Autor Thema: keine Fellnasen  (Gelesen 102275 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.590
Re: keine Fellnasen
« Antwort #810 am: 15. Februar 2021, 09:34:06 »
Ich drücke euch so sehr die Daumen!
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.275
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: keine Fellnasen
« Antwort #811 am: 15. Februar 2021, 11:19:53 »
So, er hat es hinter sich, und unter der Erde ist er auch schon.

Leberversagen, sagt der Doc. Und daß er nicht gelitten hat.

Na immerhin.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.050
  • Geschlecht: Männlich
Re: keine Fellnasen
« Antwort #812 am: 15. Februar 2021, 11:35:44 »

Mein Beileid, Yossarian. Ich wünsche Dir/Euch viel Kraft !!!

--><Druide>

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: keine Fellnasen
« Antwort #813 am: 15. Februar 2021, 12:23:57 »
Ohjee. .. mein Beileid, Yossi
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.590
Re: keine Fellnasen
« Antwort #814 am: 15. Februar 2021, 12:45:55 »
Drück Dich und Felix, Yossi. Es tut weh, ein geliebtes Tier gehen zu lassen, aber da, wo er jetzt ist, wünsche ich ihm immergrüne Wiesen, Sonne und einen mit allen Leckerlis immer gefüllten Napf.
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: keine Fellnasen
« Antwort #815 am: 15. Februar 2021, 13:18:32 »
Es tut weh, ein geliebtes Tier gehen zu lassen, aber da, wo er jetzt ist, wünsche ich ihm immergrüne Wiesen, Sonne und einen mit allen Leckerlis immer gefüllten Napf.

Daran glaube ich auch.
So sehr ich hinter meinen Meerschweinchen Felix getrauert habe, sehe ich ihn hin und wieder und in meinen Träumen und er sieht gesund und Glücklich aus.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.275
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: keine Fellnasen
« Antwort #816 am: 15. Februar 2021, 13:55:00 »
Alles gut, alles gut! Es ist ja zum Glück "nur" die Katze und nicht meine Mutter (obwohl die noch älter ist).  ;)

Es ist halt traurig und wird sich die ersten Tage und Nächte ganz schön komisch anfühlen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: keine Fellnasen
« Antwort #817 am: 15. Februar 2021, 14:57:24 »





So ist er nachts zu mir eingeschlichen und wollte nicht weg  ;D
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.590
Re: keine Fellnasen
« Antwort #818 am: 16. Februar 2021, 11:23:18 »
So ein Hübscher!

Mit "nur" die Katze kann ich mich so gar nicht anfreunden. Haltet mich für bekloppt, aber wenn mein Tier stirbt, mit dem ich lange Jahre verbracht habe, ist das für mich wie der Tod eines Kindes.

Ich bin mir immer noch sicher, dass ich mir das Drecks-Mist-Sarkom angeheult habe, als Ronja starb. Ein ganzes Jahr war ich täglich in Tränen aufgelöst und wollte selbst auch gar nicht mehr leben. Noch heute kann ich nicht lange Bilder von ihr anschauen. Mehr lieben, mehr trauern geht nicht.

Für jemanden, der nie Tiere hatte oder nie so eine innige Bindung an eines, ist das vermutlich gar nicht nachzuvollziehen oder gleich auch Frevel, es mit dem Verlust eines Kindes gleichzusetzen. Sei's drum, so bin ich halt.
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.275
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: keine Fellnasen
« Antwort #819 am: 16. Februar 2021, 12:24:44 »
Mit "nur" die Katze kann ich mich so gar nicht anfreunden. Haltet mich für bekloppt, aber wenn mein Tier stirbt, mit dem ich lange Jahre verbracht habe, ist das für mich wie der Tod eines Kindes.

Naja, sagen wir mal, es kommt dem schon ein bißchen nahe.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.384
  • Geschlecht: Männlich
Re: keine Fellnasen
« Antwort #820 am: 16. Februar 2021, 14:20:24 »
Sei's drum, so bin ich halt.
Aber das Sarkom kommt nicht davon.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.275
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: keine Fellnasen
« Antwort #821 am: 16. Februar 2021, 14:51:56 »
Das glaub ich auch nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.421
  • Geschlecht: Weiblich
Re: keine Fellnasen
« Antwort #822 am: 16. Februar 2021, 20:51:28 »
Seelische Belastungen werden individuell kompensiert und dürfen nicht unterschätzt werden.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.634
Re: keine Fellnasen
« Antwort #823 am: 17. Februar 2021, 01:43:28 »
Naja, sagen wir mal, es kommt dem schon ein bißchen nahe.  ;)
es tut mir leid, aber es hat wohl sollen sein. Immerhin scheint der Kater nicht über Gebühr gelitten zu haben.
Die Katze meiner Schwiegereltern hat sich im Alter von 21 Jahren auf die Straße gelegt, um überfahren zu werden.
Unser Kater ist jetzt auch 15, also muss auch ich mich mit dem Gedanken vertraut machen, ihm entweder beim Sterben zuzusehen oder ggf. das Ende zu beschleunigen.
Aber ein Ende kann ja auch ein Anfang sein. Die Tierheime quellen grade über vor Tieren und wenn da eine junge Katze auf euch wartet...
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.895
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: keine Fellnasen
« Antwort #824 am: 17. Februar 2021, 03:27:15 »
Nigel war 15 Jahre an meiner Seite. Damit war er länger mit mir zusammen als jede Partnerin. Mit ihm hab ich mehr Zeit in einem Raum verbracht, als mit irgendeinem anderen Lebewesen....
Obwohl ich mich über 6 Monate lang von ihm verabschiedet habe.... Als fehlte mir ein Körperteil...
Wenn ich aufstand und irgendwo hin ging, war mein "Schatten" neben meinem Knie. Und wenn Gegenüber zu laut oder fuchtelig wurden, machte ER einen kleinen Schritt nach vorn, ging in der Schulter runter, Kopf nach vorn und Augenkontakt.
Kein Ton, ca 5cm Bewegung - die Gegenüber haben das meist gar nicht bewußt mitbekommen, wurden aber sofort zivilisierter. ER plumpste dann zu Boden und fixierte weiter. (Sue, dieses Lamm im Wolfspelz versteckt sich hinter mir...)
Kleinkinder: ER mutiert zur Anubisstatue. Ausser die werden zu grob. Ohren ziehen, ins Auge fassen..stand er auf und schubste sie mit dem Arsch um und ging weg. Kein Ton, kein Knurren, nichts.

Fremde halten ihm einen Ball oder Stock hin. a : er schnappt sich das Teil und rennt los, versteckt das irgendwo, kommt zurück und legt sich hin. b : schnuppert dran, macht einen auf aufgeregt, - Ball fliegt. ER schaut hinterher, schaut den Werfer an, geht ein paar Schritte und pinkelt .

mit 1 1/2 Hundeschule: Tunnel, Wippe, Balancebalken, .. ER flitzt 1x drüber, durch... jedes mal Leckerlie. Alle Hunde üben das mit Begleitern. ER packt sich hin schaut zu. ´Kann ich, üb ich nicht mehr´.

Gußeisentopf mit Deckel. Nächsten Morgen ist der Rollbraten weg. nichts verschoben, nix gekleckert...ER wars nich, obwohl er die Gummis auskackt. - ´Ich? Nie nicht...können diese Augen lügen?´

Wir sind Seelenbrüder. ER war inteligenter, feinfühliger und charakterstärker als die meisten Menschen , die ich kenne.
Sue ist total lieb, kuschelig.. einfach niedlich. Aber sie ist einfach ein Hund.
Nigel schläft jetzt im Garten, unter dem Flieder.
Ich vermisse ihn. Es tut weh.
« Letzte Änderung: 17. Februar 2021, 03:31:37 von nigel48 »
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster