Autor Thema: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...  (Gelesen 6271 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.342
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #90 am: 19. Februar 2019, 08:26:06 »
warum hat eigentlich noch niemand die 3. akzeptable Möglichkeit ins Spiel gebracht?
Lern kochen!

Das schließt die anderen beiden Möglichkeiten nicht aus.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Lutz-P

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #91 am: 19. Februar 2019, 09:02:25 »
Kochen kann ich einigermaßen - da fängt das schon an, sie kocht nicht gerne.

Ich finde der von Nikibo anfangs gepostet Link zeigt das Dilemma: Der Artikel beschreibt eine Störung, die auch anerkannt ist, auch die WHO hat das auf dem Schirm übrigens und dann wird beschrieben, was alles Ursache sein kann und wenn man die dann identifiziert hat, kann man vielleicht auch was dran machen, aber ganz am Ende spült man das wieder weich - das kann auch alles ganz ok sein.

Nee, ist es nicht. Keinen Sex zu haben liegt nicht in unserer Natur. Ohne Sex glücklich sein kann zwar bei Menschen auftreten, das ändert auch nichts daran, dass es eben doch eine Störung ist. Schizophrenie ist beispielsweise auch eine Störung, da sagt aber keiner: „Wenn sie sich gut von sich selbst unterhalten fühlen, dann ist aber alles ok.“

In den 60ern ist Sexualtherapie von einer Frau erfunden worden. Die hatte echt Eier! Sowas müsste eigentlich vom Arzt in so einem Fall verschrieben werden, aber das würde keiner tun, danach müsste man schon selbst fragen und das tun die Betroffenen eben genau nicht und vom Partner wäre es mehr als egoistisch das einzufordern.

Und genau so sind eben auch Paartherapeuten drauf - nach meiner Wahrnehmung.

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.342
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #92 am: 19. Februar 2019, 09:11:22 »
In den 60ern ist Sexualtherapie von einer Frau erfunden worden.

Masters und Johnson waren gar nicht ein Mann und eine Frau, sondern nur eine Frau, die unter beiden Namen aufgetreten ist?  :o

Sagt Dir der Name Magnus Hirschfeld was?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Lutz-P

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #93 am: 19. Februar 2019, 09:19:56 »
Ja, dann war da halt auch ein Mann mit dabei, mir ging es darum, dass das keine Erfindung rein von Männern ist und dass das heute so gut wie keine Rolle mehr spielt, weil Unlust gesellschaftlich als völlig in Ordnung angesehen wird.

Jetzt verwirr mich nicht mit Fakten  :evil
« Letzte Änderung: 19. Februar 2019, 09:30:47 von Lutz-P »

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.342
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #94 am: 19. Februar 2019, 10:18:53 »
weil Unlust gesellschaftlich als völlig in Ordnung angesehen wird.

Ist ja auch so. Niemand ist verpflichtet, Lust auf Sex zu haben, und es ist auch nicht per se "krank", wenn man keine Lust hat. Problematisch wird das erst in einem Beziehung und auch da nur, wenn die diesbezüglichen Bedürfnisse auseinandergehen. Ich kenne beide Positionen, und sie sind beide beschissen, was dem Partner bzw. der Partnerin in dem Moment aber auch nicht weiterhilft.

Ihr habt keine andere Möglichkeit als zu reden, um herauszufinden, woher die Unlust Deiner Frau kommt, um dann zu sehen, ob sich daran etwas ändern läßt. Es kann theoretisch sein, daß sie sagt, sie sei für den Rest ihrer Tage mit der Popperei durch und findet Ikebana befriedigender. Dann habt Ihr - nicht nur Du! - ein ernstes Problem. Denn Ihr (!) müßt dann entscheiden, wie bzw. ob es mit Eurer Ehe weitergeht.

Wie auch immer, darf sich Deine Frau einer Diskussion nicht verweigern, will sie nicht vor lauter Verdrängen das Ende Eurer Ehe riskieren.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.760
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #95 am: 19. Februar 2019, 13:50:28 »
Ja, dann war da halt auch ein Mann mit dabei, mir ging es darum, dass das keine Erfindung rein von Männern ist und dass das heute so gut wie keine Rolle mehr spielt, weil Unlust gesellschaftlich als völlig in Ordnung angesehen wird.

Nebenbei bemerkt, dass es für Männer und Frauen gilt. Wie es sich anfühlt keine Lust mehr auf Sex zu haben, wirst du irgendwann selber erfahren und es wird auch völlig in Ordnung sein.

Ansonsten wie Yossi und die meisten meinen, ein Offnes Gespräch an dem alles auf aufgeklärt wird und keine Flüchte geduldet werden.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.522
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #96 am: 19. Februar 2019, 14:05:12 »
Keinen Sex zu haben liegt nicht in unserer Natur.
Menschen können aus Veranlagung asexuell sein. Andere werden im reiferen Alter asexuell (d.h. nicht mal Selbstbefriedigung). 1/3 der Frauen ab 50 haben keinen Sex mehr, 2/3 sind es ab 60. Früher oder später trifft es also jeden; die Männer dann natürlich auch mangels Partnerin, organisch oder aus Eigenantrieb.

Zitat
Ohne Sex glücklich sein kann zwar bei Menschen auftreten, das ändert auch nichts daran, dass es eben doch eine Störung ist. Schizophrenie ist beispielsweise auch eine Störung, da sagt aber keiner: „Wenn sie sich gut von sich selbst unterhalten fühlen, dann ist aber alles ok.“

Asexualität ist jedenfalls keine Störung. Eine Störung kann es nur dann sein, wenn die Betroffene darunter leidet. Danach sieht es hier ja nicht aus. Ich denke einfach das ist Normalität in Langzeitehen. Leb es woanders aus, wenn es nötig ist. Hättet ihr Kinder, wärt ihr schon viel früher damit konfrontiert worden.



wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.522
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #97 am: 19. Februar 2019, 14:09:53 »
Kirsten von Sydow zum Thema:
https://www.stern.de/nido/familienleben/familienleben-kommt-da-noch-wer--7160860.html

Red.:Was müsste ich tun, um immer aufregenden Sex zu haben?

K.v.S.: Früh genug sterben oder nur ganz kurze Affären haben. Wenn man immer nur frisch verliebten Sex hatte und dann abtritt oder den Partner wechselt, könnte das klappen.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.342
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #98 am: 19. Februar 2019, 15:17:19 »
Red.:Was müsste ich tun, um immer aufregenden Sex zu haben?

Steck ihn in die Steckdose. Arbeite Dich langsam hoch von 220 Volt Haushaltstrom über 400 Volt Drehstrom (Herd, Waschmaschine) bis zu tödlichen Dosen (Überlandleitung).
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 6.113
  • Geschlecht: Männlich
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #99 am: 19. Februar 2019, 17:33:12 »
Steck ihn in die Steckdose. Arbeite Dich langsam hoch von 220 Volt Haushaltstrom über 400 Volt Drehstrom (Herd, Waschmaschine) bis zu tödlichen Dosen (Überlandleitung).

 :evil   ;D  ;D

Offline Lutz-P

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #100 am: 19. Februar 2019, 20:35:53 »
Das ist ganz interessant, weil es meine Meinung stärkt.

Ich habe lange darüber nachgedacht (so manche schlaflose Nacht lang, die mir das bescherte) und dabei habe ich mir auch die Frage gestellt, ob es das nun einfach war? Ich bin zum Ergebnis gekommen, dass ich das nicht will - noch nicht. Das entspricht nicht meinem Lebendmodell. Vielleicht in 10 Jahren, besser in 20, aber nicht mit 45. Das ist ok finde ich. Es wird über belanglosere Dinge diskutiert: Das Tempolimit zum Beispiel. Oder Rauchen. Was bewegt das die Gemüter.

Wenn jetzt einer sagen würde: „Motorräder? Die werden ab dem nächsten Jahr verboten, alternativ kann man ja Motorradmodelle in Originalgröße aus Streichhölzern basteln - macht auch Spaß!“ Dem würdet ihr doch die Streichhölzer, aber anal! Und anzünden! Und womit? Mit Recht! Denn wenn es uns Menschen an den Spaß geht, dann ist mit uns nicht zu spaßen!

Wenn also Frau von Sydow der Meinung ist, wer Spaß am Sex haben möchte, solle früh sterben, dann ist das gar nicht sooooo witzig, wie sie in dem Interview wohl glaubte. Nur weil sie sich damit abgefunden hat, dass sie an Sex keinen Spaß haben kann, muss das ja nicht gleichermaßen für alle gelten.

Das nächste, worüber ich lange nachgedacht habe ist: „Darf meine Partnerin einfach allein, ohne mit mir zumindest mal gesprochen zu haben, ohne Konsequenzen daraus erwarten zu müssen, für mich ganz elementare Parameter ändern.“ Und auch hier bin ich zum Ergebnis gekommen: „Nein, das will ich nicht!“

Es ist ja nicht so, dass ich nicht schon einige Male, mit unterschiedlichen Ansätzen versucht habe mit ihr zu sprechen, da macht sie aber nicht mit.

Was kann ein Paartherapeut denn hier machen? Nur das, was ihr auch macht: Sie hat keine Lust mehr, das kann, ja das darf man auch gar nicht ändern, also muss ich mir ein anderes Hobby suchen. Ja danke! Wenn ich das wollte, würde ich das tun - will ich aber nicht. Nur habe ich dann ja zwei gegen mich, die mich umgewöhnen wollen. Die könnten sich dann ja zusammentun und gemeinsam Raucher bekehren, vielleicht bekommen sie dann vom Bundesgesundheitsminister den „Bundesgesundheitsorden am schlaffen Sack“ dafür.

In dem Fall und auch wenn ich ihr jetzt ein Gespräch abringe, bringt mich das überhaupt nicht weiter, aber ich gerate dadurch in die A-Loch Falle. Wenn sie mich mit oder ohne Paartherapie bösgläubig macht, bin ich, wenn ich mich meinem Schicksal nicht kampflos ergeben möchte, automatisch das A-Loch.


Offline Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 12.342
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #101 am: 19. Februar 2019, 20:52:24 »
„Darf meine Partnerin einfach allein, ohne mit mir zumindest mal gesprochen zu haben, ohne Konsequenzen daraus erwarten zu müssen, für mich ganz elementare Parameter ändern.“

Ja, das darf sie. Sie kann ja nicht auf Kommando Lust auf Sex bekommen. Aber:

Zitat
hier bin ich zum Ergebnis gekommen: „Nein, das will ich nicht!“

Da hast Du natürlich auch recht. Denn Du kannst ja auch nicht auf Kommando asexuell werden, selbst wenn Du das wolltest.

Also werdet Ihr Euch entscheiden müssen, ob Ihr Eure Beziehung fortsetzt - dann muß sich irgendwas bewegen -, oder ob Ihr auseinandergeht, was die logische und einzige Konsequenz ist, wenn sie sich weiterhin sogar dem Versuch, an dem Problem zu arbeiten, widersetzt.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.760
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #102 am: 19. Februar 2019, 21:01:45 »
Das ist ganz interessant, weil es meine Meinung stärkt.

In dem Fall und auch wenn ich ihr jetzt ein Gespräch abringe, bringt mich das überhaupt nicht weiter, aber ich gerate dadurch in die A-Loch Falle. Wenn sie mich mit oder ohne Paartherapie bösgläubig macht, bin ich, wenn ich mich meinem Schicksal nicht kampflos ergeben möchte, automatisch das A-Loch.

Du denkst viel zu viel.... mehr als es nötig ist und gibst die Meinung andere ein hohen Stellenwert. Steh einfach dafür was du willst und zieh es durch. In so einem sensiblen Thema kann man leider nicht verhindern, dass der beteiligte Partner sich verletzt fühlt und entsprechend reagiert. Das sollte dir aber ab einem gewissen Maß, dir zu liebe egal sein. Mach einfach dein Ding.
 
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Lutz-P

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #103 am: 20. Februar 2019, 13:53:03 »
Ja, das darf sie. Sie kann ja nicht auf Kommando Lust auf Sex bekommen. Aber:

Daher schrieb ich ja auch „ohne mit mir gesprochen zu haben“ und das geht m.E. eben nicht.

Stell dir bitte vor, du hättest deine Frau beim Biken kennengelernt, biken war die letzten Jahre ein stetiger Begleiter, für dich ist das richtig geil und deine Frau, die war immer mit dabei.

Und mit einmal sagt sie: „Du zum Biken, da habe ich ja mal gar keine Lust mehr und ich habe auch mal gleich unsere Motorräder verkauft, du brauchst deines ja auch nicht mehr.“

Das fändest du in Ordnung????

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Flaute? Bin mir unsicher schon beim Titel...
« Antwort #104 am: 20. Februar 2019, 14:56:08 »
Und mit einmal sagt sie: „Du zum Biken, da habe ich ja mal gar keine Lust mehr und ich habe auch mal gleich unsere Motorräder verkauft, du brauchst deines ja auch nicht mehr.“

Sie hat ja deins nicht verkauft, sondern nur ihres  :evil, oder anders gesagt, ihres wird halt momentan nicht gefahren.

Inzwischen finde ich deine Jammerei darüber ziemlich schräg. Fakt ist ganz einfach, dass sie nicht zu deiner persönlichen Bedürfnisbefriedigung auf dieser Welt ist und nun will sie eben gerade nicht. Sicher hat sie dir nicht verboten, selber für deine Orgasmen zu sorgen. Vielleicht wird das ja wieder anders, wer weiß schon, warum sie zur Zeit nicht möchte. Vielleicht hast du 10 kg zugenommen und sie findet dich nicht mehr attraktiv? Vielleicht findet sie deine Körperpflege nicht ausreichend? Vielleicht findet sie irgendeine Verhaltensweise von dir nicht in Ordnung? Wir bekommen natürlich hier nur sehr einseitige Infos, ich möchte einfach grundsätzlich darauf aufmerksam machen, dass es auch noch andere Gründe für ihre Unlust geben kann.

Wenn für dich eine dreimonatige Sexpause eine langjährige (offenbar glückliche) Beziehung unmittelbar in Frage stellt... naja, ich weiß nicht. Vielleicht war es dann wirklich gut, dass ihr keine Kinder zusammen habt, denn stell dir nur mal vor, sie hätte aufgrund gesundheitlicher Probleme nach der Geburt womöglich ein Jahr lang nicht "gekonnt" (und das gibt es durchaus, können dir sicher einige Männer hier bestätigen).
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)