Autor Thema: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...  (Gelesen 2041 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alex38

  • Gast
Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« am: 04. Juni 2019, 08:29:39 »
Hallo Zusammen,
ich schreibe heute, weil ich dringend Hilfe benötige. Die Situation ist für mich wirklich sehr merkwürdig, deshalb werde ich zunächst kurz die Vorgeschichte beschreiben. Sorry für den langen Text.

Ich bin 38 und mit meiner Freundin schon fast 18 Jahre zusammen. Ich nenne sie jetzt einfach mal Silvia um das Schreiben zu vereinfachen. Wir sind sehr glücklich und haben viele gemeinsame Hobbies und Interessen. Kurz gesagt: Ein Leben ohne Sie kann ich mir nicht vorstellen. Aber auch auf S. Ebene ist alles in Ordnung und ich finde Sie sehr attraktiv. Die ersten zwei Jahre unserer Beziehung waren ziemlich turbulent. Wir waren immer mal wieder zusammen und auch wieder nicht und hatten zwischendurch andere Beziehungen. Wir waren halt damals beide noch sehr jung.
In dieser Zeit hatte ich eine Affäre mit einem anderen Mädel, ich nenne sie jetzt einfach mal Nadja. Wir hatten uns damals auf einer Party kennengelernt und waren sofort beide total verknallt. Ich habe dann parallel zu meiner Beziehung mit Silvia eine Affäre mit Nadja begonnen. Es hatte mich total erwischt und die Zeit die wir zusammen verbracht haben war wunderschön. Parallel war ich aber auch in Silvia total verliebt und die Zeit mit ihr war auch wunderschön. Allerdings habe ich mich auch schrecklich ihr gegenüber gefühlt. Ich bin kein Typ für Fremdgehen, Parallelbeziehungen oder Affären. Deswegen wollte ich die Situation beenden. Ich habe damals versucht mich zu entscheiden habe es aber nicht geschafft. Ihr könnt euch sicher denken, dass die Sache sich dann immer weiter zugespitzt hat, bis schließlich alles raus gekommen ist. Silvia war unendlich verletzt, weil ich sie so lange belogen habe. Nadja war zwar damals schon ziemlich abgebrüht und wusste von der Beziehung zu Silvia. Hatte aber auch erwartet, dass ich diese Beziehung für sie beende. Sie war dann auch irgendwann tierisch angekotzt. Dann ist alles rausgekommen und ich hatte erstmal gar keine Freundin mehr. Wie gesagt, wir (und vor allem ich) waren damals ziemlich dumm und es waren auch viele Parties uns Alk. im Spiel.
Damals war mir intuitiv sofort klar, dass ich mit Silvia zusammen sein will und ich habe um Sie gekämpft. Es hat fast ein Jahr gedauert, bis ich ihr Vertrauen wieder gewonnen hatte. Ich war unheimlich glücklich als wir wieder zusammengekommen sind. Rückblickend hat mich mein Verhalten damals einfach schon so angewidert. Ich bin danach nie wieder fremdgegangen und habe Silvia auch nie wieder angelogen. Wir sind sehr glücklich und auch immer noch verliebt, haben uns einiges aufgebaut und haben gemeinsam ein sehr schönes Leben.
Mein Leben ist seitdem ziemlich gut verlaufen. Ich habe Maschinenbau studiert und bin heute Geschäftsführer eines eigenen Ingenieurbüros. Diese Arbeit macht mir sehr viel Spaß und ist eigentlich auch nicht allzu stressig!
Kurz gesagt fehlt es in meinem Leben an nichts. Wir haben coole Hobbies, fahren oft in Urlaub usw.

Mit Nadja habe ich seit damals nie wieder gesprochen. Ich hatte das Gefühl, dass es so am einfachsten für uns alle ist: Distanz! Ein Stück weit habe ich das Ganze aber auch verdrängt. Das Ganze ist ungefähr 16 Jahre her. Wir haben uns seitdem immer mal wieder von Weitem gesehen. Ich habe dabei immer mal kurz über die Sache nachgedacht, hatte dann ein schlechtes Gewissen. Meistens hatte ich dann aber sofort wieder zu viele andere Sachen im Kopf und habe nicht länger darüber nachgedacht.
Meine Mutter hatte beruflich länger mit Nadjas Vater zu tun und hat auch sie öfter mal getroffen. Erzählungen haben auf mich immer den Eindruck gemacht, dass es bei ihr nicht so gut gelaufen ist. Zwar ist sie auch als Geschäftsführerin in das Unternehmen von ihrem Vater eingestiegen. Aber sie lebt auch sehr zurückgezogen und hat auch keine so richtig feste Beziehung.
Weil wir (und vor allem sie) damals noch sehr jung waren, hatte ich immer ein bisschen das Gefühl, dass das evtl. meine Schuld ist. Allerdings hatte sie auch vorher schon ein paar Probleme die ich evtl. noch verschlimmert habe. Ich hatte mir immer gewünscht, dass Sie glücklich ist. Obwohl wir keinen Kontakt mehr haben ist sie immer noch ein besonderer Mensch für mich.

Jetzt kommt aber das, was mich in der letzten Woche (Samstag) wie ein Schlag getroffen hat. Silvia und ich haben bei uns im Ort bei schönstem Sommer-Wetter draußen vor einem Restaurant gesessen. Auf einmal fährt Nadja mit dem Auto die Straße entlang. Also eine Situation die ich schon öfter erlebt habe.
Gerade beruflich bin ich harte Verhandlungen und Druck gewöhnt und bin deshalb der Meinung, dass mich so schnell nichts umhaut. Wie oben beschrieben bin ich eigentlich auch beziehungstechnisch seit einigen Jahren ziemlich gefestigt.
Aber dieses Erlebnis hat mich total aus der Bahn geworfen. Alles was damals passiert ist, war auf einmal wieder da. Mein momentanes Leben ist seitdem wie ein grauer Schleier und wirkt für mich irgendwie unbedeutend. Ich stelle mir seitdem vor allem diese Fragen:
- Geht es Nadja gut? Ist sie glücklich? Gerne würde ich mit ihr reden und mich entschuldigen und evtl. für sie da sein wenn es ihr schlecht geht.
- Wie wäre mein Leben verlaufen, wenn ich damals mit Nadja zusammengekommen wäre?
- Eigentlich würde ich sie einfach gern mal sehen.

Auf der anderen Seite sehe ich Silvia und liebe sie! Wenn ich Kontakt zu Nadja aufnehmen würde, würde ich sie unglaublich traurig und wütend machen. Damals war einfach alles zu schlimm für sie und alles würde wieder hoch kommen. Zum ersten Mal seit 16 Jahren habe ich ein Geheimnis vor ihr. Ich kann ihr kaum in die Augen schauen, einfach weil ich darüber nachdenke. Ein bisschen merkt sie es auch schon.

Gestern (am Sonntag) habe ich darüber nachgedacht, dass das alles ziemlicher Unfug ist. Einfach wegen einer beiläufigen Begegnung nach 16 Jahren. Ich kann es gar nicht fassen!? Ich habe mir gedacht: "Reiß dich zusammen und versau dir dein cooles Leben nicht! Alles ist bestens!"
Es ist aber einfach immer wieder gekommen. Die letzten beiden Nächte habe ich wachgelegen und nachgedacht, heute kann ich nicht arbeiten. Ich weiß noch nicht einmal was ich eigentlich will?
Will ich einfach nur mit ihr reden und wissen ob bei ihr alles ok ist, evtl. eine Freundschaft, oder will ich mehr? Sie ist auch einfach ein besonderer Mensch für mich und wüsste gern was in ihrem Leben los ist.

Zusätzlich weiß ich auch nicht was sie will? Würde sie überhaupt mit mir reden? Was ich jedoch habe ist eine riesen Angst, dass die Anziehung zwischen uns immer noch besteht und alles wieder so wird wie damals. Ich weiß nicht ob ich in diesem speziellen Fall treu bleiben kann wenn ich mit Nadja in einem Raum wäre und die Gelegenheit bestehen würde. Obwohl ich damit sonst gar keine Probleme habe. Es würde nicht von mir ausgehen, aber ich könnte nicht nein sagen.
So wie ich es sehe habe ich mehrere Möglichkeiten:
- Ich könnte versuchen das ganze Erlebnis zu vergessen und warten bis alles wieder normal wird. Das wäre sicher die vernünftigste Option. Dem entgegen steht jedoch ein sehr merkwürdiges Gefühl, dass ich Nadja nicht vergessen will bzw. sie nicht aus meinem Leben aussperren möchte. Leider fühlt es sich fast wie "Schmetterlinge im Bauch" an. Allerdings kann es ja jederzeit wieder zu einer Begegnung kommen und es würde wieder hochkommen.
- Ich könnte alles mit Silvia besprechen und dann mit Nadja Kontakt aufnehmen und mich für damals entschuldigen. Wie gesagt, würde ich Silvia damit wahrscheinlich unendlich wehtun. Ich kann mit ihr nicht über das Thema reden. Evtl. würde ich dann rausfinden, dass Nadja in einer glücklichen Beziehung ist und ich könnte mit dem ganzen abschließen. Evtl. könnten wir sogar Freunde werden. Allerdings habe ich starke bedenken ob Silvia das akzeptieren wird. Im schlimmsten Fall könnte daraus aber auch wieder eine Affäre werden!?
- Ich könnte mit Nadja Kontakt aufnehmen und mich entschuldigen ohne es Silvia zu erzählen. Evtl. könnte ich ihr einfach einen Brief schreiben. Das wäre die einfachste Möglichkeit, die allerdings auch die größten Probleme mit sich bringen kann. Schließlich weiß ich nicht wie sie reagiert und ich will auch eigentlich keine Geheimnisse vor SIlvia haben.

