitslosigkeit mit der Druckerpresse auffangen. Das ist Unsinn. Es gibt einen realen Einbruch von Wirtschaftsleistung. Daraus folgen konkrete Kürzungen bei Leistungen.

Zitat
Wenn durch die verursachte Geldentwertung dann Gelder aus der Finanzwirtschaft abgezogen und in die Realwirtschaft investiert werden, ums so besser. Wenn nicht, auch ok.

hä?

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #504 am: 12. Mai 2020, 15:52:13 »
Ich will nicht sterben.

Dann mache jeden Tag eine halbe Stunde Sport und bring dich auf Normalgewicht. Tust du das? Nein? Warum fängst du nicht bei dir an, bevor du von anderen was forderst?

Kann es sein, daß du Risiken und Verantwortung gerne externalisierst?

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #505 am: 12. Mai 2020, 15:52:51 »
Ja, das tue ich auch.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #506 am: 12. Mai 2020, 15:54:58 »
Ich finde es normal, mich über  verantwortungsloses Geschwätz aufzuregen, wenn es eine wirkliche Gefahr gibt. Wenn's um's Geld geht, ist der Glaube an die Naturwissenschaft offenbar nicht mehr so bedeutend.

Du weichst aus. Wir hatten 2019 etwa 3000 Verkehrstote. Die hätte man mit einem kompletten Verbot von Autoverkehr vermeiden können. Wo ist deine Forderung danach? Klingt absurd? Nein, ich verlange nur, daß du deine Kompromisslosigkeit durchhältst und nicht mit zweierlei Maß misst.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #507 am: 12. Mai 2020, 15:55:34 »
Ja, das tue ich auch.

ach was. Verzeih mir, daß ich dir das nicht glaube. Ich kenne deine Äußerungen zu Sport.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.085
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #508 am: 12. Mai 2020, 15:56:27 »
Wo ist der Lockdown bei der jährlichen Grippewelle. Wirst du den in Zukunft auch fordern?

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #509 am: 12. Mai 2020, 15:57:21 »
Irrtum. Das Virus wird zu einer wiederkehrenden Erscheinung wie die normale Grippe. Das sagen dir alle Virologen. Und damit sind deine weiteren Überlegungen auch schon hinfälllig.
Mit dem Unterschied, dass die Todesrate weithaus höher ist als bei der normal Grippe. Wenn die Impfung nicht kommt, wird das Leben nie wieder so sein wie zuvor.
Zitat
Auch das ist Käse. Mal angenommen, wir könnten das Virus in DE beseitigen, kannst du nicht im Ernst realistisch die Grenzen dermaßen dicht machen, daß es nicht wieder reinkommt.
Kein Käse. So dicht, dass sich INfektionsketten aufspüren und einfangen lassen, ist möglich.

Zitat
Du machst es dir schon wieder zu einfach. Man kann nicht z.B. 30% Arbeitslosigkeit mit der Druckerpresse auffangen. Das ist Unsinn. Es gibt einen realen Einbruch von Wirtschaftsleistung. Daraus folgen konkrete Kürzungen bei Leistungen.
Der Konsum wird eingeschränkt. Natürlich, was habt ihr denn gedacht?
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti