Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 54251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #435 am: 08. Mai 2020, 21:52:05 »
Und dann ist da noch der Entzug verfassungsgarantierter Grundrechte. Scheint einigen nicht viel zu bedeuten.

Papier sieht in Coronavirus-Krise Freiheitsrechte bedroht

Zitat
Papier sieht im Umgang mit der Pandemie die Freiheitsrechte in Gefahr. In der Krise seien nicht die Maßnahmen der Lockerung rechtfertigungsbedürftig, sondern die Aufrechterhaltung von Beschränkungen der Grundrechte, sagt Papier in einem Streitgespräch des „Spiegel“ mit Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD). „Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass Sinn und Zweck eines Verfassungsstaates in erster Linie der Schutz der Freiheit ist.“ Gesundheitsschutz rechtfertige nicht jedweden Freiheitseingriff.

Manch einen muß man vielleicht daran erinnern.

Im Grunde tut die Regierung das gleiche wie damals schon bei der NSA-Bespitzelung und dem "Supergrundrecht", dem andere Grundrechte nachrangig seien.

Frau Merkel hat jetzt ihre Schäfchen schön eingehegt und will sie am liebsten nicht mehr rauslassen. Das entspricht ihrem Regierungsstil, der nichts erklärt und nichts diskutiert, weil das Volk im Grunde eh zu doof ist. Es wird Zeit für weniger Paternalismus.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #436 am: 08. Mai 2020, 22:43:29 »
Ich finde es jetzt ziemlich daneben, sich über die Todesursache lustig zu machen.

Wo habe ich mich über die Todesursache lustig gemacht?

Wenn, dann sollen alle bisher 7500 Corona Tote mit Namen, Beruf und Alter aufgelistet werden oder war er besser als der Rest?
« Letzte Änderung: 08. Mai 2020, 23:11:26 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #437 am: 08. Mai 2020, 22:46:11 »
Oh nein, das war nicht lustig.
Das war vielmehr eine bittere Bemerkung über menschenfeindliche Politiker.

Noch mehr Menschen ruinieren können sich Politiker nicht leisten.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.457
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #439 am: 09. Mai 2020, 10:24:36 »
Das geht schon deshalb nicht auf, weil dann trotzdem alle ärmer sind.
Ja, es werden alle ärmer sein. Das haben Naturkatastrophen so an sich, und das werden wir noch sehr oft erleben.
Zitat
Mir kommt es eher so vor als ob ihr der Wirtschaftseinrbuch nicht groß genug sein kann, um damit wieder Schwung in den Klassenkampf zu bekommen.
Der Klassenkampf von oben nach unten ist längst im Gange.
Zitat
Sei nicht zu enttäuscht, wenn die nicht kommt
(Der Kerl unterstellt mir, ich würde Seuchenzüge und tausendfachen Tod erhoffen. Er will immer nur Spaltung und Hass. Ein Menschenfeind sondergleichen)
Zitat
Es wäre sowieso nicht machbar, die Maßnahmen so streng bis zum Impfstoff durchzuhalten. Der Wohlstandsverlust wäre zu dramatisch. Man muß irgendwann lockern und dann tut man das besser bevor man alles an die Wand gefahren hat.
Die Herbstwelle wird einen neuen Shutdown erzwingen, wenn wir keine US-Zustände wollen.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.630
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #440 am: 09. Mai 2020, 10:46:22 »
Wenn, dann sollen alle bisher 7500 Corona Tote mit Namen, Beruf und Alter aufgelistet werden oder war er besser als der Rest?
So ein Blödsinn. Dieser Thread dient dazu, das Ableben bekannter kleiner und großer Größen, die man mochte oder auch nicht mochte, mitzuteilen. Wenn dann mal dabei steht, dass es einen in jungen Jahren an Corona erwischt hat, ist das kein Grund, jetzt hier ein Faß wegen Tausender anderer aufzumachen.
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.434
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #441 am: 09. Mai 2020, 10:49:35 »
Mir kommt es langsam so vor, daß Corona der wahrgewordene Wunschtraum aller Paternalisten ist.

Es wird Zeit für weniger Paternalismus.

Natürlich. Corona hat hier aber nur einen Zug beschleunigt, in dem wir schon lange sitzen.

Ja, es werden alle ärmer sein.

