Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 49024 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.596
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #90 am: 06. April 2020, 11:14:07 »
Kulle, was hattest Du in Deutsch?
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #91 am: 06. April 2020, 12:31:19 »
Also eigentlich schreibt Kulle doch ganz brauchbar.
Vielleich hat er um diese Uhrzeit Hefe angesetzt und das Weizenbier ordentlich vorgekostet. Wieviele Weizenbiersorten gibt es in D (nachzählen)?Die Hefe soll doch gelingen.

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.409
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #92 am: 06. April 2020, 14:53:52 »
Ich bin gespannt, welches Regal als nächstes leergekauft wird.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Küchenchef

  • Sr. Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 437
  • Zwischen Gelee und Wahnsinn
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #93 am: 06. April 2020, 15:38:48 »
ist, das wir aus Unvernunft genauso wie Italien enden werden.
Freundin ist heute wieder nach hause gefahren. Also Leipzig von West nach Ost. Ihr Bericht am Telefon, das der Menschenauflauf in den Erholungsgebieten auf der Strecke den Abstandsregeln wiederfährd, und das an einer Eisdiele in der Nähe ihrer Tochter sich lange Schlangen ohne Abstand bilden, das gibt zu denken.

Kann doch alles nicht funktionieren ohne Chemtrails...
"Lieber Gutmensch als Arschloch" - Oliver Kalkofe

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.588
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #94 am: 06. April 2020, 18:16:47 »
Heite berichtete mir der Kassierer eines Rewe, dass sich die Leute mittlerweile ums Klopapier prügeln, obwohl genug da ist.

Mehl gibt es hier satt. Toastbrot war etwas auageräubert.

Wer ein Carepaket braucht, kann sich melden. Vorkasse, außer bei persölich Bekannten. ;D
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #95 am: 06. April 2020, 18:20:13 »
Heite berichtete mir der Kassierer eines Rewe, dass sich die Leute mittlerweile ums Klopapier prügeln, obwohl genug da ist.
Also ab ins Trainingslager. Witzigkeit Dummheit kennt keine Grenzen - frei nach Hape Kerkeling

Offline Kulle

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.973
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #96 am: 06. April 2020, 18:46:00 »
Kulle, was hattest Du in Deutsch?
Geht es dir mit der Frage wieder besser? Ein wenig hast du Parallelen zu Sheldon Cooper. Und nun zurück zum Thema?

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #97 am: 06. April 2020, 18:52:47 »
Jo, unverrichteter Dinge vor Feinkost Albrecht abgedreht. Kein Kleingeld oder Chip für Einkaufswagen. Einlass nur mit. Also kein Brot, kein Klopapier, kein Weizen, kein Mehl, keine Nudeln...
Egal, irgendwas gibt der Kühlschrank noch her, werde schon nicht verhungern.

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.628
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #98 am: 06. April 2020, 19:47:34 »
musste mich nicht prügeln, ich hab heute das maxipaket 3-lagig supersoft für 5 Ocken abgegriffen. Corona sorgt dafür, dass schon kleine Erfolge wichtig genommen werden und für Freude und Frohsinn sorgen.
Ergänzung: mit Häschendekor und Eierduft
« Letzte Änderung: 06. April 2020, 21:18:20 von ganter »
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.352
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #99 am: 06. April 2020, 20:11:48 »
Geht es dir mit der Frage wieder besser? Ein wenig hast du Parallelen zu Sheldon Cooper. Und nun zurück zum Thema?

Irgendwie albern, da wird wetteifert, wer mehr Hauptschule ist, als der Andere. Was soll das, um Emotionen zu formulieren, muss man nicht die Grammatik perfekt beherschen, um die die Message rüberzubringen.

Offline Gianluca

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.065
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #100 am: 06. April 2020, 20:24:45 »
Bereitest Du Hefe vor? So mit Weizenbier? Hast auch schon mal besser geschrieben.

Offline schnorchel

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 607
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #101 am: 06. April 2020, 22:11:04 »
Kein Kleingeld oder Chip für Einkaufswagen. Einlass nur mit.
Letzthin beim Kaufland vor demselben Problem. An der Info gefragt, ob sie mir passend wechseln können. Stattdessen Plastikchip geschenkt bekommen. Sehr anständig, normlerweise werden die meines Wissens für 1,50 vertickt.

Oder: https://www.infranken.de/ratgeber/einkaufswagen-entsperren-einfacher-trick-ohne-muenze-oder-chip;art168683,4311724

https://www.gutefrage.net/frage/woher-kriege-ich-diese-chips-die-man-in-diese-einkaufswagen-tut-

Offline ganter

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 14.628
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #102 am: 07. April 2020, 00:52:41 »
mir wird langweilig
nach 2 Wochen im Home-office ist alles erledigt
Home-office ist hier kein prob, ich hab zuhause ein 100 prozentiges backup.
Nach 1 Woche ohne nervige Telefonate und komische Anfragen von Mitarbeiter/-innen konnten sämtliche Rückstände durch konzentriertes Arbeiten abgearbeitet werden.
Sämtliche dringenden Anfragen von Kunden (Wann gehts mit meinem Projekt weiter? Wenn die Krise überwunden ist!) wurden per Copy Paste beantwortet.
Auch der Mail-Ordner "später zu beantworten" wurde abgearbeitet, meistens mit der rhetorischen Frage "Ich gehe davon aus, dass sich Ihre Anfrage mittlerweile erledigt hat."
Post geht nicht mehr ein, Termine wurden abgesagt, neue Aufträge bleiben aus, außer spam und lustigen Mails tut sich auch nix, als shut down.
Aus Langeweile widmete ich mich dem Projekt "Dachboden ausmisten". Jahrelang vor mir hergeschoben ging ich frohgemut ans Werk und schaffte die 1. Kiste Nixnutz ins Wohnzimmer. Dann (falsche Reihenfolge) machte ich mich kundig, ob der Recyclinghof auf hat. Latürnich nicht.
Morgen miste ich das Vorratslager aus und sortiere nach Ablaufdatum. Dann wird kreativ gekocht. Doch was mach ich den Rest der Woche? Oder Ostern?
"Männer definieren sich sowieso nicht über die Drogeneinwurfmenge."
"Im Vergleich zur bricom dürfte jede Wand einer öffentlichen Bedürfnissanstalt ein Quell unendlicher Weisheit sein...."
Bodo

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.588
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #103 am: 07. April 2020, 05:47:43 »
mir wird langweilig
.....
Doch was mach ich den Rest der Woche? Oder Ostern?

Es werden händeringend freiwillige, auch ungelernte Helfer in der Pflege benötigt. :)

Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt es am Elektrozaun.

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.072
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #104 am: 07. April 2020, 07:28:49 »
Heite berichtete mir der Kassierer eines Rewe, dass sich die Leute mittlerweile ums Klopapier prügeln, obwohl genug da ist.

Mehl gibt es hier satt. Toastbrot war etwas auageräubert.

Wer ein Carepaket braucht, kann sich melden. Vorkasse, außer bei persölich Bekannten. ;D

Freut mich, wenn du nun doch alles vor Ort bekommst! Eigentlich war ich ja schon auf ein Carepaket für DICH vorbereitet, haha.

Und - Toastbrot braucht eh keine Mensch  :evil...
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)