Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 54160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.777
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #465 am: 10. Mai 2020, 18:41:45 »
Die Einreisekontrolle bringt wegen der Inkubationszeit nichts. 

Ja, deswegen sind die Grenzen ja weitestgehend dicht.
   
Nein. Mich betrifft's z.B. fast gar nicht. Ich habe meinen Job noch.

Aus der Sicht betrifft es mich auch nicht.

Ich konkretisiere das also nochmal:

Es ging um die Virusinfektion (Gesundheit) nicht um die wirtschaftliche Auswirkung.
Was die Virusinfektion betrifft, betrifft  es alle.


Mir passt an der Sache mit den Masken nicht, daß Virologen und Ärzte sie im Grunde ablehnen. Herr Montgomery war da ganz deutlich. Beim presseclub heute war Werner Bartens eher gegen Lockerungen, aber auch eher gegen Masken.

Sie werden uns aber trotzdem verordnet. Ich weiß nicht genau warum. Weil der Politik nichts besseres einfällt? Oder wie beim grünen Punkt, daß man die Leute mit einer eigentlich sinnlosen Maßnahme an ein Thema gewöhnen will?



Weil Sie nicht einen selbst schützen, aber die Tröpfcheninfektionen etwas bremsen, nicht viel aber ....
In Taiwan geht das automatisch, da muss das nicht verordnet werden.
Diese Art des Selbstschutzes und des Allgemeinschutzes  muss ein Europäer erst noch "lernen".
 
Also ich weiß nicht, ob ich das aktivieren würde. Mein Smartphone soll sich ständig mit allen anderen Smartphones verbinden? Wie lange macht das der Akku mit? Und irgendwann kommen auch die Malware-Anbieter auf den Trichter.

Gutes Argument, aber hast Du eine andere, bessere Alternative anzubieten?

Schau nach Köln und nach Berlin, Demonstrationen gegen die Masken, 2 mögliche neue Infektionsherde.
Wenn es da zu Ausbrüchen kommt, dann herzlichen Glückwunsch zum nächsten Shut/Lockdown.
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #466 am: 10. Mai 2020, 19:34:39 »
Aus der Sicht betrifft es mich auch nicht.


Mich auch nicht aber irgendwann, und das ist nicht mehr weit, wird uns allen treffen.



Zitat
Schau nach Köln und nach Berlin, Demonstrationen gegen die Masken, 2 mögliche neue Infektionsherde.
Wenn es da zu Ausbrüchen kommt, dann herzlichen Glückwunsch zum nächsten Shut/Lockdown.

Gestern auch hier, und es werden immer mehr.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #467 am: 10. Mai 2020, 21:51:37 »
Ja, deswegen sind die Grenzen ja weitestgehend dicht.

Nun ist das Virus aber Land, also kann man die Grenzen wieder aufmachen. "Grenzen zu" ist vielleicht in den ersten zwei Wochen sinnvoll. Danach nicht mehr. Und solche Sachen lassen Zweifel aufkommen, ob das alles wirklich rein nach Sinn und Zweck entschieden wird.

Zitat
Was die Virusinfektion betrifft, betrifft  es alle.

Aber unterschiedlich stark.

Zitat
Weil Sie nicht einen selbst schützen, aber die Tröpfcheninfektionen etwas bremsen, nicht viel aber ....

Aber nur richtig angewendet und das tun nur ganz wenige. Falsch angewendet sind sie mehr schlecht als gut.

Montgomery hält Maskenpflicht für falsch

"Weltärztepräsident Professor Frank Ulrich Montgomery kritisiert die bundesweite Maskenpflicht: Der unsachgemäße Gebrauch sei gefährlich."

Zitat
In Taiwan geht das automatisch, da muss das nicht verordnet werden.
Diese Art des Selbstschutzes und des Allgemeinschutzes  muss ein Europäer erst noch "lernen".

Die benutzen auch nicht diese selbstgemachten Masken und ich vermute, daß sie sie nicht mehrfach benutzen. Aber in Asien machen die das auch nicht komplett richtig. Die laufen draußen, wo man sie gar nicht braucht, mit der Maske rum, feuchten die dabei gut durch und gehen dann nach drinnen. Wechseln die dann die Maske? Ich glaube nicht.

Zitat
Gutes Argument, aber hast Du eine andere, bessere Alternative anzubieten?

In Asien werden die GPS-Bewegungsdaten ausgewertet. In Taiwan hatten sie binnen eines Tages alle Einreisenden aus China und deren Kontakte der letzten Woche beisammen. Denen ist aber auch Datenschutz egal. Und jetzt kommt die Preisfrage: Wir bürden uns gewaltige Kosten und die größte Rezession auf, die wir je hatten, aber beim Datenschutz sind wir stur. Wieso? Oder anders gesagt: Menschenleben sind wichtiger als die Wirtschaft, aber nicht so wichtig wie die Privatsphäre?

Zitat
Schau nach Köln und nach Berlin, Demonstrationen gegen die Masken, 2 mögliche neue Infektionsherde.
Wenn es da zu Ausbrüchen kommt, dann herzlichen Glückwunsch zum nächsten Shut/Lockdown.

In Taiwan würde man rauskriegen, ob da was dran ist. Ich halte das nicht für so dramatisch. Das war alles unter freiem Himmel mit relativ viel Abstand. Da sind die Leute beim Einkaufen enger beieinander.

Stuttgart
Quelle Berliner Zeitung

« Letzte Änderung: 10. Mai 2020, 21:55:55 von Araxes »

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.777
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #468 am: 10. Mai 2020, 22:25:27 »
Nun ist das Virus aber Land, also kann man die Grenzen wieder aufmachen. "Grenzen zu" ist vielleicht in den ersten zwei Wochen sinnvoll. Danach nicht mehr. Und solche Sachen lassen Zweifel aufkommen, ob das alles wirklich rein nach Sinn und Zweck entschieden wird.

Dann hast Du aber doch wieder unbekannte Infektionsketten. Es geht nicht darum, dass der Virus bereits da ist.
Es geht darum, die Epidemie zu kontrollieren.  :.)
 
Aber nur richtig angewendet und das tun nur ganz wenige. Falsch angewendet sind sie mehr schlecht als gut.

Freundlich ausgedrückt: Ja, wir sind schlecht vorbereitet (gewesen).
Ein Hoch auf unser Gesundheitssystem.

 

Die benutzen auch nicht diese selbstgemachten Masken und ich vermute, daß sie sie nicht mehrfach benutzen. Aber in Asien machen die das auch nicht komplett richtig. Die laufen draußen, wo man sie gar nicht braucht, mit der Maske rum, feuchten die dabei gut durch und gehen dann nach drinnen. Wechseln die dann die Maske? Ich glaube nicht.

Ja, die sind besser vorbereitet gewesen, die haben schon vorher gelitten (SARS & Co) , deswegen.
Mag stimmen, ich bin kein Virologe und kein Epidemieologe.

Die Kerneinstellung ist dort auf den ersten Blick aber besser als bei uns, an der Umsetzung hapert es dann da ggf. auch.
Das vermag ich leider nicht zu bewerten.



(...)  In Taiwan hatten sie binnen eines Tages alle Einreisenden aus China und deren Kontakte der letzten Woche beisammen. Denen ist aber auch Datenschutz egal. Und jetzt kommt die Preisfrage: Wir bürden uns gewaltige Kosten und die größte Rezession auf, die wir je hatten, aber beim Datenschutz sind wir stur. Wieso? Oder anders gesagt: Menschenleben sind wichtiger als die Wirtschaft, aber nicht so wichtig wie die Privatsphäre?

Ja, wenn ich das richtig verstanden habe, haben die direkt am gleichen Tag wo das Ding in China bekannt wurde, direkt reagiert.
Da sind wir wieder beim Thema besser vorbereitet.

Das mit dem Datenschutz bei uns ist nun die Kür, der extra Reifen, die Quadratur des Kreises, der uns in Europa von Asien unterscheidet.
Ob das gelingt, bleibt abzuwarten.

Warten wir ab, wie es bei uns weitergeht.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2020, 22:27:17 von phoenix »
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #469 am: 11. Mai 2020, 12:52:41 »
Die Infektionsraten steigen wieder, die Party ist vorbei.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #470 am: 11. Mai 2020, 13:21:06 »
Die Infektionsraten steigen wieder, die Party ist vorbei.

Das heißt nicht automatisch sonderlich mehr. Es wird mehr getestet, nicht jeder positiv getestete ist ein Fall für die Intensivstation. Und noch vieles haben die Experten zu den Zahlen gesagt und behauptet.



Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #471 am: 11. Mai 2020, 13:30:49 »
Wenn die Zahlen zuvor wegen mangelnden Tests falsch zu niedrig waren, dann wäre die Lockerungsparty auf jeden Fall zu früh gekommen.

Na egal, wie ich sehe, wie in der Firma die Young Invincibles wieder all beieinander hocken - bar- und großmäulig - sind wir ohnehin wieder bei Anfang März. Alles war umsonst.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #472 am: 11. Mai 2020, 13:55:07 »
Wenn die Zahlen zuvor wegen mangelnden Tests falsch zu niedrig waren, dann wäre die Lockerungsparty auf jeden Fall zu früh gekommen.

Du musst keine Miete zahlen, hast keinen Hauskredit am Hals, hast die Möglichkeit deinen Job im Homeoffice zu erledigen und hast kein Kind, das du in einer Wohnung bespaßen musst und/oder bei der Erledigung seiner Hausaufgaben begleitest. Zum Älteren, die von Mieteinnahme, die nicht mehr entrichtet werden können gehörst du auch nicht.
Absolventen, die durch Shutdown keinen Ausbildungsplatz mehr kriegen lasse ich mal beiseite, der Rattenschwanz ist noch länger. Da hast du leicht reden.


Zitat
Na egal, wie ich sehe, wie in der Firma die Young Invincibles wieder all beieinander hocken - bar- und großmäulig - sind wir ohnehin wieder bei Anfang März. Alles war umsonst.

Umsonst war das nicht. Hat auf jeden Fall in allen Bereichen Zeit verschafft, um sich neu zu orientieren.
Ansonsten keine Verordnung oder Gesetz hindert Dich, sich selbst zu beschützen und Deine Gesundheit zu fördern. Von Gesichtmaske bis zum Hygiene und Ganzkörper Kondum, alles ist nach wie vor erlaubt und liegt in eigener Verantwortung, oder brauchst jemanden, der dir die WOHNUNGSTÜR vernagelt?
Für 20 Jahre musst du sowieso was tun, damit es sich auch lohnt. Oder wie hast du dir das vorgestellt?

Solidarität gilt für alle, in alle Richtungen.
« Letzte Änderung: 11. Mai 2020, 14:22:08 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #473 am: 11. Mai 2020, 14:03:36 »
Umsonst war das nicht.
Nein, nur vergebens.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #474 am: 11. Mai 2020, 14:28:14 »
Nein, nur vergebens.

Wer glaubt, dass das Virus mit der Maßnahme verrotten zu können hat verloren.
Viren gab es immer und wird es immer geben. Manche sind todgefährlich andere weniger. Wir (unser Immunsystem) haben gelernt damit zuleben, mit oder ohne Impfung oder Medikamte. Der Mensch will ab und zu die Machtlosigkeit einfach nicht akzeptieren.
« Letzte Änderung: 11. Mai 2020, 14:37:56 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #475 am: 11. Mai 2020, 14:28:38 »
Dann hast Du aber doch wieder unbekannte Infektionsketten. Es geht nicht darum, dass der Virus bereits da ist.
Es geht darum, die Epidemie zu kontrollieren.  :.)

Infektionsketten spielen jetzt eh keine Rolle mehr. Deshalb habe ich ja gesagt: "in den ersten zwei Wochen".

Zitat
Ja, wenn ich das richtig verstanden habe, haben die direkt am gleichen Tag wo das Ding in China bekannt wurde, direkt reagiert.
Da sind wir wieder beim Thema besser vorbereitet.

Unsere Gesundheitsämter wollen jetzt erstmal mehr Leute - wollen sie immer überall. Ich will nicht wissen, wie die da mit Aktenordnern und Excel irgendwas zusammenstümpern.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #476 am: 11. Mai 2020, 14:29:59 »
Die Infektionsraten steigen wieder, die Party ist vorbei.

Du freust dich zu früh. Das RKI meldet 357 Neuinfektionen. Das sind zwar nur die unzuverlässigen Montagszahlen, aber so niedrig waren sie lange nicht.

Quelle

« Letzte Änderung: 11. Mai 2020, 14:34:11 von Araxes »

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #477 am: 11. Mai 2020, 15:11:59 »
Ich freue mich nicht, Herr Dr. Goebbels! :kotz :kotz :kotz :kotz :kotz :kotz :kotz :kotz :kotz :kotz
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #478 am: 11. Mai 2020, 16:29:05 »
Du merkst es vielleicht nicht, aber du du hast einen Hang zum Negativen und Abwesenheit von Optimismus. Du brauchst die Bestätigung der Schlechtigkeit der Welt. Vielleicht ist Freude das falsche Wort. Vielleicht ist es die Sicherheit der bekannten Gefühle, so wie die Behaglichkeit eines alten hässlich eingerichtetes Wohnzimmers alleine dadurch entsteht, daß man es gut kennt.

Geh mal 10km Joggen und spüre dich von einer unbekannten Seite.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #479 am: 11. Mai 2020, 16:45:49 »
du hast einen Hang zum Negativen und Abwesenheit von Optimismus. Du brauchst die Bestätigung der Schlechtigkeit der Welt.

Ich glaube schon, daß er das weiß. Unter Weltuntergang macht es der Conte nicht.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.