Wir sind nicht arm und werden es auch nicht sein. Allenfalls wird der Größenwahnsinn etwas zurechtgestutzt. Man braucht keine drei Fernreisen im Jahr, und durch die Einübung von Videokonferenzen hat man jetzt gesehen, daß viele Geschäfts(fern)reisen objektiv überflüssig sind. Vorhin in den Nachrichten auf HR1 habe ich gehört, daß die Deutsche Bahn erwartet, im Fernverkehr erst in 2 Jahren wieder die Passagierzahlen von vor Corona zu erreichen. Das hatte ich nur vom Flugverkehr erwartet.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #442 am: 09. Mai 2020, 13:42:25 »
Mal abgesehen davon, was Ibo richtig beschreibt, war Roy mit Siegfried schon eine Persönlichkeit im öffentlichen Leben als Sensation via Magietechnik und eben mit Tigern als Werkzeug für ihre Auftritte. Roy nicht mehr jung mit 75 Jahren. Tigerbiss kann eben passieren und liegt doch länger zurück. Genauso wie Operationen beim Gesichtsschurken zur "Jungerhaltung" bis eh zu einer künstlichen Masken-Erscheinung in präsenten Shows. Dennoch haben sich beide durchgewurschelt in ihrer Arbeit und blieben bekannt.  Ansonsten waren/sind (Siegfried lebt ja noch)  sie ja schon spektakulär mit ihren Shows. Wie mit den Tigern umgegangen wurde während dieser berühmten Zeit, bleibt offen. Vielleicht hat Corona bei Roy tödlich zugeschlagen, vielleicht auch nicht. Er ist tod und eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens gewesen, so dass man ihn hier ohne Bezug auf Corona ruhig erwähnen kann. Die Pressemitteilungen dazu sind natürlich unglücklich. Wenn vor Corona jemand Berühmtes gestorben ist, wurde es hier gewürdigt und gut war es damit. Und ok. Was ich damit sagen wollte? Eigentlich Nichts😁 Bleibt locker und gesund😘
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.219
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #443 am: 09. Mai 2020, 14:12:53 »
Frau Merkel hat jetzt ihre Schäfchen schön eingehegt und will sie am liebsten nicht mehr rauslassen.

Gehörst du auch zu den Honks, die vor dem Reichstag demonstriert haben. Es wird behutsam geöffnet. Was willst du überhaupt. Ein Rollback auf Vor-Corona-Zeiten ? Sondierungsgespräche mit dem Corona-Virus ?

Zitat
……..., weil das Volk im Grunde eh zu doof ist.
Das ist doch genau dein Reden.




wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.510
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #444 am: 09. Mai 2020, 14:32:54 »
Dieser Thread dient dazu, das Ableben bekannter kleiner und großer Größen, die man mochte oder auch nicht mochte, mitzuteilen.

Richtig.


Zitat
Wenn dann mal dabei steht, dass es einen in jungen Jahren an Corona erwischt hat, ist das kein Grund, jetzt hier ein Faß wegen Tausender anderer aufzumachen.

Ganz genau. Ein Faß wird aufgemacht, wenn der Mitteilung

 
ohne Corona wäre er sicher 47 ½ geworden  :-[

angehängt.


Der Tod gehört nunmal zum Leben, kann jeden erwischen und ist ein Verlust für die Hinterbliebende, seien sie Angehörige, Freunde oder Fans. Ganz egal was die Ursache ist.
Dass jetzt verstorbene an "Dem Virus" ganz besonders zu erwähnen verstehe ich nicht. Andere Krankheiten gibt es immer noch, an der ein Mensch sterben kann  und es wird sie immer geben.

Übrigens, dass die Sterblichkeit bei Krebs Patienten die letzten Jahren zurückgegan ist, ist untergegangen, was erfreulich ist.



« Letzte Änderung: 09. Mai 2020, 14:36:24 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.777
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #445 am: 09. Mai 2020, 14:39:46 »
Und dann ist da noch der Entzug verfassungsgarantierter Grundrechte. Scheint einigen nicht viel zu bedeuten.

Doch, aber dieser Lockdown war ohne Alternativen.
Und wir haben meiner Meinung nach zu früh gelockert.

Das ist aber eh wie der Tanz auf Messers Schneide. Auf der einen Seite erzeugt bricht uns der Krankenstand das Genick bei Welle 2 , auf der anderen Seite stirbt die Wirtschaft und  Existenzen. Egal wo wir danebentreten, es wird brutal bestraft.


Im Grunde tut die Regierung das gleiche wie damals schon bei der NSA-Bespitzelung und dem "Supergrundrecht", dem andere Grundrechte nachrangig seien.

Die Tracing App hat dieses Potential, ja.
Will ich auch nicht haben.

....Regierungsstil, der nichts erklärt und nichts diskutiert, weil das Volk im Grunde eh zu doof ist. Es wird Zeit für weniger Paternalismus.

Ja, leider ja , wenn ich die ganzen "Lockern kommt zu spät"  Demonstrationen sehe , und nochmal Ja.

