Autor Thema: Fußballschuhe für Sohnemann  (Gelesen 165 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Giambolix

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 3
Fußballschuhe für Sohnemann
« am: 09. Mai 2019, 22:15:20 »
Hallo Jungs,

ich würde gerne für meine Sohn (7) Fußballschuhe kaufen. Für die Halle hat er bereits Hallenschuhe. Nun würde ich ihm gerne welche für draussen besorgen. Allerdings gibt es tonnenweise unterschiedliche Schuhe. Ich denke richtige Stollenschuhe fallen erst mal raus, aber mich würde der Unterschied zwischen Multinocken- und Nockensohle interessieren. Bzw. ist mir der Unterschied technisch gesehen klar, aber welche Sohle eignet sich denn am besten für ein bisschen gekicke auf dem Rasen oder Kunstrasen bzw. ist der bessere Allrounder?
Könnt ihr etwas empfehlen?!

Schon mal vielen Dank!
Giambolix

Offline schnorchel

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 382
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fußballschuhe für Sohnemann
« Antwort #1 am: 10. Mai 2019, 06:58:09 »
Faustregel: Je weicher der Boden, umso weniger Stifte und dafür umso länger.
Je härter der Boden, umso mehr Stifte und die kürzer, deshalb Nocken = umso geschlossener quasi die Sohle.
  • Stollenschuhe sind gut für Rasen, auf Aschenplätzen fühlt es sich eher an wie ein Gestake, und auf Hallenböden rutscht man nur unkontrolliert rum, ganz abgesehen davon, daß man den Hallenboden ruckzuck ruiniert, weshalb die Dinger da seit jeher tabu sind.
  • Nockenschuhe machen sich gut auf Asche und festgetrampelten Böden, also den üblichen Bolzplätzen. Die mit weniger Nocken taugen auch für Rasen, solang der nicht naß und tief ist. Je härter der Boden, umso mehr Nocken.
  • Für Tartanboden (dieser gummiähnliche, meist rote Belag) eignen sich am besten normale Schuhe mit Gummisohle. Nockenschuhe mit den vielen Nocken gehen zur Not auch noch.
  • Auf der Straße reichen normale Straßenschuhe mit Gummisohle, aber Turnschuhe schmiegen sich besser um den Fuß. 08/15-Turnschuhe reichen hier völlig.
  • In der Halle sollten es solche mit heller Sohle sein. Die dunklen hinterlassen dunkle Abriebspuren, die das Reinigen des Hallenbodens übermäßig erschweren.
  • Schuhe mit ultraebenen Gummisohlen haften sehr gut auf Hallenböden, sind gut für Badminton und so Sachen, für Fußball eher suboptimal. Ein bißchen Rutsch hilft beim Dribbeln und bewahrt einen vor Zerrungen oder Verdrehungen bei harten Richtungswechseln. Dazu, wenn diese ultraglatten Sohlen einmal ein bißchen staubig/verdreckt sind, wars das mit dem Grip und man rutscht erst recht.
Soweit meine Erinnerung aus meiner aktiven Hobbyfußballerei auf allen möglichen Böden. Zu Kunstrasen kann ich nichts sagen, der war zu meiner Zeit den teuren Tennisplätzen vorbehalten. Aber vielleicht mal in einem Fußballverein fragen, die dürften das wissen.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2019, 07:06:27 von schnorchel »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.131
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Fußballschuhe für Sohnemann
« Antwort #2 am: 10. Mai 2019, 09:21:34 »
Was für Schuhe empfiehlt denn der örtliche Fußballverein?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac