Autor Thema: Fragen von Frauen  (Gelesen 35824 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #60 am: 02. August 2011, 08:48:24 »
Wenn man euch (die Männer) so liest, könnte man glatt vom Glauben abfallen.

Dabei wollte ich doch nur wissen, ob man ohne steifen Penis RICHTIG erregt sein kann und falls nicht, wieso man dann einen Erguß hat. Das kann für einen Mann doch nicht so schwer zu beantworten sein.

Danke an die Frauen, sie besitzen Einfühlungsvermögen.
Nein, der ist NATÜRLICH FALSCH erregt, sowas ist anzumerken und abzustrafen, zu veröffentlichen und festzuhalten. Am besten hängst du ihm ein Schild um "Freak zu vermieten".
Klar besitzen Frauen mehr Einfühlungsvermögen, weil denen die Ruine die da grad hinterlassen wird genau so scheissendrecksegal ist wie dir, für Hühner zählen nur Hühner.

"Wie kann jemand der lieber Fremde befragt als den betreffenden das Wort Einfühlungsvermögen eingentlich im Wortschatz führen  ???
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #61 am: 02. August 2011, 08:50:06 »
...wie würde denn Mann auf so eine direkte Frage reagieren?

Bekäme Frau diesbezüglich eine offene und ehrliche Antwort... ?

Pusteblume
Wenn du vorher durchblicken lässt das DU so einmaschig gestrickt bist das du das für abnormal hälst???? sicher nicht. die Türe ins Kreuz bekäme Frau und das auch nur mit Glück.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Nikibo

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #62 am: 02. August 2011, 08:52:28 »
Und immer wieder, egal ob junges Ding oder erfahrene Frau diese alberne Nummer, hintenrum Dritte zu interviewen anstatt direkt den zu fragen, den es betrifft.  :P

Nach fast 40 Jahren mit Männern, 3 x 10 Jahren fester Beziehungen und mehreren One-night bis One-year-Stands, muss ich leider sagen, dass nix heikler ist, als ein Gespräch über das beste Stück, wenn es gerade mal nicht das beste Stück abgeben will. Nach meiner Erfahrung hat der Penis bei einigen immer noch eine direkte Verbindung zu der Hirnzelle, die Entscheidungsträger dafür ist, ob Mann sich selbst toll und männlich findet oder nicht.
Sie macht sich schlau, nix weiter. Es wäre seine Aufgabe gewesen, sich zu erklären, mit Aufregung, erstem Mal, sonstigem Problem etc.
MM, hat er sich erklärt? War Penetration möglich? Werd doch mal deutlicher.

Offline Miss_Moneypenny

  • Supermann
  • Volles Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Weiblich
  • alte, weiße Frau
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #63 am: 02. August 2011, 08:57:00 »
...wie würde denn Mann auf so eine direkte Frage reagieren?

Bekäme Frau diesbezüglich eine offene und ehrliche Antwort... ?

Pusteblume

Eben!

Offline Miss_Moneypenny

  • Supermann
  • Volles Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Weiblich
  • alte, weiße Frau
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #64 am: 02. August 2011, 08:59:49 »
Nach fast 40 Jahren mit Männern, 3 x 10 Jahren fester Beziehungen und mehreren One-night bis One-year-Stands, muss ich leider sagen, dass nix heikler ist, als ein Gespräch über das beste Stück, wenn es gerade mal nicht das beste Stück abgeben will. Nach meiner Erfahrung hat der Penis bei einigen immer noch eine direkte Verbindung zu der Hirnzelle, die Entscheidungsträger dafür ist, ob Mann sich selbst toll und männlich findet oder nicht.
Sie macht sich schlau, nix weiter. Es wäre seine Aufgabe gewesen, sich zu erklären, mit Aufregung, erstem Mal, sonstigem Problem etc.
MM, hat er sich erklärt? War Penetration möglich? Werd doch mal deutlicher.


Nein, kein Wort hat er darüber verloren. Ja, Penetration war möglich, aber frag nicht, wie und zum Schluss musste ich anderweitig nachhelfen. Ich habe so den Eindruck, der Typ ist dem Alkohol nicht abgeneigt, vielleicht spielt ja auch das eine Rolle. Übrigens der Grund, warum es kein zweites, drittes und viertes Mal geben wird.

Pusteblume

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #65 am: 02. August 2011, 09:02:36 »
Genau, Murks...

darum geht es nämlich... !

Zwar kenne ich meinen Partner sehr, sehr gut und auch solche *Pannen* haben bisher sehr gut gemeistert, indem entweder ER mir klare Instruktionen gegeben hat, was ich jetzt machen soll, damit er hier die *Kurve* bekommt oder ich werde tätig und finde heraus, was ihm in diesem Moment gut tut... selbstverständlich ist es auch schon ml passiert, dass er einfach einen Erguß bekommen hat... aber auch das kann man mit viel *Gefühl* UND Humor abtun... dann geht man in die Kuschelphase oder Massage über und geht die Sache einfach später nochmal an...

Aber ihn jetzt quasi am *Frühstückstisch* auf *sein Problem* anzusprechen, halte ich für ziemlich schwierig...  

Besonders dann, wenn man sich erst in der *Kennenlernphase* befindet...

Pusteblume

Nikibo

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #66 am: 02. August 2011, 09:55:04 »
Ach, man(n) muss sich auch noch erklären!? Sich vielleicht auch noch entschuldigen und Abbitte leisten für die vemasselte Nummer? Besserung geloben und 100 Mal an die Tafel schreiben: "Ich ejakuliere erst, wenn mein Schwanz hart und die Frau befriedigt ist"?

Better lucks next Time! Mehr gibt es dazu nicht zu "erklären". Und nur so klappt es dann beim nächsten Mal auch. Aber bestimmt nicht, wenn man jede (nicht-) Regung erstmal mit frau be- und zerreden muss...
Schätzken, spinn nicht rum.  ;) Für eine Diskussion auf dieser Basis musst Du Dir jemand anders suchen.



Offline fidibus

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 168
  • Geschlecht: Männlich
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #67 am: 02. August 2011, 10:04:48 »
...wie würde denn Mann auf so eine direkte Frage reagieren?

Bekäme Frau diesbezüglich eine offene und ehrliche Antwort... ?
Mich deucht: Deine Frage impliziere die Vermutung deinserseits, dass dem nicht so sei?
Das Männer hier also ausweichend antworten würden. Nicht auskunfstbereit oder auskunftswillig?

Ich vermute eher, dass im Grundsätzlichen - für ALLE Männer würde ich hier nicht meine Hand ins Feuer legen - der Mann ehrlich und offen auskunftsbereit ist, wenn er an Art und Tonfall der Fragestellung das ehrliche Interesse merkt. Dann gibt es keinen Grund, warum man hier nicht "offen und ehrlich" antworten sollte. Mit einem einfachen "so-und-so ist es bei mir".

Weißt du, ich denke, deine Vermutung, Männer würden lieber etwas vor ihren Frauen verbergen, hat vermutlich andere Gründe. Die meisten Männer haben irgendwann gerlernt - oft auf sehr hartem Wege gelernt - das für Kommunikation mit Frauen mitunter gilt, was man sonst nur in US-Krimiserien sieht: "Alles, was Sie ab jetzt sagen, kann und wird gegen Sie verwendet werden." Nicht unbedingt sofort. Aber irgendwann. In zwei Wochen, bei einem Streit. Oder in zwei Jahren. Oder in 20 Jahren. Dann kommt jede "Selbsoffenbarung" irgendwann in Form eines Vorwurfes zurück.
Da wird man dann vorsichtig, wenn man das einige Male erlebt hat.

Ich sage es noch anders: Wenn du von deinem ganzen Wesen her ausstrahlst, dass du nicht das "file and blame"-game spielst, nicht ein Asservatenarchiv von einmal in ganz anderem Kontext getätigten Aussagen pflegst, dass nach Belieben aus dem Keller geholt wird um als Waffe verwendet zu werden ...
... wenn du also glaubhaft ausstrahlst, dies NICHT zu tun, dann ist die Chance sehr gut, dass Männer dir "offen und ehrlich" zu allem Möglichen und Unmöglichen antworten werden. Und: Das sie das sogar sehr entspannend und erleichternd, also positiv, empfinden werden dies zu tun. Weil es nämlich durchaus eine gewisse Grundangestrengtheit bedeutet, ständig auf "Hab Acht"-Position zu sein und sich zu kontrollieren, was man(n) in welchem Kontext sagt.

Die meisten Männer sind - nach meiner Beobachtung - NICHT so gestrickt, dass sie diese Form der ständigen Grundanspannung in Gesprächen wirklich lieben. Sie haben nur gelernt, sich aus Selbstschutz vorbeugend mitunter so zu verhalten.
"Nach jedem Verbrechen muß jemand bestraft werden. Um so erfreulicher, wenn es der Täter ist."
 Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

Yossarian

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #68 am: 02. August 2011, 10:32:09 »
...wie würde denn Mann auf so eine direkte Frage reagieren?

Bekäme Frau diesbezüglich eine offene und ehrliche Antwort... ?

Von mir schon. Eher würde ich die Antwort verweigern, wenn ich gefragt werde, wie ich eine bestimte Sauce mache o.ä.  ;)

Offline Teppichporsche

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.332
  • Geschlecht: Männlich
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #69 am: 02. August 2011, 10:34:06 »
Die meisten Männer haben irgendwann gerlernt - oft auf sehr hartem Wege gelernt - das für Kommunikation mit Frauen mitunter gilt, was man sonst nur in US-Krimiserien sieht: "Alles, was Sie ab jetzt sagen, kann und wird gegen Sie verwendet werden." Nicht unbedingt sofort. Aber irgendwann. In zwei Wochen, bei einem Streit. Oder in zwei Jahren. Oder in 20 Jahren. Dann kommt jede "Selbsoffenbarung" irgendwann in Form eines Vorwurfes zurück.
Da wird man dann vorsichtig, wenn man das einige Male erlebt hat.

Schön ausgedrückt.
Those are my principles, and if you don't like them... well, I have others.

Groucho Marx

Yossarian

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #70 am: 02. August 2011, 10:36:19 »
Sie macht sich schlau, nix weiter.

Ei doch! Nachdem die präzise Frage mit einer präzisen Auskunft beatwortet worden war, war´s doch auch nicht Recht und das Theater ging überhaupt erst los.

Zitat
Es wäre seine Aufgabe gewesen, sich zu erklären

Wozu vorauseilende Entschuldigungen / Rechtfertigungen, wenn sie sich noch gar nicht beschwert hatte?


Lars1971

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #71 am: 02. August 2011, 10:37:52 »
Wenn es kein zweites, drittes und viertes Mal geben wird, warum der ganze Sermon?

Natürlich verhält sich gesteigerter Alkoholkonsum umgekehrt proportional zur Erektionsfähigkeit. Aber diese Erfahrung macht man doch schon in jungen Jahren.

Ohne dem Fragesteller zu Nahe treten zu wollen, eine Erektion steht und fällt auch mit der Attraktivitätsempfinden.

Ansonsten denke ich auch, wurde die Frage schon hinreichend beantwortet.

Yossarian

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #72 am: 02. August 2011, 10:39:34 »
Besserung geloben und 100 Mal an die Tafel schreiben: "Ich ejakuliere erst, wenn mein Schwanz hart und die Frau befriedigt ist"?

Aber nur wenn sie 100 mal an die tafel schreibt: "Ich soll keine Migräne vorschieben wenn mein Mann / Freund Sex haben möchte".

Wenn es kein zweites, drittes und viertes Mal geben wird, warum der ganze Sermon?

Das hab ich jetzt auch nicht verstanden.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.624
  • Geschlecht: Männlich
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #73 am: 02. August 2011, 10:52:28 »
Wenn es kein zweites, drittes und viertes Mal geben wird, warum der ganze Sermon?

Damit Madame beim fünften Mal wieder die Hosen anhat und altklug daherschwatzen kann, issoch klar.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

marple

  • Gast
Re:Fragen von Frauen
« Antwort #74 am: 02. August 2011, 10:53:44 »
Da ist was dran. Das wird aber keine, noch so "einfühlsame" Frau kapieren (wollen) und eigene Ambitionen in dieser Hinsicht weit von sich weisen...

Da wird auf "uns" Weiber eingeprügelt, wie sehr "wir" Männer in Schubladen packen und dann so was. Das stimmt mich nachdenklich.

Wenn "wir" eh nichts kapieren wollen, könnt ihr "uns" auch einfach ignorieren.

Ich frag gar nicht erst, warum es gerade nicht klappt, weil ich im umgekehrten Fall auch nicht examiniert werden möchte. Wenn sich jemand tierisch anstrengt und nichts passt bei mir, sag ich schon selber, was mich ablenkt oder hindert. Von den Meinen hab ich da meistens auch ungefragt die Gründe gehört. Ist ja nicht so, dass man schweigend übereinander krabbelt, sich für sich alleine müht, umdreht und schläft.