Autor Thema: Alles Bio oder was?  (Gelesen 19914 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Syradon

  • Gast
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #15 am: 09. Februar 2010, 00:35:26 »
Die Frage die mir sich bei der ganzen Biogeschichte immer aufkommt ist: Wieviel Bio steckt eigentlich in Bioprodukten?
Ich hab zum Beispiel bei mir um die Ecke einen "Netto" Markt und dort sind die Bio-Produkte zum Teil sogar günstiger als die Nicht-Bio-Produkte.
Geschmacklich hab ich da bisher keinen großen Unterschied ausmachen können. (Nicht das mich das mit dem Geschmack stört)

Offline DüDo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.956
  • Geschlecht: Männlich
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #16 am: 09. Februar 2010, 12:33:42 »
normalerweise alles, was bioligisch aufwächst. also normalerweise alles...

dann gibt es diverse biosiegel. biosiegel von einkaufsketten. wie wer was verifiziert: hat da einer nen plan? ich glaube nicht. ich hab auch mal biobrot gehabt, dass über 1 monat haltbar sein sollte. das hat mich abgeschreckt.

ich denke und glaube, dass bio bedeutet, dass dieses nahrungsmittel ohne pestizide gewachsen sind. gen-sachen müssten ja deklariert werden *hust* bio-fleisch... ich wünsch mir eine kuh, die auf ner grünen wiese fett wird. aber das heisst bio wohl nicht, das würde land-kuh heißen...

ich hab auch schon bio-schokolade gesehen. da hab ich mich nur gefragt: "was soll das denn sein? bio-kakao? bio-milch?" stand nix dabei...

für die eier haben wir ja schon verschiedene titel. vielleicht entblödet sich der deutsche irgendwann mal und denkt bei "bio" einfach mal mit?


Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #17 am: 09. Februar 2010, 13:39:25 »
Wenn Bernd Inge und Otto nen Hühnerstall gründen kommt da auch BIO bei rum...
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.309
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #18 am: 09. Februar 2010, 20:38:19 »
Die Leute, die den Luxus, aber auch die Arbeit mit einem eigenen Garten oder Gewächshaus haben, können sich einigermaßen sicher sein oder zumindest glauben, dass sie " Bio-Produkte" essen. Beim Garten aufgrund der Umwelteinflüsse (z.B. Bepinkeln vom  Nachbarhund oder Bekacken durch heimische Vögel) schon weniger. Und beim Gewächshaus...fehlen wahrscheinlich auch wieder ein paar Komponenten...

Was ist heute wirklich noch "Bio". Und war es vor hundert Jahren wirklich auch Bio?

Was heißt überhaupt "Bio"?


"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #19 am: 09. Februar 2010, 21:07:11 »
Du kannst eigentlich schon nicht von BIO sprechen wenn du "normales Grundwasser" verwendest, da sind in unserer exsessiven landwirtschaftlichen Nutzung meisst schon höhere Petizidanteile drin als für BIO zugelassen.

Ist eines der schwerer zu ereichbaren Kriterien für die Zulassung als "BIO-Bauernhof"

Edit: Aber leckerer ist das Selfmademeal in jedem Fall.
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #20 am: 10. Februar 2010, 13:57:16 »
Nun stellt Euch doch nicht blöder, als Ihr seid. Gemeint sind Nahrungsmittel aus dem so genannten Biologischem Anbau, und das ist ein eingeführter Begriff ::)

Offline Graf Zahl

  • Supermann
  • Neuling
  • *****
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • hier zählt er nimmer...
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #21 am: 10. Februar 2010, 14:38:20 »
Ist Hundepisse und Vogelkacke etwa nicht "bio"? Mit dem Aufpepper "bio" soll doch normalerweise suggeriert werden, dass das Produkt tatsächlich oder vermeintlich ohne künstliche/chemische Düngemittel/Pestizide/Insektizide/Fungizide/Herbizide angebaut und hergestellt worden ist. Bei Schokolade kann das z.B. bedeuten, dass einzelne oder alle Zutaten wie Milch, Kakao und Zucker aus "biologischer" Landwirtschaft/Herstellung stammen...

Richtig. Wenn alle Zutaten bio sind, dann darf sich auch das Produkt bio nennen. Ausnahmen sind Zutaten wie Salz, das freilich nicht angebaut (aber abgebaut ;) ) werden kann.

Außerdem darf es keine künstlichen Zusätze enthalten, also die meisten E-Nummern sind tabu. Daher gibt es strenggenommen auch keinen Bio-Wein sondern ledigich Wein aus Bio-Trauben, da das Sulfit im Wein (bislang) nicht vernünftig durch was Natürliches ersetzt werden kann.

Bio-Zigarren gibt es auch nicht ;), selbst wenn der Tabak völlig ökologisch angebaut wurde, weil man hier verhindern will, Zigarren (oder gar Zigaretten) würden als etwas Gesundes wahrgenommen...


 

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.935
  • Geschlecht: Männlich
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #22 am: 10. Februar 2010, 15:06:29 »
Mit Wasser, Pflanzenfett, Milcheiweiß, Stärke und Geschmacksverstärkern aus ökologischem Anbau (so heißt es nämlich richtig) kann ich also 1a Bio Analogkäse herstellen?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #23 am: 10. Februar 2010, 15:11:14 »
Wann ist eine Zutat bio? Oder ist das eine rekursive Definition?
Wenn sie aus sogenanntem biologischen Landbau, auch ökologischer Anbau genannt, stammt. Die dazugehörige Definition wird wohl zumindest in Teilen diskutiert, ist aber alles andere als rekursiv. Link siehe oben.

Yossarian

  • Gast
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #24 am: 10. Februar 2010, 15:57:02 »
1a Bio Analogkäse herstellen?

Yep. Und vegan ist er noch dazu.  8)

Conte Palmieri

  • Gast
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #25 am: 10. Februar 2010, 16:12:00 »
Tatsächlich nehmen die Veganer ähnliches Zeugs zu sich. Sie sind allerdings nicht so beknackt, das "Analogkäse" zu nennen. Und es ist auch nicht ungesünder, als es fett und salzig ist.

Offline Koenich

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 270
  • Geschlecht: Männlich
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #26 am: 11. Februar 2010, 00:57:38 »
Nicht zu vergessen lactosefrei. Das ist an sich schon ne Lizenz zum Gelddrucken.  8)
Achtung! ▬|████|▬ This is a Nudelholz! Take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher!

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.495
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #27 am: 11. Februar 2010, 01:01:14 »
ich werd demnächst wasser verkaufen. garantiert hofgeprüft, lactosefrei und boi. Garantiert beim Genuss von mindestens 3 l. pro Tag 1 kg pro Woche Fettverlust. Zusammen mit dem boi boi fitnessprogramm auf dvd ist die traumfigur garantiert.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.495
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #28 am: 11. Februar 2010, 01:22:48 »
das gänslein latürnich. Mit dem entsprechenden PC prog überhaupt kein prob. Vorher-nacher und falten weg option und gut ist. Oder glaubst du, die models im Playboy sehen im original genauso aus wie im 3 Klapp?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.935
  • Geschlecht: Männlich
Re:Alles Bio oder was?
« Antwort #29 am: 11. Februar 2010, 10:12:57 »
k.A. die sind vor allem immer total uninteressant.

Kein Geld für Klamotten aber Ausklappbilder machen.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.