Ich werde einfach nicht Herr über mein Gefühlschaos und kann aber auch mit Niemandem (schon gar nicht mit Silvia) darüber reden. Alle haben damals mitbekommen, wie schlimm die Sache mit der Affäre war und würden mich für verrückt erklären, wenn ich mit Nadja Kontakt aufnehme.
War jemand von euch schon mal in der gleichen Situation? Ich kann es mir nach 16 Jahren kaum vorstellen!
Über einen Tipp, wie ich mich verhalten kann oder einfach einen Austausch über mein Problem würde ich mich sehr freuen.

LG, Alex

opa

  • Gast
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #1 am: 04. Juni 2019, 10:25:13 »
Nur eine der vielen Sackgassen der Bibeltheokratieunterworfenen, die eine und sich selber ungluecklich machen muessen, statt viele gluecklich machen koennen. In wirklich saeckularen Staaten koenntest Du Nadja eine Wohnung mieten, Im noch wirklich saeckularen Frankreich konnte die Wohnung der Maetraesse bei den Steuern gar vom Einkommen abgezogen werden. Die Eifersucht - eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schafft - der mongamen Maennerbesitzerinnen wird nur zum Problem, wenn die Bibeltheokratie sowie deren Politiker, Richter und Schmierblatter diese befeuert statt kandariert….
« Letzte Änderung: 04. Juni 2019, 13:19:57 von opa »

alex38

  • Gast
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #2 am: 04. Juni 2019, 10:41:03 »
Nun ja, da will ich dir jetzt erstmal nicht wiedersprechen! Hört sich auf jeden Fall erstmal cool an...
Aber ich glaube es liegt auch auf der Hand, dass die meisten Frauen (und generell auch Menschen) hierzulande sich bei derartigen Ideen zur Lebensgestaltung trennen würden.
Zudem würde das ja fairerweise bedeuten meinen Partnerinnen die selben Freiräume einzuräumen und ich weiß auch nicht ob ich damit glücklich wäre.

Ich denke es hängt auch vom eigenen Charakter ab. Ich hatte ja vor 16 Jahren schon Phasen mit mehreren Partnerinnen (mehr oder weniger offiziell) und kann jetzt auch nicht behaupten, dass mich das besonders glücklich gemacht hat. Es hat/hatte in meinem konkreten Fall ja nicht nur mit Sex zutun, wo wechselnde/mehrere Partner ja abwechslungreich und problemlos sind.
Sobald aber tiefere Gefühle (Liebe) im Spiel sind wird es zumindestens für mich sehr schwierig meine Gefühle auf mehrere Partner zu verteilen. Ich denke wenn Liebe im Spiel ist, leidet unter sowas immer mindestens einer. In meinem Fall haben am Ende alle gelitten...

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #3 am: 04. Juni 2019, 11:14:32 »
eine und sich selber ungluecklich machen muessen, statt viele gluecklich machen koennen.

Serielle Monogamie hat jedenfalls den nicht zu unterschätzenden Vorteil, daß man nicht mit mehreren Schwiegermüttern gleichzeitig zu tun hat.  8)
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

alex38

  • Gast
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #4 am: 04. Juni 2019, 11:28:18 »
 ;D Witzig, gut erkannt! Auch durch Witze kommt wieder besser drauf ohne das eigentliche Problem zu lösen...

Funktioniert aber, danke...

Online Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #5 am: 04. Juni 2019, 11:30:51 »
Der Leichtsinnige verzweifelt, wenn er sich nicht zu Grunde richten kann.

Emanuel Wertheimer (1846 - 1916),
deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft


Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

alex38

  • Gast
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #6 am: 04. Juni 2019, 11:46:14 »
Das bringt das Problem gut auf den Punkt.

