Autor Thema: Bierverkostung  (Gelesen 44629 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #360 am: 17. Dezember 2018, 23:54:32 »
ein neues Experiment
Franz Josef
ein untergäriges Vollbier, 5,1 Volt
Handcrafted with love; schaun mer ma

säurelastig, moussierend, andauernde Schaumkrone
frischer fruchtiger Geruch
im Antrunk eher leicht,
auch der Abgang eher flach,
die empfohlene Trinktemperatur von 7 Grad steht der vollen Entwicklung der Aromen wohl etwas im Weg,
ein paar Minuten später und einige Grad mehr hat sich immer noch nicht viel getan
Fazit: nicht unlecker, bei heißen Temperaturen wohl eine annehmbare Alternative, wenn mann bereit ist, den entsprechenden Preis zu bezahlen.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #361 am: 18. Dezember 2018, 23:16:52 »
einer geht noch:
Crew Republik
Drunken Saior
Indian Pale Ale, 6,4 Volt
stark säurelastig, moussierend, schöne Schaumkrone
würzig im Geruch,
im Antrunk eher zurückhaltend, hopfig im Abgang, anhaltende Aromen,
durchaus lecker
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #362 am: 20. Dezember 2018, 00:01:01 »
das Beste kommt zum Schluss
Augustus
aus der Biermanufaktur Riegele
Fruchtiges Aromaspiel, satte 8,0 Volt
ein obergäriges Bier, kräftig und süß,
aha!
sehr säurelastig, starke Schaumkrone, die kaum zusammen fällt,
bislang im Geruch kaum Aromen, mal abwarten
wird nicht aufregender
im Antrunk weich, süß, bananig,
im Abgang bleibt die süße Banane lange kleben, ganz am Ende kommt eine kleine Bitternote durch,
Fazit: Nix für Vieltrinker, eher für den Kenner, der zum guten Essen eine Alternative zu einem Rotwein sucht.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #363 am: 05. Januar 2019, 02:10:57 »
zu Weihnachten bin ich reich beschenkt worden, unter anderem mit einem Chimay Grande Reserve 1,5 l magnum,
ein edles Getränk der Trappistenbrüder, satte 9 Volt
das hab ich zu Silvester auf den Markt geworfen, das war dermaßen lecker, das war schneller weg, als ich "Halt! Ich will auch noch ein Glas!" rufen konnte. Jetzt hab ich endlich was gefunden, womit mir Freunde, Bekannte und Verwandte ne Freude machen können. " Wünscht du dir was ?" "Yo, Chimay, Grande Reserve!"
Hier ist der link
https://www.manufactum.de/chimay-bier-grande-reserve-2016-p757015/
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #364 am: 06. Januar 2019, 01:42:41 »
Wir kommen gerade von einem geselligen Abend bei Freunden und ich finde im Kühlschrank ein Lederer Pils, 5,1 Volt, das Bier mit dem Krokodil.
Wer es gebraut hat, lässt sich dem Etikett nicht entnehmen, kurz geguhgelt, ein Gebräu der Tucher Bräu, gehört zur Radeberger Gruppe, aha.
Hellgelb, leicht moussierend, im Geruch unauffällig,  leicht würzig, nach 5 min steht immer noch eine Schaumkrone, im Antrunk auch nur eine leichte würzige Note, im Abgang etwas bitter, ein bisschen sperrig, die Bitternote bleibt lange haften. Allerdings keine Bitterstoffe, die mann gern hat und die nach mehr verlangen.
Nix für Pappa.

Nachtrag: Die Schaumkrone steht nach 10 min immer noch, ich will gar nicht wissen, wie die das hinkriegen.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.653
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Bierverkostung
« Antwort #365 am: 06. Januar 2019, 14:50:38 »
Nachtrag: Die Schaumkrone steht nach 10 min immer noch, ich will gar nicht wissen, wie die das hinkriegen.

Da Radeberger eigentlich Binding ist und damit Dr. Oetker, nehme ich an, daß da ein paar Backzutaten in den Schaum geraten sind, z.B. Dr. Oetker Sahnesteif oder ähnliches.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #366 am: 07. Januar 2019, 00:27:19 »
mann, ich sach doch, ich wills nicht wissen
 ;D

Grad eben hatte ich ein Commerzienrat Riegele privat, mild würzig und extrem lecker. 10 von 10

Nu steht ein Störtebeker Scotch Ale vor mir, 9,0 Volt. Ich habe Angst. Ich erinnere mich dunkel an die Störtebeker Schatzkiste.
Schaun mer mal:
Dunkelgelb, keine Schaumkone, kein Geruch, im Antrunk fruchtig süßlich nach Ananas und Banane, kräftiger Körper, ich möcht nicht wissen, was ich nachher für nen Schädel haben werde.
Also wer auf süßes kräftiges Bier steht, wird hier gut bedient.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #367 am: 07. Januar 2019, 02:26:23 »
zum Abschluss ein
Pupen Schultzes Schwarzes aus Görlitz
lächerliche 3,8 Volt
schwarz, süß, malzig
yo, wers mag
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #368 am: 26. Januar 2019, 23:11:20 »
heut gipps was gans besonderes

einen goldenen Drachen mit satten 10,5 Volt aus der Brouwerij van Steeberge
Ein Bier, das einen wie ein Dampfhammer tritt.
keine Ahnung, warum das Bier nicht steht
einer geht noch
Schneider Weisse
Hopfenweisse
Weizenstarkbier, Doppelbock, 8,2 Volt
angeblich ein fruchtiges, mutiges Weissbier
na schaun mer mal

fruchtig, na, ja, aber mann braucht Mut für den 2. Schluck
« Letzte Änderung: 27. Januar 2019, 00:14:47 von ganter »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.653
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Bierverkostung
« Antwort #369 am: 27. Januar 2019, 20:46:42 »
Hab grade Störtebecker Polar Weizen im Glas. 9,5 Volt, die man nicht schmeckt.

Trüb und ungefiltert. Süffig. Läuft.  :)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.159
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bierverkostung
« Antwort #370 am: 28. Januar 2019, 10:36:32 »
9,5 Volt, die man nicht schmeckt.

Jammerschade.  8)
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.653
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Bierverkostung
« Antwort #371 am: 28. Januar 2019, 10:39:19 »
Eher tückisch.  ;)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.653
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Bierverkostung
« Antwort #372 am: 28. Januar 2019, 10:47:55 »
Was ich eigentlich ursprünglich ausdrücken wollte, ist, daß das Bier nicht nur nach Fusel schmeckt, sondern durchaus überwiegend nach Bier. Manche Starkbiere finde ich unangenehm, weil sie rüberkommen, als hätte jemand in ein Malzbier eine Menge x an Ethylalkohol reingekippt.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 13.061
Re: Bierverkostung
« Antwort #373 am: 02. März 2019, 21:24:05 »
auf ein neues:
Hasseröder Fürstenbräu Granat
rotdunkel, 5,8 Volt
Was auffällt: Haltbar bis 04/19. Wo hat das denn herumgelegen?
Kaum Schaum, kaum Körper, bisseken labbrig.
Kommt im Sommer gut gekühlt bestimmt gut.
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.653
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Bierverkostung
« Antwort #374 am: 03. März 2019, 17:18:31 »
Kaum Schaum, kaum Körper, bisseken labbrig.

So was hatte ich unlängst auch, mit einem Porter aus meiner Dorfbrauerei. Da war mir aber auch aufgefallen, daß der Kronkorken praktisch ohne jeden Widerstand zu öffnen war. Ich vermute, das Bier hatte Luft gezogen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac