Autor Thema: Was mir wegen Corona auf den Keks geht  (Gelesen 50090 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.898
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.291
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1006 am: 31. Oktober 2020, 11:51:28 »
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.003
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1007 am: 31. Oktober 2020, 15:20:03 »
Krankenkasse meldet 20-Jahres-Tief bei Antibiotika-Verschreibungen

"43 Prozent weniger als 2019: Weil sich Menschen seltener mit anderen Infekten anstecken und Arztbesuche meiden, gibt es einen enormen Rückgang bei Antibiotika-Verschreibungen. Das ist eine gute Nachricht."

Ist doch auch mal schön.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.215
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1008 am: 31. Oktober 2020, 16:00:18 »
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/covid-19-folgen-das-habe-ich-in-dem-ausmass-noch-nie-gesehen-sagt-reha-arzt-a-29222148-ba9a-4a20-ba94-3e962b759690

Reha-Arzt über Covid-19-Folgen
Ja, die Folgen können richtig übel sein. Aber für mich stellt sich langsam die Frage, ob wir einer Infektion auf Dauer entgehen können und ist es im Hinblick darauf, dass wir nicht jünger werden, nicht von Vorteil, wenn die Infektion möglichst zeitnah erfolgt. Dagegen spricht eigentlich nur, dass wir irgendwann mal einen zuverlässigen Impfstoff haben werden. Das wird wahrscheinlich bis 2022 dauern bis der auch flächendeckend angewendet wird.
Vielleicht sind die Schweden Mitte 2021 schon durch mit der Pandemie, wenn sie die Herdenimmunität erreicht haben und wir dehnen den natürlichen Verlauf hier nur auf mindestens 2 Jahre, wenn wir den 3. 4. 5. Lockdown dann hinter uns haben.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline simplemachine

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.356
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1009 am: 31. Oktober 2020, 16:13:14 »
corona ist um einiges heftiger als influenza.

Das ändert aber nichts daran, dass auch diese Infektionskrankheit einen typischen saisonalen Verlauf aufweisen wird, den man allerdings zur Zeit noch nicht genau kennt, weil wir noch keinen Corona-Herbst bzw. Winter in D hatten. Wenn es ein eher kurzer Verlauf, wie bei der Spanischen Grippe, wird, könnte Mitte November schon der Peak erreicht sein und die Kurve danach wieder stetig abflachen, so wie schon Mitte März. Wenns eher der Influenzaverlauf wird, hätte man erst Mitte Februar den Peak. Da in D das öffentliche Leben in weiten Teilen weiterläuft, werden diese Maßnahmen nur die saisonal ohnehin stattfindende Entwicklung flankieren können.

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.898
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1010 am: 01. November 2020, 10:30:50 »
dass die hygienemaßnahmen auch die grippe ausbremst ....
Man fährt an den See, um zu schwimmen - nicht wegen der Mücken, oder? - Lemmy Kilminster

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.427
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1011 am: 01. November 2020, 15:21:13 »
Krankenkasse meldet 20-Jahres-Tief bei Antibiotika-Verschreibungen

Ist doch auch mal schön.

Auf jeden Fall.

Corona ist nicht nur ein Virus. Corona ist der richtige Weckruf und die Antwort auf unsre falsche Lebensweise und alles was derzeit und schon lange schiefläuft.
Die Menschen noch mehr zu verkapsseln, Digitalisierung, Homeofice und co. sind die falsche Antworten drauf.

Aber die Menschheit ist für ihre Dummheit ja bekannt.

interessante Reportage über die Funktion unseres Immunsystems
« Letzte Änderung: 01. November 2020, 15:23:23 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.291
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1013 am: 04. November 2020, 00:28:30 »
Aber Restaurants, Museen und Theater schließen...  :kotz

Kann man nur zur Kenntnis nehmen,. Muss man nicht verstehen......


"draußen nur Kännchen" - Bodo

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 7.427
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1014 am: 05. November 2020, 18:32:40 »
Heute wurde hier die Alarmstufe 4 angekündigt, alles wie im Frühjahr voraussichtlich bis Ende Juni 2021. Homeofice konnte online beantragt werden, aber Zugang, Lizenzen und Hardware stehen noch nicht zur Verfügung.
Ich bin seit Dienstag krankgeschrieben. Die Symptome deuten nicht auf Corona, so die Assistentin und ein Test muss nicht gemacht werden.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.291
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.003
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1016 am: 10. November 2020, 11:26:00 »
Vielleicht sind die Schweden Mitte 2021 schon durch mit der Pandemie, wenn sie die Herdenimmunität erreicht haben und wir dehnen den natürlichen Verlauf hier nur auf mindestens 2 Jahre, wenn wir den 3. 4. 5. Lockdown dann hinter uns haben.

Die erreichen die Herdenimmunität nicht und wenn, dann nur mit sehr vielen Toten. Du gleitest hier gerade in die üblichen AfD-Abgründe ab.
« Letzte Änderung: 10. November 2020, 11:30:19 von Araxes »

Offline Araxes

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.003

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 16.291
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1018 am: 10. November 2020, 11:43:33 »
Reverend Baxter, founder of Endtime Ministries

Kling wie Monty Python´s Ministry of Silly Walks.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Alte Männer sind gefährlich. Sie haben keine Angst vor der Zukunft.

Offline grashopper

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.816
Re: Was mir wegen Corona auf den Keks geht
« Antwort #1019 am: 12. November 2020, 11:21:05 »
Ich war heute früh bei der Schnippelfee (Haarschnitt).
Wir plauderten zwischendurch über Sinn und Unsinn von Corona-Maßnahmen.
Die Chefin von der Fee hatte beim ersten Lockdown 6 Wochen komplett schließen müssen.
Sich anschließend die Arbeit an Formularstapel gemacht und tatsächlich 9000 Euro vom Staat erhalten. Davon hat sie ihre 2 Mitarbeiterinnen und Miete etc. während der Auszeit weiter bezahlt bzw. etwas kompensieren können.

Jetzt bzw. im Rahmen der nächsten Steuererklärung  muss sie diese 9000 Euro zurückzahlen,  da festgestellt wurde, dass sie im letzten Quartal 2019 doch im Durchschnitt mit 200 Euro über der förderungswürdigen Einkommens-/Umsatzgrenze lag. Muss man das verstehen?

Immerhin dürfen sie auf Schmalspur (immer nur eine Kundin statt 3 gleichzeitig) weiter arbeiten, während Gastronomen wieder schließen mussten, obwohl die meisten die Auflagen eingehalten haben.

Und der morgendliche Rush-Hour-ÖPNV darf weiterhin vollgestopft fahren. Gleiches zu Schlusszeiten der Schulen und den Feierabend-Fahrgästen. Ich fahre schon zu unüblichen Zeiten zur Arbeit deswegen, weil mir nicht nach Sardinenbüchse ist.
"draußen nur Kännchen" - Bodo