Rational gesehen ist mir das auch bewusst!
Trotzdem kämpfe ich seit mehreren Monaten mit einem komischen Gefühl der Leere und Sinnlosigkeit.
Ich habe das Problem für mich selbst schon rational beschrieben und reflektiert.

Trotz dieses Wissens geht das Problem auf emotionaler Ebene aber nicht weg!
Ich merke selbst, dass es mir eigentlich besser geht, wenn es mir schlechter geht.
Zuviel Stress, zuviel Sport, zuviel Kaffee, unregelmäßige und chaotische Lebensgewohnheiten, Probleme, Druck...
All das führt zu einer Verbesserung...

Leider bringt auch die blumige Ausformulierung des Problems bei mir nicht die Lösung...

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #7 am: 04. Juni 2019, 12:27:33 »
Ich merke selbst, dass es mir eigentlich besser geht, wenn es mir schlechter geht.
Zuviel Stress, zuviel Sport, zuviel Kaffee, unregelmäßige und chaotische Lebensgewohnheiten, Probleme, Druck...
All das führt zu einer Verbesserung...

Dann dürfte ein neues Techtelmechtel mit der Ex ja der ultimative Kick werden.  :evil
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Online DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.877
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #8 am: 04. Juni 2019, 12:47:00 »
Der eigentliche ultimative Kick ist zwischen zwei Weiber zu stehen, das fehlt ihm. Die Nadja lebt scheinbar ihr Leben ohne ihn weiter, das kriegt er nicht
runter  :.)
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.932
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #9 am: 04. Juni 2019, 12:52:23 »
38? Ernsthaft?
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Online Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 4.226
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #10 am: 04. Juni 2019, 12:55:01 »
Das bringt das Problem gut auf den Punkt.

Was für ein Problem? Du hast keins.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

opa

  • Gast
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #11 am: 04. Juni 2019, 13:30:27 »
In einem Unrechtsraum, in dem immer mehr Kaempfer ums Ueberleben jahrzehntelang bis ewig um die natuerliche sexuelle Grundversorgung ganz geprellt werden, haelt sich das Mitleid mit einem Privilegierten, der ohne bibeltheokratische Hindernisse gar eine problemarme Auswahl haette, in engen Grenzen. Ein Bekannter wurde gar gleichzeitig drei Beischlaeferinnen los. Die erste erschien gar nicht mehr. Die zweite klebte ihm kommentarlos eine Maulschelle und rauschte von dannen. Es gelang ihm die dritte zu befragen:

"Wir trafen uns zu einem Schwatzabend unter Frauen und begannen alle Drei von unserer tollen Bekanntschaft zu schwaermen. Und schliesslich zeigten wir uns Deine Foto."....

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #12 am: 04. Juni 2019, 13:43:02 »
Der eigentliche ultimative Kick ist zwischen zwei Weiber zu stehen, das fehlt ihm.

Meine ich doch. Er bandelt nebenher wieder mit der Nadja an und schon steckt er bis zum Stehkragen in der schönsten Scheiße, und es geht ihm so richtig toll schlecht.  :evil

Zitat
Die Nadja lebt scheinbar ihr Leben ohne ihn weiter, das kriegt er nicht runter  :.)

Das kommt noch dazu. Wie kann die es wagen, es sich ohne ihn gut gehen zu lassen.   :P

38? Ernsthaft?

Ich hege ebenfalls Zweifel.

Was für ein Problem? Du hast keins.

Dochdoch! Und ist es auch noch so unnötig und hausgemacht: Ein Problem ist ein Problem. Manche können ohne gar nicht leben.

In einem Unrechtsraum, in dem immer mehr Kaempfer ums Ueberleben jahrzehntelang bis ewig um die natuerliche sexuelle Grundversorgung ganz geprellt werden, haelt sich das Mitleid mit einem Privilegierten, der ohne bibeltheokratische Hindernisse gar eine problemarme Auswahl haette, in engen Grenzen.

Manchmal frage ich mich, ob Du nicht doch der Conte bist. Aber dessen Kalauer waren nicht so schal und abgestanden...
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.932
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #13 am: 04. Juni 2019, 13:59:19 »
Der Conte ist doch glücklich verbandelt, dem mangelt es doch an nichts. Und so notgeil hat der sich schon gleich 3x nicht angehört.
Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.868
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Nach 16 Jahren wieder Gefühle für Ex-Freundin...
« Antwort #14 am: 04. Juni 2019, 13:59:58 »
Auch wahr.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac