Autor Thema: Ich habe angst um mein Kind  (Gelesen 15038 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vater

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
Ich habe angst um mein Kind
« am: 01. Dezember 2011, 23:26:32 »
Hallo was kann ich als mann machen meine Lebensgefährtin hat mich verlassen wir haben ein gemeinsames Kind, sie wollte es mir erst da lassen doch dann hat sie sich von ihren guten Freundinnen aufhetzen lassen und war beim Amt die haben ihr ausgerechnet was sie an Geld bekommt von mir. Jetzt
hat Sie es mitgenommen, und hat es mir so lange vorenthalten bis bezahle! IHR liegt an dem Kind überhaupt nicht hat schon lange wieder einen neuen.
Sie hat auch noch eine Psychische Erkrankung "schizophrenie" Ich habe angst um mein Kind. Ihr Betreuer und das Jugendamt ist das egal Hauptsache Ich dummer Mann bezahle!!!!!!!!!!!! :kotz PS: unserem Staat ist es egal was mit einem Kind passiert Hauptsache sie müssen nicht bezahlen Das macht ja der Trottel von Mann. Ich brauche Hilfe was kann ich tun Ich habe immer geglaubt IN DIESEM STAAT IST GLEICHBERECHTIGUNG ABER ALLES LÜGE! Wer Hat einen guten Rat was ich machen kann es geht um mein KIND-Danke     

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.649
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2011, 23:41:12 »
geh zum Anwalt
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.921
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2011, 01:43:27 »
genau und zwar zu einem guten , harten hund.
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Yossarian

  • Gast
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2011, 08:17:40 »
Fachanwalt für Familienrecht, sofort! Alles andere ist Unfug!

Anwaltsliste gibt´s bei der örtlichen Rechtsanwaltskammer.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #4 am: 02. Dezember 2011, 11:48:20 »
anwältin könnt da ganz sinnig sein....
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Stachelhaut

  • Administrator
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.034
  • Geschlecht: Männlich
  • Danke für das Gespräch.
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #5 am: 02. Dezember 2011, 11:50:55 »
anwältin könnt da ganz sinnig sein....

Nein! Es muss ein vernünftiger männlicher Anwalt sein, der sich wirklich mit Familienrecht auskennt. Anwältinnen fehlt es einfach an dem nötigen Maß Unvoreingenommenheit, außerdem sind Familienrechtlerinnen meist eh grausliche Kampflesben.
The union is behind us, we shall not be moved.

Offline Oldtimer

  • Volles Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 133
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #6 am: 02. Dezember 2011, 12:53:27 »
Nein! Es muss ein vernünftiger männlicher Anwalt sein, der sich wirklich mit Familienrecht auskennt. Anwältinnen fehlt es einfach an dem nötigen Maß Unvoreingenommenheit, außerdem sind Familienrechtlerinnen meist eh grausliche Kampflesben.

Hab ich andere Erfahrungen gemacht. Habe ene weibliche Anwältin, Fachanwältin für Familienrecht. Kann ich nur weiter empfehlen (gerne per PM)

Oldtimer

Offline Vater

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 7
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #7 am: 02. Dezember 2011, 14:36:45 »
 Danke Jungs habe heute eine gute Anwältin (Familienrecht) gefunden von einem Kumpel dem seine, Frau wollte auch Unterhalt von ihm 600€ sie hat ihn davor bewahren können  ;D

Offline Mother Bates

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 396
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #8 am: 02. Dezember 2011, 14:48:53 »
Worum geht es Dir eigentlich? Um den Unterhalt oder um das Kind?

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #9 am: 02. Dezember 2011, 14:56:56 »
Worum geht es Dir eigentlich? Um den Unterhalt oder um das Kind?
da die kosten gleich bleiben ist das irgendwie ne doofe frage.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Miss_Moneypenny

  • Supermann
  • Volles Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Weiblich
  • alte, weiße Frau
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #10 am: 03. Dezember 2011, 17:19:46 »
da die kosten gleich bleiben ist das irgendwie ne doofe frage.

Ich finde nicht, dass das eine doofe Frage ist, überhaupt nicht. Der Themenstarter schrieb, er hätte Angst um sein Kind und ich kann das in vollem Umfang nachvollziehen.

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #11 am: 03. Dezember 2011, 18:09:07 »
das kann ich auch, was hat aber dann die frage nacvh dem geld dabei zu suchen?

entweder zahlt er cash an die mutter, oder über lebenshaltungskosten ans bei ihm lebende kind.

warum sollte es ihm also um das eine ODER das andere gehen?
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Miss_Moneypenny

  • Supermann
  • Volles Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 140
  • Geschlecht: Weiblich
  • alte, weiße Frau
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #12 am: 03. Dezember 2011, 20:51:37 »
Hallo was kann ich als mann machen meine Lebensgefährtin hat mich verlassen wir haben ein gemeinsames Kind, sie wollte es mir erst da lassen doch dann hat sie sich von ihren guten Freundinnen aufhetzen lassen und war beim Amt die haben ihr ausgerechnet was sie an Geld bekommt von mir. Jetzt
hat Sie es mitgenommen, und hat es mir so lange vorenthalten bis bezahle! IHR liegt an dem Kind überhaupt nicht hat schon lange wieder einen neuen.
Sie hat auch noch eine Psychische Erkrankung "schizophrenie" Ich habe angst um mein Kind. Ihr Betreuer und das Jugendamt ist das egal Hauptsache Ich dummer Mann bezahle!!!!!!!!!!!! :kotz PS: unserem Staat ist es egal was mit einem Kind passiert Hauptsache sie müssen nicht bezahlen Das macht ja der Trottel von Mann. Ich brauche Hilfe was kann ich tun Ich habe immer geglaubt IN DIESEM STAAT IST GLEICHBERECHTIGUNG ABER ALLES LÜGE! Wer Hat einen guten Rat was ich machen kann es geht um mein KIND-Danke      

Ich verstehe das so, dass der Vater sich vom JA im Stich gelassen fühlt, dass das Amt sich nur dafür interessiert, dass und ob er pünktlich zahlt.

Soweit ich weiß, ist es doch neuerdings auch für ledige Väter möglich, geteiltes Sorgerecht zu beantragen und das würde ich in diesem Fall unbedingt tun. Aber darauf wird vermutlich der Anwalt, zu dem ja schon viele geraten haben, auch hinweisen.

Eine Mutter, die ursprünglich ihr Kind verlassen wollte und erst umschaltete, als ihr gewahr wurde, dass sie mit Kind den Vater zur Kasse bitten kann (und für mich liest sich das so), ist für mich keine Mutter und niemals würde ich einer solchen Frau kampflos mein Kind überlassen.

Nikibo

  • Gast
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #13 am: 04. Dezember 2011, 00:09:08 »
Sollte das mit der Schizophrenie der Mutter wahr sein, wäre das für mich der Grund, alles zu tun, damit das Kind bei mir aufwachsen würde. Bei der Diagnose wäre der Geldfaktor für mich völlig nebensächlich.

Yossarian

  • Gast
Re:Ich habe angst um mein Kind
« Antwort #14 am: 04. Dezember 2011, 08:50:37 »
Eine Mutter, die ursprünglich ihr Kind verlassen wollte und erst umschaltete, als ihr gewahr wurde, dass sie mit Kind den Vater zur Kasse bitten kann (und für mich liest sich das so), ist für mich keine Mutter

Von der Sorte gibt´s mehr als Du denkst.