Autor Thema: In memoriam  (Gelesen 32070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wibi

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Weiblich
Re: In memoriam
« Antwort #90 am: 24. August 2014, 11:25:53 »
Einfach traurig, wenn so jemand den Freitod wählt.

Offline Maro

  • Gastautor
  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 401
  • Drinnen auch Tassen
Re: In memoriam
« Antwort #91 am: 24. August 2014, 12:33:30 »
Einfach traurig, wenn so jemand den Freitod wählt.

Auch traurig, wenn andere es tun.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: In memoriam
« Antwort #92 am: 24. August 2014, 12:41:52 »
Einfach traurig, wenn so jemand den Freitod wählt.
Ich mag es, wen jemand diesen Begriff verwendet. Depression ist keine Demenz!

Yossarian

  • Gast
Re: In memoriam
« Antwort #93 am: 24. August 2014, 17:15:19 »
Depression ist keine Demenz!

Natürlich nicht. Wer behauptet denn so was?

Conte Palmieri

  • Gast
Re: In memoriam
« Antwort #94 am: 24. August 2014, 18:37:05 »
Natürlich nicht. Wer behauptet denn so was?
Es gibt immer wieder Leute, die behaupten, jemand mit einer Depression habe keinen freien Willen und müsse in die Geschlossene. Ist ja gut, wenn Du anders denkst.

Offline Maro

  • Gastautor
  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 401
  • Drinnen auch Tassen
Re: In memoriam
« Antwort #95 am: 24. August 2014, 19:21:56 »
Trotzdem finde ich den Begriff "freitod" unpassend. Denn er setzt ja voraus, dass es eine (gangbare) Alternative gäbe und die Betreffenden ganz frei entscheiden können: Möchte ich oder möchte ich nicht?



Conte Palmieri

  • Gast
Re: In memoriam
« Antwort #96 am: 24. August 2014, 19:49:52 »
Ja und?

Offline Maro

  • Gastautor
  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 401
  • Drinnen auch Tassen
Re: In memoriam
« Antwort #97 am: 24. August 2014, 20:25:06 »
Ja und?

Nichts und. Du magst es, wenn jemand diesen Begriff verwendet, ich mag es nicht.

Conte Palmieri

  • Gast
Re: In memoriam
« Antwort #98 am: 24. August 2014, 20:34:51 »
Ich verstehen Deine Begründung nicht. Es ist doch so. Man möchte, oder man möchte nicht.
« Letzte Änderung: 24. August 2014, 20:57:27 von Conte Palmieri »

Yossarian

  • Gast
Re: In memoriam
« Antwort #99 am: 24. August 2014, 20:44:45 »
Trotzdem finde ich den Begriff "freitod" unpassend. Denn er setzt ja voraus, dass es eine (gangbare) Alternative gäbe und die Betreffenden ganz frei entscheiden können: Möchte ich oder möchte ich nicht?

Genauso ist es doch auch.

Ich verstehen Dein Begründung nicht. Es ist doch so. Man möchte, oder man möchte nicht.

Eben.

Offline Maro

  • Gastautor
  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 401
  • Drinnen auch Tassen
Re: In memoriam
« Antwort #100 am: 24. August 2014, 21:24:32 »
Genauso ist es doch auch.


eine freie Entscheidung treffe ich mit einem klaren Kopf und ruhiger Überlegung und nicht ganz unten im dunkelsten Loch meines Lebens. Da fehlen mir die Alternativen.

Die meisten Leute mit Selbstmordabsichten, mit denen ich gesprochen habe (es waren einige, aus Gründen, die ich nicht näher erläutern möchte) sagten Dinge wie "es geht nicht anders" oder "Ich kann nicht mehr" oder "es gibt keine andere Möglichkeit" oder ähnliches. Und nicht "Ach, ich hab jetzt in Ruhe bei nem Käffchen drüber nachgedacht, und ich möchte lieber tot sein."
« Letzte Änderung: 24. August 2014, 21:27:25 von Maro »

Yossarian

  • Gast
Re: In memoriam
« Antwort #101 am: 24. August 2014, 21:32:40 »
eine freie Entscheidung treffe ich mit einem klaren Kopf und ruhiger Überlegung


Und mit klarem Kopf und nach ruhiger Überlegung kann man sich nicht für den Freitod entscheiden???

Zitat
und nicht ganz unten im dunkelsten Loch meines Lebens. Da fehlen mir die Alternativen.

Und weil manche Menschen "ganz unten im dunkelsten Loch" gelegentlich Fehlentscheidungen treffen, darf der Rest nicht mehr über sein Leben disponieren? Wie absurd ist das denn?

Zitat
Die meisten Leute mit Selbstmordabsichten, mit denen ich gesprochen habe (es waren einige, aus Gründen, die ich nicht näher erläutern möchte) sagten Dinge wie "es geht nicht anders" oder "Ich kann nicht mehr" oder "es gibt keine andere Möglichkeit" oder ähnliches.

Das sind die, die *Du* kanntest.

Zitat
Und nicht "Ach, ich hab jetzt in Ruhe bei nem Käffchen drüber nachgedacht, und ich möchte lieber tot sein."

Wenn die Argumente fehlen, wird´s polemisch, was?

Offline Maro

  • Gastautor
  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 401
  • Drinnen auch Tassen
Re: In memoriam
« Antwort #102 am: 24. August 2014, 21:44:00 »



Wenn die Argumente fehlen, wird´s polemisch, was?

Deine Argumente fehlen mir noch. Oder sind das die Sätze mit den Fragezeichen am Ende?

Offline Maro

  • Gastautor
  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 401
  • Drinnen auch Tassen
Re: In memoriam
« Antwort #103 am: 24. August 2014, 21:45:34 »


Und mit klarem Kopf und nach ruhiger Überlegung kann man sich nicht für den Freitod entscheiden???

Und weil manche Menschen "ganz unten im dunkelsten Loch" gelegentlich Fehlentscheidungen treffen, darf der Rest nicht mehr über sein Leben disponieren? Wie absurd ist das denn?



Wo hab ich das denn gesagt? Ich find es leider nicht. Jeder kann machen, was er will. Und ich darf darüber denken was ich will.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.629
Re: In memoriam
« Antwort #104 am: 24. August 2014, 21:46:19 »
 "Dunkelstes Loch" und "klarer Kopf" schließen sich für mich nicht aus. Freunde, Bekannte, Verwandte können/wollen nur oft nicht die Beweggründe nachvollziehen, zumeist aus ganz egoistischen Motiven (die ich damit nicht schlechtreden möchte).
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.