Autor Thema: Küchengespräche  (Gelesen 175762 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Missovercover

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 885
Re:Küchengespräche
« Antwort #255 am: 20. Februar 2012, 08:34:22 »
Bißchen Thunfisch
Katzenfutter.... :-X
Trotzdem,schönes Foto.. :-X

Yossarian

  • Gast
Re:Küchengespräche
« Antwort #256 am: 20. Februar 2012, 10:22:49 »
Katzenfutter.... :-X

Keine Ahnung von nix, die Frau...  :.) :D

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Küchengespräche
« Antwort #257 am: 20. Februar 2012, 13:51:54 »
wer nur Dosenfutter kennt wird nen richtigen Thun nicht zu schätzen wissen.

Meine Schwiegereltern brachten letztens einen Anteil von Sizilien mit...da hätte sich mal ne Katze wagen sollen....
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Offline Missovercover

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 885
Re:Küchengespräche
« Antwort #258 am: 20. Februar 2012, 14:08:43 »
Der Geruch von Thunfisch ekelt mich.
Wenn jetzt noch jemand ein Foto von Putenfleisch postet,göbel ich Euch den Tread voll.
 :sauer1

Offline Unikum

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.696
  • Geschlecht: Männlich
Re:Küchengespräche
« Antwort #259 am: 20. Februar 2012, 14:13:24 »
mein Reden, ich kann sie auch nimmer sehen all diese Hiltons, Pooths und Klums....
Früher war alles besser, sogar die Höhlen waren größer.

Wer, wenn nicht ich?

Yossarian

  • Gast
Re:Küchengespräche
« Antwort #260 am: 20. Februar 2012, 14:24:33 »
Der Geruch von Thunfisch ekelt mich.

Dabei riecht Thunfisch, wenn er ganz frisch ist, nach gar nichts. So wie jeder andere Fisch auch.

Zitat
Wenn jetzt noch jemand ein Foto von Putenfleisch postet

Roh oder auf irgendeine besondere Weise gegart?

Nikibo

  • Gast
Re:Küchengespräche
« Antwort #261 am: 20. Februar 2012, 14:41:35 »
Roh oder auf irgendeine besondere Weise gegart?

Ich hab beides  ;D

Roh, fein abgedeckt mit Bacon


und hinterher

Offline Mother Bates

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 396
Re:Küchengespräche
« Antwort #262 am: 20. Februar 2012, 14:50:01 »
Boah, sieht das leggä aus!
Was hast Du sonstnoch mit dem Fleisch gemacht (wie lange?  Ofen oder Pfanne? sonst irgendwie gewürzt?)

Wenn meine Familie Glück hat und Du bald antwortest, gibts das bei uns heute zum Abendessen!

Offline Missovercover

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 885
Re:Küchengespräche
« Antwort #263 am: 20. Februar 2012, 14:59:37 »
Ich hab beides  ;D

Roh, fein abgedeckt mit Bacon
:o
Einfach im Schinken verstecken...

Nikibo

  • Gast
Re:Küchengespräche
« Antwort #264 am: 20. Februar 2012, 15:00:39 »
Das sind 2 Putenoberkeulen und ganz einfach zu machen.

Fleisch, waschen, trockentupfen und mit frisch gemahlenem weißen Pfeffer auf der Fleischseite einreiben. Dann dicht wie auf dem Foto auf der Hautseite mit Bacon belegen.
Bräter mit Biskin oder sonstwas im Ofen vorheizen (200°), die Dinger rein und in Ruhe lassen - kein Deckel, nicht wenden. Überschüssiges Fett ab und an rausnehmen, damit sich gut Bratensatz bilden kann.
Ich stelle den Bräter hierbei nie direkt auf den Boden, sondern lege noch den Rost darunter, sonst wird das von unten zu kross oder zäh, wie man will. Bratzeit ca. 1,5 Stunden, je nach Ofen, meiner ist im Eimer, da dauert es schon mal länger.
So ca. eine halbe Stunde vor Ende der Bratzeit ein paar geviertelte oder gewürfelte Zwiebeln mit reingeben und schön bräunen lassen, daraus dann nachher, während man die Keulen warmhält, die Sauce zaubern. Dazu esse ich gerne Kartoffelpüree und Sauerkraut, aber die Blagen wollen immer Rotkohl dazu. Mit schmeckt aber zu dem ja doch etwas süßlichem Fleisch das saure Kraut besser. Passen tut aber beides.

Mit dem Salzen der Sauce bißchen vorsichtig sein, der Bacon hat ja schon ordentlich.

Offline Mother Bates

  • Supermann
  • Sr. Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 396
Re:Küchengespräche
« Antwort #265 am: 20. Februar 2012, 15:19:13 »
Vielen Dank!

Yossarian

  • Gast
Re:Küchengespräche
« Antwort #266 am: 20. Februar 2012, 15:19:22 »
Ich stelle den Bräter hierbei nie direkt auf den Boden

Ich auch nicht; wer macht denn so was?

Ist die Temperaturangabe Umluft oder Ober- / Unterhitze?

Nikibo

  • Gast
Re:Küchengespräche
« Antwort #267 am: 20. Februar 2012, 15:34:40 »
Ich auch nicht; wer macht denn so was?
Ich, bei Enten z. B.

200° Umluft
Ober-Unterhitze paar Grad mehr, muss aber nicht.
Ich stelle immer öfter fest, dass langsames Garen bei niederen Temperaturen wesentlich wohlschmeckendere und zartere Braten hervorbringt als beim Vollspeedkochen.

Yossarian

  • Gast
Re:Küchengespräche
« Antwort #268 am: 20. Februar 2012, 15:40:55 »
Ich stelle immer öfter fest, dass langsames Garen bei niederen Temperaturen wesentlich wohlschmeckendere und zartere Braten hervorbringt als beim Vollspeedkochen.

Yep. Und man muß sich nicht so sehr um das Essen "kümmern". Bei niedrigen Temperaturen muß man viel seltener Begießen, Aufpassen, daß nichts verbrennt etc.

Nikibo

  • Gast
Ikea-Kerzengläserverwertung
« Antwort #269 am: 20. Februar 2012, 15:52:14 »


Innerhalb von 5 Tagen jetzt das dritte Mal gemacht. Ich platze bald. Wer noch platzen möchte, geht wie folgt vor:

8 Ikeakerzen abbrennen und Gläser fein säuberlich ausspülen.

250 g Sahne mit
100 g Zucker und
1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen.
250 g Quark und
250 g Mascarpone mit der Sahne gründlich vermischen.

Weintrauben waschen und so ca. 6-8 Stück in jedes Glas geben. Mehr schadet nicht, evtl. dann noch mehr Kerzen abbrennen.
Creme darauf verteilen.

1 Packung Amerikanische Schokocookies aus deutscher Billiglohnkette öffnen und Inhalt in Plastikbeutel kippen.
Beutel zuhalten und mit dem Hammer alle schlechten Gedanken an den Cookies so lange auslassen, bis sie in Krümel zerfallen sind.

Die Krümel oben auf der Creme drapieren, viel ist leckerer als wenig.



Ich könnte darin baden.