Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
gesellschaftliche Aspekte / Re: Political LowLights
« Letzter Beitrag von Yossarian am 13. Mai 2021, 09:34:52 »
Manch eine/einer sollte vor der Fickerei ruhig ein bißchen nachdenken oder, besser noch, nachrechnen, ob man sich eventuelle Folgen leisten kann und auch will. Ansonsten passiert es ja nicht selten, dass eine Mutter 3 Kinder von 3 verschiedenen zahlungsunwilligen oder -unfähigen Vätern hat und mit dem 4. von neuen Lebensgefährten guter Hoffnung ist. Guter Hoffnung auf weiteren jahrelangen Bezug von Hartz4 und Kindergeld.

Zitat
Da gibt es gesunde arbeitsfähige Menschen, die daheim von ihren RTL-Eltern nichts anderes gelernt haben, als die Hand aufzuhalten bzw.  auf Hilfe zu warten.

Alles richtig, aber das sind nicht "die" AlG2-Empfänger, sondern eine Minderheit, an der sich die RTL-Medien aufgeilen, um gegen Hilfebedürftige allgemein zu wettern.

Ich kenne diese Sorte nur zu gut, denn die machen sich zu breit, zu sichtbar und verdrängen die echten Hilfsbedürftigen nahezu völlig aus der Wahrnehmung der Menschen.

Diese Sorte war der Grund, weshalb ich nach 20 Jahren die Beratungstätigkeit im Frankfurter Arbeitslosenzentrum geschmissen habe. Die Bude war voll mit aggressiven Schnorrern und Psychopathen, und die Menschen mit wirklichen Problemen haben sich nicht mehr zu uns getraut.

Aber diese Mischpoke sind eine wenn auch laute, doch kleine Minderheit.

Zitat
Um die tut es mir in der Seele leid. Und für genau die halte ich die von Dir so genannte "Zwangsarbeit" für einen rettenden Schritt in die richtige Richtung, um eben nicht die nächste Generation Hartz4 zu werden, vor allem aber auch für sich selbst etwas zu tun, etwas zu lernen, Selbstwertgefühl aufzubauen, eine Zukunft zu haben.
Morgens aufzustehen, pünktlich zur "Zwangsarbeit" zu gehen, Pflichten übernehmen, Leistung erbringen bzw. erst mal erlernen, Leistung zu erbringen, Disziplin etc. pp. - all das kann diesen Menschen nicht nur Geld in die Kasse bringen, sondern auch sehr viel für ihre Selbstachtung.

Da bin ich ganz bei Dir.
22
Small Talk / Re: keine Fellnasen
« Letzter Beitrag von Yossarian am 13. Mai 2021, 08:54:53 »
Heute morgen um halb fünf stand er randalierend vor der Terrassentür. Streuner.  :evil
23
gesellschaftliche Aspekte / Re: Political LowLights
« Letzter Beitrag von Nikibo am 13. Mai 2021, 01:13:44 »
Wer ist jetzt schon wieder "uns"
Aaahh, geh mir doch nicht auf den Sack. Aber gerne einmal für Dich: mit "uns" sind die Leser dieses Threads gemeint.

Es hat auch nicht jede Frau einen gut verdienenden Ehemann, sondern ist ggf. alleine oder hat nen Kindesvater, der nicht leistungsfähig ist.
Ach nee. Manch eine/einer sollte vor der Fickerei ruhig ein bißchen nachdenken oder, besser noch, nachrechnen, ob man sich eventuelle Folgen leisten kann und auch will. Ansonsten passiert es ja nicht selten, dass eine Mutter 3 Kinder von 3 verschiedenen zahlungsunwilligen oder -unfähigen Vätern hat und mit dem 4. von neuen Lebensgefährten guter Hoffnung ist. Guter Hoffnung auf weiteren jahrelangen Bezug von Hartz4 und Kindergeld.


Und selbst wenn - auch - junge und gesunde dabei sind, habe ich nie verstanden, woher diese Hartherzigkeit und Mißgunst gegenüber Leistungsbeziehern - und damit immerhin den Armen in Sinne des Gesetzes - herrührt.
Hartherzig? Mißgünstig? So ein Blödsinn.
Da gibt es gesunde arbeitsfähige Menschen, die daheim von ihren RTL-Eltern nichts anderes gelernt haben, als die Hand aufzuhalten bzw.  auf Hilfe zu warten. Um die tut es mir in der Seele leid. Und für genau die halte ich die von Dir so genannte "Zwangsarbeit" für einen rettenden Schritt in die richtige Richtung, um eben nicht die nächste Generation Hartz4 zu werden, vor allem aber auch für sich selbst etwas zu tun, etwas zu lernen, Selbstwertgefühl aufzubauen, eine Zukunft zu haben.
Morgens aufzustehen, pünktlich zur "Zwangsarbeit" zu gehen, Pflichten übernehmen, Leistung erbringen bzw. erst mal erlernen, Leistung zu erbringen, Disziplin etc. pp. - all das kann diesen Menschen nicht nur Geld in die Kasse bringen, sondern auch sehr viel für ihre Selbstachtung.