Eigentlich sollte gesunder Menschenverstand und Eigenverantwortung das Mittel der Wahl sein.
Aber, es tut mir leid, das sehe ich aktuell in großen Teilen unserer Bevölkerung nicht.
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #446 am: 09. Mai 2020, 15:12:09 »
Ja, es werden alle ärmer sein. Das haben Naturkatastrophen so an sich, und das werden wir noch sehr oft erleben.

Natürlich, aber man muß beim Umgang damit Augenmaß behalten. Das ist verlorengegangen. Man sollte es nicht schlimmer machen als es eh schon ist.

Zitat
Der Klassenkampf von oben nach unten ist längst im Gange.

Laß mal die Phrasen.

Zitat
(Der Kerl unterstellt mir, ich würde Seuchenzüge und tausendfachen Tod erhoffen. Er will immer nur Spaltung und Hass. Ein Menschenfeind sondergleichen)

Mach's mal eine Nummer kleiner. Wer aufmerksam Zeitung lies, stellt derzeit gehäuft einen gewissen lustvollen Umgang mit der Krise fest. Angeblich würde man jetzt das Leben wieder einfacher gestalten, die Globalisierung zurückdrehen, der Kapitalismus ist am Ende usw. Eine Menge Wunschdenken. Das ist auch kein verantwortlicher Umgang mit der Krise.

Zitat
Die Herbstwelle wird einen neuen Shutdown erzwingen, wenn wir keine US-Zustände wollen.

Das glaube ich nicht.
« Letzte Änderung: 09. Mai 2020, 15:19:53 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #447 am: 09. Mai 2020, 15:18:52 »
Gehörst du auch zu den Honks, die vor dem Reichstag demonstriert haben.

Das ist doch eher deine Peer-Group.

Zitat
Es wird behutsam geöffnet. Was willst du überhaupt. Ein Rollback auf Vor-Corona-Zeiten ? Sondierungsgespräche mit dem Corona-Virus ?

Nein, aber man hätte z.B. Kindergarten offenlassen können und Friseure. Es ist kein einziger Fall einer Ansteckung beim Friseur bekannt. In Island wurde bei 13.000 Tests bei keinem einzigen Kind unter 10 Jahren der Virus nachgewiesen. Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC sagt ebenfalls, daß Kinder unter 10 Jahren nur 1 Prozent der Fälle darstellen. Die WHO sagt, daß sich Erwachsene kaum bei Kindern anstecken.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.219
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #448 am: 09. Mai 2020, 15:33:21 »
Wenn die sarkastische Bemerkung über den Covid-19 Tod eines britischen Rappers afrikanischer Herkunft moralisch verwerflich ist
wie ist dann die lustige Anspielung auf die Covid-19-Vorerkrankung des verstorbenen deutsch-Amerikaners Roy von Siegfried und Roy einzuschätzen ?


wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.078
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #449 am: 09. Mai 2020, 15:33:27 »
Doch, aber dieser Lockdown war ohne Alternativen.

Ich bin mir da immer noch nicht ganz sicher. Die meisten Infektionen sind bei 20-24-jährigen. Man hätte erstmal nur die Orte schließen sollen, an denen die eng aufeinander sitzen, also Clubs, Bars Fitnessstudios und sowas. Trotzdem stecken die sich auch im Lockdown weiter untereinander an, weil die sich weiterhin treffen.

Der Lockdown (der keiner ist) wird doch sowieso durch offene Lidls und Kauflands konterkariert. Was bringt denn das, wenn man Spielplätze schließt (was für ein Quatsch), aber die Eltern die Kiddies dann zum Einkaufen mitnehmen?

Zitat
Und wir haben meiner Meinung nach zu früh gelockert.

Es gibt diese Ansicht, daß man das berühmte R noch weiter hätte runterbringen müssen. Ich weiß nicht, ob es das wert ist, dafür noch mehr Schaden anzurichten.

Zitat
Das ist aber eh wie der Tanz auf Messers Schneide. Auf der einen Seite erzeugt bricht uns der Krankenstand das Genick bei Welle 2 , auf der anderen Seite stirbt die Wirtschaft und  Existenzen. Egal wo wir danebentreten, es wird brutal bestraft.

Man muß die Diskussion aber wenigstens führen.

Zitat
Eigentlich sollte gesunder Menschenverstand und Eigenverantwortung das Mittel der Wahl sein.
Aber, es tut mir leid, das sehe ich aktuell in großen Teilen unserer Bevölkerung nicht.

Ich schon. Das geht soweit, daß die Leute ständig mit Masken rumrennen und dabei völlig falsch benutzen und es damit eher noch schlimmer machen.

Die Tracing App hat dieses Potential, ja.

Die kommt ja eh nicht rechtzeitig und mit Bluetooth ist das sowieso Schwachsinn.