Autor Thema: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe  (Gelesen 2220 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Männlich
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #15 am: 21. November 2018, 14:13:39 »
Tja, wer eine Familie gründet, bezahlt entweder mit Freiheit und Zeit oder mit Geld.
Wenn etwas außer Haus ansteht, dann mach das. Lass dir doch nicht ihre Lebenseinstellung aufschwatzen.
Ein oder zwei Mal im Monat... sie wird es überleben. Du bietest ihr selbst ja auch die Möglichkeit mal etwas anderes zu sehen/erleben. Wenn sie es nicht nutzt, dann kann man sie nicht zwingen.

Aber eine Trennung ist nie leicht, vor allem wenn Kinder dabei sind. Das Alter der Kinder spielt auch noch eine Rolle. Es kommt aber auch drauf an, wie man nach einer Trennung miteinander umgeht.

Bei mir war es ein halbes Jahr sehr schwer, Anwälte, schlechtes Gewissen usw.. Das kann einen auffressen.
Für mich persönlich war es aber letzendlich der richtige Schritt auch wenn die Kohle nun immer knapp ist.
Wir verstehen uns super und es ist mittlerweile wie beste Freunde. Wir handeln im Sinne unseres Sohnes.
Ich sehe ihn fast jeden zweiten Tag, wir unternehmen zu dritt sehr viel und selbst Weihnachten wird zu dritt verbracht usw.. Das ist jedoch nicht die Regel. Viele Trennungen werden zu einem Kleinkrieg zwischen Kindesmutter und -Vater.
Bei so einer Entscheidung spielen viele Faktoren eine Rolle, da kann dir niemand sagen was du tun sollst, sowas muss jeder für sich entscheiden. Schlaf lieber eine Nacht länger drüber und versuch von dem Gedanken der Trennung abzukommen damit das nicht ständig in deinem Kopf herumschwirrt.
Vielleicht ist ja eine Paar-Beratung sinnvoll?
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.349
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #16 am: 21. November 2018, 14:31:06 »
Das dumme an der Geschichte ist, dass ichv Anfange eine Art distanz zu meiner Frau aufzubauen und mich immer mehr mit dem Gedanken der Trennung beschäftige. Natürlich qird es nie die perfekte Frau geben, bin ja auch nicht Perfekt und ja natürlich habe ich es nir schon gedacht es wird einiges anders sein und eingrenzungen mit Kindern. Aber so hab ich es nir nicht vorgestellt. Meine Kollegen fragen als warum kommst du nicht mit und selbst bei Monatlicher Versammlung ist es ein arges hin und her mit der Frau, dass es eine Pflicht veranstaltung ist... naja  :heuld kann ich zu mor sagen.
Jeder ist seines Glückes Schmied aber in so einer Situation mit Kindern echt heftig.
Würde am liebsten Reseten.....
Deine Alte zetert rum, wenn Du rausgehst. Und ? Die sind halt so.
Sie hat ein Kleinkind von dir und ist auf absehbare Zeit hormongesteuert und macht das Klammeräffchen.
Geh halt einfach raus, wenn's nötig ist und schalt auf Durchzug wenn sie nachher wieder zetert. Das haben Generationen von Ehemännern so gemacht.


wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.865
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #17 am: 21. November 2018, 17:18:41 »
Vielleicht ist ja eine Paar-Beratung sinnvoll?

Dafür müßte sie allerdings mal das Haus verlassen.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Mattieu

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 3.986
  • Geschlecht: Männlich
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #18 am: 22. November 2018, 09:58:45 »
Dafür müßte sie allerdings mal das Haus verlassen.

Nicht unbedingt. Da gibt es doch bestimmt eine App für.
Scheiße ist, wenn der Furz was wiegt.

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.865
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #19 am: 22. November 2018, 10:31:50 »
Natürlich. Genauso wie eine Stillapp und eine Babysitterapp.
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Korinthenkackerin

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 2.114
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #20 am: 22. November 2018, 13:52:02 »
Ich würde mal noch gern den Altersjoker ziehen und fragen:
a) wie alt seid ihr denn?
b) wie lief der Punkt "alleine mal was unternehmen", bevor die Kinder da waren? Klebte sie da auch schon an dir fest?
Ein Freund ist jemand, der dich mag, obwohl er dich kennt!
(Elbert Hubbard)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
(Alexander Freiherr von Humboldt)

Online Yossarian

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 10.865
  • Geschlecht: Männlich
  • alter Sack
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #21 am: 22. November 2018, 14:39:01 »
Ich möchte noch eine Frage dazukaufen:

Hat sie sich vor den Kindern auch schon mit irgendwelchen Ausreden davor gedrückt, das Haus zu verlassen?
"I came to a point where I needed solitude and just stop the machine of thinking and enjoying what they call living, I just wanted to lie in the grass and look at the clouds."

