Autor Thema: Chronische Prostatitis  (Gelesen 600 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.731
  • Geschlecht: Männlich
Chronische Prostatitis
« am: 11. Januar 2019, 14:46:50 »

Seit Dienstag dieser Woche schmerzt es bei mir in der Gegend zwischen Hoden und Anus. Ungefähr so, wie wenn man zuuu lange mit dem Fahrrad fährt und der Sattel zu hart ist,... genauer kann ich es nicht beschreiben. Das Sitzen ist "ungut". Da ich wegen meiner Verkühlung beim praktischen Arzt war, erzählte ich ihm auch dieses "Wehwehchen". Er meinte, ..."ja, ja - das ist bei sehr viel Männern der Fall... - vermutlich eine chronische Prostatitis - konsultieren sie am besten/sicherheitshalber einen Urologen. Es wird schon nix Gröberes sein,... - kein Blut im Harn, Harnlassen funzt ja ohne Schmerzen,... ". So - den Urologen-Termin habe ich am Montag, 14.01.19 . Verda..te Schei..e ! Ich wurde im Nov. 18 gerade mal 47 Jahre - mein PSA-Wert passt total. Ist dies wirklich "normal" (in diesem Alter) ?

Sorry - aber ich will mich nicht verrückt durch das WWW durchlesen. Vielleicht gibt's ja von hier aus dem Forum Rückmeldungen ... - jedenfalls danke für's durchlesen und den einen oder anderen Kommentar (kann auch gerne via PN sein).

LG v. Druiden

P.S.: Ja, alt werden ist nix für Feiglinge,... - doch derzeit bin ich feig,...

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.255
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #1 am: 11. Januar 2019, 16:00:59 »
Verda..te Schei..e ! Ich wurde im Nov. 18 gerade mal 47 Jahre - mein PSA-Wert passt total. Ist dies wirklich "normal" (in diesem Alter) ?

Falls es dich beruhigt oder tröstet, bin ich dein Jahrgang und am Dienstag hat die MRT einen Bandscheibenvorfall in der HWS gezeigt. Ob es dem Alter oder dem Kieferorthopäde geschuldet ist, werde ich nicht erfahren, aber damit muss ich wohl leben.

Zitat
P.S.: Ja, alt werden ist nix für Feiglinge,... - doch derzeit bin ich feig,...

Verständlich für den Moment.
Nach dem die letzten sieben Jahren der Satz " tja Frau ****, Sie sind auch nicht mehr die jüngste" beim jeden Besuch beim Orthopäden zum Standard geworden ist, nehme ich die Schmerzen so hin wie sie auf mich kommen.


Mach dich nicht verrückt und tu dir was gutes bis Montag. Gute Besserung.
(Am Montag habe ich auch einen Termin, um den Mist vom Kieferorthopäden einen Maß zu geben)

« Letzte Änderung: 11. Januar 2019, 16:02:33 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.639
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #2 am: 11. Januar 2019, 17:47:08 »
Ich musste das erst mal googlen ;)

Mach Dich nicht verrückt. Da Du außer diesem Schmerz keine sonstigen Symptome hast, wirst Du vermutlich ein Antibiotikum kriegen und das Ganze ist nach ein paar Tagen vergessen.



Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 11.032
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #3 am: 11. Januar 2019, 18:29:39 »
Ich würde mich auch erst mal nicht verrückt machen (lassen). Erst mal in Ruhe den Arzttermin abwarten.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline nigel48

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.038
  • Geschlecht: Männlich
  • THINK !
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #4 am: 12. Januar 2019, 17:03:12 »
das kling für mich auch eher nach verspanntem muskel im beckenboden oder gequetschtem nerv.
oser zu kalt gesessen...
keine panik.
I`M EASY, SO EASY....

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.731
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #5 am: 12. Januar 2019, 20:35:14 »

Danke für die Statements !  :)  - ich werde dann - nach dem Gespräch mit dem Doc - berichten.

LG v. Druiden

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.731
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #6 am: 14. Januar 2019, 09:30:07 »
Sodala - Urologen-Termin erledigt. Den letzten Blutbefund von Mitte Okt. 2018 angesehen - PSA-Wert: 0.26 ng/ml - passt.
Rauf aufs Bett - "Begutachtung/Abtastung", Ultraschall der Prostata, Blase u. Nieren - passt. Dann die rektale Action/Abtastung, keine Vergrößerung der Prostata oder sonstige Auffälligkeiten. Der Urologe meinte auch, dass es sich evtl. um eine Verkühlung (zu kalt gesessen) oder nach Muskelverspannung im Beckenbereich handeln könnte. Da meine Beschwerden seit Samstag deutlich abklingen, doch schon noch vorhanden sind, solle ich "weiterhin beobachten" - falls es zu keiner Besserung bzw. zu einer Verschlechterung kommt, dann schlägt er einen neuen Termin und event. MRT vor.

...schauen wir mal,...

Danke (nochmals) für eure bisherigen Statements !

LG v. Druiden
« Letzte Änderung: 14. Januar 2019, 09:33:32 von Druide »

Offline Nikibo

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.639
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #7 am: 14. Januar 2019, 15:28:14 »
Na siehste, alles im grünen Bereich. Prima!

Hat mal einer die Telefonnummer von Schneewittchens Stiefmutter? Ich brauche dringend ein paar Äpfel!

Offline Druide

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.731
  • Geschlecht: Männlich
Re: Chronische Prostatitis
« Antwort #8 am: 14. Januar 2019, 21:05:46 »

Ja  :) - hierüber bin ich mehr als froh !