Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 49027 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.378
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #870 am: 07. August 2020, 13:23:59 »
Gab´s eine Volksabstimmung zum Maskentragen?
Ich habe ein Problem mit der Unterstellung, eine "Volksabstimmung" sei demokratischer als eine Parlamentsentscheidung. Die geschichtlichen Erfahrungen sind nicht immer gut damit.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.743
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #871 am: 07. August 2020, 15:40:53 »
Ich habe ein Problem mit der Unterstellung, eine "Volksabstimmung" sei demokratischer als eine Parlamentsentscheidung. Die geschichtlichen Erfahrungen sind nicht immer gut damit.

Ich nicht.  Es besteht aber die Gefahr, dass etwas entschieden wird, was einem halt nicht passt.

Beeinflußung von Dritten gibt aber es bei beiden Verfahren.  Die Gruppe, die das Ergebnis beinflußt ist aber im Parlament theoretisch etwas überschaubarer.


Wir könnten ja mal flott entscheiden, dass jeder den gleiche Prozentsatz seines Einkommens versteuert.
Dann kann keiner mehr behaupten, die Reichen würden weniger bezahlen, dass ist dann prozentual und proportional gesehen schon einmal gleich.

Dann fällt das Nachzahlen und das Ehegattensplitting schon mal weg.

Im Idealfall mußt Du nur darum kämpfen, über die Erklärung etwas davon zurück zu holen, wenn Du nachweislich mehr extra Ausgaben hattest.
 
 
Dann schauen wir mal, ob die Steuererklärung nicht doch etwas einfacher wird. 8)
« Letzte Änderung: 07. August 2020, 15:50:42 von phoenix »
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.596
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #872 am: 07. August 2020, 15:52:53 »
Wir könnten ja mal flott entscheiden, dass jeder den gleiche Prozentsatz seines Einkommens versteuert.
Dann kann keiner mehr behaupten, die Reichen würden weniger bezahlen, dass ist dann prozentual und proportional gesehen schon einmal gleich.

Im Vergleich zu jetzt täten sie es de facto aber. Progression, you know.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.983
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #873 am: 07. August 2020, 15:54:39 »
So oder so muß man Eingriffe in grundgesetzlich garantierte persönliche Freiheiten gut begründen und befristen. Das ist eine spannende Aufgabe, wenn das BVerfG entscheiden soll, wie man feststellen will, ob Reiseverbote, Versammlungsfreiheit oder Maskentragen weniger gelten als die Eindämmung.

Dazu gab's neulich einen Denkanstoß im Spiegel von Blome Wann ist Welle?

Ja, ok, Mann mit BILD-Zeitungsvergangenheit, aber er spricht da was an. Als Kriterien hatten wir schon:
Verdoppelungszeit
R-Faktor
7-Tages-Inzidenz

Ja, was denn nun und ab welcher Schwelle darf man in Persönlichkeitsrechte eingreifen? Und vielleicht sollte man nicht nur Virologen fragen.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.596
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #874 am: 07. August 2020, 15:54:47 »
Ein schönes Beispiel, warum mir Volksbegehren ein Graus sind. Wollen wir nach Tresenparolen leben?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.983
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #875 am: 07. August 2020, 15:57:28 »
80% der Leute sind eh doof, wissen nichts und können nicht mal Prozentrechnung. Es gab mal ein Zitat von einem FAZ- oder SZ-Herausgeber. Das ging sinngemäß so: "4% de Deutschen lesen die FAZ. Den Rest kann man vergessen". Da ist was dran. Kennt das wer im Originaltext?

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.743
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #876 am: 07. August 2020, 15:59:29 »
Im Vergleich zu jetzt täten sie es de facto aber. Progression, you know.

Yepp, ich weiß. Aber dann wird jeder gleich behandelt.
Ist das nicht immer das Geschrei, was angestimmt wird?

Klar, man muss auch an die Ausnahme ran, damit sich kein Unternehmen  komplett alles zurückholen  bzw "arm" rechnen kann.

Eigentlich müsste nun Araxes hier reingrätschen, weil das dann ein Angriff auf die Wirtschaft ist, die dann komplett zusammenbricht.
Paßt aber nicht in diesen Thread. Ich bin ja jetzt am offtopic mitschuldig.

« Letzte Änderung: 07. August 2020, 16:04:12 von phoenix »
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.743
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #877 am: 07. August 2020, 16:03:29 »
Ein schönes Beispiel, warum mir Volksbegehren ein Graus sind.

Das kriegen wir bestimmt auch noch hin, jedes Bundesland hat seine eigene Volksabstimmung, welches waren nochmal diese Demonstrationshotspots der Coronaproteste?  :evil
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.983
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #878 am: 07. August 2020, 16:08:27 »
Yepp, ich weiß. Aber dann wird jeder gleich behandelt.
Ist das nicht immer das Geschrei was angestimmt wird?