— Jack Kerouac

Offline Nachtfalke40

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #22 am: 23. November 2018, 08:20:43 »
Überlege dir genau was Du machst. Wenn Du Dich trennst, kannst Du Dich auf eine Leben am Existenzminimum einstellen, ohne Wenn und Aber! Vielleicht findest Du ja einen Weg mit dem Du Dich arrangieren kannst. Lebe dein Leben mit deinen Kindern, versuche dir ein paar Freiräume zu schaffen und Dich sporadisch mal etwas auszutoben und akzeptiere, dass deine Frau so ist wie sie ist, lass es einfach laufen und denke an Dich und deine Kinder. Wie sieht die Alternative aus? Du lebst alleine am mit minimalem Einkommen, siehst deine Kinder nur alle 14 Tage und wirst nach allen Regeln der Kunst von deiner Frau und den Gerichten entrechtet! Aus der Nummer kommst Du ohne Schaden nicht mehr raus, also mach das Beste raus. Wenn die Kinder mal 13-14 Jahre alt sind, kannst Du Dich trennen. Bereite das von langer Hand vor, bring deine finanziellen Dinge in Ordnung und versuche dann möglichst die Kinder zu bekommen. Da sind deine Aussichten deutlich besser...

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Männlich
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #23 am: 23. November 2018, 08:57:04 »
Wenn Du Dich trennst, kannst Du Dich auf eine Leben am Existenzminimum einstellen, ohne Wenn und Aber!
Joar, aber wenig Geld muss ja kein schlechtes Leben bedeuten. Es kommt auf die Prioritäten der jeweiligen Person an. Irgendwann reicht es einfach und das Faß läuft über. Klar ist es für die Kinder schöner wenn Papa zuhause ist, aber nicht zu jedem Preis, denn Kinder sind nicht blöd, die bekommen viel mehr mit als man denkt. Ständiger Streit und Diskussionen der Eltern ist für das Kind nicht von Vorteil.

Zitat
lass es einfach laufen und denke an Dich und deine Kinder.
Spätestens nach ein paar Wochen oder Monate gehts dann so richtig ab, wenn seine Dame sich das nicht mehr gefallen lässt.

Zitat
... siehst deine Kinder nur alle 14 Tage und wirst nach allen Regeln der Kunst von deiner Frau und den Gerichten entrechtet!
Muss nicht zwangsläufig sein, siehe oben!

Zitat
Aus der Nummer kommst Du ohne Schaden nicht mehr raus, also mach das Beste raus.
Richtig! Allein die Ehe und/oder Gründung einer Familie ist ein finanzielles Risiko für jeden Mann und jeder Frau. Welches Paar bleibt in der heutigen Zeit noch das ganze Leben zusammen? Letzendlich ist es eine absehbare Phase.

Zitat
Wenn die Kinder mal 13-14 Jahre alt sind, kannst Du Dich trennen.
Falsch. Je jünger desto besser. Meine Meinung. Wenn die Kinder an die 20 sind, ist das wieder etwas anderes. Wenn die Kinder mitten in der Pubertät stecken, ist eine Trennung der Eltern eine Belastung der Kinder die nicht ohne ist.

Zitat
versuche dann möglichst die Kinder zu bekommen.
Dann geht der Krieg erst so richtig los und der Anwalt reibt sich schon die Hände! Eine Gewinnchance ist dabei für den Mann eher aussichtslos. Solange die Mutter ihre Pflichten wahrnimmt, und das tut sie in diesem Falle mehr als nötig, bekommt der Vater niemals das alleinige Sorgerecht!

Zitat
Da sind deine Aussichten deutlich besser...
Ansichtssache!
« Letzte Änderung: 23. November 2018, 08:59:52 von Johnbob »
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Nachtfalke40

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #24 am: 23. November 2018, 14:24:28 »
Johnbob, Du hast da einige Punkte nicht verstanden:

- Wenn die Kinder 13-14 Jahre sind können Sie selbst entscheiden zu wem sie gehen. Ansonsten hast Du als Mann keine Chance die Kinder zu bekommen. Damit beantwortet sich auch der nächste Punkte: Der Krieg geht dann richtig los! Das stimmt zu 100%, , aber hast Du als Vater die Kinder, sind deine Chancen diesen zu gewinnen um ein Vielfaches höher.
Auch wäre mal interessant zu wissen, welche finanziellen Risiken Frauen bei einer Scheidung haben? Bei der aktuell noch total einseitigen Rechtsprechung profitieren Frauen deutlich mehr als wir Männer. Wenn alle jungen Männer wüssten, was für sie da dran hängt, würden wahrscheinlich 80-90% nicht mehr heiraten...

Offline Johnbob

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 856
  • Geschlecht: Männlich
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #25 am: 23. November 2018, 15:11:48 »
Johnbob, Du hast da einige Punkte nicht verstanden:

- Wenn die Kinder 13-14 Jahre sind können Sie selbst entscheiden zu wem sie gehen. Ansonsten hast Du als Mann keine Chance die Kinder zu bekommen.
Okay, ist ein Argument. So findest du es also in Ordnung, Kinder die gerade sehr stark mit sich selbst beschäftigt sind und oft auch Schwierigkeiten in der Pubertät bekommen/haben sich selbst zu finden und identifizieren, sich auch noch mit einer Trennung der eigenen Eltern befassen zu müssen? Ich halte das für überhaupt nicht gut, für die Kinder!

Damit beantwortet sich auch der nächste Punkte: Der Krieg geht dann richtig los! Das stimmt zu 100%, , aber hast Du als Vater die Kinder, sind deine Chancen diesen zu gewinnen um ein Vielfaches höher.
Hier verstehst du etwas falsch. Wenn man sich schon trennt, dann doch bitte so schonend wie nur möglich, allein für die Kinder. Zudem beklagt der Fragesteller sich über mangelnde Freizeit für sich. Glaubst du denn, dass man, alleinerziehend mit Kindern mehr Freizeit hat als ohne?

Auch wäre mal interessant zu wissen, welche finanziellen Risiken Frauen bei einer Scheidung haben? Bei der aktuell noch total einseitigen Rechtsprechung profitieren Frauen deutlich mehr als wir Männer.
Sicherlich ist die finanzielle Last bei Männern oftmals wesentlich höher. Aber ich kann dir durchaus aus Erfahrung sagen, das die finanzielle Lage von Alleinerziehenden nicht wirklich rosig ist. Dies ist jedoch auch sehr von dem Einkommen der Elternteile abhängig.

Wenn alle jungen Männer wüssten, was für sie da dran hängt, würden wahrscheinlich 80-90% nicht mehr heiraten...
Da bin ich mir nicht so sicher. Die meisten wissen es sicher, machen es aber dennoch in dem glauben, dass sie es anders/besser machen werden.
Wenn du glaubst es wär nicht schwer, kommt von irgendwo ein Lump daher.

Offline Nachtfalke40

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #26 am: 23. November 2018, 15:21:38 »
Ich kann da auch nur aus eigener Erfahrung berichten. Wenn man sich trennt, bei mir nach 23 Jahren, kennen 99% der Frauen weder Freund noch Feind. Habe alles versucht eine friedliche Trennung herbeizuführen mit mehr als großzügigen Angeboten. Ich nur sagen -keine Chance- , da geht es dann weder um rationales Verhalten noch um die Kinder, die zum Glück bei mir sind. Aus den Frauen, oder der überwiegenden Mehrheit, spricht dann nur noch der Hass und die Wut gegen den Ex-Mann. Die Frauen erkennen schnell, dass das Rundum-Sorglos Paket plötzlich vorbei ist und wollen ihre Männder dafür bestrafen. Solchen Frauen lässt der Gesetzgeber viel zu viel Spielraum. Und dieses Verhalten ist nicht die Ausnahme sondern die die Regel. Als Mann mit Kindern bei Trennung hast Du keine Rechte mehr solange die Kinder bei der Ex sind. Da wird geklagt, belogen und die Kinder entfremdet...je schneller man das als Mann erkennt, umso besser kommt man da durch...

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.142
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #27 am: 23. November 2018, 15:50:05 »
Geh halt einfach raus, wenn's nötig ist und schalt auf Durchzug wenn sie nachher wieder zetert. Das haben Generationen von Ehemännern so gemacht.

Und somit haben diese Ehemänner ihren Beitrag zum Geburt des Feminismus geleistet und ihren Existenz das Grab mitgeschaufelt. 

« Letzte Änderung: 23. November 2018, 15:52:12 von DieFrau »
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein

Offline maxim

  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 1.349
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #28 am: 23. November 2018, 20:59:42 »
Und somit haben diese Ehemänner ihren Beitrag zum Geburt des Feminismus geleistet und ihren Existenz das Grab mitgeschaufelt.
Du meinst, der Feminismus trägt die Männlichkeit zu Grabe ?

Wenn es das ist, was Du meinst, dann irrst Du dich.
wer für alles offen ist, ist nicht mehr ganz dicht

Offline DieFrau

  • Supermann
  • Held Mitglied
  • *****
  • Beiträge: 5.142
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Trennung oder zusammen bleiben der Kinder zu liebe
« Antwort #29 am: 23. November 2018, 22:27:13 »
Du meinst, der Feminismus trägt die Männlichkeit zu Grabe ?

So ist es.

Zitat
Wenn es das ist, was Du meinst, dann irrst Du dich.

Nein, ich irre mich nicht. Das Ende jeder Extreme führt früher oder später zum Umkippen des Systems. Davon bleibt auch der Feminismus verschont. Und das betrifft nicht nur der deutschen Gesellschaft.
Der intuitive Geist ist ein heiliges Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener.
Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat!...Einstein