Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 41198 mal)

phoenix und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.878
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #675 am: 25. Mai 2020, 19:26:13 »
Es gibt keinen Grund sich schlapp zu lachen, wenn jemand seine Ängste kundtut.

Es gibt einen Unterschied zwischen "Ängste kundtun" und allen anderen, die diese nicht in diesem Maß teilen, Vorwürfe zu machen und als verantwortungslose Menschen hinzustellen und so zu tun als würden die den Tod verbeiten.

Was im übrigen kontraproduktiv ist. Die Leute halten sich nur an Einschränkungen, wenn sie angemessen und rational sind. Viele Einschränkungen waren das nicht. Anderenfalls geht die Akzeptanz verloren. Und genau darum geht es, mal einen Blick dafür zu bekommen, was angemessen ist und auch darauf zu achten, wem die Maßnahmen auf verschiedene Weise schaden. jaja, "die Wirtschaft", die hasst er ja sowieso, aber was ist mit Kindern, die den Anschluß in der Schule verlieren? Mit Behandlungen, die verschoben werden, weil Intensivbetten freigehalten werden? Da kommt ein gewisser Panik-Egoismus durch: "meine Angst ist wichtiger als deine"
« Letzte Änderung: 25. Mai 2020, 19:33:14 von Araxes »

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.499
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #676 am: 25. Mai 2020, 21:05:46 »
Welche Einschränkungen werden denn akzeptiert?

Für mich, als alten Menschen, noch dazu immuntechnisch minderbemittelt, sind das vor allem

- der Abstand zu Fremden und eigenen Leuten, wenn sie ungeschützten Kontakt zu anderen haben
  (Ich habe meine Kinder nur getroffen, wenn sie einige Zeit HomeOffice hatten, ansonsten gar nicht
    und das ist mir ausgesprochen schwergefallen)

- das Tragen der Masken/Handschuhen in Läden oder Masken in dichtbegangenen Strecken
- ein Desinfektionsmittel immer dabei haben, wie auch Masken

Ist das denn schon zu viel an Rücksichtnahme verlangt?
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.499
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #677 am: 25. Mai 2020, 21:15:12 »
Kinder, die den Anschluss an die Schule verlieren ...

RTL-Junkie-Eltern haben natürlich jetzt ein immenses Problem. Wenn die Kinder alt genug und intelligent genug sind, werden sie es vielleicht schaffen.

Unsere Nachbarskinder schaffen es auf jeden Fall. Als ich den Jungen fragte, was er von den Sonderferien hält, sagte er: "Was ich soll sagen, meine Mama ist auch zuhause." Die Mutter ist Lehrerin und die beiden machen mit ihr den vollen Schulalltag daheim durch. Das Glück hat nicht jeder, klar.

Die Schulen verschicken Unterrichtsmaterial  per Whatsapp, per E-Mail oder auch per Videokonferenz wird live unterrichtet.

Man könnte also lernen, wenn man wollte. Ist aber bei Kindern halt oft nicht der Fall und viele Eltern sind auch einfach zu bequem.

Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.878
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #678 am: 25. Mai 2020, 21:15:54 »
Welche Einschränkungen werden denn akzeptiert?

Maske tragen in Verkehrsmitteln, Clubs öffnen nicht, Abstand halten in Warteschlangen, kein Händeschütteln. Es gibt eine Menge.

Zitat
Ist das denn schon zu viel an Rücksichtnahme verlangt?

Nein, aber das sind auch nicht Maximalforderungen. Warum soll man nicht reisen dürfen? Im eigenen Auto an die Ostsee, dort in einer Ferienwohnung wohnen und am Strand spazieren? Sowas zu verbieten ist völlig überzogen.

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.499
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #679 am: 25. Mai 2020, 21:19:34 »
Warum soll man nicht reisen dürfen? Im eigenen Auto an die Ostsee, dort in einer Ferienwohnung wohnen und am Strand spazieren? Sowas zu verbieten ist völlig überzogen.

Das sehe ich aber auch so, ist überzogen. Aber vermutlich würden sich CenterParcs und Co beschweren, wenn nur das Einzelhäuschen mit genügendem Abstand vermietet werden dürfte.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.878
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #680 am: 25. Mai 2020, 21:21:26 »
Unsere Nachbarskinder schaffen es auf jeden Fall. Als ich den Jungen fragte, was er von den Sonderferien hält, sagte er: "Was ich soll sagen, meine Mama ist auch zuhause." Die Mutter ist Lehrerin und die beiden machen mit ihr den vollen Schulalltag daheim durch. Das Glück hat nicht jeder, klar.

Die Schulen verschicken Unterrichtsmaterial  per Whatsapp, per E-Mail oder auch per Videokonferenz wird live unterrichtet.

Dann haben sie Glück. In der Sendung Karlsruher Verfassungsgespräch „Digitaler Staat – Wohin treibt uns die Pandemie?“ berichtet die Professorin von ihren Kindern. Die Lehrerin schicke lange PDFs zum Ausdrucken per Mail und die darf man dann ausfüllen, einscannen und einschicken. Dazwischen hört man wochenlang nichts von den Lehrern: Corona-Ferien für die Lehrer.

Mich würde mal interessieren, wie sich das auf die Lehrer verteilt, also ob das die übliche Drittelung in faul, ok und engagiert ist. Eigentlich müssen da die Kultusministerien durchgreifen mit "fordern und fördern" für die Lehrer, aber da herrscht so eine Art Nichtangriffspakt.
« Letzte Änderung: 25. Mai 2020, 21:43:14 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.878
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #681 am: 25. Mai 2020, 21:22:38 »
Das sehe ich aber auch so, ist überzogen. Aber vermutlich würden sich CenterParcs und Co beschweren, wenn nur das Einzelhäuschen mit genügendem Abstand vermietet werden dürfte.

ja, die Kneipen beschweren sich jetzt auch, daß Restaurants öffnen dürfen. Das kann man aber erklären und damit steigt die Akzeptanz.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #682 am: 25. Mai 2020, 22:32:10 »
Es ist halt ein Rattenschwanz an schweren  Folgen in der Wirtschaft, denn die Kosten  laufen ja weiter.
 Und was das Induviduelle angeht. Kommt auch drauf an, in welcher angenehmen oder eben unangenehmen Situation man sich in diesen Zeiten gerade befindet. Es gibt da ja unterschiedliche und abwechselnde Situationen bei Einzelnen. Da ist die Sichtweise  auch flexibel.
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.254
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #683 am: 25. Mai 2020, 22:44:00 »

Geh du mit Attila Hildmann tanzen.

Du spinnst nur noch rum  :.)
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.499
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #684 am: 25. Mai 2020, 22:48:26 »
Es ist halt ein Rattenschwanz an schweren  Folgen in der Wirtschaft, denn die Kosten  laufen ja weiter

Die Folgen dessen, was da auf uns als Steuerzahler zukommt, vermag ich mir gar nicht vorzustellen. Das wird bitterböse.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.909
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #685 am: 26. Mai 2020, 09:33:56 »
Es gibt einen Unterschied zwischen "Ängste kundtun" und allen anderen, die diese nicht in diesem Maß teilen, Vorwürfe zu machen und als verantwortungslose Menschen hinzustellen und so zu tun als würden die den Tod verbeiten.

So isses.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.254
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #687 am: 26. Mai 2020, 12:40:36 »
Hier ist seit einer Woche überall 20 km/h weniger angeordnet. Dazu "Luftreinhaltung" Schild und fest montierten Blitzern angebracht.
Es gibt nur noch kurze Strecken, von max. 500 wo 50 Km/h erlaubt. Viele Baustellen machen es nochmal mühsamer flüssig von A nach B zu kommen.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.547
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #688 am: 26. Mai 2020, 12:59:53 »

Wenn Du Dich flüssig bewegen möchtest, solltest Du den Aggregatzustand wechseln.

Was hat das mit Corona zu tun?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 15.909
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #689 am: 26. Mai 2020, 13:02:21 »
Was hat das mit Corona zu tun?

Das verstehe ich jetzt auch nicht.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.