Es wird ja nicht von "gleich" geredet, sondern von "gerecht" und darunter versteht jeder was anderes. Deshalb ist der Begriff so untauglich.

Zitat
Klar, man muss auch an die Ausnahme ran, damit sich kein Unternehmen  komplett alles zurückholen  bzw "arm" rechnen kann.

Das ist ein schöner Traum, aber wird nie Realität, weil jeder mit Partikularinteressen aufschreien wird (steuerfreie Trinkgelder, Nachtarbeitszuschläge, Pendlerpauschale, Ehegattensplitting..."). Und weil jeder welche hat, schreien am Ende alle und die Idee ist tot. Dabei wäre so eine Reform wirklich gut.

Zitat
Eigentlich müsste nun Araxes hier reingrätschen, weil das dann ein Angriff auf die Wirtschaft ist, die dann komplett zusammenbricht.

Glaube ich nicht. Es würde die Steuerberater hart treffen und vielleicht ein paar Gruppen, deren Netto besonders stark von diesen Sonderregeln abhängt, aber das Ziel wäre eine aufwandsneutrale Reform. Es wird also insgesamt genauso viel Geld wie vorher beim Staat ankommen und beim Bürger bleiben.

Unternehmen sind da eh außen vor. Wir reden ja von Einkommensteuer.

Aber es wird eh nie kommen.
« Letzte Änderung: 07. August 2020, 16:11:01 von Araxes »

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.743
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #879 am: 07. August 2020, 16:21:34 »
Es wird ja nicht von "gleich" geredet, sondern von "gerecht" und darunter versteht jeder was anderes. Deshalb ist der Begriff so untauglich.

Ja, wenn alles gleich und dann auch noch gerecht sein muss. Beides zusammen? Au weia.  :P
Das ist ja fast wie das Tragen von Masken, es muss auch noch gerecht sein?  Uii.  Uff.  :P

Nein, sorry, da bin ich jetzt aber jetzt komplett überfordert. ;)
« Letzte Änderung: 07. August 2020, 16:23:13 von phoenix »
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline phoenix

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.743
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #880 am: 07. August 2020, 16:22:38 »
Aber es wird eh nie kommen.

Davon ist auszugehen.  :)
Was im Internet die unerwünschten Ads sind, sind im Real Life die politischen Ankündigungen von  Corona Gegenmaßnahmen. Ich hätte bitte meinen Real Life Corona Ankündigungblocker.

"Typical. Just when you're getting ahead, someone changes the odds." - MacGyver (Pegasus)

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.265
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #881 am: 07. August 2020, 16:24:59 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.378
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #882 am: 07. August 2020, 16:31:06 »
Was mir an Volksabstimmungen weniger gut gefällt, ist die Reduktion der zu entscheidenden Frage auf ein "Entweder-oder". Kompromisse habe es dabei schwer. Interessen von Minderheiten gehen leicht völlig unter.
Zum hier jetzt häufig genannten Schweizer Beispiel sei erwähnt, dass diese Leute ein anderes Verhältnis zur Demokratie haben: In Bern regierten bis heute meistens Allparteienkoalitionen, die auf Ausgleich bedacht sind, und die Volksabstimmen stammen aus der Idee einer partizipativen Demokratie, wie sie in der Appenzeller Landgemeinde heute noch stattfindet.
Dass 50,1% 49,9% "überstimmen" und legal marginalisieren ist nicht eidgenössisch, würde bei uns aber sofort passieren. Und die Verlierer gehen dann auf die Straße und heulen herum wegen der "Diktatur". Mit "The Winner takes it all" lässt sich kein Staat machen.
Ein Parlament, das Kompromisse macht, Fachleute hört und auf den Erhalt des öffentlichen Friedens bedacht ist, erscheint mir das zielführender.
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline Conte Palmieri

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.378
  • Geschlecht: Männlich
"Entweder sind Sie sich des chaotischen Zustands der Welt bewußt, oder Sie schlafen nur, leben in einer Phantasiewelt, einer Illusion." - Jiddu Krishnamurti

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.352
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #884 am: 07. August 2020, 23:16:53 »
Zitat von: Dirk Bachhausen
Wir leben in einer Kompetenzdiktatur. Denn wir leben in einer Demokratie, in der man bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, um die Gesellschaft mitgestalten zu können.

Dabei haben die meisten nicht einmal das Grundgesetz verstanden. Und einige verstehen nichtmal, dass das Grundgesetz unsere Verfassung ist.

Der hat das GG und unser Demokratiesystem mit gleichem Wahlrecht für alle vor allem wohl selbst nicht verstanden. Das Volk darf demnach eben nun mal auch dumm, uninformiert und von persönlichen, wenn auch objektiv untauglichen Gründen angetrieben sein oder einfach nur Gesichtswahl machen oder nach Bauchgefühl wählen.