Autor Thema: Aus sehr guter Freundin DIE Freundin machen? Eine Zwickmühle  (Gelesen 1392 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ananas-Express

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 1
Hi Leute,

bin zurzeit ziemlich am grübeln und dachte mir ein paar neutrale Meinungen von außen helfen da vielleicht weiter. Ich versuchs kurz zu halten :-X
Zur Situation:
Ich (28, M) bin seit ca. 7 Jahren mit einem Mädel (25, W) befreundet. Wir verstehen uns auf einer Wellenlänge. Damit meine ich z.B. Humor, tiefe Gespräche etc.
Ich kann auch mit allem zu ihr kommen und darüber reden.
Habe sie damals über einen Kumpel aus einem anderen Freundeskreis kennengelernt.
Ich fand sie damals schon echt gutaussehend und sehr sympathisch, aber zwischen uns ist nie was gelaufen (sie hat 2 Kumpels abblitzen lassen aber ich habs erst gar nicht versucht).
Lag eventuell noch an meinem Aussehen (in 7 Jahren hat sich schon noch einiges verändert). Außerdem kanns im Freundeskreis komisch enden wenns nicht hält.

Sie hat dann damals ne lange Reise, bzw. mehrere Reisen gemacht und war daher kaum hier. Dazu kommt, dass sie dann nach dem Reisen für ihr Studium in ein
anderes Bundesland gezogen ist.
Davor und dazwischen als sie eine etwas längere Zeit in der Gegend war hatte sie mal 2 feste Freunde, was aber auch nicht lange hielt (waren aber auch Idioten mMn).
Ich war halt der gute Kumpel der dann auch oft dabei war und dann hatte ich mich eh schon damit abgefunden, dass wir nur Freunde bleiben.

Nun sind aus diesem Freundeskreis nur noch 2 Personen übrig die noch regelmäßig Kontakt haben. Wir 2.
Der Kontakt war während der Jahre eigentlich immer da und wenn sie mal in der Gegend war haben wir uns auch immer gesehen (sie hat mir immer geschrieben wenn sie 2-3 Wochen Zeit hatte). Einmal habe ich sie auch besucht.

Vor 2 Jahren sah ich mich nun plötzlich in einem lokalen Club und habe mit ihr getanzt. Da ordentlich Alkohol im Spiel war dachte sich mein Körper nun dass es an der Zeit ist, doch
mal etwas mehr in die Vollen zu gehen.
Uuuund schwupp habe ich sie mit nach Hause genommen. Wir hatten Sex und sie hat bei mir geschlafen. Der Sex war echt gut, auch wenn ich vielleicht ein bisschen zu viel über den Durst hatte.
Am nächsten Tag habe ich sie heimgefahren und alles war cool. Wir haben nie mehr darüber geredet (nicht negativ gemeint) und ich dachte mir, dass das halt jetzt so eine einmalige Sache war.
Unsere Freundschaft ging weiter wie immer.

1 Jahr später gab es ein ähnliches Szenario. Es gab eine Hausparty bei einem Kollegen und sie hatte schon relativ früh klar gemacht, bzw. gefragt ob sie später bei mir schlafen kann.
Klare Sache für mich: heute weniger trinken.
Also, einige Stunden später sind wir ins Taxi gestiegen und zu mir gefahren. Es geschah genau wie beim letzten Mal, nur dass ich dieses Mal weniger intus hatte und es daher viel angenehmer und besser war.
Am nächsten Tag das Deja-Vu. Lange geschlafen, ich hab sie nach Hause gefahren, Ende der Geschichte.
Danach hatte ich sogar mehr Gefühle für sie als sonst. Mehr in die Richtung verliebt sein würde ich behaupten. Aber dass sie kurz darauf eh schon wieder das Land verlassen hat (Auslandssemester) hab ich diese Gefühle dann doch irgendwie abgeschoben.

Mittlerweile ist sie fertig mit ihrem Studium und wohnt "erstmal wieder für längere Zeit" hier in der Stadt.
Seitdem haben wir uns schon mehrere Male gesehen und es war eine echt schöne Zeit. Langsam kommen jetzt bei mir diese Gefühle von damals wieder hoch und ich merke wie gern ich sie um mich habe.
Natürlich weiß ich nicht wie lange sie nun jetzt wieder hier sein wird, 3 Monate? 3 Jahre? Alles ist möglich.

Also habe ich das Thema letztens ein bisschen angedeutet/angesprochen da ich Dinge gerne kläre bevor sie mich innerlich auffressen. In dem Moment wusste sie dann nicht wirklich was sie sagen sollte. Das hat sie so auch gesagt. War ok für mich, da es von mir relativ aus dem nichts kam.

Ein paar Tage später waren wir dann feiern und sie hat wieder bei mir gepennt (diesmal ist nichts passiert außer rumhauen, lag wohl aber am Alkoholkonsum).
Es war mir aber ehrlich gesagt egal ob wir Sex hatten oder nicht, es war einfach schön neben ihr aufzuwachen.

Daher frage ich mich nun ob es sinvoll ist eine ernsthafte Beziehung in Angriff zu nehmen oder nicht (Vielleicht wills sie es ja auch gar nicht, wer weiß? ???)
Ich möchte unsere Freundschaft natürlich nicht in Gefahr bringen oder eine unangenehme Situation daraus machen.
Aber ohne darüber zu reden werde ich es wahrscheinlich nie herausfinden...

...und ein Nein ist ein Nein. Dann weiß ich zumindest Bescheid und brauch mir keine Gedanken mehr machen.

Hoffe ihr könnt das irgendwie verstehen.

LG


Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 19.826
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Aus sehr guter Freundin DIE Freundin machen? Eine Zwickmühle
« Antwort #1 am: 05. Juli 2023, 08:39:53 »
Sagt Dir der Begriff "Friends with Benefits" etwas?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Ahab

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus sehr guter Freundin DIE Freundin machen? Eine Zwickmühle
« Antwort #2 am: 05. Juli 2023, 09:48:15 »
Hi Ananas-Express,
Manchmal steht man im Leben vor All-or-Nothing Entscheidungen. Ich persönlich stehe mittlerweile auf dem Standpunkt, daß eine Entscheidung, auch wenn sie einem auf die Füße fällt, besser ist als ewiges lavieren und sich vor der Entscheidungen drücken.Man hat dann wenigstens Klarheit.

In deinem Fall kannst du eine Beziehung gewinnen oder eine Freundin verlieren. Einfach mal ganz offen mit der Frau reden. Könnte ja sein, daß sie eine ganz andere Sichtweise hat, als du vermutest. Um Klarheit zu erlangen, wirst du das Risiko wohl eingehen müssen.

Auf jeden Fall wünsche ich dir einen Erfolg in deinem Sinne.

Ahab
I'm a MOF ( Mean old fart )

Was sie schon haben wollen Frauen nicht !

Offline mind:works

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
    • mind:works mentalcoaching
Re: Aus sehr guter Freundin DIE Freundin machen? Eine Zwickmühle
« Antwort #3 am: 06. August 2023, 17:12:36 »
Ich kann durchaus nachvollziehen, wie du dich jetzt diesbezüglich fühlst. Welchen Eindruck hast du denn, wenn du mal ihr Verhalten nüchtern betrachtest? Und wie deutest du ihr Verhalten, nachdem du das Thema angedeutet hast? Und noch viel wichtiger: was sagt dir dein Instinkt?
Authentisch zu sein ist heute ein mutiger Akt der Rebellion

Offline Ahab

  • Jr. Mitglied
  • **
  • Beiträge: 95
  • Geschlecht: Männlich
Re: Aus sehr guter Freundin DIE Freundin machen? Eine Zwickmühle
« Antwort #4 am: 07. August 2023, 13:46:35 »
Einen Beitrag ins Forum geworfen, danach ward er nie wieder gesehen. So was kommt in Foren öfter vor. So, never mind  :)
I'm a MOF ( Mean old fart )

Was sie schon haben wollen Frauen nicht !

Offline mind:works

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Männlich
    • mind:works mentalcoaching
Re: Aus sehr guter Freundin DIE Freundin machen? Eine Zwickmühle
« Antwort #5 am: 13. August 2023, 16:02:05 »
Offensichtlich… aber das bedeutet ja vielleicht auch, dass das Problem mittlerweile weniger Gewicht hat.
Authentisch zu sein ist heute ein mutiger Akt der Rebellion