Aber leg ruhig noch ein wärmendes Deckchen über die arbeitsfähigen Hartzer. Helfen tut sie nicht.
24
Literatur und Musik / Re: Was hört ihr gerade? 2.0
« Letzter Beitrag von Gianluca am 13. Mai 2021, 00:12:38 »
Dein Post hat mich an eine ewig nicht mehr gehörte LP erinnert. Die läuft jetzt.
Eric Burdon and War - The Black-Man's Burdon
25
Literatur und Musik / Re: Was hört ihr gerade? 2.0
« Letzter Beitrag von ganter am 12. Mai 2021, 23:35:47 »
https://www.youtube.com/watch?v=0Fy7opKu46c
The Animals - The House Of The Rising Sun

Jetzt weiß ich endlich, wieso der Keyboarder so verschlagen guckt.

Ich denk, der Eric scheißt seit dem Hit nur noch in goldene Schüsseln und dann das:

"Ich wurde – wie später noch öfters im Leben – bei „House of the Rising Sun“ glatt über den Tisch gezogen. Meine Bandkollegen und ich wurden um die Tantiemen schlichtweg betrogen. Bis auf Alan Price, unseren Organisten. Der wusste als Finanzbeamter Bescheid, trickste uns aus und stand plötzlich als einziger Komponist auf dem Plattenlabel. Dafür kassiert er seit fast 50 Jahren die komplette Kohle, der Bastard. Aber Alan, ich vergebe dir, es ist doch letztlich nur Geld, und ich hoffe, dass es dich glücklich macht. "
https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.eric-burdon-der-richter-war-ein-echter-nazityp.b7b3c738-de08-4b53-ad76-72b586654261.html
26
Literatur und Musik / Re: Was hört ihr gerade? 2.0
« Letzter Beitrag von Gianluca am 12. Mai 2021, 23:28:47 »
Bisken Prog mal wieder
Marillion - Chelsea Monday
27
Small Talk / Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Letzter Beitrag von ganter am 12. Mai 2021, 23:06:22 »
alles wieder gut. Nur der linke Arm ist noch berührungsempfindlich.
Kleine unerwartete Nebenwirkung: Wegen no Alk und wenig Appetit 3 Pfund abgenommen. Ich behalt das erst mal bei.
nach fast 4 Wochen ohne hat mich heut der Besuch bei der Schwimu aus der Bahn geworfen. Gut, mein prob, nicht ihrs.
28
gesellschaftliche Aspekte / Re: Political LowLights
« Letzter Beitrag von ganter am 12. Mai 2021, 22:57:16 »
ab und an kann ich sogar zustimmend murmeln...
29
gesellschaftliche Aspekte / Re: Political LowLights
« Letzter Beitrag von simplemachine am 12. Mai 2021, 20:17:42 »
Was für ein billiges Statement! Den Arbeitenden ein schlechtes Gewissen machen? Oder was soll uns das sonst sagen?

Wer ist jetzt schon wieder "uns", das werden wohl, wie üblich bei Benutzern dieses "wir und die Anderen" Sprachgebrauchs die einzig Richtigmeinenden und Richtighandelnden sein. Kritischere Stimmen nennen das: Die Selbstgerechten. Denn Leistungsempfänger ist, wie man ohne große geistige Energieinvestition eigentlich unschwer erkennen kann, längst nicht dasselbe, wie nicht arbeitender Schmarotzer. Denn darunter fallen auch die ganzen Grundsicherungsrentner, die trotz Arbeit aus den Systemen nicht genug bekommen, weil beispielhaft Putzen gehn zwar Arbeit ist, aber schlecht bezahlt wird und schlecht bezahlte Arbeit leider später nur minimale Rente abwirft, dasselbe gilt für Teilzeitbeschäftigungen. Es hat auch nicht jede Frau einen gut verdienenden Ehemann, sondern ist ggf. alleine oder hat nen Kindesvater, der nicht leistungsfähig ist. Auch sitzt nicht jeder in der abbezahlten Immobilie im Alter oder bekommt eine dicke Witwenrente. Von chronisch Kranken und Behinderten, die - ggf. lebenslang - auf Unterstützung nun mal angewiesen sind, schon gar nicht zu reden. 

Und selbst wenn - auch - junge und gesunde dabei sind, habe ich nie verstanden, woher diese Hartherzigkeit und Mißgunst gegenüber Leistungsbeziehern - und damit immerhin den Armen in Sinne des Gesetzes - herrührt. Keiner will mit ihren bescheidenen finanziellen Möglichkeiten tauschen, aber ihr dadurch stark limitiertes Leben gönnen einige denjenigen trotzdem nicht.


Ich würde mir wünschen, dass gesunde, arbeitsfähige Hartz4-Bezieher, die zudem kein längerjähriges Arbeitsverhältnis nachweisen können, zum Dienst für die Allgemeinheit herangezogen werden. Säubern der Straßen und Wälder, Hilfsleistungen bei Alten und Kranken und vieles mehr als Gegenleistung für den Bezug.


Zwangsarbeit ist in D grundgesetzlich verboten. Außerdem ist Sozialleistungsbezug keine "Gegenleistung" für irgendwas, sondern Mitteleinsatz bei zuvor festgestellter Hilfebedürftigkeit.
30
Small Talk / Re: keine Fellnasen
« Letzter Beitrag von Yossarian am 12. Mai 2021, 18:36:03 »

Der Kleine ist seit gestern Abend abgängig. Hoffentlich ist er nicht unter ein Auto geraten.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10