Autor Thema: Bin ich noch ganz normal?  (Gelesen 2948 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 18.152
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Bin ich noch ganz normal?
« Antwort #30 am: 14. Dezember 2021, 15:32:53 »
Was kommt als nächstes frage ich mich...

Du wirst noch viel Spaß haben mit der Dame.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Opiman

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 16
Re: Bin ich noch ganz normal?
« Antwort #31 am: 03. März 2022, 19:28:03 »
Weiteres Update:

Ja ich habe weiterhin "sehr viel Spaß mit der Dame" :(

War heute bei meiner Anwältin da Sie die Akte von der Staatsanwaltschaft bekommen hat, die war nicht gerade
dünn.
Von Computerbetrug (hätte angeblich Ihre Daten gestohlen, dabei durfte ich nicht mal das Passwort von irgendwas
wissen) über Stalking (Thema hatten wir ja schon in einem anderem Thread, ich Gott sei Dank Berichte führen muss
wo und wann ich war, beweisen konnte gar nicht da gewesen zu sein) bis hin zur Sachbeschädigung.
Angeblich hätte jemand Ihr Auto zerkratzt, auf einem Bild war zu sehen das wohl jemand auf Ihre Heckklappe "Bitch"
eingeritzt hat..
Wie gesagt, zu dem angeblichen Tatzeitpunkt war ich unter Zeugen nicht mal 100km in der Nähe..

Aber ich bin mir nicht mehr sicher was noch alles kommt, selbst meine Anwältin sagt das es sehr wahrscheinlich ist
das noch weitere Dinge behauptet werden.

Nur mal so, wenn Sie behaupten würde, ich hätte Sie aufgelauert und vergewaltigt, was meint Ihr wem man wohl
glauben wird, selbst wenn ich im besten Fall beweisen kann gar nicht da gewesen zu sein... Es bleibt immer ein schaler
Beigeschmack dabei. Da Sie wieder meinen großen Chef mit abstrusen Dingen konfrontiert hat, selbst nicht mal die
Scham besitzt meine Ex Freundin (die Krebs krank ist) anzurufen, traue ich der alles zu.

Mittlerweile bin ich ziemlich fertig und kann kaum arbeiten, zudem meide ich die Stadt in der Sie wohnt, obwohl da
meine größten Kunden sitzen!  Meine Psychologin meinte ich solle ruhig bleiben und nichts tun, denn wenn ich jetzt
Strafanzeige stelle, wird es nicht besser werden.